Muskelkrämpfe bei Ciprofloxacin

Nebenwirkung Muskelkrämpfe bei Medikament Ciprofloxacin

Insgesamt haben wir 518 Einträge zu Ciprofloxacin. Bei 2% ist Muskelkrämpfe aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 8 von 518 Erfahrungsberichten zu Ciprofloxacin wurde über Muskelkrämpfe berichtet.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Muskelkrämpfe bei Ciprofloxacin.

Prozentualer Anteil 29%71%
Durchschnittliche Größe in cm166183
Durchschnittliches Gewicht in kg6488
Durchschnittliches Alter in Jahren5744
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,3825,89

Ciprofloxacin wurde von Patienten, die Muskelkrämpfe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ciprofloxacin wurde bisher von 8 sanego-Benutzern, wo Muskelkrämpfe auftrat, mit durchschnittlich 5,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelkrämpfe bei Ciprofloxacin:

 

Ciprofloxacin für yersinien-infektion mit Schwindel, Konzentrationsstörungen, Muskelkrämpfe, Rückenschmerzen, Gefühlsstörungen in den Beinen, Lähmung der Extremitäten

Ich habe Cipofloxacin 500 mg Ende Juni 2013 bei bestehender Yersinien Infektion bekommen. Dies habe 6 Wochen a 2 Tbl. eingenomen. So bestünde die beste Wiksamkeit, laut meinem behandelnden Arzt. Ich muß dazu sagen, dass ich einer länger bestehnenden Mb. Crohn habe. Nach dem Absetzen des Antibiotikas ging es mir ganz normal. Nach 4 Wochen bemerkte ich öfters Schwindelanfälle und Konzentrationsschwierigkeiten, Muskelkrämpfe und Gefühlsstörungen vor allem in den Waden und Füßen,gab aber weiter nichts darauf, bis ich plötzlich nicht mehr auszuhaltende Rückenschmerzen bekam und ich mit dem Krankenwagen in die Uniklinik kam. Ich konnte meine Beine, vor allem li. nicht mehr bewegen und spürte auch nichts. Es bestand die Annahme auf einen Bandscheibenvorfall, der sich nicht bestätigte. Ich bekam starke Schmerzmittel und in der Nacht konnte ich auch kein Wasser mehr lassen und die Lähmungserscheinungen stiegen die li. Körpehälfte aufwärts. Nach ausgiebigen neuroogischen Untersuchungen konnte nichts festgestellt werden, die Beschwerden blieben. Ich mußte 2,5 Wochen im Krankenhaus bleiben...

Ciprofloxacin bei yersinien-infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinyersinien-infektion6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipofloxacin 500 mg Ende Juni 2013 bei bestehender Yersinien Infektion bekommen. Dies habe 6 Wochen a 2 Tbl. eingenomen. So bestünde die beste Wiksamkeit, laut meinem behandelnden Arzt. Ich muß dazu sagen, dass ich einer länger bestehnenden Mb. Crohn habe. Nach dem Absetzen des Antibiotikas ging es mir ganz normal. Nach 4 Wochen bemerkte ich öfters Schwindelanfälle und Konzentrationsschwierigkeiten, Muskelkrämpfe und Gefühlsstörungen vor allem in den Waden und Füßen,gab aber weiter nichts darauf, bis ich plötzlich nicht mehr auszuhaltende Rückenschmerzen bekam und ich mit dem Krankenwagen in die Uniklinik kam. Ich konnte meine Beine, vor allem li. nicht mehr bewegen und spürte auch nichts. Es bestand die Annahme auf einen Bandscheibenvorfall, der sich nicht bestätigte. Ich bekam starke Schmerzmittel und in der Nacht konnte ich auch kein Wasser mehr lassen und die Lähmungserscheinungen stiegen die li. Körpehälfte aufwärts. Nach ausgiebigen neuroogischen Untersuchungen konnte nichts festgestellt werden, die Beschwerden blieben. Ich mußte 2,5 Wochen im Krankenhaus bleiben und befinde mich jetzt auf Reha.Im Moment sitze ich noch im Rollstuhl, aber so langsam bekomme ich die Gefühle wieder. Das li. Bein und der li. Arm sind noch etwas betroffen. Ich laufe einige Schritte mit Hilfe eines Rollators. Ich kann mir diese Erscheinungen nur mit der Aufnahme des Medikaments erklären. Hat noch jemand Erfahrungen damit gemacht?

