Darmentzündung

Wir haben 11 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Darmentzündung.

Prozentualer Anteil 89%11%
Durchschnittliche Größe in cm170186
Durchschnittliches Gewicht in kg7692
Durchschnittliches Alter in Jahren4152
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,5126,59

Die Nebenwirkung Darmentzündung trat bei folgenden Medikamenten auf

Berlthyrox (1/8)
12%
Prothyrid (1/12)
8%
Erythromycin (1/122)
0%
Unacid (1/134)
0%
Clindamycin (4/569)
0%
Euthyrox (1/154)
0%
Zolpidem (1/222)
0%
Ciprofloxacin (2/518)
0%
Metformin (1/266)
0%
Cotrim (1/313)
0%
L-Thyroxin (1/448)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Berlthyrox

 

Blutdruckanstieg, Darmentzündung, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Wassereinlagerungen, Lymphknotenschwellung, Schluckbeschwerden, Atemnot, Blutdruckschwankungen bei Berlthyrox 100 für Schilddrüsenentfernung

Im Dezember 2008 wurde mir die Schilddrüse entfernt,wegen Krebsverdacht,der sich aber nicht bestätigte. Ich bekam vom Krankenhaus L-Thyroxin 100 verschrieben, die mir mein Hausarzt dann auch weiter verordnete. Es dauerte ein paar Monate bis die Einstellung so einigermaßen klappte, in dieser Zeit...

Berlthyrox 100 bei Schilddrüsenentfernung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Berlthyrox 100Schilddrüsenentfernung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Dezember 2008 wurde mir die Schilddrüse entfernt,wegen Krebsverdacht,der sich aber nicht bestätigte. Ich bekam vom Krankenhaus L-Thyroxin 100 verschrieben, die mir mein Hausarzt dann auch weiter verordnete. Es dauerte ein paar Monate bis die Einstellung so einigermaßen klappte, in dieser Zeit hatte ich nicht wirklich einen Tag, an dem es mir gut ging. Mein Blutdruck war vor der OP immer 120/80 gewesen, danach hatte ich fast nur noch einen zu hohen Blutdruck. Nach drei Monaten der Einnahme von L-Thyroxin bekam ich plötzlich eine heftige Darmentzündung. Mein HA schickte mich zur Darmspiegelung,welche aber nichts ergab. Mir ging es immer schlechter, ich bekam Wassereinlagerungen in den Händen und Füßen und fühlte mich abgeschlagen und antriebslos. Ich erzählte meine Beschwerden meinem HA und er wechselte das Medikament, ich bekam Berlthyrox verschrieben. Nach drei Monaten das gleiche Spiel,diesesmal war es der Magen. Wie schon bei der Darmspiegelung ergab auch die Magenspiegelung nichts. Nun bekam ich Euthyrox, aber auch das vertrug ich nicht. Vor einem halben Jahr wurde mir dann Prothyrid verschrieben ,ein Kombiprodukt aus T3 und T4. Ich war glücklich, denn schon nach einer Woche Einnahme merkte ich, mir ging es bedeutend besser. Die Wassereinlagerungen waren verschwunden und ich fühlte mich fit. Nur wollte die Einstellung nicht funktionieren. Ich befinde mich entweder in einer Überfunktion oder in einer Unterfunktion. Mein letzte TSH Wert lag bei 0,02. Leider kann ich keine T3 und T4 Werte hier einstellen, mein HA läßt diese Werte nur einmal im Jahr bestimmen. jetzt nehme ich Prothyrid über ein halbes Jahr und meine Einstellung stimmte nicht einen Tag. Im August bemerkte ich plötzlich am Hals einen lymphknoten,welcher angeschwollen war. in der Nuklearmedizin machte man einen Ultraschall und stellte einen Lymphknoten von 1,5 cm fest. Mein HA beruhigte mich mit den Worten, da muß man sich keine Gedanken machen, angeschwollene Lymphknoten haben viele Menschen. Ich habe aber seit August auch zusätzlich Schluckbeschwerden, Atemnot und mein Blutdruck ist nur noch am schwanken. Auch plage ich mich zunehmend mit Gelenkbeschwerden herum.
Vor 2 Wochen bin ich beim Heilpraktiker gewesen,ich wußte mir keinen anderen Rat,denn ich fühle mich mit meiner Krankheit alleine gelassen, mein Arzt ist der Meinung,all die Beschwerden wären bei mir psychisch. Nun wollte ich eine zweite Meinung hören. Der Heilpraktiker ist nicht der Meinung, dass es psychisch bedingt bei mir sei. Aber er stellte fest, das mein gesamtes Lymphsystem unter Stress steht und führt das auf die falsche Einstellung zurück.

