Muskelzuckungen bei Citalopram

Nebenwirkung Muskelzuckungen bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1345 Einträge zu Citalopram. Bei 1% ist Muskelzuckungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 15 von 1345 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Muskelzuckungen berichtet.

Wir haben 15 Patienten Berichte zu Muskelzuckungen bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 77%23%
Durchschnittliche Größe in cm170185
Durchschnittliches Gewicht in kg6697
Durchschnittliches Alter in Jahren3647
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,7428,36

Citalopram wurde von Patienten, die Muskelzuckungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 13 sanego-Benutzern, wo Muskelzuckungen auftrat, mit durchschnittlich 5,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelzuckungen bei Citalopram:

 

Citalopram für Angststörungen, Zwangsstörung, Depressive Episoden mit Unruhe, Migräne, Muskelzuckungen, Sprachstörungen

Verschrieben bekommen habe ich Citalopram schon vor einigen Jahren, doch vertrug ich es bei dem ersten Versuch überhaupt nicht. Es hatte zwar die erwünschte Wirkung, meine Panikattacken und Zwangsgedanken kamen nur noch selten auf, doch die Nebenwirkungen waren mir zu stark. Demnach setzte ich sie auf Anraten eines Arztes ab. Nach einigen weiteren Fehlschlägen bzgl. Antidepressiva wurden meine psychischen Probleme immer extremer und ich liess mir wieder Citalopram verschreiben. Anfangs begann ich mit der niedrigsten Dosis, eine Besserung meiner Problematik war innerhalb weniger Tage zu spüren. Nebenwirkungen waren diesmal auch kaum vorhanden. Wir steigerten die Dosis dann auf 40mg, womit ich super klar komme. Panikattacken habe ich nur noch sehr sehr selten, Zwangsgedanken auch kaum noch. Meist tauchen die auf, wenn ich über 3,4 Tage vergessen habe, das Citalopram einzunehmen. Mittlerweile sind allerdings einige Nebenwirkungen spürbar geworden, die mir vorher nicht auffielen. Einerseits bin ich total unruhig geworden, kann kaum ruhig sitzen, wackel mit den Beinen. Eine...

Citalopram bei Angststörungen, Zwangsstörung, Depressive Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Zwangsstörung, Depressive Episoden2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verschrieben bekommen habe ich Citalopram schon vor einigen Jahren, doch vertrug ich es bei dem ersten Versuch überhaupt nicht. Es hatte zwar die erwünschte Wirkung, meine Panikattacken und Zwangsgedanken kamen nur noch selten auf, doch die Nebenwirkungen waren mir zu stark. Demnach setzte ich sie auf Anraten eines Arztes ab. Nach einigen weiteren Fehlschlägen bzgl. Antidepressiva wurden meine psychischen Probleme immer extremer und ich liess mir wieder Citalopram verschreiben.
Anfangs begann ich mit der niedrigsten Dosis, eine Besserung meiner Problematik war innerhalb weniger Tage zu spüren. Nebenwirkungen waren diesmal auch kaum vorhanden. Wir steigerten die Dosis dann auf 40mg, womit ich super klar komme. Panikattacken habe ich nur noch sehr sehr selten, Zwangsgedanken auch kaum noch. Meist tauchen die auf, wenn ich über 3,4 Tage vergessen habe, das Citalopram einzunehmen.

Mittlerweile sind allerdings einige Nebenwirkungen spürbar geworden, die mir vorher nicht auffielen. Einerseits bin ich total unruhig geworden, kann kaum ruhig sitzen, wackel mit den Beinen. Eine Zeitlang hatte ich auch Zuckungen im gesamten Körper, als ich schlafen wollte - ging allerdings nach 6 Monaten wieder weg. Migräne taucht auch ab und an für 1-3 Tage auf, allerdings mittlerweile nur noch relativ selten. Am nervigsten sind allerdings meine Sprachstörungen, die ich vorher nie hatte. Ich verhaspel mich, vergesse mitten im Reden ein Wort, oder kann es nicht aussprechen, muss mich wiederholen damit andere verstehen, was ich eigentlich sagen wollte. Seither rede ich auch deutlich weniger, weil es einfach tierisch nervt und nur blamabel ist. Durch das viele verhaspeln beginne ich auch nach einiger Zeit zu lispeln, was ebenfalls sehr nervt.
Ich werde wohl oder übel zu einem Logopäden gehen und hoffen, dass ich das Problem in den Griff bekomme.

Im Großen und Ganzen bin ich jedoch mit dem Citalopram sehr zufrieden, es hat mir sehr geholfen. Ich kann seither wieder aus dem Haus gehen, mich mit Freunden treffen, alleine größere Ausflüge machen, etc. Vorher war ich massiv eingeschränkt.
Ich finde auch, nur weil man 1x ein Antidepressiva nicht vertragen hat, sollte man es nicht komplett von der Liste streichen, sondern lieber später noch einmal probieren.

