Ohrengeräusche bei Citalopram

Nebenwirkung Ohrengeräusche bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1345 Einträge zu Citalopram. Bei 0% ist Ohrengeräusche aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 1345 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Ohrengeräusche berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Ohrengeräusche bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0197
Durchschnittliches Gewicht in kg0121
Durchschnittliches Alter in Jahren043
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0031,18

Citalopram wurde von Patienten, die Ohrengeräusche als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Ohrengeräusche auftrat, mit durchschnittlich 4,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Ohrengeräusche bei Citalopram:

 

Citalopram für Depressionen mit Ohrengeräusche, Müdigkeit, Tinnitus

Ich bin 58 Jahre alt und habe seit einem guten halben Jahr mittelstarke bis starke Depressionen und erhielt daher ursprünglich Citalopram verschrieben. Dies jedoch bewirkte innerhalb weniger Tage eine massive Verschlechterung meines Zustandes, weshalb mir mein Psychodoktor dann als Alternative Doxepin empfahl. Doxepin nehme ich nun seit 3 Wochen und mein depressiver Allgemeinzustand hat sich grundsätzlich weder verbessert, noch verschlechtert. Dafür gibt es aber jetzt echt unangenehme Nebenwirkungen wie anhaltende Müdigkeit und sehr lästige Tinnitusgeräusche, ein hohes Sirren, in beiden Ohren. Ich werde das Medikament daher voraussichtlich sehr bald wieder absetzen, sofern sich nicht doch noch kurzfristig eine spürbare Besserung meiner Depressionen einstellen wird.

Doxepin bei Depressionen; Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinDepressionen3 Wochen
CitalopramDepressionen1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 58 Jahre alt und habe seit einem guten halben Jahr mittelstarke bis starke Depressionen und erhielt daher ursprünglich Citalopram verschrieben. Dies jedoch bewirkte innerhalb weniger Tage eine massive Verschlechterung meines Zustandes, weshalb mir mein Psychodoktor dann als Alternative Doxepin empfahl. Doxepin nehme ich nun seit 3 Wochen und mein depressiver Allgemeinzustand hat sich grundsätzlich weder verbessert, noch verschlechtert. Dafür gibt es aber jetzt echt unangenehme Nebenwirkungen wie anhaltende Müdigkeit und sehr lästige Tinnitusgeräusche, ein hohes Sirren, in beiden Ohren. Ich werde das Medikament daher voraussichtlich sehr bald wieder absetzen, sofern sich nicht doch noch kurzfristig eine spürbare Besserung meiner Depressionen einstellen wird.

Eingetragen am  als Datensatz 20910
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Burnoutsyndrom mit Übelkeit, Angstzustände, Schwitzen, Unruhe, Muskelzuckungen, Mundtrockenheit, Durchfall, Ohrengeräusche

Bei mir wurde ein Burnout-Syndrom diagnostiziert. Hierdurch habe ich zum ersten Male die Wirkung von Panikattacken zu spüren bekommen. Mein Arzt hat mir darauf das Medikament Citalopram -1 A Pahrma 10 mg verschrieben mit folgendem Einnahmeplan 1 Tablette am Tage 1-0-0. Habe gestern zum ersten Mal das Medikament eingenommen und nichts den Tag über gemerkt. Also alles im grünnen Bereich und problemlos bis zur Wirkung in 2-3 Wochen durchzuhalten. Jedoch gegen 20 Uhr habe ich nach dem Essen gemerkt, dass mit mir was nicht stimmt. Folgende Probleme kamen dann ziemlich schnell in Folge auf mich zu: - Übelkeit, schwere Überempflindlichkeitsreaktionen wie Blässe, Angst und feuchtkalte Haut, Nervosität, unkontrollierbare Muskelzuckungen im Becken- und Beinbereich, Mundtrockenheit, Durchfall, Schwächegefühl, Ohrengeräusche und ein paar mehr, die jedcoh nicht so schlimm waren wie z.B. häufiges Wasserlassen, gesteigerte Libido. Zeitweise war es schwer, ein klaren Gedanken formuliert zu bekommen, durchs zittern. Auch der sofort hinzugezogene Notarzt hat auf das...

Citalopram bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramBurnoutsyndrom1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde ein Burnout-Syndrom diagnostiziert. Hierdurch habe ich zum ersten Male die Wirkung von Panikattacken zu spüren bekommen.

Mein Arzt hat mir darauf das Medikament Citalopram -1 A Pahrma 10 mg verschrieben mit folgendem Einnahmeplan 1 Tablette am Tage 1-0-0.

Habe gestern zum ersten Mal das Medikament eingenommen und nichts den Tag über gemerkt. Also alles im grünnen Bereich und problemlos bis zur Wirkung in 2-3 Wochen durchzuhalten.

Jedoch gegen 20 Uhr habe ich nach dem Essen gemerkt, dass mit mir was nicht stimmt.
Folgende Probleme kamen dann ziemlich schnell in Folge auf mich zu:
- Übelkeit, schwere Überempflindlichkeitsreaktionen wie Blässe, Angst und feuchtkalte Haut, Nervosität, unkontrollierbare Muskelzuckungen im Becken- und Beinbereich, Mundtrockenheit, Durchfall, Schwächegefühl, Ohrengeräusche und ein paar mehr, die jedcoh nicht so schlimm waren wie z.B. häufiges Wasserlassen, gesteigerte Libido. Zeitweise war es schwer, ein klaren Gedanken formuliert zu bekommen, durchs zittern.

Auch der sofort hinzugezogene Notarzt hat auf das Medikament/Bournout-Syndrom getippt. Aus Sicht des Notarztes war ich kein wirklicher Notfall und blieb mit einigen Hilfestellungen (richtig atmen) zu HAUSE. Ich empfand danach noch gute drei Wellen die zeitlich versetzt von den Füßen beginnend nach oben nochmals Ängste aufkommen liesen. der ganze Spuk war dann nach 3-4 Stunden vorbei.

Die Nacht habe ich sehr gut geschlafen ohne weitere Probleme.
Heute habe ich die Einnahme verweigert und werde dies Morgen mit meinem Arzt besprechen. Evtl. soll dies dann Stationär eingestellt werden oder man wechselt das Medikament komplett.

Eingetragen am  als Datensatz 20747
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):197 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):121
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]