hoher Blutzuckerspiegel

Wir haben 1 Patienten Bericht zu der Nebenwirkung hoher Blutzuckerspiegel.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg920
Durchschnittliches Alter in Jahren670
Durchschnittlicher BMIin kg/m235,060,00

Die Nebenwirkung hoher Blutzuckerspiegel trat bei folgenden Medikamenten auf

Lyrica (1/840)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung hoher Blutzuckerspiegel bei Lyrica

 

Magen-Darm-Störung, Gedächtnisstörungen, Gewichtszunahme, Inkontinenz, Durchfall, hoher Blutzuckerspiegel, Blähungen bei Lyrica für Hoher Blutzucker

Lyrica wirkt sehr gut gegen Nervenschmerzen wie Trigeminusneuralgie. Es hat aber auch viele negative Wirkungen insbesondere auf Magen, Darm, Galle, Leber, Blase, Augen, Blutzucker, Gedächtnis, erhebliche Gewichtszunahme, allgemeine Befindlichkeit. Mit der Zeit stellt sich ein erhebliches...

Lyrica bei Hoher Blutzucker

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaHoher Blutzucker6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lyrica wirkt sehr gut gegen Nervenschmerzen wie Trigeminusneuralgie. Es hat aber auch viele negative Wirkungen insbesondere auf Magen, Darm, Galle, Leber, Blase, Augen, Blutzucker, Gedächtnis, erhebliche Gewichtszunahme, allgemeine Befindlichkeit. Mit der Zeit stellt sich ein erhebliches Krankheitsgefühl ein. Es kam mir vor, als wären die Muskeln gelähmt. Ich konnte den Stuhl und den Urin nicht mehr halten. Der Verschluss von der Speiseröhre zum Magen funktionierte nicht mehr, mir stieg insbesondere nachts Magensäure in die Speiseröhre bis in den Mund und lief aus den Mundwinkeln raus. Die Mundschleimhaut war vollen Blasen, wie verätzt, die Mundwinkel entzündeten sich und heilten nicht mehr. Insbesondere mit der Blasenschwäche, den Blähungen und Durchfällen, dem viel zu hohen Blutzuckerspiegel und mit der Gewichtszunahme kann ich nicht leben. Darüber hinaus hatte ich Wortfindungsstörungen und war oft wie abwesend und schwerfällig. Wenn man im Arbeitsprozess steht, kann man sich das nicht leisten. Die Chefetage will Leistung sehen, die fragt mich nicht wie es mir geht. Ich kam mir vor als würde ich Alzheimer entwickeln. Jetzt nehme ich sie zwei Wochen nicht mehr und die Nebenwirkungen gehen langsam zurück, ich hoffe auch der Blutzucker, sonst muss ich rechtlich was unternehmen - denn das ist nicht zu tolerieren.

Eingetragen am  als Datensatz 29868
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit hoher Blutzuckerspiegel aufgetreten:

Inkontinenz (1/1)
100%
Durchfall (1/1)
100%
Gedächtnisstörungen (1/1)
100%
Gewichtszunahme (1/1)
100%
Magen-Darm-Störung (1/1)
100%
Blähungen (1/1)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]