Eingetragen am  als Datensatz 56271
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für harnwegsinfekt mit Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Taubheitsgefühl, Muskelschwäche, Muskelkrämpfe, Sprachschwierigkeiten, Lähmungserscheinungen, Schlafprobleme

Zur Behandlung eines Harnwegsinfekts wurde Cipro 500mg von 1a Pharma verschrieben. Insgesamt sollten 5 Tage lang früh und abends je eine Tablette genommen werden. In den ersten drei Tagen der Einnahme beschränkten sich die Nebenwirkungen auf Muskelschmerzen im Po und Becken-Bereich, teils Kopfschmerzen im Nackenbereich und Schlafstörungen. Das war nicht so schlimm. Am Morgen des 5. Tages - nach einer sehr unruhigen und fast schlaflosen Nacht, vor der letzten Tablette (die dann auch nicht mehr genommen wurde), kam der "Kandidat" fast nicht mehr aus dem Bett. Muskelschwäche, Muskelzuckungen, nur schwer steuerbare Gliedmaßen (Arme und Beine), geschwollene Zunge und Sprachschwierigkeiten (Lallen, weil die Zunge dick war und nicht richtig steuerbar) waren die Symtome. Am 6. Tag kamen im linken Arm und Bein völlige Kraftlosigkeit und verminderte Kontrollfähigkeit dazu. Die Symtome entsprachen denen eines Schlaganfalles - es waren aber hier die Nebenwirkungen des Medikaments. Geholfen haben viel trinken (isotonische Sportgetränke und Tee bis 4 Liter am Tag), Traubenzucker,...

Ciprofloxacin bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinharnwegsinfekt4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zur Behandlung eines Harnwegsinfekts wurde Cipro 500mg von 1a Pharma verschrieben. Insgesamt sollten 5 Tage lang früh und abends je eine Tablette genommen werden.

In den ersten drei Tagen der Einnahme beschränkten sich die Nebenwirkungen auf Muskelschmerzen im Po und Becken-Bereich, teils Kopfschmerzen im Nackenbereich und Schlafstörungen. Das war nicht so schlimm.

Am Morgen des 5. Tages - nach einer sehr unruhigen und fast schlaflosen Nacht, vor der letzten Tablette (die dann auch nicht mehr genommen wurde), kam der "Kandidat" fast nicht mehr aus dem Bett. Muskelschwäche, Muskelzuckungen, nur schwer steuerbare Gliedmaßen (Arme und Beine), geschwollene Zunge und Sprachschwierigkeiten (Lallen, weil die Zunge dick war und nicht richtig steuerbar) waren die Symtome. Am 6. Tag kamen im linken Arm und Bein völlige Kraftlosigkeit und verminderte Kontrollfähigkeit dazu. Die Symtome entsprachen denen eines Schlaganfalles - es waren aber hier die Nebenwirkungen des Medikaments. Geholfen haben viel trinken (isotonische Sportgetränke und Tee bis 4 Liter am Tag), Traubenzucker, Vitamine, frische Luft, viel Bewegung (Spaziergänge, Thermenbesuche, Baden) und Essen, worauf man Appetit hat (Nudeln, Fisch, Obst). Hört sich blöd an, war aber so. Man hat nämlich weder richtigen Appetit, noch kann man sich ordentlich bewegen. Es sind ein starker Wille und Überwindung notwendig.
Ein Reha-Patient wird sich nicht anders fühlen. Arbeiten war unmöglich.

