Panikattacke bei Avalox

Nebenwirkung Panikattacke bei Medikament Avalox

Insgesamt haben wir 397 Einträge zu Avalox. Bei 1% ist Panikattacke aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 4 von 397 Erfahrungsberichten zu Avalox wurde über Panikattacke berichtet.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Panikattacke bei Avalox.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm169185
Durchschnittliches Gewicht in kg6375
Durchschnittliches Alter in Jahren3740
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0621,91

Avalox wurde von Patienten, die Panikattacke als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Avalox wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Panikattacke auftrat, mit durchschnittlich 4,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Panikattacke bei Avalox:

 

Avalox für grippale Infektion mit Neuropathie, Benommenheit, Übelkeit, Herzrasen, Nervosität, Panikattacke, Atemnot, Brustenge, Mundtrockenheit, Kreislaufprobleme, schwacher Puls, kalte Gliedmaßen

Ich bekam Avalox verschrieben, weil mich nun schon seit Wochen eine unspezifische Infektion plagt... eigentlich schon Monate, da es immer wieder zurück kam innerhalb Wochen nach den letzten Antibiosen. Im Normalfall vertrage ich Medikamente sehr gut und gerade Antibiotika haben noch nie mehr als Übelkeit verursacht oder bei Allergie eben dementsprechende Nachwirkungen (nur Dalacin). Aber bei Avalox musste ich heute nach der 3. Einnahme die Hölle erleben! 1. Tag: Etwa 15 Minuten nach Einnahme entwickelte sich eine Neuropathie, sehr unangenehm aber nach 30 Minuten wieder vorbei. Das Gefühl auf Drogen zu sein (Benommenheit, Aufgekratztheit) blieb allerdings den ganzen Tag, genauso eine intervallartige Übelkeit. 2. Tag: Kurz nach Einnahme etwas zittrig, wieder Neuropathie allerdings dieses Mal nur geringfügig, Übelkeit verschwand nach 1 Stunde und Herzrasen, das aber auch innerhalb Stunden verging. Wieder blieb nur die Benommenheit und die Nervösität dauerhaft bestehen. 3. Tag: Erfreulicherweise keine Nebenwirkungen nach der Einnahme, nach Stunden ging ich beruhigt...

Avalox bei grippale Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avaloxgrippale Infektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Avalox verschrieben, weil mich nun schon seit Wochen eine unspezifische Infektion plagt... eigentlich schon Monate, da es immer wieder zurück kam innerhalb Wochen nach den letzten Antibiosen.

Im Normalfall vertrage ich Medikamente sehr gut und gerade Antibiotika haben noch nie mehr als Übelkeit verursacht oder bei Allergie eben dementsprechende Nachwirkungen (nur Dalacin). Aber bei Avalox musste ich heute nach der 3. Einnahme die Hölle erleben!

1. Tag: Etwa 15 Minuten nach Einnahme entwickelte sich eine Neuropathie, sehr unangenehm aber nach 30 Minuten wieder vorbei. Das Gefühl auf Drogen zu sein (Benommenheit, Aufgekratztheit) blieb allerdings den ganzen Tag, genauso eine intervallartige Übelkeit.

2. Tag: Kurz nach Einnahme etwas zittrig, wieder Neuropathie allerdings dieses Mal nur geringfügig, Übelkeit verschwand nach 1 Stunde und Herzrasen, das aber auch innerhalb Stunden verging. Wieder blieb nur die Benommenheit und die Nervösität dauerhaft bestehen.

3. Tag: Erfreulicherweise keine Nebenwirkungen nach der Einnahme, nach Stunden ging ich beruhigt schlafen. Nach 1 Stunde wachte ich in einer Panikattacke auf... meine erste Panikattacke in meinen Leben!

Atemnot, Engegefühl in der Brust, Nervosität, Mundtrockenheit, Verzweiflung, Todesangst, blasse Schleimhäute (Lippe etwas bläulich), schwacher Puls (schächer fühlbar als normal), kalte Gliedmaßen, deutliche Kreislaufprobleme.

Ich war kurz davor den Notarzt zu rufen, da ich ständig das Gefühl hatte keine Luft zu bekommen. Ich habe es schlussendlich ausgesessen und nach 1 1/2 Stunden verschwand es endlich. Allerdings kam es nach einer Stunde noch einmal, dieses Mal zum Glück nur 30 Minuten. Seitdem ist es jetzt glücklicherweise vorbei!

Für mich war es das... ich würde dieses Antibiotika nie wieder nehmen, es gibt immer eine Alternative! Als Asthmatikerin ist mir Todesangst durchaus vertraut während einen Anfall, aber das war doch noch einmal deutlich heftiger.

