Speiseröhrenentzündung

Wir haben 12 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm169178
Durchschnittliches Gewicht in kg6386
Durchschnittliches Alter in Jahren5062
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,9227,25

Die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung trat bei folgenden Medikamenten auf

Clindasol (1/62)
1%
Plavix (1/67)
1%
Erythromycin (1/122)
0%
Clindamycin (4/569)
0%
Clinda-saar (2/540)
0%
ARCOXIA (1/366)
0%
Doxycyclin (1/383)
0%
Tavanic (1/415)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei Clindasol

 

Speiseröhrenentzündung bei Clindasol für Multiresistenter Staphylococcus aureus

Nachdem ich das Medikament 5 Tage genommen hatte (Montag angefangen), hab ich am Freitag akute Ösophagitis (Entzündung der Speiseröhre) bekommen. Am Samstag mußte ich sogar zur Notaufnahme ins KH, weil die Schmerzen so schlimm waren.... Nie wieder !!!!

Clindasol bei Multiresistenter Staphylococcus aureus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindasolMultiresistenter Staphylococcus aureus5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich das Medikament 5 Tage genommen hatte (Montag angefangen), hab ich am Freitag akute Ösophagitis (Entzündung der Speiseröhre) bekommen.
Am Samstag mußte ich sogar zur Notaufnahme ins KH, weil die Schmerzen so schlimm waren....

Nie wieder !!!!

Eingetragen am  als Datensatz 69958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei Plavix

 

Speiseröhrenentzündung, Magenblutung bei Plavix für Transitorische ischämische Attacke

Absetzen des Medikamentes wegen Magenblutung und Speiseröhrenentzündung. Der behandelnde Internist (Gastroentorologe) hatte bei Anwendung von Plavix bei anderen Patienten ähnliche Erfahrungen gemacht.

Plavix bei Transitorische ischämische Attacke

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PlavixTransitorische ischämische Attacke-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absetzen des Medikamentes wegen Magenblutung und Speiseröhrenentzündung. Der behandelnde Internist (Gastroentorologe) hatte bei Anwendung von Plavix bei anderen Patienten ähnliche Erfahrungen gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 62394
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clopidogrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei Erythromycin

 

Übelkeit, Müdigkeit, Erbrechen, Darmentzündung, Speiseröhrenentzündung, Konzentrationsstörungen bei Erythromycin für Staphylokokkus aureus-Infektion

Übelkeit, Speiseröhrenentzündung, Darmentzündung, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Konzentrazionsstörung

Erythromycin bei Staphylokokkus aureus-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinStaphylokokkus aureus-Infektion3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Speiseröhrenentzündung, Darmentzündung, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Konzentrazionsstörung

Eingetragen am  als Datensatz 33132
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei Clindamycin

 

Allergischer Schock, Speiseröhrenentzündung, Magenschleimhautentzündung bei Clindamycin für Zahnentzündung

Nachdem ich die Tabletten 2x600mg zwei Tage lang genommen habe, hatte ich eine Allergische Reaktion. Herzrasen Zittern am ganzen Körper. Der Notarzt hat mich ins Krankenhaus eingewiesen. Ich habe mir zu dem AllergischenSchock auch noch eine üble Speisenröhrenentzündung und...

Clindamycin bei Zahnentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinZahnentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich die Tabletten 2x600mg zwei Tage lang genommen habe, hatte ich eine Allergische Reaktion.
Herzrasen Zittern am ganzen Körper. Der Notarzt hat mich ins Krankenhaus eingewiesen. Ich habe mir zu dem AllergischenSchock auch noch eine üble Speisenröhrenentzündung und Magenschleimhautentzündung geholt.
Ich konnte kaum etwas essen vor lauter Schmerzen! Ich habe ca. 4 Monate gebraucht bis ich einigermassen wieder fit war. Insgesamt ( allgemeines Befinden ) hat es ein halbes Jahr gedauert!!!
Ich würde niemals dieses Medikament empfehlen!! Das ist Körperverletzung!!

Eingetragen am  als Datensatz 35871
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Speiseröhrenentzündung bei Clindamycin für Kieferop, Zahnentfernung

Ich musste dieser Medikament waerend das Zahnziehen nehmen, ohne dass mir mitgeteilt wurde wass es war. Ich war so eine bloede Kuh dass ich den Kieferchirurg einfach vertraut habe. Nach der Entfernung des Zahnes ging es schon sehr schnell Bergabwaerts....Nach Hause habe ich nicht mehr geschafft,...