Jetzt eine Woche nach Einnahmeende sind die Symtome nach kontinuierlicher Besserung, vermutlich analog zum Abbau des Giftes, fast weg.

Fazit: Bakterien tötet dieses Medikament gut ab - der HWI wurde erfolgreich behandelt - den Patienten aber auch fast. Nach meiner Einschätzung hätte eine dreitägige Behandlung wohl gereicht und es wäre nicht zu diesen üblen Nebenwirkungen gekommen. Ich persönlich würde kein Cipro mehr nehmen und im Netz die Nebenwirkungen von Medikamenten näher erforschen, bevor ich welche einnehme. Wenn man die Packungsbeilage liest, dürfte man ohnehin nichts nehmen, weil man ja sonst quasi schon tot ist. Objektiver sind da die Berichte der "Versuchspatienten" hier, weshalb ich diesen auch etwas ausführlicher verfasst habe. Problematisch kann auch die psychologische Situation werden, weil man immer denkt: "Vielleicht war das ja doch ein Schlaganfall." War es nicht, das war eher eine Medikamentenvergiftung mit den übelsten Symptomen. Wie kann man so ein Zeug nur auf die Menschheit loslassen?

Klare Empfehlung: Nicht nehmen, oder maximal drei Tage.

Für alle, die schon Nebenwirkungen haben: Überwinden, öfter mal "S..eiß drauf" denken und das machen, worauf man gerade Lust hat, oder was man sonst jetzt machen würde, auch wenn es sehr anstrengend ist. Normalität befriedigt. Bei "flauem" Gefühl während der Aktivitäten muss man was essen, oder Cola trinken, das hilft. Die "persönliche Form" ist morgens am schlechtesten und verbessert sich im Tagesverlauf. Wünsche keinem diese Nebenwirkungen und falls sie schon da sind, gute Besserung!

Eingetragen am  als Datensatz 42404
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Prostatitis mit Gelenkschmerzen, Sehnenscheidenentzündung, Magenschmerzen, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe, Empfindungsstörung

Habe Ciprofloxacin nicht das erste Mal eingenommen. Auf Grund einer immer wiederkehrenden Prostatitis innerhalb von 6 Jahren bestimmt das 3 oder 4 mal. Bei jeder Einnahme hatte ich Schmerzen in den Achillessehnen (beidseitig). Kam aber erst später darauf, dass es im Zusammenhang mit dem Antibiotika stand. Nun habe ich im Juli 2013 wieder für 10 Tage 2 x 250 mg Cipro verschrieben bekommen. Bereits am 3. Tag setzten wieder Schmerzen in beiden Achillessehnen ein. Am 6. Tag habe ich die Einnahme dann abgebrochen. Nun zu den Nebenwirkungen chronologisch. Während der Einnahme: Schmerzen in beiden Achillessehnen und in beiden Sehnen an den Handgelenken. Kein langes stehen möglich, da Schmerzen in den Fersen. In der 2. Woche nach Abbruch der Einnahme kamen Schmerzen und Entzündung in allen Gelenken hinzu (Handgelenke, Ellebogen!, Kniescheiben, Fußgelenke!). Diese gehen mit stechenden Schmerzen einher. Hinzu kommen Muskelschmerzen in den Extremitäten und auch leichte Muskelschmerzen im Bereich des Truncus. In der 3. Woche nach dem Absetzen, Steifheit der Gelenke nach dem Aufstehen oder...

