Schüttelfrost bei ARCOXIA

Nebenwirkung Schüttelfrost bei Medikament ARCOXIA

Insgesamt haben wir 366 Einträge zu ARCOXIA. Bei 1% ist Schüttelfrost aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 366 Erfahrungsberichten zu ARCOXIA wurde über Schüttelfrost berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Schüttelfrost bei ARCOXIA.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren350
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,380,00

ARCOXIA wurde von Patienten, die Schüttelfrost als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

ARCOXIA wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Schüttelfrost auftrat, mit durchschnittlich 4,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schüttelfrost bei ARCOXIA:

 

ARCOXIA für Muskelentzündung mit Geschmacksveränderungen, Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Magenschmerzen, Darmschmerzen, Hautausschlag, Gewichtszunahme

Habe das Medikament gegen eine Muskelentzündung erhalten. Einnahmezeitraum 7 Tage. Während der Einnahme metallischer Geschmack im Mund. 3 Tage nach Ende der Einnahme beginnende Übelkeit am Abend. Am nächsten Tag starke Übelkeit, Schwindel, sehr starke Kopf und Glieder/Muskelschmerzen, Fieber 38.8, Schüttelfrost, Magen/Darmschmerzen, Ausschlag am Oberkörper (nicht juckend, ähnlich Scharlachausschlag) etwas im Gesicht, Gewichtszunahme. Fieber nach Paracetamol am Abend weg und nicht wieder aufgetreten, Ausschlag ca. nach 24h verschwunden, restliche Beschwerden hielten eine Woche an, allerdings täglich besser werdend. Habe nun, 9 Tage nach Ende der Einnahme noch etwas Schwindel und Magen/Darm Beschwerden, Gewicht noch leicht erhöht.

Arcoxia bei Muskelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArcoxiaMuskelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament gegen eine Muskelentzündung erhalten. Einnahmezeitraum 7 Tage. Während der Einnahme metallischer Geschmack im Mund. 3 Tage nach Ende der Einnahme beginnende Übelkeit am Abend. Am nächsten Tag starke Übelkeit, Schwindel, sehr starke Kopf und Glieder/Muskelschmerzen, Fieber 38.8, Schüttelfrost, Magen/Darmschmerzen, Ausschlag am Oberkörper (nicht juckend, ähnlich Scharlachausschlag) etwas im Gesicht, Gewichtszunahme. Fieber nach Paracetamol am Abend weg und nicht wieder aufgetreten, Ausschlag ca. nach 24h verschwunden, restliche Beschwerden hielten eine Woche an, allerdings täglich besser werdend. Habe nun, 9 Tage nach Ende der Einnahme noch etwas Schwindel und Magen/Darm Beschwerden, Gewicht noch leicht erhöht.

Eingetragen am  als Datensatz 22679
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

ARCOXIA für Sehnenscheidenentzündung des Handgelenks und Unterarmes mit Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost, Abgeschlagenheit, Magenkrämpfe, Unwohlsein

Ich begann mit Arcoxia 90mg, welches mir aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung verschrieben wurde. Die Therapie wurde auf 7 Tage gesetzt, während dieser Zeit hatte ich nicht das Gefühl, dass die Schmerzen besser wurden oder die Entzüdung gelindert wurde. Nach erneutem Arztbesuch bekam ich 28 Tabletten Arcoxia 120mg verschrieben. Diese nehme ich nun seit 9 Tagen. Gestern Nacht (6Std nach Einnahme) hatte ich starke Probleme mit einer inneren Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und damit verbundenem Schüttelfrost.. Ich probierte mich hinzulegen und die Beine erhöht abzulegen, aber das brachte gar nichts, es hatte wohl nichts mit dem Kreislauf zu tun. Ich ging ins Bett, bekam jedoch immer wieder nach 10 Sekunden geschlossenen Augen erneute Übelkeitsanfälle und Übergab mich dann schließlich. Schlaf war mehr schlecht als recht durchführbar. Die letzte Einnahme ist nun über 24h her und ich habe noch sehr mit Symptomen wie Speichelansammlungen im Mund, dauerhaftes Gefühl eines verkrampften Magens, stark auftretende Übelkeitsanfälle, Abgeschlagenheit (kann nur liegen, sobald ich...

Arcoxia bei Sehnenscheidenentzündung des Handgelenks und Unterarmes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArcoxiaSehnenscheidenentzündung des Handgelenks und Unterarmes20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann mit Arcoxia 90mg, welches mir aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung verschrieben wurde. Die Therapie wurde auf 7 Tage gesetzt, während dieser Zeit hatte ich nicht das Gefühl, dass die Schmerzen besser wurden oder die Entzüdung gelindert wurde. Nach erneutem Arztbesuch bekam ich 28 Tabletten Arcoxia 120mg verschrieben. Diese nehme ich nun seit 9 Tagen. Gestern Nacht (6Std nach Einnahme) hatte ich starke Probleme mit einer inneren Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und damit verbundenem Schüttelfrost.. Ich probierte mich hinzulegen und die Beine erhöht abzulegen, aber das brachte gar nichts, es hatte wohl nichts mit dem Kreislauf zu tun. Ich ging ins Bett, bekam jedoch immer wieder nach 10 Sekunden geschlossenen Augen erneute Übelkeitsanfälle und Übergab mich dann schließlich. Schlaf war mehr schlecht als recht durchführbar. Die letzte Einnahme ist nun über 24h her und ich habe noch sehr mit Symptomen wie Speichelansammlungen im Mund, dauerhaftes Gefühl eines verkrampften Magens, stark auftretende Übelkeitsanfälle, Abgeschlagenheit (kann nur liegen, sobald ich aufstehe habe ich das Gefühl mich gleich übergeben zu müsssen..) und einem allgemeinen Unwohlsein. Nebendess sind die Schmerzen nicht wirklich zurückgegangen..

Eingetragen am  als Datensatz 43013
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]