Verlangsamung

Wir haben 54 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Verlangsamung.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167175
Durchschnittliches Gewicht in kg6878
Durchschnittliches Alter in Jahren4342
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,0725,18

Die Nebenwirkung Verlangsamung trat bei folgenden Medikamenten auf

Tiapridex (1/7)
14%
Phenytoin (1/8)
12%
Quilonorm retard (1/22)
4%
Olanzapin (1/43)
2%
Aclasta (1/46)
2%
Haldol (1/49)
2%
Quetiapin (2/102)
1%
Topiramat (1/68)
1%
Arava (1/69)
1%
Truxal (1/82)
1%
Quilonum (1/82)
1%
Viagra (1/86)
1%
Seroquel (7/773)
0%
Abilify (3/349)
0%
Trimipramin (2/242)
0%
Nebilet (1/133)
0%
Trittico (1/136)
0%
Yaz (1/175)
0%
Sertralin (3/548)
0%
Tavor (2/381)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 43 Medikamente mit Verlangsamung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Tiapridex

 

Sehstörungen, Verlangsamung bei Tiapridex für Tics, Tourette Syndrom

Es traten relativ schnell Sehstörungen auf die aber mit der Zeit schwächer wurden! Mein Sohn war am Anfang sehr verlangsamt und roboterhaft! Das hat sich aber auch gelegt! Die Sehstörungen treten hin und wieder auf.

Tiapridex bei Tics, Tourette Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TiapridexTics, Tourette Syndrom6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es traten relativ schnell Sehstörungen auf die aber mit der Zeit schwächer wurden!
Mein Sohn war am Anfang sehr verlangsamt und roboterhaft!
Das hat sich aber auch gelegt!
Die Sehstörungen treten hin und wieder auf.

Eingetragen am  als Datensatz 7734
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tiaprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):132 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):30
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Phenytoin

 

Verlangsamung, Müdigkeit bei phenytoin für Epilepsie

Lamictal bzw Lamotrigin und Convulsofin machen etwas müde und langsam, sind für mich aber gut verträglich - Phenytoin und Fallilepsin vertrug ich nicht und wurde immer kränker.

phenytoin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
phenytoinEpilepsie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lamictal bzw Lamotrigin und Convulsofin machen etwas müde und langsam, sind für mich aber gut verträglich - Phenytoin und Fallilepsin vertrug ich nicht und wurde immer kränker.

Eingetragen am  als Datensatz 33728
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenytoin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Quilonorm retard

 

Zittern, Mundtrockenheit, Verlangsamung, Blasenentleerungsstörung bei Quilonorm retard für Depression

Zittern Mundtrockenheit,Verlangsamung im Gehen,Mühen mit Blasenentleerung

Quilonorm retard bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonorm retardDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zittern Mundtrockenheit,Verlangsamung im Gehen,Mühen mit Blasenentleerung

Eingetragen am  als Datensatz 34465
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithiumion carbonat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Olanzapin

 

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Verlangsamung bei Olanzapin für Halluzinationen

Sehr wirksam gegen Halluzinationen, jedoch folgende Nebenwirkungen: -Kopfschmerzen -extreme Müdigkeit den ganzen Tag -ich bin ziemlich durcheinander -mein Wortschatz ist deutlich eingeschränkt -ich bin phlegmatisch. -Verschiedene Körperregionen schlafen ein

Olanzapin bei Halluzinationen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OlanzapinHalluzinationen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr wirksam gegen Halluzinationen, jedoch folgende Nebenwirkungen:
-Kopfschmerzen
-extreme Müdigkeit den ganzen Tag
-ich bin ziemlich durcheinander
-mein Wortschatz ist deutlich eingeschränkt
-ich bin phlegmatisch.
-Verschiedene Körperregionen schlafen ein

Eingetragen am  als Datensatz 71248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Aclasta

 

Grippesymptome, Verlangsamung bei Aclasta für Osteoporose

Die Nebenwirkungen der ersten Tage sind, nach meiner subjektiven Erfahrung, grippeähnlich; Wahrnehmung und Sprache sind etwas verlangsamt. Dafür kann ich die Wirkung als Erfolg verbuchen: Frühere, tw. durch Husten ausgelöste (!) Brüche der Rippen sind nicht mehr aufgetreten. Fazit: Augen zu...

Aclasta bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AclastaOsteoporose1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen der ersten Tage sind, nach meiner subjektiven Erfahrung, grippeähnlich; Wahrnehmung und Sprache sind etwas verlangsamt. Dafür kann ich die Wirkung als Erfolg verbuchen: Frühere, tw. durch Husten ausgelöste (!) Brüche der Rippen sind nicht mehr aufgetreten. Fazit: Augen zu (ein paar Tage freinehmen) und durch! es zahlt sich aus.

Eingetragen am  als Datensatz 48337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Zoledronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Quetiapin

 

Hangover, Verlangsamung bei Quetiapin für Schlafstörungen

Habe das Medikament 4 Tage genommen und dann abgesetzt. Schlafen konnte ich damit wirklich gut, leider fühlte ich mich am nächsten Tag bis etwa Mittags noch wie ein Zombie und habe meine Umgebung kaum wahrgenommen, bin dauernd eingeschlafen. Hatte einer sehr geringe Dosis von 50 mg, aber den...

Quetiapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinSchlafstörungen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament 4 Tage genommen und dann abgesetzt. Schlafen konnte ich damit wirklich gut, leider fühlte ich mich am nächsten Tag bis etwa Mittags noch wie ein Zombie und habe meine Umgebung kaum wahrgenommen, bin dauernd eingeschlafen. Hatte einer sehr geringe Dosis von 50 mg, aber den Wirkstoff vermutlich einfach nicht vertragen. Man muss es aber ausprobieren, jeder reagiert da anders.

Eingetragen am  als Datensatz 63784
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Topiramat

 

Müdigkeit, Gewichtsabnahme, Kribbeln, Verwirrtheit, Verlangsamung bei Topiramat für Migräne

also es hilft gegen meine zusätzliche Epilepsie, aber ich hab manchmal das Gefühl,dass meine Kopfschmerzen nicht weniger werden,so wie beschrieben/Neurologe gesagt hatte. positive Nw. : Gewichtsabnahme (15 Kilo) negative Nw. : Müdigkeit, kribbeln in Händen und Füßen,Verwirrtheit,langsames Denken

Topiramat bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

also es hilft gegen meine zusätzliche Epilepsie, aber ich hab manchmal das Gefühl,dass meine Kopfschmerzen nicht weniger werden,so wie beschrieben/Neurologe gesagt hatte.
positive Nw. : Gewichtsabnahme (15 Kilo)
negative Nw. : Müdigkeit, kribbeln in Händen und Füßen,Verwirrtheit,langsames Denken

Eingetragen am  als Datensatz 47743
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Arava

 

Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit, Verlangsamung, Gewichtsverlust bei Arava für Rheuma

Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit, Verlangsamung,Gewichtsverlust

Arava bei Rheuma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AravaRheuma2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit, Verlangsamung,Gewichtsverlust

Eingetragen am  als Datensatz 8709
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Leflunomid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1926 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Truxal

 

Verlangsamung bei Truxal für Angstzustände, Erschöpfungszustände

Ich bekam das Medikament Truxal für den Notfall und war beim ersten Mal schockiert über die Wirkung. Mein ganzes Handeln war total verlangsamt, mein Denken jedoch nicht. Ich konnte kaum einen normalen Satz zusammenbringen und auch nicht normal laufen, die Dosis war sehr gering. Später habe ich...

Truxal bei Angstzustände, Erschöpfungszustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TruxalAngstzustände, Erschöpfungszustände6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Medikament Truxal für den Notfall und war beim ersten Mal schockiert über die Wirkung. Mein ganzes Handeln war total verlangsamt, mein Denken jedoch nicht. Ich konnte kaum einen normalen Satz zusammenbringen und auch nicht normal laufen, die Dosis war sehr gering.
Später habe ich mit diesem Medi in Verbindung mit einem Schlafmittel einen Suizidversuch gemacht, der mich schlussendlich auf der Intensivstation aufwachen liess. Es dauerte sehr lange, bis dieses verlangsamte Gefühl schlussendlich aus mir heraus war. NIE WIEDER!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 9588
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Chlorprothixen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Viagra

 

Schwindel, Gesichtsrötung, Magen-Darm-Störung, Kopfschmerzen, Verlangsamung bei Viagra für Erektionsstörung, Erektile Dysfunktion

Schwindel, Gesichtsrötung, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, verringertes Reaktionsvermögen

Viagra bei Erektionsstörung, Erektile Dysfunktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ViagraErektionsstörung, Erektile Dysfunktion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel, Gesichtsrötung, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, verringertes Reaktionsvermögen

Eingetragen am  als Datensatz 3
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sildenafil

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch sonstige
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Seroquel

 

Emotionslosigkeit, Verlangsamung, Antriebslosigkeit, Anorgasmie, Konzentrationsschwierigkeiten bei Seroquel für Konzentrationsstörungen, Denkzerfahrenheit

Also bei mir kann ich die psychische Wirkung von Seroquel so beschreiben: Ich hatte fast keine Einfälle mehr. Das hatte vielfältige weitere Konsequenzen, letztendlich hat es über die Wochen in die Antriebslosigkeit geführt. Was das Gefühlsleben angeht, bin ich an eine “gläserne Decke”...