Eingetragen am  als Datensatz 45724
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Burnoutsyndrom mit Übelkeit, Angstzustände, Schwitzen, Unruhe, Muskelzuckungen, Mundtrockenheit, Durchfall, Ohrengeräusche

Bei mir wurde ein Burnout-Syndrom diagnostiziert. Hierdurch habe ich zum ersten Male die Wirkung von Panikattacken zu spüren bekommen. Mein Arzt hat mir darauf das Medikament Citalopram -1 A Pahrma 10 mg verschrieben mit folgendem Einnahmeplan 1 Tablette am Tage 1-0-0. Habe gestern zum ersten Mal das Medikament eingenommen und nichts den Tag über gemerkt. Also alles im grünnen Bereich und problemlos bis zur Wirkung in 2-3 Wochen durchzuhalten. Jedoch gegen 20 Uhr habe ich nach dem Essen gemerkt, dass mit mir was nicht stimmt. Folgende Probleme kamen dann ziemlich schnell in Folge auf mich zu: - Übelkeit, schwere Überempflindlichkeitsreaktionen wie Blässe, Angst und feuchtkalte Haut, Nervosität, unkontrollierbare Muskelzuckungen im Becken- und Beinbereich, Mundtrockenheit, Durchfall, Schwächegefühl, Ohrengeräusche und ein paar mehr, die jedcoh nicht so schlimm waren wie z.B. häufiges Wasserlassen, gesteigerte Libido. Zeitweise war es schwer, ein klaren Gedanken formuliert zu bekommen, durchs zittern. Auch der sofort hinzugezogene Notarzt hat auf das...

Citalopram bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramBurnoutsyndrom1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde ein Burnout-Syndrom diagnostiziert. Hierdurch habe ich zum ersten Male die Wirkung von Panikattacken zu spüren bekommen.

Mein Arzt hat mir darauf das Medikament Citalopram -1 A Pahrma 10 mg verschrieben mit folgendem Einnahmeplan 1 Tablette am Tage 1-0-0.

Habe gestern zum ersten Mal das Medikament eingenommen und nichts den Tag über gemerkt. Also alles im grünnen Bereich und problemlos bis zur Wirkung in 2-3 Wochen durchzuhalten.

Jedoch gegen 20 Uhr habe ich nach dem Essen gemerkt, dass mit mir was nicht stimmt.
Folgende Probleme kamen dann ziemlich schnell in Folge auf mich zu:
- Übelkeit, schwere Überempflindlichkeitsreaktionen wie Blässe, Angst und feuchtkalte Haut, Nervosität, unkontrollierbare Muskelzuckungen im Becken- und Beinbereich, Mundtrockenheit, Durchfall, Schwächegefühl, Ohrengeräusche und ein paar mehr, die jedcoh nicht so schlimm waren wie z.B. häufiges Wasserlassen, gesteigerte Libido. Zeitweise war es schwer, ein klaren Gedanken formuliert zu bekommen, durchs zittern.

Auch der sofort hinzugezogene Notarzt hat auf das Medikament/Bournout-Syndrom getippt. Aus Sicht des Notarztes war ich kein wirklicher Notfall und blieb mit einigen Hilfestellungen (richtig atmen) zu HAUSE. Ich empfand danach noch gute drei Wellen die zeitlich versetzt von den Füßen beginnend nach oben nochmals Ängste aufkommen liesen. der ganze Spuk war dann nach 3-4 Stunden vorbei.

Die Nacht habe ich sehr gut geschlafen ohne weitere Probleme.
Heute habe ich die Einnahme verweigert und werde dies Morgen mit meinem Arzt besprechen. Evtl. soll dies dann Stationär eingestellt werden oder man wechselt das Medikament komplett.

Eingetragen am  als Datensatz 20747
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):197 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):121
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken mit Impotenz, Mundtrockenheit, Verstärkung der Symptome, Schwindel, Muskelzuckungen, Schlafstörungen, Geschmacksveränderung

zuerst opipramol und fluoxitin. hauptsächlich gegen panikattacken. totale impotenz, trockener mund, zuerst verschlimmerung der attacken. - danach citalopram. furchtbare verschlimmerung der depression, extreme schwindelgefühle, angst \"kroch\" regelrecht körperlich eiskalt meinen rücken hoch, muskelzucken in den beinen. abgesetzt durch arzt. ersetzt durch moklobemid, fast keine wirkung, auch keine nebenwirkung. -danach war ich ein halbes jahr in irland, wo mir eine ärztin nahelegte, mal cymbalta zu versuchen. hatte KEINE nebenwirkung ausser schlafstörung, die ich aber vorher sporadisch auch schon hatte und sehr trockenem mund mit ekligem geschmack im mund. seither nehme ich auch in deutschland cymbalta, bin begeistert. panickattacken fast null, keine nebenwirkungen ausser den beschriebenen, keine orgasmusstörungen. allerdings muss mir meine psychiaterin cymbalta bei jedem zweiten rezept als privatrezept verschreiben, da es dank der gesundheitsreform nicht mehr in ihr budget passt. und DAS ist eine sehr krasse nebenwirkung, zumal ich arbeitslos bin. depression noch vorhanden aber...

