Mundtrockenheit bei Atacand

Nebenwirkung Mundtrockenheit bei Medikament Atacand

Insgesamt haben wir 166 Einträge zu Atacand. Bei 1% ist Mundtrockenheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 166 Erfahrungsberichten zu Atacand wurde über Mundtrockenheit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Mundtrockenheit bei Atacand.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren570
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,580,00

Atacand wurde von Patienten, die Mundtrockenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Atacand wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Mundtrockenheit auftrat, mit durchschnittlich 9,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Mundtrockenheit bei Atacand:

 

Atacand für Bluthochdruck mit Mundtrockenheit

Nach einen langen um nicht zu sagen sehr langem Leidensweg mit der Blutdruckeinstellung, wurde mir vor reichlich einem Jahr Clonidin verordnet. Es war wieder einmal einer der viel versuchten Notanwendungen. Schließlich hatte ich zu dieser Zeit fast aus allen Bereichen der Medikation gegen Bluthochdruck ein oder mehrere Medikamente. Werte um die 250 zu 140 oder auch noch höher, waren keine Seltenheit. Durch den hohen Druck hatte ich keine Nebenwirkungen, weder Kopfschmerzen noch anderes. Nun nahm ich Clonodin täglich am Anfang 5 Kapseln- endlich zeigte sich eine Wirkung. Mein Blutdruck sank zwar nicht von heute auf morgen, doch nach einigen Wochen pendelte er sich auf immerhin 150 zu 100 ein. Noch immer ist er zu hoch, doch für mich nach ca 6 Jahren super hohen Werten sind meine Ärzte und ich irgendwie zu frieden. Vielleicht stabilisiert es sich ja noch weiter nach unten. Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Ca eine Stunde nach Einnahme leide ich unter Mundtrockenheit. Dank Kaugummi oder Bonbon kann ich danmit ganz gut umgehen.

Clonidin bei Bluthochdruck; Atacand bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClonidinBluthochdruck473 Tage
AtacandBluthochdruck300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einen langen um nicht zu sagen sehr langem Leidensweg mit der Blutdruckeinstellung, wurde mir vor reichlich einem Jahr Clonidin verordnet. Es war wieder einmal einer der viel versuchten Notanwendungen. Schließlich hatte ich zu dieser Zeit fast aus allen Bereichen der Medikation gegen Bluthochdruck ein oder mehrere Medikamente. Werte um die 250 zu 140 oder auch noch höher, waren keine Seltenheit. Durch den hohen Druck hatte ich keine Nebenwirkungen, weder Kopfschmerzen noch anderes. Nun nahm ich Clonodin täglich am Anfang 5 Kapseln- endlich zeigte sich eine Wirkung. Mein Blutdruck sank zwar nicht von heute auf morgen, doch nach einigen Wochen pendelte er sich auf immerhin 150 zu 100 ein. Noch immer ist er zu hoch, doch für mich nach ca 6 Jahren super hohen Werten sind meine Ärzte und ich irgendwie zu frieden. Vielleicht stabilisiert es sich ja noch weiter nach unten. Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Ca eine Stunde nach Einnahme leide ich unter Mundtrockenheit. Dank Kaugummi oder Bonbon kann ich danmit ganz gut umgehen.

Eingetragen am  als Datensatz 20153
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clonidin, Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]