Ich kann nur abraten... es gibt genug andere Antibiotika mit deutlich besserer Verträglichkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 56454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avalox für lungenentzündung mit Gelenkschmerzen, Sehnenschmerzen, Magenkrämpfe, Herzrasen, Benommenheit, Panikattacke, Taubheitsgefühle

Habe vor der Einnahme bereits hier die Erfahrungen mit diesem Medikament gelesen und war dadurch äußerst beunruhigt. Nach Rücksprache mit dem Arzt hab ich mich dann dran getraut. Gut gegessen und gegen 13:00 Uhr die erste Tablette genommen. Vorerst keine Probleme...Gut, dachte ich mir noch, stimmt wohl doch nicht so, was die anderen da so geschrieben haben. Nach 12 Stunden hatte ich dann Gelenk und Sehnenschmerzen..Alles aber komplett zum aushalten. Zweiter Tag: Soweit alles okay, Gelenk und Sehnenschmerzen und dann leichtes Stechen in der Nierenregion und Bauchkrämpfe aber auch noch alles erträglich. Dritter Tag: 3 Stunden nach der Einnahme bin ich durch Herzrasen wach geworden. Totale Benommenheit, Panikattacken, Taubheitsgefühle am ganzen Körper, Zittern usw., hab das ein paar Stunden ausgehalten und bin dann freiwillig in die Notaufnahme gefahren. Medikament sofort abgesetzt. Normal äußere ich mich nie im Internet zu Dingen generell aber ich rate wirklich von diesem Medikament ab. Steht im keinen Verhältnis auf diese Art und Weise wieder gesund zu werden. Habe jetzt...

Avalox bei lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avaloxlungenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor der Einnahme bereits hier die Erfahrungen mit diesem Medikament gelesen und war dadurch äußerst beunruhigt. Nach Rücksprache mit dem Arzt hab ich mich dann dran getraut. Gut gegessen und gegen 13:00 Uhr die erste Tablette genommen. Vorerst keine Probleme...Gut, dachte ich mir noch, stimmt wohl doch nicht so, was die anderen da so geschrieben haben. Nach 12 Stunden hatte ich dann Gelenk und Sehnenschmerzen..Alles aber komplett zum aushalten. Zweiter Tag: Soweit alles okay, Gelenk und Sehnenschmerzen und dann leichtes Stechen in der Nierenregion und Bauchkrämpfe aber auch noch alles erträglich. Dritter Tag: 3 Stunden nach der Einnahme bin ich durch Herzrasen wach geworden. Totale Benommenheit, Panikattacken, Taubheitsgefühle am ganzen Körper, Zittern usw., hab das ein paar Stunden ausgehalten und bin dann freiwillig in die Notaufnahme gefahren. Medikament sofort abgesetzt. Normal äußere ich mich nie im Internet zu Dingen generell aber ich rate wirklich von diesem Medikament ab. Steht im keinen Verhältnis auf diese Art und Weise wieder gesund zu werden. Habe jetzt entschieden, dass ich nur noch pflanzliche Produkte für meine noch bestehende Bronchitis verwende. Lungenentzündung ist auskuriert

Eingetragen am  als Datensatz 57168
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avalox für Bronchitis mit Schwindel, Pulssteigerung, Panikattacke, Ohrenrauschen

also ich nahm die tablette nach dem ich gut gegessen hab , eig völlig normal um nicht eben das antibiotikum auf leeren magen zu nehmen , nach ca .15-20 minuten merkte ich, dass ich anfing ein pfeifen im ohr zu haben und mir flau wurde im magen , natürlich dachte ich das es am essen liegt ..dann urplötzlich wurde mir schwindelig und mein puls schoss in die höhe.gleichzeitig begleitend von panikattacken und schwindel und diesem rauschen in den ohren ..das erste was mir spontan einfiel um nicht ohnmächtig zu werden , war selbst erbrechen erzeugen um nicht noch mehr und länger das medikament unnötig dem körper zuzuführen ...als ich mich erbrach gingen die beschwerden na ca.30 min etwas zurück ..viel wasser half das sich alles stabilisierte ...weiternahme ausgeschlossen !!!S

Avalox bei Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvaloxBronchitis1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

also ich nahm die tablette nach dem ich gut gegessen hab , eig völlig normal um nicht eben das antibiotikum auf leeren magen zu nehmen , nach ca .15-20 minuten merkte ich, dass ich anfing ein pfeifen im ohr zu haben und mir flau wurde im magen , natürlich dachte ich das es am essen liegt ..dann urplötzlich wurde mir schwindelig und mein puls schoss in die höhe.gleichzeitig begleitend von panikattacken und schwindel und diesem rauschen in den ohren ..das erste was mir spontan einfiel um nicht ohnmächtig zu werden , war selbst erbrechen erzeugen um nicht noch mehr und länger das medikament unnötig dem körper zuzuführen ...als ich mich erbrach gingen die beschwerden na ca.30 min etwas zurück ..viel wasser half das sich alles stabilisierte ...weiternahme ausgeschlossen !!!S

