Wehen

Wir haben 3 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Wehen.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1710
Durchschnittliches Gewicht in kg860
Durchschnittliches Alter in Jahren370
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,800,00

Die Nebenwirkung Wehen trat bei folgenden Medikamenten auf

Mifegyne (1/70)
1%
Vomex (1/126)
0%
Mirena (1/1317)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Wehen bei Mifegyne

 

Unterleibskrämpfe, Wehen, Blutungen bei Mifegyne für Fehlgeburt Abgang

Ich habe Mifegyne und im Anschluss Cytotec bekommen, um einen Abgang nach einer Fehlgeburt in der 9. SSW einzuleiten. Mein Arzt hat mir beide Medikamente mit nach Hause gegeben. Ich habe Mifegyne an einem Mittwoch Vormittag genommen. Ich hatte erst am Donnerstag leichte Schmierblutungen, sonst...

Mifegyne bei Fehlgeburt Abgang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MifegyneFehlgeburt Abgang1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Mifegyne und im Anschluss Cytotec bekommen, um einen Abgang nach einer Fehlgeburt in der 9. SSW einzuleiten.
Mein Arzt hat mir beide Medikamente mit nach Hause gegeben.
Ich habe Mifegyne an einem Mittwoch Vormittag genommen. Ich hatte erst am Donnerstag leichte Schmierblutungen, sonst keine merkliche Reaktion.
48 Stunden später (Freitag Vormittag) nahm ich Cytotec. Nach drei Stunden hatte ich noch keine Reaktion auf das Medikament. Mein Arzt hat mir schon vorher empfohlen, 2 weitere Tabletten Cytotec nach 3 Stunden einzunehmen. Das tat ich dann. Ich nahm immer zeitgleich mit der Einnahme der Tabletten Ibuprofen 400 als Schmerzprophylaxe ein. Nach 1 1/2 Stunden hatte ich dann wehenartige Krämpfe. Ich nahm eine weitere Schmerztablette ein. Die nächsten 1 1/2 Stunden verbrachte ich dann auf der Toilette. Ich hatte weiterhin Krämpfe, die aber zum Aushalten waren. Zudem blutete ich jetzt stark und es kam viel Schleimhaut mit. Nach 1 1/2 Stunden kam dann eine Art Kugel aus mir raus und danach legten sich sofort die Krämpfe. Danach hatte ich weiter relativ starke Blutungen. Am 2. Tag nach der Einnahme von Cytotec kam nochmals eine größere Masse aus mir raus. Seither habe ich nur noch leichte Blutungen.
Ich kann diese Medikamentenkombination als Alternative zur Ausschabung bei einer Fehlgeburt empfehlen. Die 1 1/2 Stunden Schmerzen sind erträglich. Beim nächsten Mal würde ich die Dosis der Schmerzmittel einfach erhöhen.

Eingetragen am  als Datensatz 58579
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mifepriston

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Wehen bei Vomex

 

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Wehen bei Vomex für Hyperemesis gravidarum

Ich musste in der Schwangerschaft Vomex Dragees nehmen und bekam Vomex Infusionen. Vomex hat zwar gut gewirkt, macht aber unglaublich müde, schlapp und schläfrig. Also arbeiten, Auto fahren, raus gehen und ähnliches kann man vergessen! Ausserdem bekam ich es versehentlich zu lang, das hat bei...

Vomex bei Hyperemesis gravidarum

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VomexHyperemesis gravidarum-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste in der Schwangerschaft Vomex Dragees nehmen und bekam Vomex Infusionen.
Vomex hat zwar gut gewirkt, macht aber unglaublich müde, schlapp und schläfrig.
Also arbeiten, Auto fahren, raus gehen und ähnliches kann man vergessen!
Ausserdem bekam ich es versehentlich zu lang, das hat bei mir dann Wehen ausgelöst. Das war ganz schön ätzend! Der Gynekologe hat echt Mist gebaut und mir ging es viel zu schlecht um mich selbst ausreichend zu informieren oder mir anderweitig Hilfe zu suchen.

Eingetragen am  als Datensatz 35554
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dimenhydrinat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Wehen bei Mirena

 

Wehen, Rückenschmerzen bei Mirena für Endometriose, Adenomyose

Die Adenomyose in der Gebärmutter verursachte dass ich jeden Monat Ohnmachtsanfälle und Kreislaufprobleme hatte. (Endometriose per Bauchspiegelung entfernt, bisher 2 OPs) Die Perjode dauerte 3 Tage, sie war extrem stark so dass ich nicht aus dem Haus konnte. Dann wurde nach meinem zögern die...

Mirena bei Endometriose, Adenomyose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEndometriose, Adenomyose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Adenomyose in der Gebärmutter verursachte dass ich jeden Monat Ohnmachtsanfälle und Kreislaufprobleme hatte. (Endometriose per Bauchspiegelung entfernt, bisher 2 OPs)
Die Perjode dauerte 3 Tage, sie war extrem stark so dass ich nicht aus dem Haus konnte.
Dann wurde nach meinem zögern die Mirena gelegt. Beim Einlegen wurde ich Ohnmächtig.
So dass ich ein paar Stunden beim Gynäkologen lag. Zuhause konnte ich kaum Laufen, gerade Stehen oder länger Sitzen da der Bund der Hose drückte. Nach einer Woche vergingen die grossen Schmerzen vom Einlegen der Spirale. Aber ich bekahm Wehen. Die zumteil sehr sehr sehr Schemrzhaft waren.
Da half Tramal (Ophium) und Ponstan 500. Die Wehen kammen ohne vorwahrung zu jeder Zeit. Ich
konnte fast nicht mehr. Doch ich dachte Ziehen lass ich diese nicht mehr, denn der Schmerz der ich beim
legen hatte werde ich sicher auch beim Ziehen haben. Ich hielt durch und nach sieben Monaten waren die Wehen und Schmerzen weg. Ich muss sagen trotz allem es hatte sich gelohnt! Ich habe keine Perjode mehr. Aber spüre den Zyklus noch, wenn ich eine Blutung habe dann nur eine sehr geringe. (keine Binde nötig) Manchmal spüre ich noch ein Ziehen, aber die Mensschmerzen sind sehr viel erträglicher als ohne Mirena. Was ich noch nicht sagen kann ist ob der Haarausfall der ich nach einem Jahr tragen habe von der Mirena stammt, ausserdem sind Zyklische rückenschmerzen aufgetreten. Dies müssen auch geklärt werden.

Eingetragen am  als Datensatz 28481
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Wehen aufgetreten:

Blutungen (1/3)
33%
Müdigkeit (1/3)
33%
Abgeschlagenheit (1/3)
33%
Unterleibskrämpfe (1/3)
33%
Rückenschmerzen (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]