Vielleicht hat jemand hier ähnliche Erfahrungen,oder kann mir einen Rat geben. Ich wäre dafür sehr dankbar, denn ich fühle mich ziemlich hilflos im Moment.

Eingetragen am  als Datensatz 31128
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Erythromycin

 

Übelkeit, Müdigkeit, Erbrechen, Darmentzündung, Speiseröhrenentzündung, Konzentrationsstörungen bei Erythromycin für Staphylokokkus aureus-Infektion

Übelkeit, Speiseröhrenentzündung, Darmentzündung, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Konzentrazionsstörung

Erythromycin bei Staphylokokkus aureus-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinStaphylokokkus aureus-Infektion3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Speiseröhrenentzündung, Darmentzündung, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Konzentrazionsstörung

Eingetragen am  als Datensatz 33132
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Unacid

 

Durchfall, Darmentzündung bei Unacid für harnwegsinfekt

Medikament wegen Harnwegsinfekt und Versuch Bartholinitis einzudämmmen eingenommen. Ab Tag 2 der Einnahme Bauchschmerzen und leichter Durchfall. Einige Tage später wurde eine Darmentzündung festgestellt.

Unacid bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Unacidharnwegsinfekt4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Medikament wegen Harnwegsinfekt und Versuch Bartholinitis einzudämmmen eingenommen. Ab Tag 2 der Einnahme Bauchschmerzen und leichter Durchfall. Einige Tage später wurde eine Darmentzündung festgestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 55655
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ampicillin, Sulbactam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Clindamycin

 

Durchfall, Darmentzündung bei Clindamycin für Zahnentzündung mit anschließender pseudomembranöser Colitis

Clindamycin wurde mir vor ca. 20 Jahren wegen einer Zahnsache verschrieben (Kiefer war entzündet). Schön und gut, 5 Wochen später bekam ich nach Durchfällen eine Darmentzündung: Die schlimmsten Schmerzen, die ich je durchgemacht habe. 10 Kilo abgenommen und Tag und Nacht nur auf der Toilette...

Clindamycin bei Zahnentzündung mit anschließender pseudomembranöser Colitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinZahnentzündung mit anschließender pseudomembranöser Colitis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Clindamycin wurde mir vor ca. 20 Jahren wegen einer Zahnsache verschrieben (Kiefer war entzündet). Schön und gut, 5 Wochen später bekam ich nach Durchfällen eine Darmentzündung:

Die schlimmsten Schmerzen, die ich je durchgemacht habe. 10 Kilo abgenommen und Tag und Nacht nur auf der Toilette gesessen. Die absolute Hölle.

Erst beim 2. Besuch beim Internisten erwähnte ich die Wochen zurückliegende Einnahme von Sobelin (enthält den Wirkstoff Clindamycin) und bekam daraufhin ( und nach diversen Untersuchungen) Vancomycin verschrieben. Nach 3 Tagen war ich von der höllischen Darmentzündung befreit.