Ciprofloxacin bei Prostatitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinProstatitis6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Ciprofloxacin nicht das erste Mal eingenommen. Auf Grund einer immer wiederkehrenden Prostatitis innerhalb von 6 Jahren bestimmt das 3 oder 4 mal. Bei jeder Einnahme hatte ich Schmerzen in den Achillessehnen (beidseitig). Kam aber erst später darauf, dass es im Zusammenhang mit dem Antibiotika stand. Nun habe ich im Juli 2013 wieder für 10 Tage 2 x 250 mg Cipro verschrieben bekommen. Bereits am 3. Tag setzten wieder Schmerzen in beiden Achillessehnen ein. Am 6. Tag habe ich die Einnahme dann abgebrochen. Nun zu den Nebenwirkungen chronologisch. Während der Einnahme: Schmerzen in beiden Achillessehnen und in beiden Sehnen an den Handgelenken. Kein langes stehen möglich, da Schmerzen in den Fersen. In der 2. Woche nach Abbruch der Einnahme kamen Schmerzen und Entzündung in allen Gelenken hinzu (Handgelenke, Ellebogen!, Kniescheiben, Fußgelenke!). Diese gehen mit stechenden Schmerzen einher. Hinzu kommen Muskelschmerzen in den Extremitäten und auch leichte Muskelschmerzen im Bereich des Truncus. In der 3. Woche nach dem Absetzen, Steifheit der Gelenke nach dem Aufstehen oder nach längerem Liegen; Schmerzen in den Fersen und der Sehnen am Fuß, Brennen in den Fußsohlen, Schmerzen der Sehnen und Muskeln an den Armen, hier vor allem Unterarm und im Bereich des Ellebogens (eigentlich überall dort wor auch Knorpelmasse ist).

Wenn Ihr das Medikament das erste Mal verschrieben bekommt, mögen die Nebenwirkungen sich in Grenzen halten. zu Empfehlen ist dieses Medikament von meiner Seite aus nicht, da der Nutzen in keiner Relation zum verursachten Schaden/Beschwerden steht.

Eingetragen am  als Datensatz 55570
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Prostatitis mit Depressionen, Aggressivität, Panikattacken, Müdigkeit, Muskelkrämpfe

hallo,ich hoffe mich kann hier jemand beruhigen,ich war wegen prostatitis in behandlung,habe als erstes sieben tage lang das antibiotikum cefuroxim bekommen,die entzündung war weg die schmerzen aber nicht,daraufhin hat man mir ciprofloxacin verschrieben die ich neun tage lang eingenommen habe,bin was die prostatitis angeht wieder schmerzfrei,aber die nebenwirkungen die durch ciprofloxacin richtig zum vorschein gekommen sind,sind bis heute ca.7 wochen nach der letzten einnahme immer noch nicht weg,habe immer noch depressionen die schubweise kommen und ständig einen klos im hals,habe teilweise aggressionen,panikattacken bin sehr oft müde und habe leichte muskelkrämpfe,wie lange kann es dauern bis die nebenwirkungen von ciprofloxacin endlich komplett verschwunden sind?freue mich auf jede beruhigende antwort!

Ciprofloxacin bei Prostatitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinProstatitis9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo,ich hoffe mich kann hier jemand beruhigen,ich war wegen prostatitis in behandlung,habe als erstes sieben tage lang das antibiotikum cefuroxim bekommen,die entzündung war weg die schmerzen aber nicht,daraufhin hat man mir ciprofloxacin verschrieben die ich neun tage lang eingenommen habe,bin was die prostatitis angeht wieder schmerzfrei,aber die nebenwirkungen die durch ciprofloxacin richtig zum vorschein gekommen sind,sind bis heute ca.7 wochen nach der letzten einnahme immer noch nicht weg,habe immer noch depressionen die schubweise kommen und ständig einen klos im hals,habe teilweise aggressionen,panikattacken bin sehr oft müde und habe leichte muskelkrämpfe,wie lange kann es dauern bis die nebenwirkungen von ciprofloxacin endlich komplett verschwunden sind?freue mich auf jede beruhigende antwort!