Seroquel bei Konzentrationsstörungen, Denkzerfahrenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelKonzentrationsstörungen, Denkzerfahrenheit7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also bei mir kann ich die psychische Wirkung von Seroquel so beschreiben:

Ich hatte fast keine Einfälle mehr. Das hatte vielfältige weitere Konsequenzen, letztendlich hat es über die Wochen in die Antriebslosigkeit geführt.

Was das Gefühlsleben angeht, bin ich an eine “gläserne Decke” gestoßen, was das Gefühle entwickeln auf der oberen Ebene angeht. Ich konnte nicht mehr lachen, das sexuelle Erleben war komplett weg, das musikalische Erleben eingeschränkt. Da bin ich gefühlsmäßig immer an eine gläserne Decke gestoßen, wenn ich lachen wollte, an eine unerbittliche und sehr lästige Schranke. (Nach unten hin gab es diese Schranke nicht, Angst, Verzweiflung, Trauer, alles uneingeschränkt möglich.)

Andere Antipsychotika waren in der Hinsicht schlimmer und hatten noch weitere Nachteile. Aber auch ein kleineres Übel ist immer noch ein Übel, Seroquel war eine schlimme Drogenerfahrung.

Außerdem war ich verlangsamt. Das hat mich weniger gestört. Aber es war schön zu erleben, wie ich während des Wash-Out (schrittweises Absetzen innerhalb 10 Tagen) immer besser im Tischtennis werde :-)

Die Müdigkeit war kein Problem. Die ersten 3 Tage Seroquel habe ich praktisch durchgeschlafen. Dann ist die Müdigkeit langsam weggegangen und nach 10 Tagen hatte ich wieder ein normales Schlafbedürfnis von 9 Stunden und war auch tagsüber nicht mehr müde.
Da sind mir dann die oben geschilderten Nebenwirkungen erst aufgefallen.

Nach 4 Wochen hat es noch nicht mal mehr schlafanstossend gewirkt.

Dosis: es waren 400 mg Seroquel Prolong

Eingetragen am  als Datensatz 65713
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Verlangsamung, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwierigkeiten, Antriebslosigkeit bei Seroquel für Depression

Die Depression hat sich aufgrund der Medikation sogar noch verstärkt. Es war wie im eigenen Körper eingesperrt zu sein. Ständig müde, klares denken war unmöglich, jegliche Fähigkeit zur Problemlösung weg gefallen. Seroquel lindert einige beschwerden dadurch, dass es die Denkfähigkeit praktisch...

Seroquel bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Depression hat sich aufgrund der Medikation sogar noch verstärkt. Es war wie im eigenen Körper eingesperrt zu sein. Ständig müde, klares denken war unmöglich, jegliche Fähigkeit zur Problemlösung weg gefallen.
Seroquel lindert einige beschwerden dadurch, dass es die Denkfähigkeit praktisch blockiert. Es macht langsamer und dümmer.

In meinen Augen sollte dieses Medikament für die Behandlung von Depressionen verboten werden. Vor allem in Krankenhäusern wird es gerne verschrieben da es die Patienten ruhig stellt aber im Grund bleibt die Depression so nur unbehandelt und sobald Seroquel abgesetzt hat sind alle Probleme und Symptome wieder da, sogar in gesteigerter Form.

Eingetragen am  als Datensatz 68509
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Seroquel

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Abilify

 

Verlangsamung, Depressive Verstimmungen bei Abilify für Depressionen, Konzentrationsstörungen

Antipsychotika (erst Seroquel, später Abilify) waren die scheußlichste Drogenerfahrung meines Lebens. Scheußlich... Unter Seroquel hatte ich KEINE Einfälle mehr. Ich habe mich gefühlt, wie wenn mein Gehirn und mein Geist in Ketten liegt, ich habe mich gehemmt gefühlt und das Denken war...

Abilify bei Depressionen, Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepressionen, Konzentrationsstörungen7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Antipsychotika (erst Seroquel, später Abilify) waren die scheußlichste Drogenerfahrung meines Lebens.

Scheußlich... Unter Seroquel hatte ich KEINE Einfälle mehr. Ich habe mich gefühlt, wie wenn mein Gehirn und mein Geist in Ketten liegt, ich habe mich gehemmt gefühlt und das Denken war verlangsamt, es war schrecklich. Die Bezeichnung "chemische Zwangsjacke" trifft es sehr gut.

Und Abilify hat mir eine fürchterliche Freudlosigkeit verursacht (wird auch Anhedonie genannt). Egal was ich gemacht habe, ich hatte absolut KEINE Freude daran. In meinen schwerst depressiven Zeiten war es nicht so schlimm. Ich habe mir geschworen, nie wieder NL anzurühren. Ich finde es erschreckend, wie ein Medikament einem so sehr Kreativität und Individualität, Lebendigkeit und Initiative wegnehmen kann und das ohne müde zu machen. Ich war nämlich nicht müde davon. aber ansonsten waren die "Antipsychotika" lähmend in jeder Hinsicht.

-------------------------------------------------------------------------
Seroquel zur Behandlung von Konzentrationsproblemen

Weil es gegen Konzentrationsprobleme helfen kann, habe ich 7 Wochen 600 mg Seroquel Prolong genommen. Ich hatte KEINE Einfälle mehr und unter diesem Zustand habe ich sehr gelitten. Die Müdigkeit ist nach 10 Tagen weggegangen, der Mangel an Einfällen nicht. Das Absetzen war eine Befreiung.

Klaus Windgassen im Deutschen Ärzteblatt, Heft 48/2004: „Unter klassischen Neuroleptika können sich sogar im Gegenteil psychische Veränderungen einstellen, die hiervon [von der Negativsymptomatik] oft kaum zu unterscheiden sind und deshalb auch als sekundäre Negativsymptomatik bezeichnet werden. Die Patienten können unter einer durch Neuroleptika induzierten affektiven Verarmung leiden, häufiger noch stellt sich eine VERLANGSAMUNG KOGNITIVER PROZESSE oder ein VERLUST VON SPONTANITÄT UND EINFALLSREICHTUM ein. Diese Begleiteffekte neuroleptischer Therapie sind zwar (ebenso wie in der Regel die körperlichen Nebenwirkungen) vollständig reversibel, können aber den Patienten erheblich belasten. “

Ganzer Artikel unter www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=44493

Ich weiß nicht, ob Seroquel zu den klassischen Neuroleptika gehört. Auf jeden Fall beschreibt das GROSSGESCHRIEBENE genau, wie Seroquel bei mir gewirkt hat.

Ob mir Seroquel bei der Konzentration geholfen hat, kann ich nicht sagen. Ich habe nach dem Absetzen keine Konzentrationsprobleme bekommen, bis heute (4 Jahre später) nicht.

Ich habe herausgefunden, was die Ursache für meine Konzentrationsprobleme war. Nämlich dass zu viele Sorgen mitgelaufen sind.
Sorgen bewusst machen ---> Sorgen bewusst zur Seite schieben, weil ich diese Tätigkeit jetzt machen will ---> ich kann mich einwandfrei konzentrieren.

