Hirnblutungen

Wir haben 1 Patienten Bericht zu der Nebenwirkung Hirnblutungen.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg082
Durchschnittliches Alter in Jahren088
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,31

Die Nebenwirkung Hirnblutungen trat bei folgenden Medikamenten auf

Falithrom (1/87)
1%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Hirnblutungen bei Falithrom

 

Hirnblutungen bei Falithrom für Blutverdünnung

Am Anfang ging es mir richtig gut. Ich vertrug das Medikament Wunderbar. Doch nach 3 Monaten bekam ich unaushaltbare Kopfschmerzen. Ich konnte mich fast nicht Mehr bewegen, sprechen oder gar schreiben. Im Klinikum stellte man dann die Diagnose Hirnblutungen. Nur weil die Ärzte sofort...

Falithrom bei Blutverdünnung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FalithromBlutverdünnung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang ging es mir richtig gut.
Ich vertrug das Medikament Wunderbar.
Doch nach 3 Monaten bekam ich unaushaltbare Kopfschmerzen.
Ich konnte mich fast nicht Mehr bewegen, sprechen oder gar schreiben.
Im Klinikum stellte man dann die Diagnose Hirnblutungen.
Nur weil die Ärzte sofort reagiert haben und das Medikament absetzten bin ich jetzt ohne folgen wieder hergestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 44983
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1928 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
[]