verzögerte Wirkung

Wir haben 2 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung verzögerte Wirkung.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm164178
Durchschnittliches Gewicht in kg5480
Durchschnittliches Alter in Jahren5157
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,0825,25

Die Nebenwirkung verzögerte Wirkung trat bei folgenden Medikamenten auf

Prepacol (1/50)
2%
Remifemin (1/84)
1%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung verzögerte Wirkung bei Remifemin

 

verzögerte Wirkung bei Remifemin für Wechseljahresbeschwerden

Ich nehme nun seit 1 Jahr auf Empfehlung meiner Frauenärztin Remifemin/ bzw. R.- PLUS. Hatte schlimme Wechseljahresbeschwerden: Hitzewallungen und Schweißausbrüche teil- weise 1/2 stündlich Tag und Nacht. Kaum mehr geschlafen. Depressionen, diese durch den Schlafmangel auch noch verstärkt,...

Remifemin bei Wechseljahresbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RemifeminWechseljahresbeschwerden1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit 1 Jahr auf Empfehlung meiner Frauenärztin Remifemin/ bzw. R.- PLUS.
Hatte schlimme Wechseljahresbeschwerden: Hitzewallungen und Schweißausbrüche teil-
weise 1/2 stündlich Tag und Nacht. Kaum mehr geschlafen. Depressionen, diese durch den
Schlafmangel auch noch verstärkt, Herzrasen, Konzentrationsprobleme, einfach alles
was dazu gehört. Habe 2 Tabl. Remifemin morgends und 2 Tbl. Remifemin PLUS abends
genommen. Nach 4 Wochen noch keine Wirkung. Wollte schon aufgeben. Doch 2 Wochen
später, also nach 6 Wochen regelmäßiger Einnahme waren alle Beschwerden fast weg.
Hab dann nach 6 Monaten die Einnahme unterbrochen. Nach 3 Wochen waren die
Beschwerden wieder da. Fing dann wieder von vorne an.
Mir geht es jetzt gut. Ich kann vor allem wieder schlafen. Hitzewallungen halten sich in
Grenzen. Schweißausbrüche minimal.
Habe im letzten Jahr auch 2 Kilogramm zugenommen und die kleben dran. Ich esse jedoch
auch etwas mehr und es ist ja bekannt, daß sich in den Wechseljahren der Stoffwechsel
verändert. Schiebe die Gewichtszunahme jedenfalls nicht auf Remifemin. Mehr Sport und
bewuster Essen, dann hält sich auch die Gewichtszunahme in Grenzen. UND - mehr auf
sich achten! Einen Ausgleich für den stressigen Alltag finden. Für mich ist Sport wichtig
und zur Entspannung Joga.

Kann Remifemin nur weiterempfehlen!! Geduld haben, und evtl. anfangs höher dosieren.

Eingetragen am  als Datensatz 56093
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut Trockenextrakt, Traubensilberkerzewurzelstock Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
[]