Citalopram bei Depression, Panikattacken; Cymbalta bei Depression, Panikattacken; Opipramol bei Depression, Panikattacken; Fluoxetin bei Depression, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Panikattacken3 Monate
CymbaltaDepression, Panikattacken6 Monate
OpipramolDepression, Panikattacken5 Monate
FluoxetinDepression, Panikattacken5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zuerst opipramol und fluoxitin. hauptsächlich gegen panikattacken. totale impotenz, trockener mund, zuerst verschlimmerung der attacken.
- danach citalopram. furchtbare verschlimmerung der depression, extreme schwindelgefühle, angst \"kroch\" regelrecht körperlich eiskalt meinen rücken hoch, muskelzucken in den beinen. abgesetzt durch arzt. ersetzt durch moklobemid, fast keine wirkung, auch keine nebenwirkung.
-danach war ich ein halbes jahr in irland, wo mir eine ärztin nahelegte, mal cymbalta zu versuchen. hatte KEINE nebenwirkung ausser schlafstörung, die ich aber vorher sporadisch auch schon hatte und sehr trockenem mund mit ekligem geschmack im mund. seither nehme ich auch in deutschland cymbalta, bin begeistert. panickattacken fast null, keine nebenwirkungen ausser den beschriebenen, keine orgasmusstörungen. allerdings muss mir meine psychiaterin cymbalta bei jedem zweiten rezept als privatrezept verschreiben, da es dank der gesundheitsreform nicht mehr in ihr budget passt. und DAS ist eine sehr krasse nebenwirkung, zumal ich arbeitslos bin. depression noch vorhanden aber abgeschwächt, hoffe durch verhaltenstherapie nun endgültige hilfe zu finden. aber mein hauptproblem panik scheint durch cymbalta sehr gut in den griff gebracht zu sein. ich bin von dem medikament begeistert!

Eingetragen am  als Datensatz 5318
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Duloxetin, Opipramol, Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Angststörung mit Angstzustände, Muskelzuckungen, Juckreiz

Panik, Angst durch diese Nebenwirkungen. Hab so etwas noch nie erlebt und trau mich jetzt kein neues Medikament zu nehmen. Hab heute Doxepin bekommen.Lass es aber.

Citalopram bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Panik, Angst durch diese Nebenwirkungen. Hab so etwas noch nie erlebt und trau mich jetzt kein neues Medikament zu nehmen. Hab heute Doxepin bekommen.Lass es aber.

Eingetragen am  als Datensatz 3746
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststoerung/Zwangsstoerung mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Müdigkeit, Zittern, Muskelzuckungen, Sehstörungen

Hatte so gut wie keine anfänglichen Nebenwirkungen , bis auf schwitzen u müdigkeit. Es daueerte nicht lange und die Ängste schwanden. Im Kopf weniger aber die körperlichen Symptome verschwanden fast gänzlich. Seit dem keine Panikattacken mehr. Gelegentlich noch Herzklopfen u Schwitzige Hände! Allerdings habe ich 12kg zugenommen. Da ich sehr schlank war, stehen mir die kilos doch schon. Nehme das Medikament nun fast 3 Jahre. Habe jetzt starkes zittern, muskelzucken, sehstorungen. Gegen Zwangserkrankungen hilft es leider garnicht. Aber für Angsterkrankungen ist es wirklich ein Wundermittel... Allerdings ersetzen sie nicht die Psychologen. Ich heh nach wie vor dahin. Dise Kombination ist sehr hilfreich.... citalopram ist kein Allheilmittel. Es dient als Krueckstock aber gehen müssen wir alle alleine!