Eingetragen am  als Datensatz 18475
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Bakterielle Infektion (Maltafieber) mit Depressive Verstimmungen, Muskelkrämpfe, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit

Ich habe nach einer Auslandsreise eine bakterielle Infektion ("Maltafieber") behandeln lassen müssen, da ich auf das Antibiotikum Doxycyclin mit enormer Kurzsichtigkeit und Kopfdruck reagierte, wurde ich auf Ciproflxacin umgestellt, was ich 14 Tage einnehmen musste. Bei mir führte die Einnahme im Laufe der Behandlung zu sehr starken depressiven Verstimmungen (grundloses Weinen, überwältigende Trauer), Schmerzen in den Füßen, Fuß- und Wadenkrämpfen und Durchblutungsstörungen, leichten Kopfschmerzen, leichter Übelkeit. Die bakterielle Infektion konnte gut behoben werden. Wenn man das für und wider abwägt, waren die Nebenwirkungen auszuhalten. Die Folgen der unbehandelten Infektion wären weitaus schlimmer gewesen.

Ciprofloxacin bei Bakterielle Infektion (Maltafieber)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBakterielle Infektion (Maltafieber)14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach einer Auslandsreise eine bakterielle Infektion ("Maltafieber") behandeln lassen müssen, da ich auf das Antibiotikum Doxycyclin mit enormer Kurzsichtigkeit und Kopfdruck reagierte, wurde ich auf Ciproflxacin umgestellt, was ich 14 Tage einnehmen musste.
Bei mir führte die Einnahme im Laufe der Behandlung zu sehr starken depressiven Verstimmungen (grundloses Weinen, überwältigende Trauer), Schmerzen in den Füßen, Fuß- und Wadenkrämpfen und Durchblutungsstörungen, leichten Kopfschmerzen, leichter Übelkeit.
Die bakterielle Infektion konnte gut behoben werden.
Wenn man das für und wider abwägt, waren die Nebenwirkungen auszuhalten. Die Folgen der unbehandelten Infektion wären weitaus schlimmer gewesen.

Eingetragen am  als Datensatz 51114
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Nasenschleimhautschwellung mit Tinnitus, Muskelkrämpfe, Gelenkbeschwerden, Durchblutungsstörungen, Sehnenschmerzen, Panikattacken, Angstzustände, Depression, Hautbrennen

Katastrophale Nebenwirkungen und Langzeitschäden. Übersensibilitäten und Überempfindlichkeiten. Monatelanger Tinnitus. Muskelkrämpfe, Gelenksbeschwerden v.a. Knie und Hüften mit Schwellungen und Knacken. Durchblutungsstörungen, Achillessehnenschmerzen, Panikattacken, Angstzustände und Depressionen. Psychotische Episoden. Hautbrennen wie Feuer. Muskelschwäche, chronische Erschöpfung und vieles mehr. HÄNDE WEG!!!

Ciprofloxacin bei Nasenschleimhautschwellung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinNasenschleimhautschwellung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Katastrophale Nebenwirkungen und Langzeitschäden. Übersensibilitäten und Überempfindlichkeiten. Monatelanger Tinnitus. Muskelkrämpfe, Gelenksbeschwerden v.a. Knie und Hüften mit Schwellungen und Knacken. Durchblutungsstörungen, Achillessehnenschmerzen, Panikattacken, Angstzustände und Depressionen. Psychotische Episoden. Hautbrennen wie Feuer. Muskelschwäche, chronische Erschöpfung und vieles mehr.

HÄNDE WEG!!!

Eingetragen am  als Datensatz 65518
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Koronare Herzkrankheit, harnwegsinfekt, Wassereinlagerungen mit Muskelkrämpfe

