Nervosität bei Cipralex

Nebenwirkung Nervosität bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 1% ist Nervosität aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 10 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Nervosität berichtet.

Wir haben 10 Patienten Berichte zu Nervosität bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm168183
Durchschnittliches Gewicht in kg6096
Durchschnittliches Alter in Jahren3246
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,2528,45

Cipralex wurde von Patienten, die Nervosität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 8 sanego-Benutzern, wo Nervosität auftrat, mit durchschnittlich 5,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Nervosität bei Cipralex:

 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, Kraftlosigkeit, innere Unruhe, Nervosität, Panikattacken

Hallo aus Nürnberg. Ich nehme seit cca. 8 Tagen CIPRALEX,eine Umstellung da ich bis jetzt OPIPRAMOL(Insidon) genommen habe, längere Zeit, mit was ich leben konnte, aber war eher sedativ, wenig antidepressive Wirkung, und Leichte Bennomenheit und Verrwirtheit war immer da. Jetzt mit CIPRALEX habe aber sehr schlimme NW, kann kaum etwas essen, ich habe schon 3kg abgenommen, Übelkeit, dadurch bin ich körperlich auch schwach geworden, kann nicht arbeiten gehen. Das schlimmste ist aber - schlimme innere UNRUHE,Rastlosigkeit, PANIKATTAKEN, die fast unaushaltbar sind!, die aber cca. um 17 Uhr weggehen, komischeweise,- (Cipralex nehme ich morgens um 10 uhr/ nur 5mg.) Also lauter \\\"paradoxe reaktionen\\\" . Hat das auch jemand erlebt? Hört das bitte auf? Oder passt mir diese AD nicht? Bitte helft mir, ich muss funktionieren, habe einen 5J. Sohn. Meine Mutter hat mal früher auch Cipralex genommen, aber Sie hatte im Gegenteil!=sehr sedative NW, hatte 2 Monate fast nur geschlafen!?

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo aus Nürnberg.
Ich nehme seit cca. 8 Tagen CIPRALEX,eine Umstellung da ich bis jetzt OPIPRAMOL(Insidon) genommen habe, längere Zeit, mit was ich leben konnte, aber war eher sedativ, wenig antidepressive Wirkung, und Leichte Bennomenheit und Verrwirtheit war immer da.
Jetzt mit CIPRALEX habe aber sehr schlimme NW, kann kaum etwas essen, ich habe schon 3kg abgenommen, Übelkeit, dadurch bin ich körperlich auch schwach geworden, kann nicht arbeiten gehen. Das schlimmste ist aber - schlimme innere UNRUHE,Rastlosigkeit, PANIKATTAKEN, die fast unaushaltbar sind!, die aber cca. um 17 Uhr weggehen, komischeweise,- (Cipralex nehme ich morgens um 10 uhr/ nur 5mg.)
Also lauter \\\"paradoxe reaktionen\\\" .
Hat das auch jemand erlebt? Hört das bitte auf? Oder passt mir diese AD nicht? Bitte helft mir, ich muss funktionieren, habe einen 5J. Sohn.
Meine Mutter hat mal früher auch Cipralex genommen, aber Sie hatte im Gegenteil!=sehr sedative NW, hatte 2 Monate fast nur geschlafen!?

Eingetragen am  als Datensatz 25417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen mit Müdigkeit, Alpträume, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten

Seit meiner Kindheit leide ich an einer mittleren bis schweren Angststörung, wodurch sich in der Pubertät Depressionen entwickelt haben. Vor etwa drei Jahren wurde es so schlimm, dass ich endlich begriffen habe: Ich brauche Hilfe! Anfangs habe ich es nur mit Verhaltenstherapie und ganz ohne Medikamente versucht, als aber noch täglich mehrere Panikattacken dazu kamen, habe ich es wirklich nicht mehr ausgehalten und mir einen Psychiater gesucht. Der verschrieb mir Cipralex - für das gleichmaessig langsame Einschleichen zunächst in Tropfenform (1mg/Tropfen). Schon bei der Anfangsdosis von drei Tropfen hatte ich Probleme mit Durchfall und starker Übelkeit. Da das aber im Laufe der Zeit weniger werden sollte, habe ich die Tropfen tapfer weiter genommen und nach Anweisung die Dosis langsam erhöht. Tatsächlich haben die Beschwerden nach etwa drei Wochen aufgehört. Aber seitdem kämpfe ich mit schlimmen Alpträumen, aus denen ich häufig mit Panikattacken aufwache, starker, diffuser Nervosität, völliger Lustlosigkeit in jeder Hinsicht, Müdigkeit und mangelnder Konzentration. Mein Psychiater...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit meiner Kindheit leide ich an einer mittleren bis schweren Angststörung, wodurch sich in der Pubertät Depressionen entwickelt haben. Vor etwa drei Jahren wurde es so schlimm, dass ich endlich begriffen habe: Ich brauche Hilfe! Anfangs habe ich es nur mit Verhaltenstherapie und ganz ohne Medikamente versucht, als aber noch täglich mehrere Panikattacken dazu kamen, habe ich es wirklich nicht mehr ausgehalten und mir einen Psychiater gesucht. Der verschrieb mir Cipralex - für das gleichmaessig langsame Einschleichen zunächst in Tropfenform (1mg/Tropfen). Schon bei der Anfangsdosis von drei Tropfen hatte ich Probleme mit Durchfall und starker Übelkeit. Da das aber im Laufe der Zeit weniger werden sollte, habe ich die Tropfen tapfer weiter genommen und nach Anweisung die Dosis langsam erhöht. Tatsächlich haben die Beschwerden nach etwa drei Wochen aufgehört. Aber seitdem kämpfe ich mit schlimmen Alpträumen, aus denen ich häufig mit Panikattacken aufwache, starker, diffuser Nervosität, völliger Lustlosigkeit in jeder Hinsicht, Müdigkeit und mangelnder Konzentration. Mein Psychiater meint, ich soll die Tabletten (jetzt 20mg/Tag) trotzdem weiter nehmen, da es das beste Medikament sei und ich, mit meiner Angststörung schaffe es blöderweise nicht, zu widersprechen. Geholfen hat das Zeug bisher kaum. Ich sehe nur vieles mittlerweile etwas gleichgültiger und habe seltener mit Panikattacken zu tun (nur noch nachts) und ich weiß nicht mal, ob das überhaupt an den Tabletten liegt. Ansonsten quälen mich die Nebenwirkungen, vor allem der Schlafmangel, fast mehr als die Krankheit es bisher getan hat.

Eingetragen am  als Datensatz 31184
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, SVV, Suizidale Gedanken mit Schwindel, Übelkeit, Zittern, Müdigkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität

Bei mir sind die Nebenwirkungen stark und braucht bei mir seine Zeit bis es Wirkung zeigt. Ich hatte mit einer kleinen Dosis laut Arzt begonnen und damit haben Nebenwirkungen wie Schwindel und Übelkeit und Zittern angefangen. Nach einer Woche wurde die Dosis wie mit dem Arzt abgesprochen erhöht. Die Übelkeit und Zittern treten nur noch selten auf, aber das Schwindelgefühl bliebt. Vor allem Müdigkeit und Schalfprobleme machen mir zu schaffen. Wenn das nciht besser wird, habe ich Beruhigende Arznei verschrieben bekommen. Innere Unruhe oder Nervosität treten auf. Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl, was das Medikament angeht. In Therapie bin ich jedoch (noch) nicht. Nach einem heftigen Zusammenbruch,geht es mir im Moment einigermaßen gut, hoffe es hält an und sammelt sich nicht wieder bis es nicht mehr auszuhalten ist. Doch jedes Medikament hat seine Nebenwirklungen und es ist für mich bis jetzt im Rahmen der Erträglichkeit. Nicht schockieren lassen... Auf jeden wirkt das anders! Aufgrund von körperlicher Verfassung, psychischer Probleme, Vergangheit und Körperbau.

