Kontrollverlust

Wir haben 9 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Kontrollverlust.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm162180
Durchschnittliches Gewicht in kg6287
Durchschnittliches Alter in Jahren5346
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,4326,72

Die Nebenwirkung Kontrollverlust trat bei folgenden Medikamenten auf

Methylpheni TAD (1/11)
9%
Remergil (1/116)
0%
Copaxone (1/145)
0%
Metoprolol (1/180)
0%
Zopiclon (1/288)
0%
Tavor (1/378)
0%
Citalopram (1/1344)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Kontrollverlust bei Methylpheni TAD

 

Panikattacke, Kribbeln in den Armen, Druckgefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Schwindel, Atemnot, Aggressivität, Depressive Verstimmungen, Kontrollverlust, Stressgefühl bei Methylpheni TAD für ADH-Syndrom

Am Anfang habe ich gemerkt, wie gut mir das Medikamnet tut, ich war konzentrierter, aufmerksamer, nicht mehr so schusselig.......ja und dann kam ich notfallmäßig eines abend mit ner dicken panickattacke ins Krankenhaus......es war furchtbar! Ich dachte ich sterbe, arm kribbelte, starker druck im...

Methylpheni TAD bei ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Methylpheni TADADH-Syndrom2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang habe ich gemerkt, wie gut mir das Medikamnet tut, ich war konzentrierter, aufmerksamer, nicht mehr so schusselig.......ja und dann kam ich notfallmäßig eines abend mit ner dicken panickattacke ins Krankenhaus......es war furchtbar! Ich dachte ich sterbe, arm kribbelte, starker druck im kopf, sehr starke kopfschmerzen, schwindel, hatte das gefühl ich krieg keine lut mehr, das sich alles zuschnürrt......furchtbar.......ich bin dann total aggressiv geworden als ich hilfe bekommen hab......also es war nicht schön.....die erste woche war alles super, aber dann fing es an, depressionen, unkontrolliertheit, größeres Stressgefühl und zum schluss panickattacken.....

Eingetragen am  als Datensatz 25779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methylphenidat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kontrollverlust bei Copaxone

 

Haarausfall, Hautveränderungen, Kontrollverlust, Schmerzen im Bewegungsapparat bei Copaxone für Multiple Sklerose

Spritze seit 4 Monaten Copaxone nach letztem Schub. Davor hatte ich 8 Jahre Ruhe. Nehme noch Vitamine und Omega-3. Einstichstellen bilden große 8cm breite und 1cm dicke rote Beulen mit starkem Juckreiz. Sie verschwinden innerhalb von 4-5 Tagen. Manchmal bilden sich Verhärtungen, die länger...

Copaxone bei Multiple Sklerose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CopaxoneMultiple Sklerose4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Spritze seit 4 Monaten Copaxone nach letztem Schub. Davor hatte ich 8 Jahre Ruhe. Nehme noch Vitamine und Omega-3. Einstichstellen bilden große 8cm breite und 1cm dicke rote Beulen mit starkem Juckreiz. Sie verschwinden innerhalb von 4-5 Tagen. Manchmal bilden sich Verhärtungen, die länger brauchen, bis sie verschwinden. Habe ab und zu Depressionen - kann aber auch einfach an den Umständen liegen. Starker Haarverlust - ca. 35% meiner Haare sind futsch. Habe die Dosis etwas reduziert, der Harrverlust ist etwas geringer, aber die Haare sind nicht auf altem Niveau. Habe 2x Hautveränderungen gehabt, die aber zurückgingen. Konzentrationsschwäche - liegt vielleicht nicht am Medikament. Bekomme leichter Muskelkater und Schmerzen in Gelenken.
Bis auf die Haare alles nur vorübergehend und daher verträglich. Ob das Medikament überhaupt wirkt, weiss ich nicht. Vom letztem Schub hat sich eine Gefühlsstörung in der Hand nicht zurückgebildet. Durch das Spritzen ist es auch nicht besser geworden. Weitere Störungen gab es im Anschluss nicht. Einen Vergleich ohne Copaxone habe ich nicht. Ich hoffe einfach nur, dass ich mir das nicht umsonst antue.

Eingetragen am  als Datensatz 12052
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Glatirameracetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kontrollverlust bei Metoprolol

 

Schlafstörungen, Traumveränderungen, Depressivität, Verwirrtheit, Kontrollverlust, Nervosität, Gleichgewichtsstörungen, Gewichtsverlust bei Metoprolol für Bluthochdruck

Die Erfahrungen mit beiden Medikamenten (Metoprolol +Enalapril) war und ist katastrophal. Ausgeprägte Nebenwirkungen: Totale Schlafstörungen durch Panikträume, Vergesslichkeit, Hohe Depressivität, massive Verwirrtheit, Erinnerungsverlust, starke Gleichgewichtsstörungen, Nervosität, Agressivität...

Metoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololBluthochdruck40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Erfahrungen mit beiden Medikamenten (Metoprolol +Enalapril) war und ist katastrophal. Ausgeprägte Nebenwirkungen: Totale Schlafstörungen durch Panikträume, Vergesslichkeit, Hohe Depressivität, massive Verwirrtheit, Erinnerungsverlust, starke Gleichgewichtsstörungen, Nervosität, Agressivität und Kontrollverlust, kurz: Totale Persönlichkeitsveränderung. Gewichtsverlust in 14 Tagen 8 Kg. Ich muss mich in psycholigische Behandlung begeben. Symptome halten auch nach Absetzung der Medikamente noch an.

Eingetragen am  als Datensatz 24429
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Kontrollverlust bei Citalopram

 

Schwitzen, Schwindel, Sehstörungen, Panikattacken, Taubheitsgefühle, Gedächtnisprobleme, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafprobleme, Kontrollverlust bei Citalopram für Burnoutsyndrom

Nach einem Burnout haben mehrere Ärzte mir empfohlen dieses Medikament zu nehmen. Nach 10 mg in der ersten Woche und keinerlei positiven wie negativen Effekten habe ich auf Anraten der Ärzte die Dosis auf 20 mg erhöht. In der ersten Nacht nach Erhöhung der Dosis bin ich nachts wach geworden,...

Citalopram bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramBurnoutsyndrom42 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einem Burnout haben mehrere Ärzte mir empfohlen dieses Medikament zu nehmen. Nach 10 mg in der ersten Woche und keinerlei positiven wie negativen Effekten habe ich auf Anraten der Ärzte die Dosis auf 20 mg erhöht. In der ersten Nacht nach Erhöhung der Dosis bin ich nachts wach geworden, klatschnass geschwitzt, Sehstörungen, Schwindel und Panikattacken. Das schlimmste war aber ein Taubheitsgefühl im Kopf. Am nächsten morgen bin ich völlig aufgelöst zur Ärztin gegangen, die meinste aber nur lapidar:"Solange Sie nicht aus dem Fenster springen nehmen Sie das mal schön weiter." Ich habe sofort den Arzt gewechselt aber sowohl meine Psycholgin als auch der neue Arzt meinten ich solle das Medikament weiter nehmen. Leider wurden die Nebenwirkungen von Tag zu Tag schlimmer, ich wurde immer vergesslicher, starker Schwindel, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Kontrollverlust führten zu großer Verzweifelung. Mein Schlaf ist seitdem auch nicht mehr wie vorher, werde oft wach. Als ich dann nach 6 Wochen morgens wach wurde und mein linkes Augenlid sich nur noch zu 20 % öffnete habe ich das Medikament gegen den Rat der Ärzte abgesetzt. Mein Augenlid arbeitet wieder normal, aber die anderen Nebenwirkungen bestehen leider zum Teil noch heute (mehrere Monate nach dem Absetzen). Nach meinen Erlebnissen kann ich nur vor diesem Medikament warnen.

Eingetragen am  als Datensatz 46127
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Kontrollverlust aufgetreten:

Verwirrtheit (3/9)
33%
Kopfschmerzen (2/9)
22%
Gewichtsverlust (2/9)
22%
Schwindel (2/9)
22%
Traumveränderungen (1/9)
11%
Aggressivität (1/9)
11%
Alpträume (1/9)
11%
Atemnot (1/9)
11%
Gewichtszunahme (1/9)
11%
Stressgefühl (1/9)
11%
Schlaflosigkeit (1/9)
11%
Müdigkeit (1/9)
11%
Druckgefühl im Kopf (1/9)
11%
Depressivität (1/9)
11%
Nervosität (1/9)
11%
Halluzinationen (1/9)
11%
Depressive Verstimmungen (1/9)
11%
Schmerzen im Bewegungsapparat (1/9)
11%
Angststörung (1/9)
11%
Kribbeln in den Armen (1/9)
11%
Haarausfall (1/9)
11%
Gleichgewichtsstörungen (1/9)
11%
Hautveränderungen (1/9)
11%
Panikattacke (1/9)
11%
Schlafstörungen (1/9)
11%
Gedächtnisstörungen (1/9)
11%
Taubheitsgefühle (1/9)
11%
Sehstörungen (1/9)
11%
Konzentrationsschwierigkeiten (1/9)
11%
Schwitzen (1/9)
11%
Gedächtnisprobleme (1/9)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]