Clindamycin bei Kieferop, Zahnentfernung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinKieferop, Zahnentfernung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste dieser Medikament waerend das Zahnziehen nehmen, ohne dass mir mitgeteilt wurde wass es war. Ich war so eine bloede Kuh dass ich den Kieferchirurg einfach vertraut habe. Nach der Entfernung des Zahnes ging es schon sehr schnell Bergabwaerts....Nach Hause habe ich nicht mehr geschafft, nach wenig als 1 Stunde habe ich angefangen schwer Blut zu uebergeben. Der Kieferchirurg hat behaptet, ich hatte vielleicht waerend der Zahnentfernung etwas Blut eingeschluckt. Es kam mir fremd vor, weil ich soviel Blut doch nicht geschluckt habe konnte.... Noch immer dachte ich nicht an der Clindamycin, weil die Tablette mir auch als "harmlos" beschrieben war. Er hatte mich weitere Tabletten mitgegeben. Am Anfang habe ich die treu genommen, bis uns deutlich wurde dass das Blutspucken unkontrolierbar heftig auftrat, etwa 1 Stunde nach der Einnahme. Der Kieferchirurg glaubte noch immer nicht daran.

Der Zahnarzt, der Hausarzt und der Internist waren empoert: angeblich sind von diesem Medikament diese Nebenwirkungen schon Jahren bekannt und in verschiedene (Zahn)medizische Warnberichten ist davon abgeraten dieses Mittel noch zu verschreiben. Es ist sogar in vielen anderen Laender schon verboten, und in der USA wird von Patienten sogar einen Claim vorbereitet gegen der Hersteller durch Patienten mit bleibenden Magen-und Darmschaden. Ich musste sofort aufhoeren.

Ich habe 10 Tage Blut gespuckt, meine Schluckrohre hat laut Spezialist ausgeschaut als ob ich Bleiche getrunken hat, es war von oben bis unten schwer verbrennt. So hat es auch gefuhllt! Ich habe 3 Wochen nichts essen oder trinken koennen, schon ein Schluck Wasser war extrem schmerzhaft. Das allerschlimmste war dass ich auch keine Schmerztabletten vertragen habe, eine Hoelle nach einer ZahnOP naturlich! Nach 3 Wochen war ich total verschwacht vom Schmerzen, nicht schlafen und nichts essen. Clydamycin war mir gegeben "weil es die Heilung helfen wurde". Es hat genau das Gegenteil getan!

Spaeter habe ich rausgefunden dass Clydamycin gemeint ist fur sehr schwere Fallen von weitausgebrochen MRSA-Entzundung (Krankenhausbakterie), ein Terroranschlag mit Antrax, oder schwere Malaria, und absolut nicht als "Vorbeugung" von "vielleicht" auftretenden Beschwerden nach einer normalen zahnmedizische Behandlung. Fur Tiere ist das Medikament in Deutschland schon laengst verboten!

Wichtig: vorher habe ich nie Magenbeschwerden oder jegliches gehabt, keine Allergieen und ich bin fit und gesund....

Eingetragen am  als Datensatz 25845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei ARCOXIA

 

Magenentzündung, Speiseröhrenentzündung, Schwindel bei Arcoxia für nierenkolik

Ich kann nur sagen mir ginge es noch nie so schlecht nach einem Medikament wie nach Arcoica, Ich habe es 5 Tage genommen und bekam eine wüste Magenentzündung Magengeschwüre sowie Zwölffingerdarm und Speiseröhrenentzündung ,obwohl ich es den Ärzten sagte ,dass ich schlecht Medikamente vertrage...