Citalopram bei Angststoerung/Zwangsstoerung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststoerung/Zwangsstoerung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte so gut wie keine anfänglichen Nebenwirkungen , bis auf schwitzen u müdigkeit. Es daueerte nicht lange und die Ängste schwanden. Im Kopf weniger aber die körperlichen Symptome verschwanden fast gänzlich. Seit dem keine Panikattacken mehr. Gelegentlich noch Herzklopfen u Schwitzige Hände! Allerdings habe ich 12kg zugenommen. Da ich sehr schlank war, stehen mir die kilos doch schon. Nehme das Medikament nun fast 3 Jahre. Habe jetzt starkes zittern, muskelzucken, sehstorungen. Gegen Zwangserkrankungen hilft es leider garnicht. Aber für Angsterkrankungen ist es wirklich ein Wundermittel... Allerdings ersetzen sie nicht die Psychologen. Ich heh nach wie vor dahin. Dise Kombination ist sehr hilfreich.... citalopram ist kein Allheilmittel. Es dient als Krueckstock aber gehen müssen wir alle alleine!

Eingetragen am  als Datensatz 48958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Unruhe, Muskelzuckungen, Appetitlosigkeit, Durchfall, Symptomverstärkung

Das medikament hat enorme Unruhe verursacht. Obwohl morgens um 6 Uhr eingenommen, lag ich am abend wie nach 3 doppelten Espresso im Bett. Auch tagsüber Unruhe, Zuckungen, Ängste und Depression wurde anfangs weniger, kamen dann aber massiv zurück. Ich nehme diese Medikament nie wieder. Dazu kam, das ich absolut keinen Hunger mehr hatte, bekam keinen Bissen herunter, dann der Durchfall!!!. Nach erfolgreicher Behandlung einer Anorexie war die dadurch eintretende Gewichtsabnahme von 2 kg in 14 Tagen ein derber Rückschlag!

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das medikament hat enorme Unruhe verursacht. Obwohl morgens um 6 Uhr eingenommen, lag ich am abend wie nach 3 doppelten Espresso im Bett. Auch tagsüber Unruhe, Zuckungen, Ängste und Depression wurde anfangs weniger, kamen dann aber massiv zurück. Ich nehme diese Medikament nie wieder. Dazu kam, das ich absolut keinen Hunger mehr hatte, bekam keinen Bissen herunter, dann der Durchfall!!!. Nach erfolgreicher Behandlung einer Anorexie war die dadurch eintretende Gewichtsabnahme von 2 kg in 14 Tagen ein derber Rückschlag!

Eingetragen am  als Datensatz 51078
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Benommenheit, Kreislaufbeschwerden, Unruhe, Muskelzuckungen

Ich habe Citalopram (10mg) nur zwei Tage einnehmen können. Am ersten Tag war ich vollkommen benommen und litt unter starken Kreislaufproblemen, sodass ich nicht in der Lage war, auch nur die Toilette aufzusuchen ohne von meinem Lebensgefährten gestützt zu werden. Darüber hinaus litt ich unter einer sehr quälenden inneren Unruhe, der Unfähigkeit still zu sitzen, zu liegen oder zu stehen und unter Muskelzuckungen. Auch meine bis zu diesem Zeitpunkt von mir überwunden geglaubte Ticstörung wurde durch die Einnahme wieder hervor gebracht. Da ich am ersten Tag der Einnahme aber nicht in der Lage war, meinen Arzt zu kontaktieren, da ich geistig zu weggetreten war, habe ich die Tablette ein zweites mal eingenommen. Am zweiten Tag nahm die Benommenheit und Einschränkung des Denkvermögens so weit ab, dass ich meinen Arzt aufsuchen konnte, der das Medikament sofort absetze.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Citalopram (10mg) nur zwei Tage einnehmen können. Am ersten Tag war ich vollkommen benommen und litt unter starken Kreislaufproblemen, sodass ich nicht in der Lage war, auch nur die Toilette aufzusuchen ohne von meinem Lebensgefährten gestützt zu werden. Darüber hinaus litt ich unter einer sehr quälenden inneren Unruhe, der Unfähigkeit still zu sitzen, zu liegen oder zu stehen und unter Muskelzuckungen. Auch meine bis zu diesem Zeitpunkt von mir überwunden geglaubte Ticstörung wurde durch die Einnahme wieder hervor gebracht. Da ich am ersten Tag der Einnahme aber nicht in der Lage war, meinen Arzt zu kontaktieren, da ich geistig zu weggetreten war, habe ich die Tablette ein zweites mal eingenommen. Am zweiten Tag nahm die Benommenheit und Einschränkung des Denkvermögens so weit ab, dass ich meinen Arzt aufsuchen konnte, der das Medikament sofort absetze.

