Panikattacken bei ACC akut

Nebenwirkung Panikattacken bei Medikament ACC akut

Insgesamt haben wir 49 Einträge zu ACC akut. Bei 2% ist Panikattacken aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 49 Erfahrungsberichten zu ACC akut wurde über Panikattacken berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Panikattacken bei ACC akut.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren480
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,820,00

ACC akut wurde von Patienten, die Panikattacken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

ACC akut wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Panikattacken auftrat, mit durchschnittlich 6,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Panikattacken bei ACC akut:

 

ACC akut für Bronchitis mit Panikattacken, Verwirrtheit

acc akut kam zur anwendung bei bronchitis mit unglaublich zähem schleim, wie klebstoff! jedes abhusten war mit angst verbunden. bereits am 2. tag der einnahme war der schleim viel besser abhustbar, beinahe wie schaum, zumindest zeitweise. eine große erleichterung! am 5. tag der einnahme bemerkte ich schon mittags die aversion, das medikament nochmal einzunehmen, mein körper hat quasi die entscheidung getroffen, die mittagsdosis ließ ich also aus, nahm aber abends nochmal eine dosis ein. in der nacht wachte ich auf mit mega-panik! absolute unruhezustände mit dem gefühl von kontrollverlust und verwirrtheit, als ob einem alles entgleiten würde. es war so schlimm, dass ich eine notfallnr. anrief. am nächsten tag war's besser wieder gottseidank! mein fazit also: für den kurzgebrauch empfehlenswert, eine längere anwendung hat mein körper nicht toleriert!

ACC akut bei Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ACC akutBronchitis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

acc akut kam zur anwendung bei bronchitis mit unglaublich zähem schleim, wie klebstoff! jedes abhusten war mit angst verbunden. bereits am 2. tag der einnahme war der schleim viel besser abhustbar, beinahe wie schaum, zumindest zeitweise. eine große erleichterung! am 5. tag der einnahme bemerkte ich schon mittags die aversion, das medikament nochmal einzunehmen, mein körper hat quasi die entscheidung getroffen, die mittagsdosis ließ ich also aus, nahm aber abends nochmal eine dosis ein. in der nacht wachte ich auf mit mega-panik! absolute unruhezustände mit dem gefühl von kontrollverlust und verwirrtheit, als ob einem alles entgleiten würde. es war so schlimm, dass ich eine notfallnr. anrief. am nächsten tag war's besser wieder gottseidank! mein fazit also: für den kurzgebrauch empfehlenswert, eine längere anwendung hat mein körper nicht toleriert!

Eingetragen am  als Datensatz 59382
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Acetylcystein

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]