Das Seroquel war einfach scheußlich, ich hatte KEINE Einfälle mehr. Wie viele Einfälle man ständig hat, das fällt einem erst auf, wenn das weg ist. Ganz abgesehen davon, dass ich in der Diplomarbeit in einem Arbeitskreis mitarbeiten will, der neue Geräte für die Analytik in der Chemie entwickelt, da muß ich doch eigene Ideen einbringen. Zu dem Zeitpunkt habe ich auch immer wieder mal an einem Chorsatz für zwei Gospel-Lieder geschrieben, für meinen Kirchenchor. Das ging unter Seroquel nicht mehr, ich hatte keine Melodien mehr im Kopf. Ein scheußlicher Zustand, sowas. Nie mehr Seroquel

Ich konnte unter dem Einfluss von Seroquel auch nicht mehr lachen. Die Runde hat gelacht und ich wusste genau, normalerweise würde ich mitlachen, aber es ging nicht. Es geht bei mir nicht unter dem Einfluss von Seroquel.
Ich habe wegen Seroquel unter Freudlosigkeit gelitten. Musik hat mir nichts mehr gegeben, Sex hat mir nichts mehr gegeben. Es war unter dem Einfluss von Seroquel allgemein schwierig oder unmöglich, positive Gefühle zu entwickeln. Schwieriger als in depressiven Phasen, die ich von Natur aus habe, da geht das immer noch besser und häufiger als unter dem Einfluss von Seroquel. Ich leide auch in depressiven Phasen unter Freudlosigkeit, aber nicht lückenlos. Es gibt immer wieder Lichtblicke, wo ich mich einwandfrei freuen kann. Die Freudlosigkeit, die mir Seroquel verursacht, ist lückenlos und deswegen schlimmer. Unter dem Zustand, den Seroquel mir verursacht, leide ich mehr als unter den depressiven Phasen.

Wegen der Freudlosigkeit habe ich noch 30 mg Citalopram dazu verschrieben bekommen. Aber das hat nichts genützt. Erst Seroquel absetzen hat genützt.
-------------------------------------------------------------------------

Wegen meiner Beschwerden über Seroquel hat mich der Klinikarzt auf Abilify umgestellt. Das habe ich dann aber noch schlechter vertragen.

Eine Woche Seroquel-Washout, danach 10 Tage ohne Antipsychotika,
dann über 9 Tage einschleichende Einstellung auf Abilify 10 mg. Das Citalopram habe ich die ganze Zeit weitergenommen.

Hier der Erfahrungsbericht über Abilify:
-------------------------------------------------------------------------
Abilify zur Behandlung von Depressionen und Konzentrationsproblemen

Ich habe 7 Wochen lang 10 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend.

Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht.

Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbys haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen.

Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem Absetzen wieder gegangen. Ob mir Abilify bei der Konzentration geholfen hat, kann ich nicht sagen. Ich habe nach dem Absetzen keine Konzentrationsprobleme bekommen, bis heute (4 Jahre später) nicht.

Wie aus dem oberen Bericht zu ersehen, hat Abilify bei mir keinerlei antidepressive Wirkung, im Gegenteil.

Ciao Anna

P.S: die genannten Beschwerden sind schon beim Einschleichen des Medikaments aufgetreten. Schon ab 2 mg. Fälschlicherweise habe ich gedacht, das wäre die Depression und es wäre noch nicht genug Abilify.

Eingetragen am  als Datensatz 58240
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Wortfindungsschwierigkeiten, Verlangsamung, Konzentrationsschwierigkeiten, Restless-Legs-Syndrom bei Abilify für Psychose

Ich möchte gerne die Geschichte meines Bruders teilen,da ich denke das es sehr wichtig ist! Er war 20 Jahre alt als er etwas depressiv war,er wusste noch nicht so recht was er in der Zukunft machen will! Nachdem er zum Arzt ging und der ihm Abilify verschrieb dauerte es weniger als 3 Wochen...

Abilify bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte gerne die Geschichte meines Bruders teilen,da ich denke das es sehr wichtig ist!
Er war 20 Jahre alt als er etwas depressiv war,er wusste noch nicht so recht was er in der
Zukunft machen will! Nachdem er zum Arzt ging und der ihm Abilify verschrieb dauerte es weniger
als 3 Wochen bis er kaum noch sprach,ich konnte nur noch kurze Sätze aus ihm rausbringen
und seine Gedanken waren etwas wirr,was vorher nicht der fall war. Er sagt das er nicht gut fühle,
die Medikamente nicht wirklich helfen aber er abwarte! Er wurde sehr träge und kaum noch in der
läge Sport zu machen! Nach 2-3 Monaten kam die Diagnose er habe eine Psychose, hebephraene
Schizophrene wurde uns erzählt! Mein Bruder glaubte nicht,dass er das was der Doktor ihm erzählt
habe und es ging ihm immer noch nicht besser. Er fühlte sich immer sehr müde und schläfrig, seine
Energie und Lebenslust verschwand,seine Beine fingen an zu zittern,dies ging des öfteren über Stunden
lang. Trotz Gesprächen mit dem Doktor das diese falsch liegen wurde davon abgeraten das Medikament
abzusetzen, er hatte nun zittern in den Beinen und den Armen! Uns wurde erzählt das es lange Zeit
dauert bis Abilify und Solian wirken,er nahm beides! Durch das Solian war er schon um 18Uhr im Bett
im totalen Tiefschlaf,man konnte ihn nur mit Mühe aufwecken! Wir fühlten uns machtlos,er nahm aufeinemal
zu,war gar nicht mehr in der läge zu joggen,da ihm die Kraft fehlte,vor den Medikamenten hatte er sehr
viel Sport gemacht! ,dadurch ging es ihm nur noch schlechter,er war deprimiert,es viel ihm schwer
Freude zu empfinden und er wusste nicht wieso! Er meinte immer noch das er nicht glaube diese
Krankheit zu haben,der Doktor sah ihn wie ich später herausfand nur einmal im Monat. Am Anfang war
er in einer Klinik um zu gucken was er haben,wir haben ihn nach 2 Monaten rausbekommen,da es ihm so
shlecht es schien als wenn er plötzlich an nichts mehr Freude haben. Das zittern in Beinen und Armen
war recht stark ausgeprägt und hielt für 6 Monate an,ausserdem konnte er nach 8 Monaten kaum noch klare Gedanken fassen.
Er sprach sehr langsam und es dauerte lange bis er antwortete.
Versteht mich nicht falsch,ich bin mir sicher das Abilify manchen Menschen hilft,aber ich
möchte meine Geschichte teilen. Da es scheint das ein junger Mensch wahrscheinlich falsch
diagnostiziert wurde,er verlor das Gefühl was es heisst glücklich zu sein,konnte kein Sport mehr machen,
sich nicht konzentrieren,schütteln in den Beinen über Stunden! Ich glaube nicht das Abilify das richtige
Medikament für ihn war,der Doktor glaubte an eine Besserung ohne zu wissen wie schrecklich er sich
fuehlte! Am Ende hat er sich nach 11 Monaten mit Medikamenten das Leben genommen.
Aufgrund der Tatsache,das der Doktor ihm erzählte das er wahrscheinlich nie wieder ganz gesund wird
und wohlmöglich für Jahre Medikamente nehmen muss,er fühlte unwohl bei Freunden und Fremden, beschämt
wenn sie ihn sahen,da er ja kaum gehen konnte,sitzen ohne zu zittern,das zittern kam nur durch die Medikamente!
Es war kein Leben mehr für ihn zu wissen,das all die Symptome vielleicht noch Jahre andauern,
so konnte er keine Arbeit finden,er konnte am Ende kaum noch Konservationen halten,er nahm sich
das Leben in dem Glauben das es besser ist als mit all den grausamen Nebenwirkungen zu leben!
Ich möchte seine Geschichte teilen,da wir zu ängstlich waren ihn von den Medikamenten runter zu setzen,
obwohl es ihm immer schlechter ging. Aber nach der Einnahme von Abilify nach nur 2 Monaten, dauert es
mindestens 2 Monate um es langsam aus seinem System zu bekommen,es ist ein langer weg und es ist
sehr gefährlich es abzusetzen,da es einem während dieser Zeit sehr schlecht gehen kann uns wurde
davor gewarnt das er Selbstmord begehen könnte wenn wir es einfach absetzen! Die Frage ist warum es jungen
Menschen so schnell verschrieben wird,wenn es noch nicht einmal sicher ist,was diese haben,es kann
den ganzen Menschen verändern nach nur einigen Monaten! Mein Bruder wurde nicht über all die Risiken
aufgeklaert!

Eingetragen am  als Datensatz 63856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):192 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Trimipramin

 

Müdigkeit, Verlangsamung, schlechte Stimmung bei Trimipramin für Schlafstörungen (2 Nächte/Woche seit 5 Monaten)

Ich leide seit etwa fünf Monaten an Schlafstörungen. Meistens zu Beginn der Woche und vor (vermeintlich) stessigen Tagen. Schlafhygienische Maßnahmen habe ich probiert. Allerdings ist es schwer, wenn man seinen Alltag nicht völlig umkrempeln will. Besispielsweise weiterhin Sport am Abend treiben...

