Verhärtung an der Einstichstelle

Wir haben 8 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Verhärtung an der Einstichstelle.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm170177
Durchschnittliches Gewicht in kg8083
Durchschnittliches Alter in Jahren4860
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,9326,37

Die Nebenwirkung Verhärtung an der Einstichstelle trat bei folgenden Medikamenten auf

Apidra (1/16)
6%
Mono-Embolex (2/47)
4%
Copaxone (4/145)
2%
Bydureon (1/37)
2%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Verhärtung an der Einstichstelle bei Apidra

 

Verhärtung an der Einstichstelle bei Apidra für Diabetes mellitus Typ II

spritze am morgen 36 ie levimir und bei den mahlzeiten apidra 8 - 12 ie bin oft unterzuckert

Apidra bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ApidraDiabetes mellitus Typ II2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

spritze am morgen 36 ie levimir und bei den mahlzeiten apidra
8 - 12 ie
bin oft unterzuckert

Eingetragen am  als Datensatz 41315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Insulin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verhärtung an der Einstichstelle bei Mono-Embolex

 

Juckreiz, Akne, Augenentzündung, Blutergüsse, Verhärtung an der Einstichstelle bei Mono-Embolex 3000 I. E. für Thrombose

Juckreiz, Akne, Blutergüsse am Bauch und Leisten bereich (nicht Stichstelle), starke Augenentzündung. Die Nadeln sind zu dick und stumpf! Ausserdem an der Stichstelle Knotenbildung und Verhärtung! Ich habe damit nur schlehte Erfahrung!

Mono-Embolex 3000 I. E. bei Thrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mono-Embolex 3000 I. E.Thrombose4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Juckreiz, Akne, Blutergüsse am Bauch und Leisten bereich (nicht Stichstelle), starke Augenentzündung.
Die Nadeln sind zu dick und stumpf! Ausserdem an der Stichstelle Knotenbildung und Verhärtung!
Ich habe damit nur schlehte Erfahrung!

Eingetragen am  als Datensatz 26687
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Certoparin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Brennen an der Injektionsstelle, Verhärtung an der Einstichstelle bei Mono-Embolex 3000 für Thromboseprophylaxe

Die Handhabung ansich ist ok. Negativ aufgefallen sind: - extremes Brennen während und einige Minuten nach der Injektion - Verhärtungen an der Einstichstelle

Mono-Embolex 3000 bei Thromboseprophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mono-Embolex 3000Thromboseprophylaxe40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Handhabung ansich ist ok. Negativ aufgefallen sind:
- extremes Brennen während und einige Minuten nach der Injektion
- Verhärtungen an der Einstichstelle

Eingetragen am  als Datensatz 35236
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Certoparin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verhärtung an der Einstichstelle bei Copaxone

 

Hitzewallungen, Verhärtung an der Einstichstelle, Gewichtszunahme, Cellulite bei Copaxone für Multiple Sklerose

seit anfang 2012 spritze ich copaxone. anfangs die üblichen nebenwirkungen wie verhärtungen, rötungen, wärmegefühl durch die kleidung durch etc. mit der zeit traten weitere auf: gewichtszunahme, verstärkte zellulite. ich lese prinzipiell im voraus keine beipackzettel, aber die nw fielen mir auf,...

Copaxone bei Multiple Sklerose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CopaxoneMultiple Sklerose9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit anfang 2012 spritze ich copaxone. anfangs die üblichen nebenwirkungen wie verhärtungen, rötungen, wärmegefühl durch die kleidung durch etc. mit der zeit traten weitere auf: gewichtszunahme, verstärkte zellulite. ich lese prinzipiell im voraus keine beipackzettel, aber die nw fielen mir auf, und dann habe ich nachgelesen.

mein neurologe meinte zwar, das mit der gewichtszunahme sei eher selten, aber das hilft mir auch nicht.

vor einigen tagen habe ich mich auf der rechten körperseite gespritzt (von hand). am tag drauf sehr starke schmerzen und taubheitsgefühl um die einstichstelle herum. dachte zunächst an einen schub. zu sehen war kam war, nur eine minimale rötung. aber der schmerz ging von der einstichstelle aus.

bis heute ertrage ich kaum kleidung auf dieser stelle, die weiterhin sehr berührungsempfindlich ist.

einzeln betrachtet, sind diese nw sicher erträglich, in der summe nerven sie aber gehörig!

Eingetragen am  als Datensatz 48234
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Glatirameracetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Verhärtung an der Einstichstelle bei Copaxone für Multiple Sklerose

Seit 9 Jahren spritze ich jeden Tag Copaxone und habe wenig Probleme mit dem Medikament. Außer Verhärtungen an den Injektionsstellen, die aber nach wenigen Tagen verschwinden, habe ich keine Probleme. Über die Wirksamkeit kann man sich streiten, habe seit Beginn der Therapie etwa 10 - 15 Schübe...

Copaxone bei Multiple Sklerose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CopaxoneMultiple Sklerose9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 9 Jahren spritze ich jeden Tag Copaxone und habe wenig Probleme mit dem Medikament. Außer Verhärtungen an den Injektionsstellen, die aber nach wenigen Tagen verschwinden, habe ich keine Probleme. Über die Wirksamkeit kann man sich streiten, habe seit Beginn der Therapie etwa 10 - 15 Schübe gehabt. Ob ich die Schübe auch ohne Copaxone bekommen hätte, kann ich nicht sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 45705
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Glatirameracetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Copaxone

Berichte über die Nebenwirkung Verhärtung an der Einstichstelle bei Bydureon

 

Übelkeit, Durchfall, Verhärtung an der Einstichstelle, Magenbeschwerden bei Bydureon für Diabetes mellitus Typ II

Die ersten 4 Wochen litt ich nur unter leichter Übelkeit und Durchfall (kann aber auch vom Metformin 850g kommen). Dann bemerkte ich feste, harte Stellen am Bauch, bei den Einstichstellen. Bei nachfragen erfuhr ich das, das bei manchen Patienten passiert. Das geht aber nach einigen Wochen wieder...

Bydureon bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BydureonDiabetes mellitus Typ II17 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 4 Wochen litt ich nur unter leichter Übelkeit und Durchfall (kann aber auch vom Metformin 850g kommen).
Dann bemerkte ich feste, harte Stellen am Bauch, bei den Einstichstellen. Bei nachfragen erfuhr ich das, das bei manchen Patienten passiert. Das geht aber nach einigen Wochen wieder weg. Jetzt habe ich seit 4 Wochen ganz extreme Magenprobleme.
Mir ist oft plötzlich schlecht. Manchmal sogar so schlimm, das ich mich übergeben musste. Kann dann oft nichts essen. Oft nur kleine Mengen. Dadurch nahm ich toll ab (6kg). Hatte auch einige Zeit lang Ausschlag. Ging aber nach 2Wo wieder weg.
Die Zuckerwerte sind aber super. Morgens habe ich meistens zw. 72-80 und mein Hb1 ist 5,7. Solange es nicht schlimmer mit den Nebenwirkungen wird, werde ich weitermachen.

Eingetragen am  als Datensatz 45532
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Verhärtung an der Einstichstelle aufgetreten:

Juckreiz (3/8)
38%
Brennen an der Injektionsstelle (2/8)
25%
Durchfall (1/8)
13%
Hitzewallungen (1/8)
13%
Cellulite (1/8)
13%
Übelkeit (1/8)
13%
Gewichtszunahme (1/8)
13%
Magenbeschwerden (1/8)
13%
Akne (1/8)
13%
Augenentzündung (1/8)
13%
Blutergüsse (1/8)
13%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]