Osteoporose bei Axura

Nebenwirkung Osteoporose bei Medikament Axura

Insgesamt haben wir 3 Einträge zu Axura. Bei 33% ist Osteoporose aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 3 Erfahrungsberichten zu Axura wurde über Osteoporose berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Osteoporose bei Axura.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1400
Durchschnittliches Gewicht in kg330
Durchschnittliches Alter in Jahren860
Durchschnittlicher BMIin kg/m216,840,00

Axura wurde von Patienten, die Osteoporose als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Axura wurde bisher von 8 sanego-Benutzern, wo Osteoporose auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Osteoporose bei Axura:

 

Axura für Verlangsamung der Demenz, Osteoporose, Schmerzen, Schlaflosigkeit mit Osteoporose

Nebenwirkungen kann ich nicht genau realisieren. Ich schreibe für meine Frau, die täglich 5-6 Sevredol einnimmt, alle drei Tage 75 µg Durogesic Pflaster klebt, Calcimagon und Rökan Tabletten nimmt und das seit Jahren. Sie hat etliche Zusammenbrüche von Wirbeln durch zu spät erkannte Osteoporose, hat in letzter Zeit starke Demenzerscheinungen, ist zu 90% gehbehindert und hat Pflegestufe 1. Ich pflege sie, obwohl auch schon 84. Der behandelnde Arzt meint, die totale Vergesslichkeit käme von der Einnahme so vieler Tabletten. Ausserdem ist sie speziell morgens sehr taumelig, wie stark betrunken und sagt mir fast täglich dass dies kein Leben sei. Es hat sich wohl eine Gewöhnung eingestellt, da meine Frau mit einer halben Tablette angefangen hat und nun 1-2 Tabletten nehmen muss. Die Bewertung gilt für die ersten Jahre.

dalmadorm bei Schlaflosigkeit; Opiate u.a. bei Schmerzen; Calcium Vitamin D bei Osteoporose; Axura bei Verlangsamung der Demenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
dalmadormSchlaflosigkeit5 Jahre
Opiate u.a.Schmerzen4 Jahre
Calcium Vitamin DOsteoporose4 Jahre
AxuraVerlangsamung der Demenz2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen kann ich nicht genau realisieren. Ich schreibe für meine Frau, die täglich 5-6 Sevredol einnimmt, alle drei Tage 75 µg Durogesic Pflaster klebt, Calcimagon und Rökan Tabletten nimmt und das seit Jahren. Sie hat etliche Zusammenbrüche von Wirbeln durch zu spät erkannte Osteoporose, hat in letzter Zeit starke Demenzerscheinungen, ist zu 90% gehbehindert und hat Pflegestufe 1. Ich pflege sie, obwohl auch schon 84. Der behandelnde Arzt meint, die totale Vergesslichkeit käme von der Einnahme so vieler Tabletten. Ausserdem ist sie speziell morgens sehr taumelig, wie stark betrunken und sagt mir fast täglich dass dies kein Leben sei.
Es hat sich wohl eine Gewöhnung eingestellt, da meine Frau mit einer halben Tablette angefangen hat und nun
1-2 Tabletten nehmen muss. Die Bewertung gilt für die ersten Jahre.

Eingetragen am  als Datensatz 23731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Flurazepam, Memantin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1930 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):140 Eingetragen durch Ehemann
Gewicht (kg):33
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]