Trimipramin bei Schlafstörungen (2 Nächte/Woche seit 5 Monaten)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrimipraminSchlafstörungen (2 Nächte/Woche seit 5 Monaten)1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit etwa fünf Monaten an Schlafstörungen. Meistens zu Beginn der Woche und vor (vermeintlich) stessigen Tagen. Schlafhygienische Maßnahmen habe ich probiert. Allerdings ist es schwer, wenn man seinen Alltag nicht völlig umkrempeln will. Besispielsweise weiterhin Sport am Abend treiben möchte.
Baldrian, Trytptophan, Tyrosin (tagsüber) habe ich auch ausrobiert. Kann ich auch nur empfehlen, wenn man ab und zu mal schlecht schläft (etwa in Prüfungszeiten). Das nur am Rande.
Ich habe heute die erste Nacht und den ersten Tag mit Trimipramin hinter mir. Ich hatte vor dem Zubettgehen zwei Tropfen Lösung (entspricht wohl 2mg) eingenommen und anschließend noch eine halbe Stunde im Bett gelesen. Bis ich eingeschlafen bin, verging mindestens noch mal so viel Zeit.
Das ich eingeschlafen bin (ca. ein Uhr) lag meiner Meinung nach am Trimipramin. Denn für gewöhnlich schlafe ich nach einer solch langen Wachliegephase nicht so schnell wieder ein.
Denn Wecker hatte ich auf 7:35 gestellt. Als er klingelte war ich ziemlich müde. Ich machte den Wecker aus und dachte, ich drehe mich, wie immer, noch mal für fünf Minuten um. Ich bekam einen Schreck. Aus fünf Minuten wurde über eine Stunde.
Tagsüber war ich immernoch sehr müde und irgendwie nicht besonders gut drauf - aber ruhig.
Wie immer wollte ich fürs Staatsexamen lernen. Das tat ich, aufgrund der Müdigkeit, lieber zu Hause.
Ich musste mich schon ziemich an den Schreibtisch quälen. Das Lernen bzw. nachdenken und auch erinnern viel mir ziemlich schwer. Es war anders als sonst. Irgendwie langsamer.
Vorallem die Trägheit und das Gefühl nicht gut drauf zu sein war unangenehm.
Gegen 18:00 ließen die Symptome nach. Ich muss sagen, dass ich mich besser fühlte und gefreut habe.
Ab 19:00 bin ich dann, wie am Tag zuvor Laufen gewesen. Dabei konnte ich keine signifikanten Unterschiede zu anderen Tagen feststellen.
Fazit:
Ich habe das Medikament zwar erst einen Tag genommen - werde es aber heute Abend nicht wieder einnehmen. Der Überhang am Tag war mir einfach zu krass und steht nicht im Verhältnis zur Problematik.
Ich werde erstmal mit meinem Psychiater Rücksprache halten. Sollten sich diese Nebenwirkungen bei längerer Einnahme relativieren - würde ich nochmal darauf zurückgreifen.

Eingetragen am  als Datensatz 24744
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Gewichtszunahme, Schwitzen, Antriebslosigkeit, Verlangsamung bei Trimipramin für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen, starke Neigung zum Selbstvorwürfe machen und Grübeln

Anwendungsgebiet: - Angst- und Panikattacken - Depressionen in Verbindung mit starken Schlafstörungen - Manchmal Angst sich was anzutun, sich zu verletzen - Große Neigung zum Selbstvorwürfe machen und Grübeln - Schwere Probleme nach dem Arbeitsalltag oder bei Problemen im Umfeld (z.B....

Trimipramin bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen, starke Neigung zum Selbstvorwürfe machen und Grübeln

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrimipraminDepressionen, Angststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen, starke Neigung zum Selbstvorwürfe machen und Grübeln5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anwendungsgebiet:
- Angst- und Panikattacken
- Depressionen in Verbindung mit starken Schlafstörungen
- Manchmal Angst sich was anzutun, sich zu verletzen
- Große Neigung zum Selbstvorwürfe machen und Grübeln
- Schwere Probleme nach dem Arbeitsalltag oder bei Problemen im Umfeld (z.B. Partnerin, Arbeit)
abzuschalten

Ich habe Trimipramin schon vor einigen Jahren aus den oben genannten Gründen verschrieben bekommen. Erst Stangyl (Tabs), jetzt Trimipramin - neuraxpharm (Lösung). Die Stangyl waren gut zu dosieren durch 4-fache Bruchstellen. Waren meines Erachtens ein wenig qualitativer, aber kein grosser Unterschied zu der Lösung die ich jetzt nehme. Die Lösung kann ich besser dosieren, daher nehme ich diese. Sie ist auch preiswerter.

Anwendungsweise: Bei meinem ersten "Versuch" mit diesem Medikamt meine o.g. Leiden in den Griff zu bekommen hatte ich wohl schlecht "eingeschlichen" o. überdosiert. Ich wurde sehr, sehr müde. Bin sozusagen auf dem Stuhl oder auf der Couch nach einigen Minuten eingeschlafen. Die sedierende (schlafförderne Wirkung) ist gerade am Anfang der Einnahme sehr stark. Mit Benzodiazepinen vergleichbar (bei Benzos aber andere Art von Wahrnehmung). Hab sie dann nicht mehr genommen. Fühlte mich anfangs wie "vom Bus angefahren" nach dem aufwachen und den Tag über (bis zu 24 Std. Wirkzeit).

Als Angst- und Panikattacken-Gegenmittel hatte ich es aber immer da (Lösung). Einfach zur Sicherheit. Ich habe dann schwere Attacken mit Weinkrämpfen, Starke Angst mir was anzutun oder zu selbst zu verletzten (Ausweglosigkeitsgefühl). Da hat mir eine (für mich) hohe Dosierung (60 - maximal 100 mg) sehr geholfen. Die Ängste und Panik ebbten nach einigen Minuten dann ab. Auch die Motorik (ich neige dann dazu viel im Kreis zu laufen, mich einfach zu bewegen - auch auf engstem Raum) sind dann auch eingeschränkt. Ich bin sehr zufrieden mit der Wirkung, das liegt in diesem Fall daran das ich es nur selten brauche, dann aber sofort und als "Hammer" der "ausschaltet". Man spürt die beruhigende Wirkung - besonders wenn man es selten nimmt. Nebenwirkungen hat man auch. Aber die kann man eingehen in so einem Fall (z.B. Teilnahmslosigkeit, keine seelischen Gefühle, leichte-mässige Sehstörungen, Mundtrockenheit, Libidoverlust - in so einem Fall ist das aber kein wirklicher "Verlust").

(Hatte damals schon einmal 3-4 Wochen T. regelmässig genommen, daher der Erfahrungsbericht)
Ich nehme es jetzt wieder. Aber regelmässig, und nun eingeschlichen, Anfangs wegen Panikattacke: Erster Tag 50 mg. Dann seit 5 Tagen 20 mg, nach 4 Tagen gehe ich auf 25-30 mg, nach 7 Tagen auf max. 35 mg. Dann will ich es auf max. 35-40 mg cia. 7 Tage halten. Dann langsam innerhalb von 14-16 Tagen ausschleichen (Enddosis max. 5-10 mg in den letzten 5-6 Tagen).

Ich nehme es nur Abends (22:00 Uhr spätestens) da es sehr sedierend ist. Tagsüber nur bei Attacken (ausschalten).

Fazit: Die Wirkung ist gut. Ich kann endlich gut einschlafen ohne zu grübeln. Gegen Attacken mein Wahlmedikament. Probleme: Anfangs sehr matt und müde. Aufstehen fällt schwer - Tipp: unbedingt wor 22 Uhr nehmen, sonst grosse Probleme mit dem Arbeitsbeginn. Bei Einnahme tagsüber ist es sehr schwer eine gute Arbeitsleistung zu bringen, gerade am Anfang (o. hoher Dosis wg. Attacke) der Einnahme. Diese Mattigkeit lässt auch nach einiger Zeit (8-12 Tagen) nach. Nach einiger Zeit muss Dosissteigerung erfolgen (Gewöhnungseffekt). Ein guter Nebeneffekt: Bei Rauchentwöhnung eine echte Hilfe am Abend. Muss nicht mehr rauchen oder nur sehr wenig (Ehrlich!). Liegt wohl daran das man beim grübeln automatisch viel raucht. Muss ich nun nicht mehr (Schön!).
Nach 3-4 Wochen kam auch der stimmungsaufhellende Effekt zum Vorschein. Man sollte durchhalten bis dahin. Es lohnt sich.

