Gesichtsbehaarung

Wir haben 4 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Gesichtsbehaarung.

Prozentualer Anteil 100% 0%
Durchschnittliche Größe in cm 164 0
Durchschnittliches Gewicht in kg 70 0
Durchschnittliches Alter in Jahren 32 0
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 25,97 0,00

Die Nebenwirkung Gesichtsbehaarung trat bei folgenden Medikamenten auf

Remicade (1/83)
1% Balkendiagramm: Nebenwirkung Gesichtsbehaarung bei Remicade zu 1,20%
Azathioprin (1/151)
Zu wenige Daten für die Berechnung. Balkendiagramm: Nebenwirkung Gesichtsbehaarung bei Azathioprin zu 0,66%
Prednisolon (1/294)
Zu wenige Daten für die Berechnung. Balkendiagramm: Nebenwirkung Gesichtsbehaarung bei Prednisolon zu 0,34%
Mirena (3/1107)
Zu wenige Daten für die Berechnung. Balkendiagramm: Nebenwirkung Gesichtsbehaarung bei Mirena zu 0,27%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Gesichtsbehaarung bei Remicade

 

Gewichtszunahme, Haarausfall, Gesichtsbehaarung bei Azathioprin für Colitis ulcerosa und Prednisolon für Colitis ulcerosa und Remicade für Colitis ulcerosa

Ich bin neu hier.
Zu den zwei oben genannten Medikamente kann ich was dazu beitragen aber zu dem dritten kann ich noch nicht viel schreiben da ich es bis jetzt erst einmal bekommen hab.
Zum Cortison ( Prednnisolon ) es hat mir am Anfang sehr gut geholfen dann ging es jede Woche um10mg runter war dann zum Schluss auf 2,5mg.Die Nebenwirkungen sind nicht so prickelnd ich hab a weng zu genommen,Haarausfall,ein Vollmond Gesicht und Haarwuschs im Gesicht bekommen.
Die Entzündung war dann auch weg laut der Laborwerte hab mich darüber auch sehr gefreut aber ich hab mich zu früh gefreut nach ein paar Wochen kam die Entzündung wieder.
Zum Azathioprin:es hat am Anfang sehr gut angeschlagen kann mich auch net beklagen aber zum Schluss hat diese… mehr…

Berichte über die Nebenwirkung Gesichtsbehaarung bei Mirena

 

Haarausfall, Kopfschmerzen, Gesichtsbehaarung, Menstruationsbeschwerden bei Mirena für Empfängnisverhütung

habe mir gerademal die zeit genommen und eure geschehen gelesen, nach meinem 2. sohn (ich bin jetzt 32 jahre) habe ich mir die mirena eisetzen lassen, tat nicht weh war aber unangenehm, wie wehenschmerzen, grund für das einsetzen war, verdrehter zyklus, anstatt 1 woche periode und 3 wochen ruhe, hatte ich 3 wochen meine periode und 1 woche pause, und immer extreme schmerzen dabei, es hat etwa 1 jahr gedauert bis ich mit mirena meine periode regelmäßig bekam, was ich nie hatte war HAARAUSFALL, nach dem ersten halben jahr konnte ich mir die haare büschelweise rausnehmen, hatte immer kopfschmerzen ohne ende, gesichtsbehaarung vom feinsten so das ich mich tägl. rasieren mußte, und war ständig gereitzt, heute vor 4 tagen wurde sie mir entfernt,… mehr…

 

Gesichtsbehaarung bei Mirena für Verhütung

Bin mir der Spiral eigentlich sehr zufrieden, aber der starke Haarwuchs im Gesicht belastet mich sehr. Hat jemand erfahrung gemacht ob der Haarwuchs weniger wird wenn die Spierale entfernt wird???? mehr…

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Gesichtsbehaarung aufgetreten:

Haarausfall (3/4)
75%Nebenwirkung Haarausfall durch Gesichtsbehaarung zu 75%
Kopfschmerzen (2/4)
50%Nebenwirkung Kopfschmerzen durch Gesichtsbehaarung zu 50%
verstopfte Nase (1/4)
25%Nebenwirkung verstopfte Nase durch Gesichtsbehaarung zu 25%
Libidoverlust (1/4)
25%Nebenwirkung Libidoverlust durch Gesichtsbehaarung zu 25%
Gewichtszunahme (1/4)
25%Nebenwirkung Gewichtszunahme durch Gesichtsbehaarung zu 25%
Akne (1/4)
25%Nebenwirkung Akne durch Gesichtsbehaarung zu 25%
Menstruationsbeschwerden (1/4)
25%Nebenwirkung Menstruationsbeschwerden durch Gesichtsbehaarung zu 25%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.