Eingetragen am  als Datensatz 40943
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avalox für lungenentzündung mit Appetitlosigkeit, Atemnot, Panikattacke

hatte das Medikament Avalox aufgrund einer Lungenentzündung von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Ich muss dazu sagen dass ich außer einem relativ zähem grünen Schleim keinerlei beschwerden hatte - bis zur Einnahme von Avalox. Nach der zweiten Tablette die ich immer morgens einnahm, bekam ich gegen Nachmittag nur noch schwer Luft, ich war sehr kurzatmig und konnte nur noch sehr schwer Treppen steigen oder sonstige einfache Dinge tun. Nachdem ja eine Lungenentzündung diagnostiziert war, lag der Verdacht nahe, diese hätte sich verschlechtert und es kommt deswegen zu Atemnot. Am dritten Tag der Einnahme hat es mich komplett niedergestreckt. Etwa eine Stunde nach Einnahme starke Atemnot, Kreislaufzusammenbruch, Panikattacke. Endergebnis: mit dem Notarzt ins Krankenhaus. Dort wurden die üblichen Untersuchungen durchgeführt, dann hat man mich dann ohne einen besorgniserregenden Befund wieder heimgeschickt mit der Anweisung das Medikament weiter zu nehmen. Zwei Tage später kam die nächste Panickattacke, und jeden Tag gings mir dreckig weil ich sehr schwer Luft bekam (eigene...

Avalox bei lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avaloxlungenentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hatte das Medikament Avalox aufgrund einer Lungenentzündung von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Ich muss dazu sagen dass ich außer einem relativ zähem grünen Schleim keinerlei beschwerden hatte - bis zur Einnahme von Avalox.
Nach der zweiten Tablette die ich immer morgens einnahm, bekam ich gegen Nachmittag nur noch schwer Luft, ich war sehr kurzatmig und konnte nur noch sehr schwer Treppen steigen oder sonstige einfache Dinge tun. Nachdem ja eine Lungenentzündung diagnostiziert war, lag der Verdacht nahe, diese hätte sich verschlechtert und es kommt deswegen zu Atemnot.
Am dritten Tag der Einnahme hat es mich komplett niedergestreckt. Etwa eine Stunde nach Einnahme starke Atemnot, Kreislaufzusammenbruch, Panikattacke. Endergebnis: mit dem Notarzt ins Krankenhaus. Dort wurden die üblichen Untersuchungen durchgeführt, dann hat man mich dann ohne einen besorgniserregenden Befund wieder heimgeschickt mit der Anweisung das Medikament weiter zu nehmen. Zwei Tage später kam die nächste Panickattacke, und jeden Tag gings mir dreckig weil ich sehr schwer Luft bekam (eigene Erklärung dafür: ist halt ne Lungenentzündung). Der Hausarzt hat leider auf meine Schilderungen nicht reagiert, außer mit der Ansage: weiter einnehmen ! Es hat leider 8 Tage gedauert, bis ich dahinter gekommen bin, das es eine Nebenwirkung sein muss ! Habe das Medikament abgesetzt, und am nächsten Tag war es als ob mir jemand ein Korsett öffnet und ich konnte wieder frei atmen, fühlte mich auf einmal wieder wie neu geboren.
Rückblickend muss ich leider feststellen: was mich für über 8 Tage komplett kaputt gemacht hat, war nicht die vermeintliche Lungenentzündung sondern das Medikament !!!!!
Ich kann nur jedem raten bei den ersten Anzeichen dieser Nebenwirkungen Avalox - natürlich in Rücksprache mit dem Arzt - abzusetzen und ein alternatives Präparat einzunehmen.
Über die Nebenwirkung "Appetitlosigkeit" will ich mich gar nicht groß auslassen, diese ist im Vergleich zu den beiden anderen wirklich untergeordnet.
P.S. für alle Zweifler: hatte den Beipackzettel nicht vorher gelesen, erst nach einigen Tagen der Einnahme und den geschilderten Vorkommnissen.
P.P.S Danke für die ähnlichen Schilderungen in diesem Forum (habe meine "Story" hier mehrfach wiedergefunden). Diese haben mich bestärkt !

Eingetragen am  als Datensatz 51210
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]