Wichtig ! Unbedingt beim ausschleichen auf langsame Dosisverminderung und längere Phase 5-10 mg achten (ggf. 10-14 Tage). Man fällt sonst schwer in ein "Loch" und kann dann wieder nur schwer einschlafen. Hier helfen aber auch meditative Massnahmen. Trimipramin kann man sicher länger nehmen, aber ich empfehle es nicht auf lange Zeit (Heißhunger, bei mir aber kein Problem, mach viel Sport und bin eher untergewichtig, konnte die Kilos - damals 3-4 kg mehr - ganz gut vertragen). Bei Übergewichtigen Menschen ein wirklich ggf. groesseres Problem. Nach Absetzen auch einige Kopfschmerzen (mit jap. Teebaum-/Minzöl behandelt o. wenn ganz schlimm Ibuprofen). Reizbarkeit dann auch höher (tagsüber). Vergeht aber. Noch was: Die Wirkung lässt tagsüber stetig nach bis zum Abend und der Wiedereinnahme. Manchmal hat man dann wieder ein etwas aufkommendes Depressionsgefühl (siehe Dosissteigerung nach einigen Tagen).

Mir hat dieses Medikament sehr geholfen. Die Nebenwirkungen können AM ANFANG stark sein, ja, aber es hilft wirklich sehr wenn man Schlafprobleme i.V. mit Depressionen hat. Seitdem trinke ich auch nur selten o. sehr wenig Alkohl und rauche weniger (man muss natürlich dies auch einschränken wollen, das Medikament beruhigt aber). Probleme mit dem Harnlassen und dem Magen-Darmtrakt hatte ich nur sehr selten. Ich kann es empfehlen. Ich hoffe ich konnte helfen :) Allen gute Besserung.

Eingetragen am  als Datensatz 53095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Trittico

 

Verlangsamung, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Sprachstörungen, Schluckbeschwerden bei Trittico für Müdigkeit

Beim Quetiapin merkte ich, dass ich sehr schnell müde geworden bin. Ich bin selbst in meiner Lehrzeit (an den Arbeitstagen) eingeschlafen in stehen. Ich konnte mich nicht wach halten. Überdosierung würde ich nicht versuchen zu wagen ! Verlangsamte Wahrnehmung (alles bewegte sich...

Trittico bei Müdigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TritticoMüdigkeit1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beim Quetiapin merkte ich, dass ich sehr schnell müde geworden bin. Ich bin selbst in meiner Lehrzeit (an den Arbeitstagen) eingeschlafen in stehen. Ich konnte mich nicht wach halten. Überdosierung würde ich nicht versuchen zu wagen !

Verlangsamte Wahrnehmung (alles bewegte sich Zeitlupenmäßig).
Schwäche in den Beinen.
Müdigkeit (schwere Augenlider, selbst bei einen wichtigen Gespräch... hab dann eine ganze Stunde sehr leicht geschlafen [War immer wieder ansprechbar]).
Keine Konzentration, fixieren mit den Augen schaffte ich nicht, mein Blick schwankte unbewusst immer wieder nach rechts und links.
Sprachstörung (es hörte sich an als ob ich betrunken gewesen wäre).
Schluckbeschwerden (konnte nicht mehr schlucken, hatte dadurch Panik zu ersticken)

Eingetragen am  als Datensatz 59960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Yaz

 

Sehstörungen, Hautprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Verlangsamung bei Yaz für Endometriose

Ich nehme die YAZ gegen endometriose, da ich valette und sämtliche andere "Antibabypillen" nicht vertragen habe und es auch noch nie habe. Das liegt bei mir wohl in der Familie. Die Nebenwirkungen der YAZ waren als einzigstes ertragbar. Ich habe visuelle Probleme in der Regel ca. 2Std. um die...

Yaz bei Endometriose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YazEndometriose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die YAZ gegen endometriose, da ich valette und sämtliche andere "Antibabypillen" nicht vertragen habe und es auch noch nie habe. Das liegt bei mir wohl in der Familie.
Die Nebenwirkungen der YAZ waren als einzigstes ertragbar. Ich habe visuelle Probleme in der Regel ca. 2Std. um die Einnahmezeit. Das äußert sich durch ein unscharfes, zunehmedn verschommenes sehr Lichtempfindliches Sichtfeld. Zudem habe ich ab und zu Lichtflecken im Sichtfeld, so wie man sie kennt vom in die Sonne schauen. Mehrere Hautschichten schälten sich am ganzen Körper bei Hitze oder Kälte ab, wie bei einem Sonnenbrand. Das war sehr extrem in dem ersten 3/4 Jahr.
Nach zwei Jahren habe ich sie ca. 6 Monate lang durchgenommen. Das visuelle Problem nah zu. Hinzu kam das Gefühl das mich das Denken anstrengt. Sowie nach einer Narkose. Häufig sind dann die Denkprozesse extremst verlangsamt. Wenn dann noch das visuelle Problem hinzu kam, habe ich gerne Mal einige Türrahemn etc. mitgenommen.
Das Gefühl das ein innerer Druck besteht ist auch vorhanden. Wenn dann mal eine Tablette vergessen wurde, ging es einem einfach super, da dieses köprerliche Gefühl dann weg war und vorher unbewusst da war.

Eingetragen am  als Datensatz 58952
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Sertralin

 

Wortfindungsschwierigkeiten, Verlangsamung, Appetitlosigkeit bei Sertralin für Depression

Ich hatte sehr schlimme depressive Zustände, für ca. Ein halbes Jahr. Auch eine Gesprächstherapie brachte so gut wie nichts, weil ich nicht aufnahmefähig war! Ich musste auch die Schule für einige Zeit unterbrechen was jedoch auch damit zusammen hing, dass sich Freunde von mir abgewandt haben,...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte sehr schlimme depressive Zustände, für ca. Ein halbes Jahr. Auch eine Gesprächstherapie brachte so gut wie nichts, weil ich nicht aufnahmefähig war! Ich musste auch die Schule für einige Zeit unterbrechen was jedoch auch damit zusammen hing, dass sich Freunde von mir abgewandt haben, weil es ihnen "zu viel" wurde!! Im Mai bekam ich dann sertralin verschrieben und nahm 50mg zu Anfang hatte ich eine sehr starke Gewichtsabnahme, sodass ich bei einer Größe von 1.80m nur noch 58 Kilo wog und eindeutig untergewichtig war! Außerdem hatte ich wortfindungsstörungen, Gangstörungen und war allgemein im denken verlangsamt! Mein Appetit war nicht mehr vorhanden, was dazu führte, dass ich so gut wie nichts mehr aß ohne würgen zu müssen ! All diese nebenwirkungen hielten ca.2-3 Wochen an! Darauf hin setzte eine deutliche und angenehme Besserung ein! Mein Alltag war wieder zu bewältigen, ich war motivierter und antrieb stärker! Auch die Schule habe ich dann unter Einnahme des Medikaments mit einem guten Abitur abgeschlossen!
Die einzige Nebenwirkung, die mich wirklich auf Dauer gestört hat ist, dass ich bis ich das Medikament wieder abgesetzt habe Ca. 20 Kilo zugenommen habe in 12 Monaten!!!
Und auch nach absetzen des Medikaments habe ich in 2 Monaten weitere 5 Kilo zugenommen ! Natürlich habe ich wieder mehr Appetit als in der krankheitsphase! Bin aber der Meinung dass 25 Kilo in etwas mehr als einem Jahr wirklich nicht normal sein könnn und deshalb eine Nebenwirkung des Medikaments sein MÜSSEN!
Ich würde gerne mal hören wie es anderen Leuten geht die das Medikament einnehmen

Eingetragen am  als Datensatz 74439
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Tavor

 

Sedierung, Benommenheit, Muskelschwäche, Abgeschlagenheit, Verwirrtheit, Ataxie, Schwindel, Verlangsamung, Tremor, Hypotonie bei Tavor für Depression, Angststörungen, Panikattacken, Suizidgefahr

Tavor 1,0 mg (Wirkstoff Lorazepam) habe ich verschrieben bekommen als Bedarfstablette. In Angst- und Stresssituationen oder bei Panikattacken, bei totalem Stimmungsabsturz, sollte ich eine nehmen. Ich finde Tavor klasse, nach ca. 15 Minuten beginnt es schon zu wirken. Nach 30 Minuten spürt man...