Cipralex bei Depression, SVV, Suizidale Gedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, SVV, Suizidale Gedanken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir sind die Nebenwirkungen stark und braucht bei mir seine Zeit bis es Wirkung zeigt.
Ich hatte mit einer kleinen Dosis laut Arzt begonnen und damit haben Nebenwirkungen wie Schwindel und Übelkeit und Zittern angefangen. Nach einer Woche wurde die Dosis wie mit dem Arzt abgesprochen erhöht. Die Übelkeit und Zittern treten nur noch selten auf, aber das Schwindelgefühl bliebt. Vor allem Müdigkeit und Schalfprobleme machen mir zu schaffen. Wenn das nciht besser wird, habe ich Beruhigende Arznei verschrieben bekommen. Innere Unruhe oder Nervosität treten auf.
Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl, was das Medikament angeht. In Therapie bin ich jedoch (noch) nicht.
Nach einem heftigen Zusammenbruch,geht es mir im Moment einigermaßen gut, hoffe es hält an und sammelt sich nicht wieder bis es nicht mehr auszuhalten ist.
Doch jedes Medikament hat seine Nebenwirklungen und es ist für mich bis jetzt im Rahmen der Erträglichkeit. Nicht schockieren lassen... Auf jeden wirkt das anders! Aufgrund von körperlicher Verfassung, psychischer Probleme, Vergangheit und Körperbau.

Eingetragen am  als Datensatz 36042
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Müdigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Schwitzen, Nervosität, Orgasmusstörungen, unruhige Beine, Schlafprobleme

Von der Wirkung her merke ich, dass ich etwas ruhiger und gelassener geworden bin. Doch was mich sehr stört und nervt ist die totale Müdigkeit und Niedergeschlagenheit. Musste von morgendlicher Einnahme auf abendliche Einnahme wechseln. Wurde etwas besser, doch nun kann ich nachts kaum schlafen, jedoch ging das nächtliche Schwitzen etwas zurück. Gut merkliche Zunahme am Bauch...leider... Totaler Libidoverlust, was auch sehr störend ist. Werde das Medikament wechseln müssen...

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von der Wirkung her merke ich, dass ich etwas ruhiger und gelassener geworden bin. Doch was mich sehr stört und nervt ist die totale Müdigkeit und Niedergeschlagenheit. Musste von morgendlicher Einnahme auf abendliche Einnahme wechseln. Wurde etwas besser, doch nun kann ich nachts kaum schlafen, jedoch ging das nächtliche Schwitzen etwas zurück. Gut merkliche Zunahme am Bauch...leider... Totaler Libidoverlust, was auch sehr störend ist. Werde das Medikament wechseln müssen...

Eingetragen am  als Datensatz 45117
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Borderline-Störung, Angstneurose, Panikattacken Zwangsneurose mit Mundtrockenheit, Geschmacksveränderungen, Erektionsprobleme, Unruhe, Nervosität, Reizbarkeit, Müdigkeit, Traumveränderungen

Hallo Blogleser, Vorgeschichte: Bin Opfer von Sexualler gewalt geworden in meiner Kindheit, war schon vorbelastet gewesen wegen meiner Mama die leidet unter einer Psychose seid mehreren jahren. Daher hatte ich schon ein leichten knacks weg gehabt. Als meine Krankheit ausgebrochen war. War ich grade mal 14 Jahre alt der Missbrauch lag ca. 7 Monate zurück (zu diesen Zeitpunkt) habe damals die 6 Klasse besucht. Durch meine erkrankung konnte ich nicht mehr meine Schule zuende machen (das schuljahr) meine Krankheit war damals soooooo stark gewesen das ich nicht mehr raus gegangen bin habe mich von allen verschlossen und zurück gezogen .... Und meine Eltern machten sich dann auch langsam aber sicher sorgen und die Schule sahs meinen eltern auch im nacken und es musste dann gehandelt werden ... Bin ca. 7 monate nicht mehr raus gegangen damals und im Oktober 2005 haben meine eltern mich in einer Kinder und Jugend Psychaterie gebracht weil sie nicht wussten was ich genau habe .... Da wurde denn fest gestellt das ich unter Panikattacken und Angstzustände leide und hatte...

Cipralex bei Borderline-Störung, Angstneurose, Panikattacken Zwangsneurose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBorderline-Störung, Angstneurose, Panikattacken Zwangsneurose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Blogleser,

Vorgeschichte:

