Muskelzucken bei Cipralex

Nebenwirkung Muskelzucken bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 0% ist Muskelzucken aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Muskelzucken berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Muskelzucken bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg0100
Durchschnittliches Alter in Jahren032
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0029,90

Cipralex wurde von Patienten, die Muskelzucken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Muskelzucken auftrat, mit durchschnittlich 8,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelzucken bei Cipralex:

 

Cipralex für Angststörungen Panikattacken Depressionen mit Nachtschweiß, Mundtrockenheit, Muskelzucken

Ich hatte wirklich sehr sehr starke Depressionen ausgelöst durch die Panikattacken. Hab mich nicht mehr getraut raus zu gehen. Von Depersonalisation bis Derealisation war alles dabei. Ganz zu schweigen Von Hoffnungslosigkeit und Sinnlosigkeit. Am anfang war ich sehr ängstlich die Tabletten einzunehmen, was durch meine Angststörung verstärkt wurde. Habe viel im Netz dazu gelesen und dachte mir das es nicht schlimmer sein kann als die Depressionen. Die ersten drei Tage waren sehr schlimm. Ich hab gemerkt das es doch noch schlimmer sein kann. Ich wurde noch hoffnungsloser, bis hin zu Suizidgedanken. Die Nebenwirkungen waren Nachts vermehrtes Schwitzen, Trockener Mund und am rechten Arm am Muskelzucken. Aber es war erträglich. Nach ner Woche waren alle Nebenwirkungen außer der trockene Mund weg. Inzwischen nehme ich sie seit 3 Wochen und was soll ich sagen? Ich habe nicht mal gemerkt das ich auf einmal raus gegangen bin und der Knoten in meinem Hirn sich gelöst hat. Das grübeln ist fast weg. Fast jedes Symptom ist weg. Konnte gestern das erste mal wieder richtig lachen. Was ich...

Cipralex bei Angststörungen Panikattacken Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen Panikattacken Depressionen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte wirklich sehr sehr starke Depressionen ausgelöst durch die Panikattacken. Hab mich nicht mehr getraut raus zu gehen. Von Depersonalisation bis Derealisation war alles dabei. Ganz zu schweigen Von Hoffnungslosigkeit und Sinnlosigkeit. Am anfang war ich sehr ängstlich die Tabletten einzunehmen, was durch meine Angststörung verstärkt wurde.
Habe viel im Netz dazu gelesen und dachte mir das es nicht schlimmer sein kann als die Depressionen. Die ersten drei Tage waren sehr schlimm. Ich hab gemerkt das es doch noch schlimmer sein kann. Ich wurde noch hoffnungsloser, bis hin zu Suizidgedanken. Die Nebenwirkungen waren Nachts vermehrtes Schwitzen, Trockener Mund und am rechten Arm am Muskelzucken. Aber es war erträglich. Nach ner Woche waren alle Nebenwirkungen außer der trockene Mund weg. Inzwischen nehme ich sie seit 3 Wochen und was soll ich sagen? Ich habe nicht mal gemerkt das ich auf einmal raus gegangen bin und der Knoten in meinem Hirn sich gelöst hat. Das grübeln ist fast weg. Fast jedes Symptom ist weg. Konnte gestern das erste mal wieder richtig lachen. Was ich lange Zeit nichtz mehr geglaubt habe. Es ist schon so weit das ich mich frage wieso ich überhaupt Depressionen hatte. Anscheinend stimmt echt mit meiner Hirnchemie etwas nicht.
Die Depression ist aber da. Das darf man nicht vergessen. Deshalb habe ich auch eine Psyschotherapie begleitend dazu angefangen (Was ich auch nur empfehlen würde.)
Die Nebenwirkungen sind NICHTS im gegensatz zur Depression. Ich würde sogar mehr Nebenwirkungen in Kauf nehmen um aus diesem Loch raus zu kommen. In der Depression habe ich 10 kg in 7 Wochen abgenommen. Wenn ich die wieder auf den Rippen hätte, wäre es nicht schlecht.
Und ich finde wenn man sich über die Nebenwirkungen beklagt, dann hat das Mittel seine Wirkung erzielt. Weil in Depression war mir alles egal.

Eingetragen am  als Datensatz 67460
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Ängste mit Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Augentrockenheit, Muskelzucken

Nehme Cipralex jetzt seit 2 Jahren wegen Ängsten und Depressionen. Erst 20, dann 30mg. Die Ängste habe ich damit gut in den Griff bekommen. Die Depris sind geblieben, wenn auch nicht so stark. Vom Gefühl her ist man irgendwie abgedämpf; nicht übermäßig traurig , aber auch nicht besonders fröhlich. Irgendwie gleichbleibend monoton. Seit meiner neuen Therapie habe ich eine Besserung festgestellt. Liegt aber nicht am Cipralex..eher an der Therapie. Hab leider in der Zeit über 10 Kilo zugenommen. Hab die Pillen dann über 2 Monate ausgeschlichen: Erst 20..10.. dann 5mg. Symtome seit einigen Tagen: starker Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelzuckungen, trockene Augen, Derealisierung (Umwelt läuft wie ein Film vorbei). Würde Cipralex besonders bei akuten Ängsten schon empfehlen, zu mindest anfänglich. Bei Depris hilft meiner Meinung nach Therapie besser. Ist trotzdem ärgerlich, dass die Gewichtszunahme beim Absetzten nicht im Beipackzettel steht!

Cipralex bei Depressionen, Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Ängste2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Cipralex jetzt seit 2 Jahren wegen Ängsten und Depressionen. Erst 20, dann 30mg. Die Ängste habe ich damit gut in den Griff bekommen. Die Depris sind geblieben, wenn auch nicht so stark. Vom Gefühl her ist man irgendwie abgedämpf; nicht übermäßig traurig , aber auch nicht besonders fröhlich. Irgendwie gleichbleibend monoton. Seit meiner neuen Therapie habe ich eine Besserung festgestellt. Liegt aber nicht am Cipralex..eher an der Therapie.
Hab leider in der Zeit über 10 Kilo zugenommen. Hab die Pillen dann über 2 Monate ausgeschlichen: Erst 20..10.. dann 5mg.

Symtome seit einigen Tagen: starker Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelzuckungen, trockene Augen, Derealisierung (Umwelt läuft wie ein Film vorbei).

Würde Cipralex besonders bei akuten Ängsten schon empfehlen, zu mindest anfänglich. Bei Depris hilft meiner Meinung nach Therapie besser.

Ist trotzdem ärgerlich, dass die Gewichtszunahme beim Absetzten nicht im Beipackzettel steht!

Eingetragen am  als Datensatz 33304
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):116
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]