Schwellungen an den Füßen

Wir haben 2 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Schwellungen an den Füßen.

Prozentualer Anteil 100% 0%
Durchschnittliche Größe in cm 160 0
Durchschnittliches Gewicht in kg 46 0
Durchschnittliches Alter in Jahren 35 0
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 28,12 0,00

Die Nebenwirkung Schwellungen an den Füßen trat bei folgenden Medikamenten auf

Amoclav (1/16)
6% Balkendiagramm: Nebenwirkung Schwellungen an den Füßen bei Amoclav zu 6,25%
Lasea (1/114)
Zu wenige Daten für die Berechnung. Balkendiagramm: Nebenwirkung Schwellungen an den Füßen bei Lasea zu 0,88%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Schwellungen an den Füßen bei Amoclav

 

Durchfall, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, juckender Ausschlag, Schwellungen an den Füßen, Schwellungen der Hände bei Amoclav für harnwegsinfekt

Meine 6 jährige Tochter bekam Amoclav als 2. Antibiotikum bei einem Harnwegsinfekt. Der Keim war gegen das 1. verordnete resistent. Freitag Abend mit der Verabreichung begonnen, am Sonntag setzte Durchfall, Bauchweh und Kopfweh ein und um 17:00 massiver Juckreiz mit Ausschlag und Quaddelbildung an den Knien, im Leisten-Beckenkammbereich, Steiss und Oberschenkel.
Cetirizin verabreicht. Wenig Linderung.
Montag Kinderarzt resultiert. Höchstwahrscheinlich allergische Reaktion auf das Amoxicillin darin.
Weiter mit Cetirizin behandeln. Abends Schwellungen der Füße und Fußgelenke welche leicht erwärmt und schmerzhaft waren. Erneute Rücksprache mit einem Kinderarzt. Beine hochgelagert, gekühlt und wenn 2h später keine Besserung vorstellig… mehr…

Berichte über die Nebenwirkung Schwellungen an den Füßen bei Lasea

 

geschwollene Lymphdrüsen, Husten, Schwellungen an den Füßen, Gelenkentzündung bei Lasea Lavendelöl für Angststörungen

Ich nahm Lasea wegen meiner Angststörungen und meiner Schlaflosigkeit ein. Die ersten drei Tage hatte ich ein gutes Gefühl, zwar stellte sich 2-3 Stunden nach der Einnahme ein leichter Räusperhusten ein, aber ich konnte mein synthetisches Beruhigungsmittel um die Hälfte reduzieren.
Am vierten Tag hatte ich plötzlich geschwollene Lymphdrüsen am Hals und es begann ein Juckreiz auf der Stirn, der immer wieder zum Kratzen animierte. Dies blieb auch in den Folgetagen so und zusätzlich verschlechterte sich mein Gesamtbefinden. Der Blutdruck sank zwar in einen angenehm normalen Bereich, ich hatte aber das Gefühl, als seien meine Beine mit Blei gefüllt und die Füße wurden dick und schmerzten, insbesondere im Gelenkbereich. Schließlich bekam ich… mehr…

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Schwellungen an den Füßen aufgetreten:

Kopfschmerzen (1/2)
50%Nebenwirkung Kopfschmerzen durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
Bauchschmerzen (1/2)
50%Nebenwirkung Bauchschmerzen durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
Schwellungen der Hände (1/2)
50%Nebenwirkung Schwellungen der Hände durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
Durchfall (1/2)
50%Nebenwirkung Durchfall durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
juckender Ausschlag (1/2)
50%Nebenwirkung juckender Ausschlag durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
Husten (1/2)
50%Nebenwirkung Husten durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
Gelenkentzündung (1/2)
50%Nebenwirkung Gelenkentzündung durch Schwellungen an den Füßen zu 50%
geschwollene Lymphdrüsen (1/2)
50%Nebenwirkung geschwollene Lymphdrüsen durch Schwellungen an den Füßen zu 50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.