Arcoxia bei nierenkolik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Arcoxianierenkolik5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann nur sagen mir ginge es noch nie so schlecht nach einem Medikament wie nach Arcoica, Ich habe es 5 Tage genommen und bekam eine wüste Magenentzündung Magengeschwüre sowie Zwölffingerdarm und Speiseröhrenentzündung ,obwohl ich es den Ärzten sagte ,dass ich schlecht Medikamente vertrage und ich Pantozol Magenschutz dazu bekam ,meinten sie ich müsse es nehmen, damit die Harnleiter abschwellen .
Ich sage nur nie mehr ,mir ist immer noch schwindelig und ausserdem bekam ich morgens früh 3 Tage nach absetzen des Mittels einen Krampanfall konnte nicht mehr richtig sprechen und mein Gesicht war ganz taub links,Ich wurde mit dem Notarzt ins RKU gebracht weil man meinte ich hätte einen Schlaganfall,zum Glück wars das nicht ,was es war weiss keiner ,aber genau diese Nebenwirkungen stehen im Beipackzettel von Arcocica,
Ich kann nur abraten sie zu nehmen!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 54988
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei Doxycyclin

 

Sodbrennen, Speiseröhrenentzündung, Nahrungsmittelunverträglichkeit bei Doxycyclin für Atemwegsinfektion

Wegen einer Atemwegsinfektion bekam ich Doxydyclin. Schon am 3. Tag hatte ich Magenprobleme, erst Sodbrennen, dann entwickelte sich eine Speiseröhrenentzündung. Seitdem leide ich auch unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Viele Speisen, welche ich vorher gut vertragen habe, kann ich jetzt...

Doxycyclin bei Atemwegsinfektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinAtemwegsinfektion4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer Atemwegsinfektion bekam ich Doxydyclin. Schon am 3. Tag hatte ich Magenprobleme, erst Sodbrennen, dann entwickelte sich eine Speiseröhrenentzündung. Seitdem leide ich auch unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Viele Speisen, welche ich vorher gut vertragen habe, kann ich jetzt nicht mehr essen. Da ich sehr sensibel bin und einen Reizdarm- u. Magen habe, ist dieses Antibiotika für mich überhaupt nicht geeignet und ich würde es auf keinen Fall mehr einnehmen. Möchte auch noch hinzufügen, dass ich weder trinke noch rauche. Meine Lebensqualität hat sich aufgrund der Nahrungsmittelallergien sehr verschlechtert. Da mir die Schulmedizin nicht weiterhelfen kann, werde ich mich jetzt an einen Heilpraktiker wenden.

Eingetragen am  als Datensatz 35969
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Speiseröhrenentzündung bei Tavanic

 

Achillessehnenentzündung, Muskelschmerzen, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Speiseröhrenentzündung bei Levofloxacin für Kehlkopfentzündung

Achillessehnenentzündung (2 Monate), Muskelschmerzen in den Beinen, Patella entzündet, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Speiseröhrenentzündung, Reflux, der seit fast einem Jahr anhält. FINGER WEG von diesem Medikament!

Levofloxacin bei Kehlkopfentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LevofloxacinKehlkopfentzündung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Achillessehnenentzündung (2 Monate),
Muskelschmerzen in den Beinen,
Patella entzündet,
Schlaflosigkeit, Panikattacken,
Speiseröhrenentzündung,
Reflux, der seit fast einem Jahr anhält.
FINGER WEG von diesem Medikament!

Eingetragen am  als Datensatz 69311
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Speiseröhrenentzündung aufgetreten:

Müdigkeit (2/12)
17%
Abgeschlagenheit (2/12)
17%
Übelkeit (2/12)
17%
Magenschmerzen (2/12)
17%
Achillessehnenentzündung (1/12)
8%
Schlaflosigkeit (1/12)
8%
Schwindel (1/12)
8%
Magenentzündung (1/12)
8%
Panikattacken (1/12)
8%
Muskelschmerzen (1/12)
8%
Erbrechen (1/12)
8%
Konzentrationsstörungen (1/12)
8%
Darmentzündung (1/12)
8%
Magenschleimhautentzündung (1/12)
8%
Allergischer Schock (1/12)
8%
Wassereinlagerungen (1/12)
8%
Gewichtszunahme (1/12)
8%
Durchfall (1/12)
8%
Schluckbeschwerden (1/12)
8%
Mundschleimhautentzündungen (1/12)
8%
Zungenbelag (1/12)
8%
Zungenbrennen (1/12)
8%
Nahrungsmittelunverträglichkeit (1/12)
8%
Sodbrennen (1/12)
8%
Magenblutung (1/12)
8%
Nesselsucht (1/12)
8%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]