Bin Opfer von Sexualler gewalt geworden in meiner Kindheit, war schon vorbelastet gewesen
wegen meiner Mama die leidet unter einer Psychose seid mehreren jahren.
Daher hatte ich schon ein leichten knacks weg gehabt.
Als meine Krankheit ausgebrochen war.
War ich grade mal 14 Jahre alt der Missbrauch lag ca. 7 Monate zurück (zu diesen Zeitpunkt)
habe damals die 6 Klasse besucht.
Durch meine erkrankung konnte ich nicht mehr meine Schule zuende machen (das schuljahr)
meine Krankheit war damals soooooo stark gewesen das ich nicht mehr raus gegangen bin habe mich von allen verschlossen und zurück gezogen ....
Und meine Eltern machten sich dann auch langsam aber sicher sorgen und die Schule sahs meinen eltern auch im nacken und es musste dann gehandelt werden ...
Bin ca. 7 monate nicht mehr raus gegangen damals und im Oktober 2005
haben meine eltern mich in einer Kinder und Jugend Psychaterie gebracht weil sie nicht wussten
was ich genau habe ....
Da wurde denn fest gestellt das ich unter Panikattacken und Angstzustände leide und hatte hin und wieder ein selbstverletzens verhalten gehabt....
in der anfangszeit habe kam die meine erkrankung richtig raus in der klink und wurde nicht mit medikamenten behandelt sondern mit K-B-T Therapie (köper spürungs therpie) und habe denn meine zustände mit atemübungen in den griff bekommen (aber trotzdem habe ich schon recht gelitten unter mein scheiß ängsten und panikattacken) immer hin war ich ca. 11 monate da in der klink , nach dem 6 monat war klar das ich nicht mehr nach hause zurück komme sondern in einer jugendhilfe einrichtung.
Mit der zeit in der klink ging es mir immer besser habe reit therapie gemacht und so ... klaro hin und wieder hatte ich noch mal ein anfall zwischen durch aber ich konnte ein fast normales leben führen ...
Und als ich den in die Jugendhilfe einrichtung gekommen bin ... hatte ich nach 3 monaten wieder dressionen bekommen und auch wieder angstzustände gehabt und auch panikattacken ...
Und habe öfters dem Betreungs Personal gesagt) das ich gerne zum Psychater möchte das ich medikamente bekomme gegen meine ängste und so ....
Naja das schlimme ist gekommen noch ....
Ich bin bei 4 neurologen gewesen und die wollten mich alle nicht behandeln (Krass oder)
Naja die Betreuer haben ja nicht auf meine hilferufe gehört ....
Und nun fing es wieder an das ich mich von allen losgelöst habe und mich zurück gezogen habe
von mein mitmenschen ...und konnte auch nicht raus gehen weil meine krankheit so schlimm gewesen ist
und das schlimme war nur die betreuer haben mir nicht aus diesem zustand geholfen ...
bis aufeinmal .....noch meine oma noch gestorben war... hatte ich mich auch schlimm selbstverletzet weil ich mich von meiner oma veraschieden konnte aber diese ganze geschichte mit meiner oma hat mich irgendwie aufgerüttelt in meiner krankheit das ich trotzdem weiter kämpfen muss ....
Und aufeinmal hatte ich auch wieder unterstürung von dem betreuungs personal (weil ich den ersten schritt machen musste meinten die )
Naja aufjedenfall habe ich versucht mit den betreuern mein leben in den geriff zu bekommen und dann habe ich auch einen anderen psychater kontaktiert mit meinen betreuern.
Der arzt hat mit mir einmal gesprochen und denn hatte ich mit seiner kollegin 3 termine gehabt
wo ich in der zeit (ein projekt besucht weil wo ich meine schulpflicht erfüllt habe)
Musste da jeden morgen mit dem fahrrad hin fahren ...6 kilo meter hin und 6 wieder zurück....
Und habe da immer wieder häftige anfälle bekommen auf dem fahrrad wo es sogar so schlimm war das ich ein black out bekommen habe....>
Und das krasste war ja wieder die betreuer haben mich wieder alleine gelassen und mir nicht geholfen und die krönung war ja nur das wie mich noch mehr unter druck gesetzt haben ....
Naja meine massnahme wurde in der einrichtung frühzeitig beendet worden vom jugendamt .
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuhause bei mein eltern bin ich wieder in mein altes verhalten gefallen
Und bin über ein jahr nicht raus gegangen weil ich wieder so krasse ängste bekommen habe
es war sogar so häftig das ich regelmässige gebrochen habe .... nachts schlaflos im bettgelegen habe
oder auch mal gar nicht geschlafen habe....
und das krasste war noch das ich 10 kilo abgenommen habe...
2010 (April)
habe ich vom jugendamt eine betreuerin bekommen
wo ich fast ne jahr gebraucht habe die zu bekommen .....(behörden ebenhalt)
mit der habe ich recht viel geschaft in der letzen zeit
und bin jetzt auch in ärztlicher behandelung beim arzt...(Psychater)
mit dem ich recht gut klar komme und ich denke auch das der mich auch erst mal weiter behandeln wird.
Die fahrt immer zum arzt war öfters für mich voll die quall aber mit hilfe meiner betreuerin, die mir auch sehr viel sicherheit gegeben hat....
Sind wir den zum arzt gefahren .... und da bin ich in der praxis mit ne angst zustand auf der matte gestanden (zum glück kannte meine betreuerin den arzt per du ) und so wurde ich direkt ins behandlungs zimmer gebracht und musste nicht warten( das warte zimmer war voll bis zum geht nicht mehr).... und da musste ich etwas warten und in der zeit habe ich auch öfters das gefühl für mein körperverloren .... aber trotzdem habe ich mich gefangen mit hilfe meiner betreuerin und dann hatte ich ne kurzes gespräch gehabt mit dem doc....
Und dann war ich öfters bei ihm gewesen in der praxis...
und dann hatten wir auch gespräche alleine gehabt
daraus hat sich den ergeben das er mir was aufschreiben möchte (cirpalex)

