grippeähnliche Beschwerden

Wir haben 6 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung grippeähnliche Beschwerden.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm170167
Durchschnittliches Gewicht in kg6374
Durchschnittliches Alter in Jahren4855
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0425,94

Die Nebenwirkung grippeähnliche Beschwerden trat bei folgenden Medikamenten auf

Boostrix Polio (1/11)
9%
Interferon (1/31)
3%
FSME-IMMUN (1/34)
2%
Bonviva (2/76)
2%
Cotrim forte ratiopharm 960mg (1/48)
2%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung grippeähnliche Beschwerden bei Interferon

 

juckender Ausschlag, Übelkeit, Müdigkeit, Knochenschmerzen, grippeähnliche Beschwerden, Schleimhauttrockenheit bei Interferon für Hepatitis C

Ich hatte beinahe alle Nebenwirkungen, bis auf Haarausfall. Nun aber, über 10 Jahre später treten bei mir immer wieder diese Nebenwirkungen auf, insbesondere bei Einnahme von Chemie ( Essen, Narkose ... ) und bei körperlicher Anstrengung. Teils ist es ein Juckreiz mit Pusteln die den gesamten...

Interferon bei Hepatitis C

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InterferonHepatitis C6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte beinahe alle Nebenwirkungen, bis auf Haarausfall. Nun aber, über 10 Jahre später treten bei mir immer wieder diese Nebenwirkungen auf, insbesondere bei Einnahme von Chemie ( Essen, Narkose ... ) und bei körperlicher Anstrengung. Teils ist es ein Juckreiz mit Pusteln die den gesamten Körper überziehen, was bis zur Ohnmacht führen kann. Übelkeit, Müdigkeitsattacken, Knochenschmerzen wie bei einer Grippe, Erkältungsanzeichen, trockene Nasenschleimhäute die ich mehrmals täglich eincremen muss .... usw. Ich brauchte lange Zeit um zu Realisieren wo der Beginn und die Ursache allen Übels liegt. Erst vor einigen Monaten wurde mir bewusst, dass all die Anzeichen mit der Interferonkur begannen, nun aber mit zunehmendem Alter immer stärker werden.

Eingetragen am  als Datensatz 64566
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung grippeähnliche Beschwerden bei FSME-IMMUN

 

Kopfschmerzen, grippeähnliche Beschwerden, Missempfindungen bei FSME-Immun für Zeckenbiss

Hallo.Ich habe vor mehr als 1Woche die Auffrischung der Fsme Impfung bekommen.Dienstag gab es die Spritze,am Mittwoch fühlte ich mich so als ob eine Grippe im Anmarsch wäre und ging früh zu Bett.Nachts schlief ich unruhig und bekam starkes Augenzucken, Kribbeln im Gesicht und Taubheitsgefühle.Ich...

FSME-Immun bei Zeckenbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FSME-ImmunZeckenbiss-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.Ich habe vor mehr als 1Woche die Auffrischung der Fsme Impfung bekommen.Dienstag gab es die Spritze,am Mittwoch fühlte ich mich so als ob eine Grippe im Anmarsch wäre und ging früh zu Bett.Nachts schlief ich unruhig und bekam starkes Augenzucken, Kribbeln im Gesicht und Taubheitsgefühle.Ich leide an heftigen Kopfschmerzen und mittlerweile kribbeln mir auch beide Hände und Arme.Dasselbe hatte ich vor drei Jahren schon einmal und da musste ich ins Mrt....alles ohne Befund....wurde auf die Psyche geschoben.Nun bin ich mir fast sicher das es von der Impfung kommt und hoffe das es bald wieder so schnell geht wie ed gekommen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 62582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Inaktiviertes FSME-Virus

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung grippeähnliche Beschwerden bei Bonviva

 

grippeähnliche Beschwerden, Zahnfleischrückgang bei Bonviva für Osteoporose

Ich bekam vor 16 Monaten zunächst die Tabletten, die innerhalb kurzer Zeit meinen Magen und Speiseröhre stark angriffen, weshalb ich seit einem Jahr die vierteljährliche Spritze erhalte. Mein Magen hat sich leicht erholt, aber ich habe von mal zu mal stärkere und längere grippeähnliche...