Tavor bei Depression, Angststörungen, Panikattacken, Suizidgefahr

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorDepression, Angststörungen, Panikattacken, Suizidgefahr-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tavor 1,0 mg (Wirkstoff Lorazepam) habe ich verschrieben bekommen als Bedarfstablette.
In Angst- und Stresssituationen oder bei Panikattacken, bei totalem Stimmungsabsturz, sollte ich eine nehmen.
Ich finde Tavor klasse, nach ca. 15 Minuten beginnt es schon zu wirken. Nach 30 Minuten spürt man dann die volle Wirkung.
Gefahr besteht lediglich, dass man abhängig wird oder eine schnelle Toleranzentwicklung hat. So nehme ich auch manchmal 2 mg. Bei einigen Patienten können auch die paradoxen Nebenwirkungen auftreten, d.h. dass es in der Notsituation die negativen Empfindungen zusätzlich verstärkt und nicht lindert.

Wenn ich Tavor nehme, treten oft folgende Nebenwirkungen auf: Sedierung, Benommenheit, Muskelschwäche, Mattigkeit, Verwirrtheit, Ataxie(!), Schwindelgefühl, Hypotonie, verlängerte Reaktionszeit, Tremor, ...
Allerdings stören mich die Nebenwirkungen wenig, da die Hauptursache -in dem Fall Panik, Angst, Depression,.. - somit zur Nebensache wird und durch die Verwirrtheit oder Mattigkeit, erscheint einem plötzlich alles doch nicht mehr so schlimm, es interessiert einen dann nicht mehr in dem Moment. Zu gut Deutsch: Ich bin mir bewusst, dass ich ein Problem habe, aber es geht mir am Arsch vorbei.

Somit verwende ich Tavor sehr gerne.

Zur langfristigen Anwendung eignet es sich meiner Meinung nach aber nicht. Hab mal 1-1-1-0 Dosierung über 4 Tage verpasst bekommen und ich war somit nonstop total benebelt und runtergefahren. Da Tavor bei mir n i c h t stimmungsaufhellend wirkt, war ich also die ganze Zeit in einem Zustand, in dem ich benommen, matt, ignorant, verwirrt, etwas niedergeschlagen, etc. war.

Eingetragen am  als Datensatz 27117
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Tramal

 

Libidoverlust, Appetitlosigkeit, Verlangsamung, Müdigkeit, Absetzerscheinungen bei Tramal für Fibromyalgie

Seit Dezember 2012 leide ich an Fibromyalgie. Eine diesbezüglich zweifelsfreie Diagnose erhielt ich erst im August 2014. Die sofort eingeleitete Behandlung mit Tramal (2 x 150 mg pro Tag) und Cymbalta (1 x 60 mg), erzielte fast sofort eine sehr deutliche Verbesserung der * chronischen...

Tramal bei Fibromyalgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramalFibromyalgie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Dezember 2012 leide ich an Fibromyalgie. Eine diesbezüglich zweifelsfreie Diagnose erhielt ich erst im August 2014.

Die sofort eingeleitete Behandlung mit Tramal (2 x 150 mg pro Tag) und Cymbalta (1 x 60 mg), erzielte fast sofort eine sehr deutliche Verbesserung der

* chronischen Muskel- und Gelenksschmerzen bei Bewegung und in Ruhe im gesamten Körper

und eine Reduzierung der begleitenden Symptome, nämlich

* extremes, brennendes Hitzegefühl im ganzen Körper
* starker Druck im Kopf; sehr lästig, jedoch ohne Schmerzen
* Dauerschwindel und Gleichgeswichtsprobleme (beim Treppensteigen ist Anhalten unumgänglich)
* ständige Erschöpfung, egal wie viel man schläft oder ruht
* starke Licht- und Geräuschempfindlichkeit
* Einschlaf- und Durchschlafstörungen
* ständige Alpträume
* Anlaufschmerzen nach Sitzen oder Liegen
* starke Morgensteifigkeit aller Gelenke
* depressive Verstimmung
* allergische Niesanfälle (4-5 Mal am Tag, jeweils 20-30 Mal; sehr erschöpfend)
* Erinnerungslücken und Konzentrationsstörungen (weiß manchmal nach drei Stunden nicht mehr,
was ich gegessen habe)
* sehr starkes Schwitzen auch im Ruhezustand
* Magen- und Darmstörungen (Reizmagen, Sodbrennen, Darmschmerzen)
* Schwellungen von Gelenken
* weit über hundert Schmerzpunkte bei Druck am ganzen Körper

Die Verbesserung meiner Allgemeinbefindlichkeit war erstaunlich. Einige Wochen lang konnte ich an 5 von 7 Tagen ein etwas eingeschränktes, aber deutlich gebessertes Leben führen. An den beiden restlichen Tagen waren die Beschwerden zu 90% wieder da.

Nebenwirkungen während der Einnahmezeit waren:

* fast gänzliches Erliegen der Libido
* Verminderung des Appetits (bei meinem Übergewicht eher willkommen als störend :-))
* durch die stark muskelentspannende Wirkung des Medikaments hatte ich erhebliche Probleme beim
Urinieren und beim Stuhlgang, wodurch einfaches Pinkeln locker 5 Minuten dauerte
* deutliche Verlangsamung der Bewegungsabläufe, der Reaktionen, des Denkens
* verstärkte Müdigkeit

Diese Nebenwirkungen empfand ich zwar als unangenehm, aber sie standen in keiner Relation zur positiven Wirkung von Tramal zum damaligen Zeitpunkt.

Im Laufe der Zeit nahm die Wirkung von Tramal allerdings ab und die Tage mit ungeminderten Beschwerden nahmen zu. Mein Arzt schlug vor, auf ein Cannabis-Präparat umzusteigen. Leider hatte er mit keinem Wort erwähnt, dass Tramal ein leichtes Opiat ist und ein sofortiges Absetzen einen starken Entzug nach sich zieht. Nach dreieinhalb Monaten ununterbrochener Einnahme von Tramal setzte ich das Medikament also ab. Es kam schon nach 12 Stunden zu deutlichen Entzugssymptomen. Es dauerte fast 24 Stunden bis ich begriff, dass was ich gerade durchmachte vom Entzug ausgelöst worden war.

Die Zustände bei diesem Entzug, den ich nur 36 Stunden durchhielt, ehe ich das Medikament wieder nahm, waren:

* extremes Frieren und Schwitzen zugleich
* unerträgliche Spannungszustände (schwer zu beschreiben, ist mit nichts vergleichbar, was ich
jemals erlebt habe); tritt besonders in der Wirbelsäule auf und ist ungemein quälend, weil Schlaf
oder Ruhe dadurch unmöglich ist und der Körper in einem permanenten Alarmzustand ist
* extrem häufige "Blitze" im Kopf; wie elektrische Schläge im Gehirn, die von dort aus bis in die Brust
reichen; ein besonders schwer zu ertragendes Symptom; man erschrickt (in etwa im im 5 bis 10
Sekundenabstand bei jedem dieser "Stromschläge" sehr stark; ich vermute, dass dies durch eine
chemische Imbalance im Gehirn entsteht
* stark erhöhter Herzschlag und Atmung
* psychischer Ausnahmezustand (Verwirrtheit, Angst, alptraumartige Wahrnehmungen im
Wachzustand)
* durch den Wegfall des Mittels kehren die Schmerzen mit voller Wucht zurück

Der Arzt war sehr verwundert, dass ich derart heftige Symptome zeigte und ich hatte das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden und dass der Arzt mir nicht so wirklich glauben wollte. Dennoch meinte er, dass in diesem Fall ein Ausschleichen sinnvoll sei. Also reduzierte ich die Tagesmenge Tramal in 50mg Schritten, bis ich nach etwas mehr als zwei Wochen bei null angelangt war.

12 Stunden später setzte zu meinem Entsetzen erneut ein heftiger Entzug mit den gleichen Symptomen wie oben beschrieben ein. Da ich fest entschlossen war, von diesem Medikament wegzukommen, hielt ich den Horror vier Tage und Nächte durch, erst danach ließen die Symptome so weit nach, dass man damit einigermaßen umgehen kann.

Heute ist mein sechster Tag und ich bin unbeschreiblich froh, diesen Höllenritt fast überstanden zu haben. Die Erschöpfung, die ich jetzt spüre - physisch wie psychisch - ist entsprechend groß.

