Dehnungsstreifen

Wir haben 8 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Dehnungsstreifen.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg660
Durchschnittliches Alter in Jahren270
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,420,00

Die Nebenwirkung Dehnungsstreifen trat bei folgenden Medikamenten auf

Cyproderm (2/56)
3%
Juliette (2/65)
3%
Decortin (1/89)
1%
Humira (1/113)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Dehnungsstreifen bei Juliette

 

Dehnungsstreifen bei Juliette für Akne

Ich habe die Pille mit sechszehneinhalb das erste Mal eingenommen; Grund war meine leichte Akne. Ich hatte meinem FA klipp und klar gesagt, dass ich nicht möchte, dass ein Problem gelöst wird (die unreine Haut) und ein neues auftritt (Verändeurng meines Körpers). Denn ich war mit meinem Körper...

Juliette bei Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JulietteAkne6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Pille mit sechszehneinhalb das erste Mal eingenommen; Grund war meine leichte Akne. Ich hatte meinem FA klipp und klar gesagt, dass ich nicht möchte, dass ein Problem gelöst wird (die unreine Haut) und ein neues auftritt (Verändeurng meines Körpers). Denn ich war mit meinem Körper immer unglaublich zufrieden. Also begann ich die Pille zu nehmen; keine Nebenwirkungen, außer eine langsam sich bessernde Haut und von einem kleinen B-Cup zu einem großen B-Cup. Trotzdem hatte ich weiterhin Unreinheiten und mir war es nicht "genug".
Nach circa zwei Monaten bemerkte ich leichte Dehnungsstreifen an der Brust - da nahm ich diese noch gar nicht so ernst, wusste auch nicht recht, was diese roten Striche waren. Aber nach circa fünf Monaten kam der Hammer: Dehnungsstreifen an der Hüfte sowie Po und den Innenseiten der Oberschenkel! Ein totaler Schock für mich, zumal ich jetzt für immer Narben dort haben werde. Habe die Pille dann sehr schnell abgesetzt und begonnen die Dehnungsstreifen zu pflegen (Öl, Cremes, ...). Ich finde es im Nachhinein eine Unverschämtheit, dass mein Frauenarzt mich nicht gewarnt hatte und vorallem, dass es NICHT in der Packungsbeilage erwähnt wurde!
Mir war bewusst, dass ich ein wenig zunehmen könnte, wovor ich auch wirklich Angst hatte. Ich wurde aber immer wieder von meinem FA beruhigt, dass das nur passieren würde, wenn ich "zu viel essen würde". Ich habe kein bisschen zugenommen. Inzwischen weiß ich, dass das Bindegewebe mit der Steigung des Östrogensspiegel nachlässt. Schade, dass ich das nicht früher wusste denn sonst hätte ich NIEMALS so eine starke Pille wie die Juliette genommen!
Inzwischen nehme ich ein leichtes Anitbiotikum; das Ergebnis ist nach zwei Wochen unglaublich, keinerlei Nebenwirkungen! Die roten Streifen sind noch immer da und es tut einfach nur immer wieder weh.

Ich kann es nur nochmal unterstreichen: sollte ich jemals wieder eine Pille nehmen, dann nur zur Verhütung und zu nichts anderem. Wenn man unreine Haut hat, sollte mein einen Hautarzt aufsuchen!

Eingetragen am  als Datensatz 40102
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Cyproteronacetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Dehnungsstreifen bei Decortin

 

Gewichtszunahme, Depression, Abgeschlagenheit, Wassereinlagerungen, Vollmondgesicht, Gesichtsrötung, Appetitsteigerung, Osteoporose, Steroidakne, Dehnungsstreifen, Durchblutungsstörungen bei Decortin H für Autoimmunhepatitis

Erhaltungsdosis: 5mg täglich Bei Schüben: 30-40 mg täglich, dann langsame Reduzierung auf 5mg STARKE Nebenwirkungen bei hoher Dosis. Weniger Nebenwirkung bei Erhaltungsdosis. Appetitsteigerung, Vollmondgesicht, Cushing-Syndrom, Wassereinlagerung, Abgeschlagenheit, tiefe Depressionen,...

Decortin H bei Autoimmunhepatitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Decortin HAutoimmunhepatitis14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erhaltungsdosis: 5mg täglich
Bei Schüben: 30-40 mg täglich, dann langsame Reduzierung auf 5mg
STARKE Nebenwirkungen bei hoher Dosis. Weniger Nebenwirkung bei Erhaltungsdosis.

Appetitsteigerung, Vollmondgesicht, Cushing-Syndrom, Wassereinlagerung, Abgeschlagenheit, tiefe Depressionen, Gesichtsrötung, Steroidakne, Gewichtszunahme, Osteoporose, Müdigkeit, Muskelschwund, Durchblutungsstörungen, Stiernacken, Dehnungsstreifen.....und und und

Eingetragen am  als Datensatz 46555
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednison

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Dehnungsstreifen bei Humira

 

Gewichtszunahme, Dehnungsstreifen bei Humira für Colitis ulcerosa

Seitdem ich Humira nehme geht es mir gut. Muss aber dazu sagen das ich noch Cortison nehme aber am auschleichen bin. Habe seit Humira etwas Gewicht zugenommen und auch Geweberisse an der Hüfte und an den Innenschenkel bekommen. Vielleicht kommt es aber auch an der Kombination von beiden...

Humira bei Colitis ulcerosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HumiraColitis ulcerosa1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seitdem ich Humira nehme geht es mir gut. Muss aber dazu sagen das ich noch Cortison nehme aber am auschleichen bin.
Habe seit Humira etwas Gewicht zugenommen und auch Geweberisse an der Hüfte und an den Innenschenkel bekommen.
Vielleicht kommt es aber auch an der Kombination von beiden Medikamenten.

Eingetragen am  als Datensatz 44995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Adalimumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Dehnungsstreifen aufgetreten:

Gewichtszunahme (5/8)
63%
Wassereinlagerungen (3/8)
38%
Stimmungsschwankungen (2/8)
25%
Depression (2/8)
25%
Vollmondgesicht (2/8)
25%
Osteoporose (1/8)
13%
Migräne (1/8)
13%
Libidoverlust (1/8)
13%
Heißhungerattacken (1/8)
13%
Durchblutungsstörungen (1/8)
13%
Steroidakne (1/8)
13%
Appetitsteigerung (1/8)
13%
Abgeschlagenheit (1/8)
13%
Gesichtsrötung (1/8)
13%
Zystenbildung (1/8)
13%
Abhängigkeit (1/8)
13%
Gereiztheit (1/8)
13%
Müdigkeit (1/8)
13%
Gelenkschmerzen (1/8)
13%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]