Eingetragen am  als Datensatz 53851
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Panikattacken, Agoraphobie, depressive Begleitsymptomatik mit Libidoverlust, Empfindungsstörungen, Traumveränderungen, Muskelzuckungen, Kopfschmerzen

Verlust des Sättigungsgefühls, Verlust der Libio, Kribbeln auf der Haut, vermehrtes Träumen, starkes unkontrollierbares Muskelzucken, Kopfschmerzen

Citalopram bei Panikattacken, Agoraphobie, depressive Begleitsymptomatik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikattacken, Agoraphobie, depressive Begleitsymptomatik8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verlust des Sättigungsgefühls, Verlust der Libio, Kribbeln auf der Haut, vermehrtes Träumen, starkes unkontrollierbares Muskelzucken, Kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 16509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Ängste, manische Depression mit Magenkrämpfe, Brechreiz, Blähungen, Herzrasen, Schweißausbrüche, Motorische Störungen, Gliederschmerzen, Muskelzuckungen, Appetitlosigkeit, Angstgefühle, Mundtrockenheit, Mydriasis

So ziemlich alle, die der Beipackzettel hergibt : Magenkrämpfe und wahnsinniger minütlicher Brechreiz und Würgen. Darmgase, Herzrasen, starker Puls, Schweißausbrüche, motorische Mängel, musste alle 2 Minuten aus dem Bett aufspringen und wieder zur Toilette rennen, Gliederschmerzen, Muskelzucken, Appetitlosigkeit, erhöhte Angst, Mundtrockenheit, Beklemmung der Atmung, Pupillenerweiterung mit Tränen....da bleibt eigentlich nicht viel außer "lethalen Zwischenfällen"...

Citalopram bei Ängste, manische Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramÄngste, manische Depression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So ziemlich alle, die der Beipackzettel hergibt : Magenkrämpfe und wahnsinniger minütlicher Brechreiz und Würgen. Darmgase, Herzrasen, starker Puls, Schweißausbrüche, motorische Mängel, musste alle 2 Minuten aus dem Bett aufspringen und wieder zur Toilette rennen, Gliederschmerzen, Muskelzucken, Appetitlosigkeit, erhöhte Angst, Mundtrockenheit, Beklemmung der Atmung, Pupillenerweiterung mit Tränen....da bleibt eigentlich nicht viel außer "lethalen Zwischenfällen"...

Eingetragen am  als Datensatz 24022
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Burnoutsyndrom mit Unruhe, Schlafstörungen, Muskelzuckungen, Sehstörungen, Übelkeit, Angstzustände, Tremor

nehme das Medikament seit 7 Wochen, (30 mg). Kann kaum schlafen, ca. 2-3 Std., permanent hibbelig, Muskelzucken, Sehstörungen, finde keine Ruhe, Symptome werden eher schlimmer, anstelle besser. Möchte manchmal laut schreien. Schlafentzug ist sehr arg für mich, fühle mich nicht wirklich müde, bin dennoch bei kleinsten Anstrengungen sofort abgespannt und erschöpft. Angst vor Menschen, Übelkeit, Hände zittern teilweise ganz plötzlich. Meine Gedanken kommen nach wie vor nicht zur Ruhe.

Citalopram bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Burnoutsyndrom7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme das Medikament seit 7 Wochen, (30 mg). Kann kaum schlafen, ca. 2-3 Std., permanent hibbelig, Muskelzucken, Sehstörungen, finde keine Ruhe, Symptome werden eher schlimmer, anstelle besser. Möchte manchmal laut schreien. Schlafentzug ist sehr arg für mich, fühle mich nicht wirklich müde, bin dennoch bei kleinsten Anstrengungen sofort abgespannt und erschöpft. Angst vor Menschen, Übelkeit, Hände zittern teilweise ganz plötzlich. Meine Gedanken kommen nach wie vor nicht zur Ruhe.

Eingetragen am  als Datensatz 9707
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus, Depression, Selbstmordgedanken mit Benommenheit, Kopfschmerzen, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Muskelzuckungen, Alpträume, Aggressivität, Emotionslosigkeit, Konzentrationsstörungen

Citalopram: Ich bekam von meinem Hausarzt zur Akutbehandlung (2 Monate, bevor ich in eine Klinik ging) 30 mg sofort zum einnehmen abends. Nach ca. 1/2 Stunde wurde ich benommen. Das Gefühl war ähnlich einem Vollrausch. Ich schlief auf der Couch ein. Morgens danach hatte ich Kopfschmerzen und die Benommenheit blieb in abgeschwächter Form. Nach einigen Wochen waren die Nebenwirkungen deutlich reduziert. Eine Woche vor der Klinik setzte ich das Medikament willkürlich ab, um zu sehen, was passiert - ich wurde deutlich aggressiver. In der Klinik wunderte sich mein Arzt, dass ich von meinem Hausarzt von Anfang an eine solch hohe Dosis bekam. Da ich das Medikament abgesetzt hatte, stiegen wir mit 10 mg ein und steigerten die Dosis über mehrere Wochen auf 30 mg. 15 mg Mirtazapin bekam ich nach einigen Wochen Klinikaufenthalt für abends, da ich weiterhin Schlafprobleme hatte. Der Schlaf funktioniert seitdem wieder. Auch hier wieder heftige Nebenwirkungen in den ersten Tagen (totale Benommenheit, rießiger Appetit morgens danach). Ich habe nach 9 Monaten Einnahme ca. 6 kg. zugenommen. Da...

