Schleimbildung

Wir haben 6 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Schleimbildung.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm170178
Durchschnittliches Gewicht in kg8882
Durchschnittliches Alter in Jahren6356
Durchschnittlicher BMIin kg/m230,6626,04

Die Nebenwirkung Schleimbildung trat bei folgenden Medikamenten auf

Neupro transdermales Pflaster (1/91)
1%
Humira (1/113)
0%
Salbutamol (1/136)
0%
Inegy (1/151)
0%
Ramipril (1/517)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Schleimbildung bei Humira

 

Grippesymptome, Hauttrockenheit, Schleimbildung bei Humira für Morbus Bechterew, Morbus Crohn

Habe einige Jahre andere, herkömmliche Therapien versucht, ohne einen wirklichen Erfolg,habe mich irgendwann wirklich krank und schlapp gefühlt und darunter sehr gelitten. Die Hoffnungen, die ich in Humira setzte waren groß und ich bin glücklich damit. Super Wirkung, ich bin das erste Mal seit...

Humira bei Morbus Bechterew, Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HumiraMorbus Bechterew, Morbus Crohn3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe einige Jahre andere, herkömmliche Therapien versucht, ohne einen wirklichen Erfolg,habe mich irgendwann wirklich krank und schlapp gefühlt und darunter sehr gelitten. Die Hoffnungen, die ich in Humira setzte waren groß und ich bin glücklich damit. Super Wirkung, ich bin das erste Mal seit fast 10 Jahren wieder schmerzfrei und habe ein ganz neues Lebensgefühl.
Nebenwirkunen habe ich kaum zu leiden, bisher nur ein leicht grippeartiges Gefühl am Tag nach der Spritze, trockenere Haut und eine vermehrte Schleimbildung im Hals/Rachenbereich. Wenn das so bleibt, wäre ich super glücklich.
Ich kann es trotz möglicher Nebenwirkungen nur empfehlen und dafür werben, trotz aller möglichen Nebenwirkungen, nicht aus den Augen zu verlieren, welchen Gewinn diese Medikation bringt. Das gilt natürlich nur bei "leichten" Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 32154
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Adalimumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schleimbildung bei Salbutamol

 

Müdigkeit, Schleimbildung bei Salbutamol für Asthma - ggfl. Antrengungsasthma

Gut: sofortige Wirkung und erleichterung; hilft beim Atmen in Anstrengungsphasen (Z.B.Sport-achtung Doping!) Nebenwirkungen: Viel höherer Schlafbedarf als sonst; unangenehme Schleimbildung im Hals

Salbutamol bei Asthma - ggfl. Antrengungsasthma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SalbutamolAsthma - ggfl. Antrengungsasthma20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gut: sofortige Wirkung und erleichterung; hilft beim Atmen in Anstrengungsphasen (Z.B.Sport-achtung Doping!)

Nebenwirkungen: Viel höherer Schlafbedarf als sonst; unangenehme Schleimbildung im Hals

Eingetragen am  als Datensatz 36804
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Salbutamol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Schleimbildung bei Ramipril

 

Reizhusten, Schleimbildung bei Ramipril für Bluthochdruck

Bin 72, männlich, Einnahme Ramipril seit über 10 Jahren. Zuerst mit 20mg, nach Intensivierung meiner sportlichen Tätigkeit und Abbau einiger Kg nur noch 10mg erforderlich (Blutdruck lag damit um 130/80, ohne nach 1 Woche bei 150/90). Bin jetzt seit 3 Wochen auf Olmetec 20mg (Olmesartanmedoxomil)...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin 72, männlich, Einnahme Ramipril seit über 10 Jahren. Zuerst mit 20mg, nach Intensivierung meiner sportlichen Tätigkeit und Abbau einiger Kg nur noch 10mg erforderlich (Blutdruck lag damit um 130/80, ohne nach 1 Woche bei 150/90).
Bin jetzt seit 3 Wochen auf Olmetec 20mg (Olmesartanmedoxomil) gewechselt, da ich immer sehr zähen, festhaftenden Schleim im Hals ("Kloß") hatte und starken Husten sowie überfallartige Schnupfenanfälle (freundlicherweise oft beim Frühstück, wenn der Kaffeeduft hochstieg. Kommentar: "Dein Rumgekutze und Gerotze...")
Ergebnis nach 3 Wochen:
- Blutdruck etwa wie vorher bis geringfügig niedriger
- Die Schleimbildung im Hals hat sich merklich reduziert, ist aber noch nicht weg (vermutlich längerer Prozess, vielleicht auch noch andere Ursachen beteiligt). Die Nase läuft nicht mehr so überfallartig los, man kann das Taschentuch noch rechtzeitig aus der Tasche ziehen.
- Völlig unerwartet, meine Hautekzeme (ich schrieb sie meiner Haut zu) an der Innenseite der Oberschenkel waren nach 1 Woche weg, das im Gesicht ist fast weg, und auch die ständigen juckenden Pickel durch entzündete Haarwurzeln vorwiegend an Bauch und Brust, aber auch anderweitig und im Gesicht (Barthaare) sind weg.
Auch hier steht vieles im Beipackzettel, aber bisher habe ich bei mir noch keine Nebenwirkungen festgestellt, mein Körper scheint das Olmetec besser zu vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 57532
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Schleimbildung aufgetreten:

Übelkeit (1/6)
17%
Hauttrockenheit (1/6)
17%
Müdigkeit (1/6)
17%
Grippesymptome (1/6)
17%
Beinkrämpfe (1/6)
17%
Muskelschmerzen (1/6)
17%
Räuspern (1/6)
17%
Reizhusten (1/6)
17%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]