Bonviva bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BonvivaOsteoporose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam vor 16 Monaten zunächst die Tabletten, die innerhalb kurzer Zeit meinen Magen und Speiseröhre stark angriffen, weshalb ich seit einem Jahr die vierteljährliche Spritze erhalte. Mein Magen hat sich leicht erholt, aber ich habe von mal zu mal stärkere und längere grippeähnliche Beschwerden. Schon unter der Einnahme der Tabletten hatte sich mein Zahnfleisch angefangen zurückzubilden, die Schneidezähne wackeln nun schon, die Zahnhälse liegen ca 6mm frei, aber mein Zahnarzt verweigt eine Behandlung wegen der Nekrosegefahr.
Vor Beginn der Therapie wurde ich nicht über die Nebenwirkungen aufgeklärt, aber da ich bereits mehrere Wirbeleinbrüche hatte, hätte ich wohl trotzdem zugestimmt. Die Knochendichte im LWS-Bereich war vor Beginn der Therapie bei -4,1, neue Werte nicht bekannt, seitdem 3 neue Wirbelkörperfrakturen.

Eingetragen am  als Datensatz 59477
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung grippeähnliche Beschwerden bei Cotrim forte ratiopharm 960mg

 

Brustenge, Atemnot, Unruhe, grippeähnliche Beschwerden, Blutdruckabfall bei Cotrim forte ratiopharm 960mg für Blasenentzündung

Nach einer Nierenbeckenentzündung, welche mit dem Antibiotikum Ofloxacin nicht ganz erfolgreich behandelt wurde, bekam ich eine Blasenentzündung, die dann mit Cotrim forte behandelt werden sollte. Am dritten Einnahmetag nach der vierten Tablette bekam ich abfallenden Blutdruck, hohen Puls,...

Cotrim forte ratiopharm 960mg bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cotrim forte ratiopharm 960mgBlasenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Nierenbeckenentzündung, welche mit dem Antibiotikum Ofloxacin nicht ganz erfolgreich behandelt wurde, bekam ich eine Blasenentzündung, die dann mit Cotrim forte behandelt werden sollte. Am dritten Einnahmetag nach der vierten Tablette bekam ich abfallenden Blutdruck, hohen Puls, Atemnot, Stiche und Engegefühl im Brustkorb, mit Angst und Unruhezuständen, Schüttelfrost, erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Grippegefühl, Schnupfen und Mattigkeit. Habe das Medikament eigenständig abgesetzt. Drei Tage nach dem Absetzen sind noch übrig: erhöhte Temperatur, Grippegefühl, Schnupfen und Mattigkeit. Lasse nun eine Bakterienkultur vom Urin anlegen, um ein passgenaues Antibiotikum zu erhalten. Cotrim forte hat im Verhältnis zu den starken Nebenwirkungen mehr geschadet als genutzt, da es mir nun schlechter geht als vor der Einnahme.

Eingetragen am  als Datensatz 64620
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimethoprim, Sulfamethoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit grippeähnliche Beschwerden aufgetreten:

Müdigkeit (2/6)
33%
Missempfindungen (1/6)
17%
Kopfschmerzen (1/6)
17%
Rückenschmerzen (1/6)
17%
Zahnfleischrückgang (1/6)
17%
Schleimhauttrockenheit (1/6)
17%
juckender Ausschlag (1/6)
17%
Übelkeit (1/6)
17%
Knochenschmerzen (1/6)
17%
Atemnot (1/6)
17%
Brustenge (1/6)
17%
Blutdruckabfall (1/6)
17%
Unruhe (1/6)
17%
Abgeschlagenheit (1/6)
17%
Appetitlosigkeit (1/6)
17%
Schluckbeschwerden (1/6)
17%
Fieber (1/6)
17%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]