Seitdem sind Lincosamide (= Clindamycin und Lincomycin) für mich absolute Tabu-Wirkstoffe. Ein griechischer Arzt wollte mir 15 Jahre später, nach einem Motorradunfall, Clindamycin verschreiben. Nicht mit mir: Wenn ich nur Antibiotika höre, frage ich nach dem Wirkstoff, um nicht erneut in die Clindamycin-Falle zu tappen.

Allerdings möchte ich betonen, dass ich bei anderen Antibiotika bisher keinerlei Nebenwirkungen hatte. Ich gehöre also nicht zu den Leuten, die oft Probleme mit Medikamenten haben.

Hier hatte ich wirklich Pech, irgendeine Disposition. Allerdings lehnte mein damaliger Internist, das sorglose Verschreiben durch Zahnärzte vehement ab. Ich glaube, er hat sogar meinen damaligen Zahnarzt angerufen und ihm seine schlechten Erfahrungen mit Clindamycin mitgeteilt.

Mein Fazit: Nie wieder Clindamycin.

Eingetragen am  als Datensatz 33993
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Zolpidem

 

Darmentzündung bei Zolpidem 15 mg für Parästhesie

Ich mußte mit Zolpidem notgedrungen beginnen, da ich unter heftigen durchgehenden Parästhesien gelitten habe und das auch noch nicht völlig überstanden habe. Ich nehme es jetzt über 14 Jahren und ich bin froh, dass es dieses Schlafmittel gibt. So kann ich wenigsten meistens schlafen. Ohne...

Zolpidem 15 mg bei Parästhesie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zolpidem 15 mgParästhesie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte mit Zolpidem notgedrungen beginnen, da ich unter heftigen durchgehenden Parästhesien gelitten habe und das auch noch nicht völlig überstanden habe.

Ich nehme es jetzt über 14 Jahren und ich bin froh, dass es dieses Schlafmittel gibt.
So kann ich wenigsten meistens schlafen. Ohne Schlaf hätte ich das nicht überlebt.
Die Dosis von 25 mg ist relativ hoch, aber von vielen die das Medikament noch nicht mal so lange wie ich nehmen, hört man,das sie weit mehr Tabletten davon einnehmen.Für den Zeitraum wo ich es nehme, sind einein halb Tabletten nicht viel finde ich.Aber ich bin auch froh, wenn ich es mal endlich absetzen kann.
Nebenwirkungen hat es bei mir keine besonders gravierenden.
Mit dem Darm habe ich manchmal Probleme, besonders wenn ich noch eine halbe Tablette mehr nehme, was aber ganz selten vorkommt.
Dieses Gefühl,das ich nicht alleine bin, das habe ich auch manchmal wenn ich Zolpidem eingenommen habe.
Aber Angst macht mir das nicht, im Gegenteil es amüsiert mich oft wenn es so ist. So stark ist das bei mir auch nicht ausgeprägt.
Da es mir gesundheitlich seid Jahren nicht gut geht, kann ich gar nicht sagen, was von dem Zolpidem kommt.

Eingetragen am  als Datensatz 65224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolpidem

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Ciprofloxacin

 

Durchfall, Übelkeit, Gelenkschmerzen, Darmentzündung bei Ciprofloxacin für harnwegsinfekt

Ich hatte schon in einem anderen Beitrag (den ich leider nicht "updaten" kann, da ich keine angemeldete Userin bin) erwähnt, dass ich bereits nach der Einnahme von 2 x 250 mg starke Beschwerden hatte (geschwollene, stark schmerzende Gelenke, Übelkeit, Durchfall, Blut im Stuhl). Nachdem ich beim...