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Aggressivität, Selbstmordgedanken, Hospitalismus; Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Aggressivität, Selbstmordgedanken, Hospitalismus1 Jahre
MirtazapinDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram:
Ich bekam von meinem Hausarzt zur Akutbehandlung (2 Monate, bevor ich in eine Klinik ging) 30 mg sofort zum einnehmen abends. Nach ca. 1/2 Stunde wurde ich benommen. Das Gefühl war ähnlich einem Vollrausch. Ich schlief auf der Couch ein. Morgens danach hatte ich Kopfschmerzen und die Benommenheit blieb in abgeschwächter Form. Nach einigen Wochen waren die Nebenwirkungen deutlich reduziert. Eine Woche vor der Klinik setzte ich das Medikament willkürlich ab, um zu sehen, was passiert - ich wurde deutlich aggressiver.
In der Klinik wunderte sich mein Arzt, dass ich von meinem Hausarzt von Anfang an eine solch hohe Dosis bekam. Da ich das Medikament abgesetzt hatte, stiegen wir mit 10 mg ein und steigerten die Dosis über mehrere Wochen auf 30 mg.
15 mg Mirtazapin bekam ich nach einigen Wochen Klinikaufenthalt für abends, da ich weiterhin Schlafprobleme hatte. Der Schlaf funktioniert seitdem wieder.
Auch hier wieder heftige Nebenwirkungen in den ersten Tagen (totale Benommenheit, rießiger Appetit morgens danach). Ich habe nach 9 Monaten Einnahme ca. 6 kg. zugenommen. Da ich schon immer dünn bin, ist das aber noch kein Problem.
Bei Mirtazapin habe ich gemerkt, dass es sinnvoll ist, das Medikament kurz vorm Schlafengehen zu nehmen. Das Medikament braucht ca. 1/2 Stunde, bis es anfängt zu wirken. Wird es zu früh genommen, setzt also die Wirkung ein, bevor ich im Bett liege, treten bei mir Zuckungen ein, die ich nicht mehr kontrollieren kann. Daneben werde ich hemmungslos aggressiv wenn ich am Schlafen gehindert werde (z.b. durch Krach etc.). Die Aggressionen sind dabei unkontrolliert und völlig unlogisch.
Generelle Nebenwirkungen bei beiden Medikamenten:
- Heftige Alpträume in bisher ungekannter Art
- Verschärfung der Alpträume bei zwischenzeitlicher Erhöhung von Mirtazapin auf
30 mg (daher wieder Reduzierung auf 15 mg - hierüber habe ich den Arzt nicht
informiert)
- Aggressionen unvorhersehbar und in keinem Zusammenhang mit Ursache im Wechsel mit
Emotionslosigkeit
- Konzentrationsprobleme

Positiv:
- Selbstmordgedanken sind gedämpft oder verschwunden
- Zufriedenheit wegen Durchschlafen

Eingetragen am  als Datensatz 12337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Angststörungen mit Mundtrockenheit, Sehstörungen, Sprachstörungen, Übelkeit, Benommenheit, Muskelzuckungen, Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Zwangsstörung, Sodbrennen

Dass dieses Medikament gerade in der ersten Zeit erhebliche Nebenwirkungen verursachen kann, war mir bereits bekannt. Daher hatte ich mich auf Benommenheit und Konzentrationsstörungen, die ich von zwei vorangegangenen \\\'Experimenten\\\' mit anderen Antidepressiva bereits kannte, schon eingestellt. Bei mir scheint aber eine generelle Unverträglichkeit für dieses ganze Zeug vorzuliegen. Dennoch wollte ich es dieses Mal länger als 2 Wochen aushalten - was ein großer Fehler war, denn die Nebenwirkungen ließen kein bisschen nach, es wurde alles nur immer schlimmer und als mein Arzt mir dann nach 2 Monaten empfahl die Dosis zu erhöhen oder ein stärkeres Präparat (denn eine medikamentöse Therapie hielt er für \\\'notwendig\\\') einzunehmen, habe ich das Zeug kurzerhand abgesetzt. Innerhalb von 2 Wochen ging es mir wesentlich besser. Das Schlimme an dem Zeug ist, dass man bei Symptomen, die vorher auch schon da waren, nur vermuten kann, dass sie durch die Einnahme verstärkt wurden. In meinem Fall waren das vor allem Panikattacken und Suizidgedanken, die ich in diesem Umfang vorher nie...