Verlauf mit Cipralex:

seid 4 wochen derzeit nehme ich Cipralex (5mg)
morgens nach dem aufstehen....
ich muss auch noch dazu sagen mein doc meinte
das ich morgens immer was essen sollte wenn ich die nehme die tabette...
die ersten paar tage war ich total komisch drauf
in der ersten zeit hatte ich folgende sypthome gehabt:

Mundtrockenheit (nur in den ersten paar tagen)
Geschmackslosigkeit (hatte ich auch nur am anfang gehabt)
habe keine ereskion bekommen in den ersten paar tagen (geht heute alles wieder xD)
kein bock auf sex (hm hält sich bei mir in grenzen)
unruhe (habe ich noch immer )
Nervosität (wippen mit den füssen mal stärke und mal weniger)
Leichte reizbarkeit (habe ich hin und wieder mal (einfach so)
müdigkeit (komme morgens recht schlecht aus dem bett)
reale Träume (kommt hin und wieder mal vor , ist etwas ätens auf dauer)
spannungs gefühle ( habe ich in den händen (kann man auch evlt unter muskelschmerzen bezeichen)
null bock phase (hin und wieder habe ich keine lust auf gar nichts)
mir ist auch aufgefallen das ich auch etwas Wut habe innnerlich obwohl ich derzeit kein grund habe sauer zu sein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So liebe Blogleser , wenn ich noch fragen oder so habt ...
schreibt mich doch einfach an ....
könnt mich auch gerne per email schreiben was euch so augefallen ist bei Cipralex.

Aber unterm strich kann ich sagen , das es jeder für sich gucken sollte wie er mit dem medikament klar kommt .der eine kommt super klar damit und der andere ebenhalt nicht.....

Trozdem kopf hoch an alle....

ich habe trotzdem ziele und wünsche in mein leben und versuche nicht aufzugeben und das würde ich allen betroffen auch raten ....

Ganz liebe grüße

Alexander

Eingetragen am  als Datensatz 28045
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Panikattacken mit Nervosität, Schwitzen, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Gewichtszunahme

Cipralex hat nach ca. 10 Tagen angeschlagen. Stimmung hellte auf, Panikattacken waren seltener. 10mg Anfangsdosis. NW erhöhte Nervosität, Schwitzen. Nach ca. 40 Tagen Dosis auf 20mg erhöht. Nach ca. 3 Monaten legten sich die Nervosität und die Schwitzattacken. Dauerhafte NW´s: Libido beeinträchtigt, Orgasmusstörungen, Gewichtzunahme. Fühle mich bis auf die verschmwerzbaren NW´s gut.

Cipralex bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Panikattacken175 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex hat nach ca. 10 Tagen angeschlagen. Stimmung hellte auf, Panikattacken waren seltener. 10mg Anfangsdosis. NW erhöhte Nervosität, Schwitzen. Nach ca. 40 Tagen Dosis auf 20mg erhöht. Nach ca. 3 Monaten legten sich die Nervosität und die Schwitzattacken. Dauerhafte NW´s: Libido beeinträchtigt, Orgasmusstörungen, Gewichtzunahme. Fühle mich bis auf die verschmwerzbaren NW´s gut.