Ciprofloxacin bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinharnwegsinfekt3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte schon in einem anderen Beitrag (den ich leider nicht "updaten" kann, da ich keine angemeldete Userin bin) erwähnt, dass ich bereits nach der Einnahme von 2 x 250 mg starke Beschwerden hatte (geschwollene, stark schmerzende Gelenke, Übelkeit, Durchfall, Blut im Stuhl). Nachdem ich beim Notdienst war, kam dann das große Aha:

Ich habe durch Ciprofloxacin eine Darmentzündung bekommen, der eigentliche Infekt (die Blasenentzündung) war zudem auf die Nieren übergangen und das Medikament hatte nach 2 Tagen eine einen solchen Schaden, aber nicht einen einzigen Nutzen. Ich habe bis heute (4 Tage ohne das Zeug) schmerzende Gelenke, Dauerdurchfall, leichtes Fieber und eine "richtig schöne" Darmentzündung.

Eingetragen am  als Datensatz 49773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Depressionen, Suizidgedanken, Taubheitsgefühle, Wassereinlagerungen, Darmentzündung bei Ciprofloxacin für Zystitis

schwere Depression mit suizidalen Gedanken bereits bei Einnahme der ersten Tablette. Neurologische Ausfallerscheinungen an beiden Armen (kein Greifen mehr möglich gewesen und Haut über große Flächen taub). Wassereinlagerung Beine. Entzündung des Darms

Ciprofloxacin bei Zystitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinZystitis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schwere Depression mit suizidalen Gedanken bereits bei Einnahme der ersten Tablette. Neurologische Ausfallerscheinungen an beiden Armen (kein Greifen mehr möglich gewesen und Haut über große Flächen taub). Wassereinlagerung Beine. Entzündung des Darms

Eingetragen am  als Datensatz 34511
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Metformin

 

Magenschmerzen, Muskelschmerzen, Knochenschmerzen, Darmentzündung, Schwindel, Sehstörungen, Atembeschwerden, Brustenge bei Metformin für Diabetes mellitus Typ II

Immer wieder starke Schmerzen im Oberbauch, starke Muskel- und Knochenschmerzen, Darmentzündung, Schwindel, Sehstörungen, Atemnot, Engegefühl in der Brust

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Immer wieder starke Schmerzen im Oberbauch, starke Muskel- und Knochenschmerzen, Darmentzündung, Schwindel, Sehstörungen, Atemnot, Engegefühl in der Brust

Eingetragen am  als Datensatz 73813
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Pflegepersonal
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Darmentzündung bei Cotrim

 

Müdigkeit, Übelkeit, Darmentzündung bei Cotrim forte für Staphylokokkus aureus-Infektion

Übelkeit, Müdigkeit, Darmentzündung

Cotrim forte bei Staphylokokkus aureus-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cotrim forteStaphylokokkus aureus-Infektion3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Müdigkeit, Darmentzündung

Eingetragen am  als Datensatz 33133
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Darmentzündung aufgetreten:

Durchfall (3/11)
27%
Übelkeit (3/11)
27%
Wassereinlagerungen (2/11)
18%
Müdigkeit (2/11)
18%
Abgeschlagenheit (1/11)
9%
Blutdruckschwankungen (1/11)
9%
Lymphknotenschwellung (1/11)
9%
Atemnot (1/11)
9%
Blutdruckanstieg (1/11)
9%
Kolitis (1/11)
9%
Blutungen (1/11)
9%
Clostridieninfektion (1/11)
9%
Antriebslosigkeit (1/11)
9%
blutiger Durchfall (1/11)
9%
Schluckbeschwerden (1/11)
9%
Speiseröhrenentzündung (1/11)
9%
Konzentrationsstörungen (1/11)
9%
Erbrechen (1/11)
9%
Magenschmerzen (1/11)
9%
Knochenschmerzen (1/11)
9%
Brustenge (1/11)
9%
Schwindel (1/11)
9%
Muskelschmerzen (1/11)
9%
Sehstörungen (1/11)
9%
Atembeschwerden (1/11)
9%
Gelenkschmerzen (1/11)
9%
Suizidgedanken (1/11)
9%
Taubheitsgefühle (1/11)
9%
Depressionen (1/11)
9%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]