Medikamentenwechselwirkungen bei Aurorix

Nebenwirkung Medikamentenwechselwirkungen bei Medikament Aurorix

Insgesamt haben wir 70 Einträge zu Aurorix. Bei 3% ist Medikamentenwechselwirkungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 70 Erfahrungsberichten zu Aurorix wurde über Medikamentenwechselwirkungen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Medikamentenwechselwirkungen bei Aurorix.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg580
Durchschnittliches Alter in Jahren460
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,070,00

Aurorix wurde von Patienten, die Medikamentenwechselwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Aurorix wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Medikamentenwechselwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Medikamentenwechselwirkungen bei Aurorix:

 

Aurorix für AD(H)S im Erwachsenenalter, Schwere Depression (mit psychotischen Symptomen) mit Medikamentenwechselwirkungen, Antriebssteigerung, Schlafstörungen

Nach einigen erfolglosen Versuchen, die schwere rezidivierende Depression (mit psychotischen Symptomen) zu behandeln, u.a. mit Citalopram, Cipralex, Sertralin, Solvex, Mirtazapin, und dazu auch Neuroleptika (Zyprexa, Seroquel, Zeldox), habe ich den Arzt gewechselt und die neue Psychiaterin hat mir Moclobemid empfohlen, in Kombination mit einer geringen Dosierung Methylphenidat (für ADHS-Syndrom im Erwachsenenalter). Nach langer Zeit, nach 2 Suizidversuchen und einer schweren affektiven Psychose kam mit Moclobemid die Erlösung. Selbst ohne Methylphenidat fühle ich mich wie ein neuer Mensch. Meine Psychiaterin hat mir gesagt, das Medikament werde trotz der vielversprechenden Wirkung eher selten verordnet, da es sehr viele Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt (auch rezeptfreie), sodass man diesbezüglich aufpassen muss. Am Anfang hatte ich wegen der Antriebssteigerung Schlafstörungen, was aber mit der Zeit verschwand. Ich habe dem Moclobemid viel zu verdanken; bei therapieresistenten Depressionen sehr zu empfehlen!

Moclobemid bei Schwere Depression (mit psychotischen Symptomen); Methylphenidat bei AD(H)S im Erwachsenenalter

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoclobemidSchwere Depression (mit psychotischen Symptomen)3 Monate
MethylphenidatAD(H)S im Erwachsenenalter2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einigen erfolglosen Versuchen, die schwere rezidivierende Depression (mit psychotischen Symptomen) zu behandeln, u.a. mit Citalopram, Cipralex, Sertralin, Solvex, Mirtazapin, und dazu auch Neuroleptika (Zyprexa, Seroquel, Zeldox), habe ich den Arzt gewechselt und die neue Psychiaterin hat mir Moclobemid empfohlen, in Kombination mit einer geringen Dosierung Methylphenidat (für ADHS-Syndrom im Erwachsenenalter). Nach langer Zeit, nach 2 Suizidversuchen und einer schweren affektiven Psychose kam mit Moclobemid die Erlösung. Selbst ohne Methylphenidat fühle ich mich wie ein neuer Mensch.

Meine Psychiaterin hat mir gesagt, das Medikament werde trotz der vielversprechenden Wirkung eher selten verordnet, da es sehr viele Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt (auch rezeptfreie), sodass man diesbezüglich aufpassen muss. Am Anfang hatte ich wegen der Antriebssteigerung Schlafstörungen, was aber mit der Zeit verschwand. Ich habe dem Moclobemid viel zu verdanken; bei therapieresistenten Depressionen sehr zu empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 28852
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moclobemid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient, Medizinstudentin
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aurorix für Schlafstörungen, Depressionen, benommenheit mit Medikamentenwechselwirkungen

Ich habe seit vielen Jahren mit psychischen Problemen zu kämpfen. Meißt mit Schlafstörung und Depri's. Seit ich vor einen Jahr in der Tagesklinik war hat man mir das Moclobeid verorntnet und das Tremipamin nahm ich auch noch, aber es hat mir drotz mehrerer Anfragen keiner gesagt das diese zwei sich nicht miteinander vertragen. So setzte ich es nach anraten meiner Psychologin ab. Danach ging es mir ziemlich schlecht. Der Hausarzt gab mir jetzt das Opipramol. Nehme es vier Tage und fühle mich ziemlich durch den Wind,- unwirklich,- schusslig. Hoffe das es noch besser wird sonst nehme ich es auch nicht mehr. Bin eigendlich ein fröhlicher ,sportlicher und aufgeschlossener Typ, aber jetzt ist alles so anders.Ich möchte auch lieber so leben, aber immer mit sollchen Zuständen leben ist auch keine Lösung.

Moclobemid bei Depressionen, Schlafstörungen, benommenheit; Trimipramin bei Schlafstörungen; Opipramol50mg bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoclobemidDepressionen, Schlafstörungen, benommenheit9 Monate
TrimipraminSchlafstörungen2 Jahre
Opipramol50mgSchlafstörungen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit vielen Jahren mit psychischen Problemen zu kämpfen.
Meißt mit Schlafstörung und Depri's.
Seit ich vor einen Jahr in der Tagesklinik war hat man mir das Moclobeid verorntnet und das Tremipamin nahm ich auch noch, aber es hat mir drotz mehrerer Anfragen keiner gesagt das diese zwei sich nicht miteinander vertragen.

So setzte ich es nach anraten meiner Psychologin ab.
Danach ging es mir ziemlich schlecht.
Der Hausarzt gab mir jetzt das Opipramol.
Nehme es vier Tage und fühle mich ziemlich durch den Wind,- unwirklich,- schusslig.

Hoffe das es noch besser wird sonst nehme ich es auch nicht mehr. Bin eigendlich ein fröhlicher ,sportlicher und aufgeschlossener Typ, aber jetzt ist alles so anders.Ich möchte auch lieber so leben, aber immer mit sollchen Zuständen leben ist auch keine Lösung.

Eingetragen am  als Datensatz 11684
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Moclobemid, Trimipramin, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]