Eingetragen am  als Datensatz 15949
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Verwirrtheit, Nervosität, Zittern, Libidoverlust, Mundtrockenheit, Schlafstörungen

nach längerfristiger Anwendung von Fluctin auf C. umgestellt. Trotz ähnlicher Wirkstoffgruppe deutlich erhöhte Nebenwirkungen; erh. Verwirrtheit, Nervosität, Unsicherheit Zittern, Libidoverlust - ohnehin vorhanden (wohl Fluctin), noch verstärkt, Mundtrockenheit, Schlafstörungen. Nach einigen Tagen wg. der erheblichen Nebenwirkungen wieder abgesetzt und v. Facharzt dann wieder auf Fluctin zurückgegangen, welches immerhin erheblich besser vertragen wird. Die erhoffte stärkere Wirkung gegenüber Fluctin war auch nicht festzustellen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich C. nicht empfehlen. Meinerseits Unverträglichkeit/Wechselwirkung/=>Überdosierung mit gleichzeitig anderweitg verordneten rifun (Pantoprazol) vermutet. Seitens meines Arztes bezweifelt, sh. aber Produktinformation (Beipackzettel)!

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach längerfristiger Anwendung von Fluctin auf C. umgestellt. Trotz ähnlicher Wirkstoffgruppe deutlich erhöhte Nebenwirkungen; erh. Verwirrtheit, Nervosität, Unsicherheit Zittern, Libidoverlust - ohnehin vorhanden (wohl Fluctin), noch verstärkt, Mundtrockenheit, Schlafstörungen. Nach einigen Tagen wg. der erheblichen Nebenwirkungen wieder abgesetzt und v. Facharzt dann wieder auf Fluctin zurückgegangen, welches immerhin erheblich besser vertragen wird. Die erhoffte stärkere Wirkung gegenüber Fluctin war auch nicht festzustellen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich C. nicht empfehlen. Meinerseits Unverträglichkeit/Wechselwirkung/=>Überdosierung mit gleichzeitig anderweitg verordneten rifun (Pantoprazol) vermutet. Seitens meines Arztes bezweifelt, sh. aber Produktinformation (Beipackzettel)!

Eingetragen am  als Datensatz 14202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Verwirrtheit, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme, Zittern, Gelenkschmerzen, Hitzewallungen, Nervosität

Starke Müdigkeit auch während des Tages Energielosigkeit Verwirrtheit und Konzentrationsstörungen Gewichtzunahme trotz gesunder und kalorienbewusster Ernährung Zittrig, Herzklopfen, Nervosität Gelenkschmerzen Hitzewallungen Alle Sympthome auch nach zwei Wochen nach Absetzung von Cipralex

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Müdigkeit auch während des Tages
Energielosigkeit
Verwirrtheit und Konzentrationsstörungen
Gewichtzunahme trotz gesunder und kalorienbewusster Ernährung
Zittrig, Herzklopfen, Nervosität
Gelenkschmerzen
Hitzewallungen
Alle Sympthome auch nach zwei Wochen nach Absetzung von Cipralex

Eingetragen am  als Datensatz 2013
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Schlafstörungen, Depression mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Verstärkung der Symptome, Nervosität

Übelkeit, Appetittlosigkeit, Gewichtsabnahme 6kg, Anfangs verstärkung der Depressionssymtome, Schlafstörung, Nervösität,

Cipralex 20mg bei Depression; Tavor 3x 0,5 mg bei Depression; Perazin 12,5mg bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 20mgDepression21 Tage
Tavor 3x 0,5 mgDepression17 Tage
Perazin 12,5mgSchlafstörungen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Appetittlosigkeit, Gewichtsabnahme 6kg, Anfangs verstärkung der Depressionssymtome, Schlafstörung, Nervösität,

Eingetragen am  als Datensatz 3058
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lorazepam, Perazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression / Panikattacken mit Libidoverlust, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Appetitsverlust, schmerzhafte Schluckbeschwerden

fast alle NW bereits nach der 1. oder 2. Einnahme: Libidoverlust, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Appetitsverlust, Schluckbeschwerden die Schmerzen verursachen

Cipralex bei Depression / Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression / Panikattacken2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

fast alle NW bereits nach der 1. oder 2. Einnahme: Libidoverlust, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Appetitsverlust, Schluckbeschwerden die Schmerzen verursachen

Eingetragen am  als Datensatz 56194
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]