Muskelbeschwerden bei Arimidex

Nebenwirkung Muskelbeschwerden bei Medikament Arimidex

Insgesamt haben wir 113 Einträge zu Arimidex. Bei 1% ist Muskelbeschwerden aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 113 Erfahrungsberichten zu Arimidex wurde über Muskelbeschwerden berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Muskelbeschwerden bei Arimidex.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren670
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,590,00

Arimidex wurde von Patienten, die Muskelbeschwerden als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Arimidex wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Muskelbeschwerden auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelbeschwerden bei Arimidex:

 

Arimidex für Brustkrebs mit Gelenkbeschwerden, Muskelbeschwerden

1988,1993 u.1996 an Brustkrebs erkrankt.Nach der Erkrankung 1996/1997 wurde ich mit Arimidex 1mg behandelt und hatte endlich Ruhe.Die Nebenwirkungen sind allerdings sehr belastend und verschlimmerten sich in den letzten ca 2Jahren,besonders die Gelenk-u.Muskelbeschwerden.von allen anderen Problemen gar nicht zu sprechen.Ich bin inzwischen 60 Jahre alt geworden , würde aber gerne eine bessere Lebensqualität erreichen. Meine Frage wäre,könnte man die Einnahme-Dosierung nicht etwas verringern? Der natürliche Östrogenspiegel hat sich in den Jahren doch wohl auch verringert? Ich wäre dankbar für jede Hilfe.

Arimidex bei Brustkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArimidexBrustkrebs13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1988,1993 u.1996 an Brustkrebs erkrankt.Nach der Erkrankung 1996/1997 wurde ich mit Arimidex 1mg
behandelt und hatte endlich Ruhe.Die Nebenwirkungen sind allerdings sehr belastend und verschlimmerten sich in den letzten ca 2Jahren,besonders die Gelenk-u.Muskelbeschwerden.von allen anderen Problemen gar nicht zu sprechen.Ich bin inzwischen 60 Jahre alt geworden , würde aber gerne eine bessere Lebensqualität erreichen.
Meine Frage wäre,könnte man die Einnahme-Dosierung nicht etwas verringern? Der natürliche Östrogenspiegel hat sich in den Jahren doch wohl auch verringert? Ich wäre dankbar für jede Hilfe.

Eingetragen am  als Datensatz 26580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Anastrozol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]