Nackenbeschwerden

Wir haben 3 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Nackenbeschwerden.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0176
Durchschnittliches Gewicht in kg0126
Durchschnittliches Alter in Jahren062
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0042,31

Die Nebenwirkung Nackenbeschwerden trat bei folgenden Medikamenten auf

Propranolol (1/18)
5%
Tegretal (1/48)
2%
Sortis (1/86)
1%
Diazepam (1/176)
0%
Novaminsulfon (1/304)
0%
Tavanic (1/415)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Nackenbeschwerden bei Propranolol

 

Nackenbeschwerden, Schulterbeschwerden bei Propranolol für Tremor

Habe seit einem halben Jahr dauernd Nacken- und Schulterbeschwerden, vermute das dies vom Medikament Propranolol kommt.

Propranolol bei Tremor

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PropranololTremor1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit einem halben Jahr dauernd Nacken- und Schulterbeschwerden, vermute das dies vom Medikament Propranolol kommt.

Eingetragen am  als Datensatz 32094
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Propranolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):177
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Nackenbeschwerden bei Tegretal

 

Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Erbrechen, Schweißausbrüche, Angstzustände, Parästhesien, Gangunsicherheit, Unruhe, Nackenbeschwerden bei Tegretal für Epilepsie

Tegretal habe ich aufgrund eines Anfallsleidens (Epilepsie, Typ Grand mal) seit dem Jahre 2005 erhalten. Das Medikament wurde bei mir in der Klinik langsam eindosiert. Nach 6 Jahren der Einnahme konnte ich zunehmend Nebenwirkungen an mir beobachten welche von Schwindel bis hin zu Benommenheit und...

Tegretal bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TegretalEpilepsie7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tegretal habe ich aufgrund eines Anfallsleidens (Epilepsie, Typ Grand mal) seit dem Jahre 2005 erhalten. Das Medikament wurde bei mir in der Klinik langsam eindosiert. Nach 6 Jahren der Einnahme konnte ich zunehmend Nebenwirkungen an mir beobachten welche von Schwindel bis hin zu Benommenheit und Gangstörungen reichten.

Diazepam wurde bei mir vor 16 Jahren eindosiert nachdem ich plötzliche Angstzustände bekam, meine Wohnung nicht mehr verlassen konnte. Da Diazepam wie alle Medikamente aus der Benzodiazepingruppe ein sehr hohes Abhängigkeitspotential psychisch als auch körperlich besitzen, entschloss ich mich 2007 in der Klinik zu entgiften um mit einem anderen Medikament (Atosil / Wirkstoff: Prometazin) und einer Psychotherapie dieses Leiden in den Griff zu bekommen. Leider hat mein Vorhaben keine Früchte getragen, so dass ich um zumindest ein wenig Lebensqualität zu behalten (meinen Alltag allein bewerkstelligen kann) , wieder auf Diazepam zurückgegriffen habe. Bisher haben alle anderen Versuche meine Angststörung zu behandeln versagt. Es kamen u.a. SSRI und Noradrenalinwiederaufnahmehemmer zum Einsatz, die aber nicht die erwünschte Wirkung brachten.

Tilidin Comp erhalte ich aufgrund 3er inoperabeler Bandscheibenvorfälle im LWS-Bereich. Ich nehme dieses Medikament jedoch nur ein, wenn die Schmerzen zu unerträglich werden und Novaminsulfon keine ausreichende Linderung zeigt.
Eine längere dauerhafte Anwendung von Tilidin Comp vermeide ich wegen dem bestehenden Abhängigkeitspotential. Ich bemühe mich soweit möglich die Einnahmen auf nur wenige Tage zu begrenzen.

Eingetragen am  als Datensatz 40196
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Carbamazepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Nackenbeschwerden aufgetreten:

Unruhe (2/3)
67%
Panikattacken (1/3)
33%
Kribbeln in den Händen (1/3)
33%
Sehstörungen (1/3)
33%
Kreislaufprobleme (1/3)
33%
Schulterbeschwerden (1/3)
33%
Zittern (1/3)
33%
Kribbel in den Beinen (1/3)
33%
Angstzustände (1/3)
33%
Gangunsicherheit (1/3)
33%
Kopfschmerzen (1/3)
33%
Schwindel (1/3)
33%
Erbrechen (1/3)
33%
Parästhesien (1/3)
33%
Schweißausbrüche (1/3)
33%
Übelkeit (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]