Citalopram bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dass dieses Medikament gerade in der ersten Zeit erhebliche Nebenwirkungen verursachen kann, war mir bereits bekannt. Daher hatte ich mich auf Benommenheit und Konzentrationsstörungen, die ich von zwei vorangegangenen \\\'Experimenten\\\' mit anderen Antidepressiva bereits kannte, schon eingestellt. Bei mir scheint aber eine generelle Unverträglichkeit für dieses ganze Zeug vorzuliegen. Dennoch wollte ich es dieses Mal länger als 2 Wochen aushalten - was ein großer Fehler war, denn die Nebenwirkungen ließen kein bisschen nach, es wurde alles nur immer schlimmer und als mein Arzt mir dann nach 2 Monaten empfahl die Dosis zu erhöhen oder ein stärkeres Präparat (denn eine medikamentöse Therapie hielt er für \\\'notwendig\\\') einzunehmen, habe ich das Zeug kurzerhand abgesetzt. Innerhalb von 2 Wochen ging es mir wesentlich besser. Das Schlimme an dem Zeug ist, dass man bei Symptomen, die vorher auch schon da waren, nur vermuten kann, dass sie durch die Einnahme verstärkt wurden. In meinem Fall waren das vor allem Panikattacken und Suizidgedanken, die ich in diesem Umfang vorher nie und nimmer erlebt habe und die sich auch kurz nach dem Absetzen auf \\\'mysteriöse\\\' Art und Weise normalisierten.

Meine Nebenwirkungen waren im Einzelnen:
Mundtrockenheit, Sehstörungen, Sprachstörungen, Übelkeit, Benommenheit, Muskelzuckungen, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, zwanghafte Suizidgedanken und -vorstellungen, paranoid psychotische Zustände (vorher und nachher nie wieder gehabt), Panikattacken

Außerdem hatte ich circa nach der dritten Einnahme im Liegen plötzlich das Gefühl etwas drückt auf meinen Hals. Nach etwas hin und her wurde bei einer Magenspiegelung festgestellt, dass ich eine Refluxösophagitis habe. In Kombination mit der Mundtrockenheit, die (meiner Meinung nach ebenfalls) durch Citalopram verursacht wurde, war die weitere Einnahme einfach nicht mehr vertretbar; mein Arzt hatte mir nun nämlich auch noch dagegen ein Medikament verschrieben und die Kombination aus beiden hat mich endgültig geplättet. Die Refluxkrankheit hat sich seit dem Absetzen übrigens nicht mehr bemerkbar gemacht.

Mein Anliegen ist, ausdrücklich vor dieser Art von Medikamenten zu warnen. Das Zeug war bei mir einfach nur charakterdeformierend. Ich habe mich selbst nicht mehr erkannt unter seinem Einfluss. Es war zutiefst beängstigend. Bevor man sowas nimmt, sollte man sich dringend informieren. Vor allem über Alternativen sollte man nachdenken. Es gibt Studien, die die Überlegenheit einer Psychotherapie gegenüber der medikamentösen Behandlung belegen. Weiterhin gab es in England eine recht breit angelegte Studie, die zeigen konnte, dass diverse Antidepressiva nicht besser wirken als ein Placebo. Haltet euch vor Augen, welches Risiko ihr eingeht, dafür dass euch die bloße Einnahme eines Medikaments eventuell nur vorgaukelt, dass sich euer Zustand gebessert hat.

Alles Gute von mir.

Eine Psychologie-Studentin

Eingetragen am  als Datensatz 9558
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen mit Müdigkeit, Lustlosigkeit, Mundtrockenheit, Muskelzuckungen

Ich nehme diese Tabletten jeden morgen ein (20 mg, Citalopram) Meine Ärztin verschrieb mir dieses Medikament, als ich sagte das ich sehr schnell auf etwas sauer werde und d. wichtige Grund ist das mir die Konzentration für´s lernen herab ging. Es ging (geht) nichts mehr in mein Kopf rein (lernen für Klausuren und Prüfungen). Ich nehme d. Tbl. seit gut 10 Tagen. Doch leider bringen sie im Moment nichts! Im Gegenteil, ich werde sehr schnell müde und gähne die ganze Zeit. Weitere Nebenwirkungen: Müdigkeit, Lustlosigkeit, ständiges Gähnen, Mundtrockenheit und Muskelzucken an den Beinen. Was sollen die Tabletten denn eigentlich bewirken? Wann kommt es zu einem richtigen Wirkungungseintritt? Habe in einem Monat meine Prüfung, aber wenn es so weiter geht veliere ich meine Hoffnung....