Tramal hat mir sehr geholfen. Die Nebenwirkungen (Libido, Ausscheidung) nahm ich gern in Kauf.
Fassungslos bin ich über die Schlamperei meines Arztes bezüglich des Absetzens und die fehlende Betreuung beim Entzug. So zufrieden ich mit seiner Diagnostik war und der tollen Art, mir zuzuhören, mich und meine Krankheit ernst zu nehmen, sich Zeit für mich zu nehmen, so alleingelassen fühlte ich mich mit den schlimmen Entzugssymptomen.

Mich erstaunt immer noch, dass das Ausschleichenlassen von Tramal den Entzug nicht verhindert hat. Vielleicht ist das nicht prinzipiell so, leider war es aber bei mir so.

Würde ich Tramal wieder nehmen? Zur kurzfristigen (maximal 1 Woche) Linderung starker Schmerzen, ja. Längerfristig aber ganz eindeutig nein. Der Entzug ist heftig und langfristig nicht zu
vermeiden, da das Medikament mit der Zeit seine Wirkung verliert.

Was ich mir wünsche: Dass...

... Ärzte VOR dem Verschreiben von Tramal den Patienten darüber aufklären, um welche Art
Medikament es sich handelt (Opiat)
... Ärzte um die Wirkung von länger eingenommenem Tramal wissen und den Patienten beim
Durchstehen des Entzuges medizinisch unterstützen
... sich dieser Bericht für Andere als dienlich erweist

Eingetragen am  als Datensatz 65235
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Katadolon

 

Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Wortfindungsstörungen, Verlangsamung, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Schweißausbrüche, Schüttelfrost bei Katadolon für Rückenschmerzen

1 Tablette abends eingenommen (Grund: "Hexenschuss") ... 5-12 Uhr: starker Drehschwindel (sowohl bei geschlossenen, als auch bei geöffneten Augen), völliger Gleichgewichtsverlust, Augenprobleme, Übelkeit/Erbrechen bei jeglicher Bewegung des Kopfes (war ohne zusätzliches Medikament nicht zu...

Katadolon bei Rückenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KatadolonRückenschmerzen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1 Tablette abends eingenommen (Grund: "Hexenschuss") ...
5-12 Uhr: starker Drehschwindel (sowohl bei geschlossenen, als auch bei geöffneten Augen), völliger Gleichgewichtsverlust, Augenprobleme, Übelkeit/Erbrechen bei jeglicher Bewegung des Kopfes (war ohne zusätzliches Medikament nicht zu stoppen), teilweise Muskelzittern+ Wortfindungsprobleme, verlangsamtes Denken, starke Müdigkeit, trockener Mund, zeitweise abwechselnd Schweißausbrüche/ Schüttelfrost
12-24 Uhr: langsames Abklingen aller Symtome, bis der Körper das "Gift" wieder abgebaut hatte

Eingetragen am  als Datensatz 42467
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Flupirtin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Risperdal

 

Extrapyramidale Bewegungsstörungen, Verlangsamung bei Risperdal für Verdacht auf Hypochondrie, Verdacht auf beginnende Psychose

Dieses Medikament nahm ich in einer Klinik für Psychosomatik im Alter von 15 ein. Die ersten Wochen verlief es noch in Ordnung zeigte aber kein Effekt. Deshalb erhöhte man die Dosis bis zum Maximum. Die Folge daraus war, dass ich zahlreiche neurologische Probleme und Defizite hatte. Darunter wie...

Risperdal bei Verdacht auf Hypochondrie, Verdacht auf beginnende Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalVerdacht auf Hypochondrie, Verdacht auf beginnende Psychose3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament nahm ich in einer Klinik für Psychosomatik im Alter von 15 ein. Die ersten Wochen verlief es noch in Ordnung zeigte aber kein Effekt. Deshalb erhöhte man die Dosis bis zum Maximum.
Die Folge daraus war, dass ich zahlreiche neurologische Probleme und Defizite hatte. Darunter wie im
Internet und auch hier vielleicht schon aufgeführt ein sogenanntes extra-pyramidal-motorisches Syndrom, dass noch nicht mal das Hauptproblem daran war, die Ursache für meine schreckliche Zeit waren vor allem Agitationen tagtäglich und eine gewisse Verlangsamung der Bewegungsabläufe und des Denkens und der Persönlichkeit was mich an Pseudo-Parkinson denken ließ. Ein Beispiel das meine Vermutung unterstützte war z.B. das ich nur allein um 10 Meter zu gehen 5 Minuten gebraucht habe (Bradykinese) coole iatrogene Schäden dadurch z.B. Supinatorlogensyndrom es äußert sich durch das fallen der Finger bei Streckung, weil die Fingerstrecker aufgrund der iatrogenen Schädigung leicht gelähmt sind.Also ehrlich jeder der sich den Todesstoß geben will soll so gesegnet sein wie ich!

Eingetragen am  als Datensatz 57895
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Mirtazapin

 

Müdigkeit, Verlangsamung, Appetitsteigerung, Schwellungen bei Mirtazapin für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom

Nach der Einnahme der ersten Tablette konnte ich regelrecht spüren, wie die Müdigkeit mir in den Kopf kroch. Seitdem bin ich nur noch todmüde. Wenn ich mich hinlege fühle ich mich sofort bleischwer und könnte schwören, dass ich nie wieder aufstehen kann. Geht dann natürlich doch, ist aber ein...

Mirtazapin bei Schlafstörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen, Burnoutsyndrom3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Einnahme der ersten Tablette konnte ich regelrecht spüren, wie die Müdigkeit mir in den Kopf kroch. Seitdem bin ich nur noch todmüde. Wenn ich mich hinlege fühle ich mich sofort bleischwer und könnte schwören, dass ich nie wieder aufstehen kann. Geht dann natürlich doch, ist aber ein Kraftakt. Außerdem fühlt sich alles langsamer an. Ich bin kaum noch belastbar (war ich vorher aber auch nicht) Lärm geht mir schrecklich auf den Zünder und freundlich sein und lächeln finde ich anstrengend. Hunger habe ich endlich wieder und Appetit andauernd auf irgendwas. Finde ich ganz schön, weil ich gerne esse und das seit Wochen nicht mehr richtig konnte. Schlafen kann ich im Moment wie ein Murmeltier - ich warte nur noch auf den Erhohlungseffekt danach. Meine Stimmung ist nach wie vor kurz vorm Gefrierpunkt, aber das soll ja ein paar Wochen dauern, bevor man etwas merkt. Hatte heute morgen leichte Schwellungen um die Augen. Wenn das mehr wird, setze ich die Dinger wieder ab...

Eingetragen am  als Datensatz 25028
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Schlafstörungen, Alpträume, Atembeschwerden, Verlangsamung, Denkstörungen, Sprachschwierigkeiten, Kribbeln bei Mirtazapin für soziale Phobie

Die 3 Tage während der Einnahme waren der Horror. Ich war immer nur müde. Konnte aber trotzdem nicht richtig schlafen. Hatte Horrorträume, wusste oft nicht nicht, ob es ein Traum war oder Realität. Fühlte mich immer, wie in 3000m Höhe, schweres Atmen, Bewegungen nur in Zeitlupe, klares...

Mirtazapin bei soziale Phobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinsoziale Phobie3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die 3 Tage während der Einnahme waren der Horror.
Ich war immer nur müde.
Konnte aber trotzdem nicht richtig schlafen.
Hatte Horrorträume, wusste oft nicht nicht, ob es ein Traum war oder Realität.
Fühlte mich immer, wie in 3000m Höhe,
schweres Atmen,
Bewegungen nur in Zeitlupe,
klares Denken, kaum möglich,
Sprechen strengte mich an.
ständig ein seltsames Kribbeln in der Bauchgegend, sehr unangenehm.
nach dem 3. Tag habe dann beschlossen, die Einnahme zu stoppen und mein altes Medikament Paroxetin wieder zu nehmen

Eingetragen am  als Datensatz 32068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Avalox

 

Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Schwindel, Panikattacken, Angstzustände, Stimmungsschwankungen, Verlangsamung bei Avalox für starke Bronchitis

Nach der Behandlung mit Avalox kam zunächst Appetitlosigkeit und leichte Müdigkeit. Am 2. Tag heftiger Drehschwindel mit Koordinationsverlust. Womöglich sowohl durchs Medikament als auch durch den Schwindel bedingte Panikattacken. Am 3. Tag kamen Angstzustände und Gemütsverstimmungen hinzu. Mir...

