Nachtschweiß bei Cipramil

Nebenwirkung Nachtschweiß bei Medikament Cipramil

Insgesamt haben wir 66 Einträge zu Cipramil. Bei 3% ist Nachtschweiß aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 66 Erfahrungsberichten zu Cipramil wurde über Nachtschweiß berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Nachtschweiß bei Cipramil.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1760
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren470
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,390,00

Cipramil wurde von Patienten, die Nachtschweiß als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipramil wurde bisher von 7 sanego-Benutzern, wo Nachtschweiß auftrat, mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Nachtschweiß bei Cipramil:

 

Cipramil für Depressionen, Borderline-Störung, Alkoholabhängigkeit, Bulimie, Anorexie, chronischer Suizidalität mit Nachtschweiß, Appetitsverlust

Sowohl Cipramil (bis 100mg/d - entgegen Anwendungsempfehlung) als auch Fluanxol (bis 4mg/d) vollkommen problemlos vertragen. Cipramil - verursachte bei mir starken Nachtschweiß, aber das habe ich nicht als sehr belastend empfunden - keine Gewichtszunahme, eher Appetit hemmend wirksam Fluanxol - keine extrapyramidalen Nebenwirkungen (wie ich sie von Haldol kenne) Nach einigen Jahren medikamentöser und stationärer Therapie ist meine extreme Selbstverletzungstendenz und meine Suizidalität nahezu vollständig zurückgegangen. Ich bin praktisch gar nicht mehr depressiv und genieße mein Leben - das habe ich vor noch fünf Jahren nicht für möglich gehalten. Seit 10 Monaten trinke ich keinen Alkohol mehr, der letzte Suizidversuch liegt vier Jahre zurück, die letzte Selbstverletzung drei Jahre Seit drei Jahren bin ich wieder voll berufsfähig (nachdem ich vor 5 Jahren ein "Betreuungsfall" war) Was nach wie vor besteht ist die dissoziative Symptomatik, die ich aber nicht als sehr störend empfinde. Inwiefern die Besserung meines Zustandes auf die Medikamente, und in...

Cipramil bei Depressionen, Borderline-Störung, Alkoholabhängigkeit, Bulimie, Anorexie, chronischer Suizidalität; Fluanxol bei Depressionen, Borderline-Störung, Alkoholabhängigkeit, Bulimie, Anorexie, chronischer Suizidalität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipramilDepressionen, Borderline-Störung, Alkoholabhängigkeit, Bulimie, Anorexie, chronischer Suizidalität7 Jahre
FluanxolDepressionen, Borderline-Störung, Alkoholabhängigkeit, Bulimie, Anorexie, chronischer Suizidalität6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sowohl Cipramil (bis 100mg/d - entgegen Anwendungsempfehlung) als auch Fluanxol (bis 4mg/d) vollkommen problemlos vertragen.

Cipramil
- verursachte bei mir starken Nachtschweiß, aber das habe ich nicht als sehr belastend empfunden
- keine Gewichtszunahme, eher Appetit hemmend wirksam

Fluanxol
- keine extrapyramidalen Nebenwirkungen (wie ich sie von Haldol kenne)

Nach einigen Jahren medikamentöser und stationärer Therapie ist meine extreme Selbstverletzungstendenz und meine Suizidalität nahezu vollständig zurückgegangen. Ich bin praktisch gar nicht mehr depressiv und genieße mein Leben - das habe ich vor noch fünf Jahren nicht für möglich gehalten.

Seit 10 Monaten trinke ich keinen Alkohol mehr, der letzte Suizidversuch liegt vier Jahre zurück, die letzte Selbstverletzung drei Jahre

Seit drei Jahren bin ich wieder voll berufsfähig (nachdem ich vor 5 Jahren ein "Betreuungsfall" war)

Was nach wie vor besteht ist die dissoziative Symptomatik, die ich aber nicht als sehr störend empfinde.

Inwiefern die Besserung meines Zustandes auf die Medikamente, und in wiefern auf die intensive Psychotherapie zurückzuführen ist, wage ich nicht zu beurteilen - ich denke, die Kombination wars.

Momentane Dosierung:
Citalopram 40mg/d
Fluanxol 1mg/d

Eingetragen am  als Datensatz 9460
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Flupentixol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipramil für Schlafstörung, Essstörung/Depression, Depression, Essstörung mit Nachtschweiß, Gewichtszunahme, Verstopfung

vermehrtes Schwitzen in der Nacht, bei Zopiclon rasches Nachlassen der Wirkung sodass einfache Dosierung nicht mehr ausreicht somit Gefahr der Abhängigkeit

Mirtazapin bei Depression; Fluoxetin bei Essstörung/Depression; Dominal forte bei Schlafstörung; Cipramil bei Depression, Essstörung; Seroxat bei Essstörung/Depression; Zopiclon bei Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression12 Monate
FluoxetinEssstörung/Depression6 Monate
Dominal forteSchlafstörung12 Monate
CipramilDepression, Essstörung6 Monate
SeroxatEssstörung/Depression1 Jahre
ZopiclonSchlafstörung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

vermehrtes Schwitzen in der Nacht,
bei Zopiclon rasches Nachlassen der Wirkung sodass einfache Dosierung nicht mehr ausreicht somit Gefahr der Abhängigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 47358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Fluoxetin, Prothipendyl, Citalopram, Paroxetin, Zopiclon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]