Citalopram bei Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramReizbarkeit, Konzentrationsstörungen1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme diese Tabletten jeden morgen ein (20 mg, Citalopram)
Meine Ärztin verschrieb mir dieses Medikament, als ich sagte das ich sehr schnell auf etwas sauer werde und d. wichtige Grund ist das mir die Konzentration für´s lernen herab ging. Es ging (geht) nichts mehr in mein Kopf rein (lernen für Klausuren und Prüfungen). Ich nehme d. Tbl. seit gut 10 Tagen. Doch leider bringen sie im Moment nichts! Im Gegenteil, ich werde sehr schnell müde und gähne die ganze Zeit.
Weitere Nebenwirkungen:
Müdigkeit, Lustlosigkeit, ständiges Gähnen, Mundtrockenheit und Muskelzucken an den Beinen.
Was sollen die Tabletten denn eigentlich bewirken? Wann kommt es zu einem richtigen Wirkungungseintritt? Habe in einem Monat meine Prüfung, aber wenn es so weiter geht veliere ich meine Hoffnung....

Eingetragen am  als Datensatz 15582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Libidoverlust, Mundtrockenheit, Orgasmusstörung, Muskelzuckungen

Ich leide an Libidoverlust - habe keine Lust auf Sex, Orgasmusschwierigkeiten, Mundtrockenheit, gel. Muskelzucken

Citalopram Hexal bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram HexalAngststörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide an Libidoverlust - habe keine Lust auf Sex, Orgasmusschwierigkeiten, Mundtrockenheit, gel. Muskelzucken

Eingetragen am  als Datensatz 9723
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Schlafstörung, Angstpsychose, Empfängnisverhütung mit Zittern, Hyperaktivität, Muskelzuckungen

Also citalopram nehme ich von 20mg nur die hälfte .. nach der einnahme fühlst du dich echt gut bis nach dem 3. tag da fängst du das erste mal an einen depressionsschub zu kriegen. aber der dann auch nach ne ganzen einnahme woche langsam verschwindet.. dann fangen körperliche symtome an wie zittern , hyperaktivität , zucken usw.. ich hatte damals 40mg genommen und desswegen war das ausschliesslich so stark. dann hat mir das essen nicht geschmeckt. und ich hab dazu viel viel mehr zigaretten geraucht und somit auch kaum noch was gegessen ... und wenn ich mal keine zigaretten geraucht hatte .. dann hatte ich voll den sogenannten fresskick.. naja ich glaube rauchen und die medikamenten behandlung haben auch einen großen zusammen hang. damals hatte ich auch amitryptelin genommen. 1/4 tablette und hab dann tief und fest geschlafen & hab mich am nächsten tag sehr benommen gefühlt. und hatte auch 40 min nach der einnahme herzrasen und bei berührungen war ich sehr überempfindlich & lust auf sex hatte ich nur in maßen.. naja und jetzt nehme ich die tabletten (citalopram 20mg)...

Citalopram bei Depression; Bella Hexal bei Empfängnisverhütung; Amitriptylin bei Depression, Schlafstörung, Angstpsychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression8 Monate
Bella HexalEmpfängnisverhütung1 Jahre
AmitriptylinDepression, Schlafstörung, Angstpsychose8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also citalopram nehme ich von 20mg nur die hälfte .. nach der einnahme fühlst du dich echt gut bis nach dem 3. tag da fängst du das erste mal an einen depressionsschub zu kriegen. aber der dann auch nach ne ganzen einnahme woche langsam verschwindet.. dann fangen körperliche symtome an wie zittern , hyperaktivität , zucken usw..
ich hatte damals 40mg genommen und desswegen war das ausschliesslich so stark.
dann hat mir das essen nicht geschmeckt. und ich hab dazu viel viel mehr zigaretten geraucht und somit auch kaum noch was gegessen ...
und wenn ich mal keine zigaretten geraucht hatte .. dann hatte ich voll den sogenannten fresskick.. naja ich glaube rauchen und die medikamenten behandlung haben auch einen großen zusammen hang.

damals hatte ich auch amitryptelin genommen. 1/4 tablette und hab dann tief und fest geschlafen & hab mich am nächsten tag sehr benommen gefühlt.
und hatte auch 40 min nach der einnahme herzrasen und bei berührungen war ich sehr überempfindlich & lust auf sex hatte ich nur in maßen..


naja und jetzt nehme ich die tabletten (citalopram 20mg) nach langer zeit wieder ein mit seroquel und ohne zigaretten konsum und ich bin mal gespannt ob wie die wirkung diesmal ist..ob ich zunehme und ob die symtome wie zittern usw (wie ich oben aufgezählt habe genau so schlimm sind)...


BellaHexal kann ich nur als gut empfehlen.
5 euro für 3 monate kann man echt nix sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 18912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Ethinylestradiol, Cyproteron, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]