Avalox bei starke Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avaloxstarke Bronchitis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Behandlung mit Avalox kam zunächst Appetitlosigkeit und leichte Müdigkeit. Am 2. Tag heftiger Drehschwindel mit Koordinationsverlust. Womöglich sowohl durchs Medikament als auch durch den Schwindel bedingte Panikattacken. Am 3. Tag kamen Angstzustände und Gemütsverstimmungen hinzu. Mir war schwindelig in jeder Position (lesen oder fernsehen kaum möglich), ich konnte keinen klaren Gedanken fassen und mich konzentrieren und eine unglaubliche, bleischwere Verlangsamung. Ich dachte schon, ich hatte ein Chronisches Müdigkeitssyndrom entwickelt. Nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt = alles wieder in Ordnung.

Eingetragen am  als Datensatz 20289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Elontril

 

Benommenheit, Verlangsamung, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten bei Elontril für Depression

Ich nehme jetzt seit 3 Wochen Elontril und habe sehr mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Das ist bei mir vorallem eine sehr starke Benommenheit, so daß ich alleine gar nicht mehr klarkomme. Ich möchte aber durchhalten, um herauszufinden, ob Elontril mir viell. doch hilft und Erleichterung...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit 3 Wochen Elontril und habe sehr mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Das ist bei mir vorallem eine sehr starke Benommenheit, so daß ich alleine gar nicht mehr klarkomme. Ich möchte aber durchhalten, um herauszufinden, ob Elontril mir viell. doch hilft und Erleichterung verschafft bei meiner Depression. Wenn es mir nach 2 Monaten Einnahme nicht deutlich besser geht, setze ich es wieder ab. Die Benommenheit ist für mich sehr schwer auszuhalten. Ich bin sehr verlangsamt und schnell erschöpft. Möchte immer nur liegen und mich ausruhen. Ohne Hilfe würde ich jetzt nicht mehr klarkommen. Bin jetzt bei meiner Mutter und gehe nächste Woche in die Klinik, um die Zeit zu überstehen, bis eventuell eine positive Wirkung eintritt. Na mal sehen, ob sich diese Quälerei lohnt. Habe auch mit Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen, das ganze Denken ist stark verlangsamt. Alles sehr unangenehm. Und das jetzt schon seit 3 Wochen.

Eingetragen am  als Datensatz 60453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Lyrica

 

Benommenheit, Verlangsamung bei Lyrica für RLS, Neuropathische Schmerzen

Ich nehme nur 25 mg, bin allerdings alt (73J.) und leicht (48 kg) und nehme sonst keine Medikamente. Lyrica nimmt mir die Schmerzen und die Unruhe in den Beinen. Restex zeigte keine Wirkung. In der ersten Woche war ich etwas "wattig" im Kopf und insgesamt etwas verlangsamt. Jetzt fühle ich...

Lyrica bei RLS, Neuropathische Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaRLS, Neuropathische Schmerzen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nur 25 mg, bin allerdings alt (73J.) und leicht (48 kg) und nehme sonst keine
Medikamente. Lyrica nimmt mir die Schmerzen und die Unruhe in den Beinen.
Restex zeigte keine Wirkung.

In der ersten Woche war ich etwas "wattig" im Kopf und insgesamt etwas verlangsamt.
Jetzt fühle ich mich wieder wie gewohnt.

Eingetragen am  als Datensatz 73735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Tilidin

 

Müdigkeit, Verstopfung, Verlangsamung, Schwitzen, Gedächtnisstörungen, Absetzerscheinungen bei Tilidin 300mg/ret. für Chronische Rückenschmerzen

am Anfang der Behandlung wirkte es gut, konnte aber trotzdem nicht länger laufen, sitzen o. stehen. Nach ca. 5-7 monaten lies die wirkung allmählich nach. Nebenwirkungen: müdigkeit,verstopfung,denken u. reden verlangsamt,schwitzen,kurzzeitgedächtnis wie ausgelöscht, kalt u. wärmegefhül gestört,...

Tilidin 300mg/ret. bei Chronische Rückenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tilidin 300mg/ret.Chronische Rückenschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

am Anfang der Behandlung wirkte es gut, konnte aber trotzdem nicht länger laufen, sitzen o. stehen. Nach ca. 5-7 monaten lies die wirkung allmählich nach. Nebenwirkungen: müdigkeit,verstopfung,denken u. reden verlangsamt,schwitzen,kurzzeitgedächtnis wie ausgelöscht, kalt u. wärmegefhül gestört, gedämpfte wahrnehmung, bei absetzen starkes schwitzen, unruhe, durchfall, magenkrämpfe, meine empfehlung cannabis dazu rauchen lindert entzugserscheinungen.Für sehr starke schmerzen wie ich sie habe ist dieses mittel nicht geignet musste dazu noch 500mg lyrica, 10 stk. 500mg novaminsulfon, 150 amitriptilin, 75mg baclofen, 30mg mirtazipin u. 3 versatis pflaster nehmen!!! doch bewegung ging nur kurz, jetzt steig ich auf fentanyl um und hoffe auf bewegungsfreiheit hier durch.

Eingetragen am  als Datensatz 40061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Naloxon, Tilidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Verlangsamung bei Citalopram

 

Übelkeit, Schwindel, Gewichtsabnahme, Müdigkeit, Verlangsamung, Kopfschmerzen, nächtlicher Harndrang, nächtliche Unruhe bei Citalopram Hexal für Panikattacken, Burnoutsyndrom

In der Einstellungsphase ca.4Wochen ging es mir sehr schlecht, Nebenwirkungen wie starke Übelkeit, Schwindel, Gewichtsabnahme, Müdigkeit, verlangsamt, Kopfschmerzen, nächtliche Unruhephasen und nächtlicher Harndrang begleiteten mich täglich. Anfangs nahm ich eine Tabl. morgens, welche aufgrund...

Citalopram Hexal bei Panikattacken, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram HexalPanikattacken, Burnoutsyndrom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In der Einstellungsphase ca.4Wochen ging es mir sehr schlecht, Nebenwirkungen wie starke Übelkeit, Schwindel, Gewichtsabnahme, Müdigkeit, verlangsamt, Kopfschmerzen, nächtliche Unruhephasen und nächtlicher Harndrang begleiteten mich täglich.

Anfangs nahm ich eine Tabl. morgens, welche aufgrund der Müdigkeit, dann auf abends umgestellt wurde.

Nach 4 Wochen ging es mir aber sehr gut, ich war wieder \"die Alte\", hatte Spaß an den tägl. Dingen im Leben, konnte wieder lachen und war ausgeglichen und optimistisch.
Ich habe dann eine REHA begonnen (in Bad Herrenalb,dieses Haus kann ich nur empfehlen- SUPER!!!), wo ich das Medikament gerne loswerden wollte und es wurde dort langsam und unter ärztlicher Aufsicht reduziert und dann abgesetzt (Dauer 2Wochen).

In dieser Zeit ging es mir allerdings auch schlecht, Nebenwirkungen wie ausgeprägter Schwindel, Brechreiz, Zittern, das Gefühl\" man stehe neben sich\" traten schon nach 2Tagen auf.

Eingetragen am  als Datensatz 25453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
30 mehr Medikamente mit Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Verlangsamung aufgetreten:

Müdigkeit (24/54)
44%
Benommenheit (12/54)
22%
Antriebslosigkeit (10/54)
19%
Schwindel (8/54)
15%
Konzentrationsschwierigkeiten (8/54)
15%
Gewichtszunahme (7/54)
13%
Kopfschmerzen (7/54)
13%
Appetitlosigkeit (5/54)
9%
Übelkeit (4/54)
7%
Absetzerscheinungen (4/54)
7%
Sehstörungen (4/54)
7%
Depressive Verstimmungen (4/54)
7%
Verwirrtheit (3/54)
6%
Gedächtnisstörungen (3/54)
6%
Appetitsteigerung (3/54)
6%
Kribbeln (2/54)
4%
Gleichgewichtsstörungen (2/54)
4%
Abgeschlagenheit (2/54)
4%
Stimmungsschwankungen (2/54)
4%
Denkstörungen (2/54)
4%
Muskelzuckungen (2/54)
4%
Gewichtsabnahme (2/54)
4%
Wortfindungsschwierigkeiten (2/54)
4%
Emotionslosigkeit (2/54)
4%
Erbrechen (2/54)
4%
Mundtrockenheit (2/54)
4%
Schwitzen (2/54)
4%
Verstopfung (2/54)
4%
Knochenschmerzen (1/54)
2%
Atembeschwerden (1/54)
2%
Vewirrtheit (1/54)
2%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 93 Nebenwirkungen in Kombination mit Verlangsamung
[]