Freitag nachmittags setzten plötzlich unerträglich schmerzhafte Waden- und Fusskrämpfe auf, der Daumen der linken Hand bog sich von mir unbeherrschbar - Richtung Handfläche - nach innen. Ich habe daraufhin innerhalb von 6 Stunden 6 Sachets Magnosolv Granulat à 6,1 eingenommen, welches ich seit ca. 1 Jahr verschrieben bekommen hatte, um meine "restless legs" und meine gelegentlich auftretenden Fuss- bzw. Wadenkrämpfe zu bekämpfen. Die Krämpfe liessen schliesslich nach etwa 6 Stunden nach, ich nehme tagsüber aber weiterhin prophylaktisch alle 4 Stunden 1 Sachet Magnosolv Granulat.Gestern Samstag habe ich dann das Spirobene 100 mg weggelassen. Heute Sonntag nahm ich am Morgen wieder ieine halbe Tablette Sirobene 100 mg, jetzt am Nachmittag, verspüre ich immer noch ein gewisses Missempfinden in den Waden, aber kein weiterer Krampf. Anzumerken wärennoch folgende Medikamente, die ich nehmen muss : Urosin 300 mg, Pantoloc 40 mg, Marcoumar 3 mg 1/4-1/4-1/4-1/2-1/4-1/4-1/4-1/2 etc... und Verboril sowie Somnubene 1 mg.

Spirobene bei Koronare Herzkrankheit, Wassereinlagerungen; Ciprofloxsacin bei harnwegsinfekt; Diltiazem bei Koronare Herzkrankheit; Inegy 10-20 bei Koronare Herzkrankheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SpirobeneKoronare Herzkrankheit, Wassereinlagerungen60 Tage
Ciprofloxsacinharnwegsinfekt6 Tage
DiltiazemKoronare Herzkrankheit30 Tage
Inegy 10-20Koronare Herzkrankheit240 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Freitag nachmittags setzten plötzlich unerträglich schmerzhafte Waden- und Fusskrämpfe auf, der Daumen der linken Hand bog sich von mir unbeherrschbar - Richtung Handfläche - nach innen. Ich habe daraufhin innerhalb von 6 Stunden
6 Sachets Magnosolv Granulat à 6,1 eingenommen, welches ich seit ca. 1 Jahr verschrieben bekommen hatte, um meine "restless legs" und meine gelegentlich auftretenden Fuss- bzw. Wadenkrämpfe zu bekämpfen. Die Krämpfe liessen schliesslich nach etwa 6 Stunden nach, ich nehme tagsüber aber weiterhin prophylaktisch alle 4 Stunden 1 Sachet Magnosolv Granulat.Gestern Samstag habe ich dann das Spirobene 100 mg weggelassen. Heute Sonntag nahm ich am Morgen wieder ieine halbe Tablette Sirobene 100 mg, jetzt am Nachmittag, verspüre ich immer noch ein gewisses Missempfinden in den Waden, aber kein weiterer Krampf.
Anzumerken wärennoch folgende Medikamente, die ich nehmen muss : Urosin 300 mg, Pantoloc 40 mg, Marcoumar 3 mg 1/4-1/4-1/4-1/2-1/4-1/4-1/4-1/2 etc... und Verboril sowie Somnubene 1 mg.

Eingetragen am  als Datensatz 11154
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Furosemid, Spironolacton, Ciprofloxacin, Ezetimib, Simvastatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für E-Colibakterien-Infektion mit Sehnenschmerzen, Wadenkrämpfe, Muskelkrämpfe, Schlafstörungen, Muskelschmerzen

Schmerzen in der linken Sehne,morgendliche starke Wadenkrämpfe,Oberschenkelkrampf nach Aufwachen,verkürzte Schlafdauer(4Uhr Aufwachen),Muskelschmerz im Halsmuskel links und rechts hinten(mehrere Tage),ständiges Gähnen!

Ciprofloxacin STADA bei E-Colibakterien-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacin STADAE-Colibakterien-Infektion21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmerzen in der linken Sehne,morgendliche starke Wadenkrämpfe,Oberschenkelkrampf nach Aufwachen,verkürzte Schlafdauer(4Uhr Aufwachen),Muskelschmerz im Halsmuskel links und rechts hinten(mehrere Tage),ständiges Gähnen!

Eingetragen am  als Datensatz 29536
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):200 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]