Schüttelfrost bei Bonviva

Nebenwirkung Schüttelfrost bei Medikament Bonviva

Insgesamt haben wir 76 Einträge zu Bonviva. Bei 4% ist Schüttelfrost aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 76 Erfahrungsberichten zu Bonviva wurde über Schüttelfrost berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Schüttelfrost bei Bonviva.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1590
Durchschnittliches Gewicht in kg420
Durchschnittliches Alter in Jahren570
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,010,00

Bonviva wurde von Patienten, die Schüttelfrost als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Bonviva wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Schüttelfrost auftrat, mit durchschnittlich 5,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schüttelfrost bei Bonviva:

 

Bonviva für Osteoporose mit Grippesymptome, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Durst, Fieber, Schüttelfrost

Das Bonviva für die Osteoperose ist ein gutes Medikament.Es hilft mir sehr meine Osteoperose zum Stillstand zu bringen.Die Nebenwirkungen allerdings häufen sich immer mehr.Nach jeder drei Monatsinfusion geht es mir nicht so gut. ca .5 Tage halten die NW an.Habe dann Grippe ähnliche Synthome,Gelenkschmerzen..akute Kopfschmerzen,,viel Durst,und zeitweise auch Fieber und Schüttelfrost.Doch das alles wird mich nicht hindern mit diesem Medikament zu stoppen.Es ist für mich die Hoffnung auf weiteren Stillstand meiner Knochen..

Bonviva 3mg Infusion bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bonviva 3mg InfusionOsteoporose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Bonviva für die Osteoperose ist ein gutes Medikament.Es hilft mir sehr meine Osteoperose zum Stillstand zu bringen.Die Nebenwirkungen allerdings häufen sich immer mehr.Nach jeder drei Monatsinfusion geht es mir nicht so gut. ca .5 Tage halten die NW an.Habe dann Grippe ähnliche Synthome,Gelenkschmerzen..akute Kopfschmerzen,,viel Durst,und zeitweise auch Fieber und Schüttelfrost.Doch das alles wird mich nicht hindern mit diesem Medikament zu stoppen.Es ist für mich die Hoffnung auf weiteren Stillstand meiner Knochen..

Eingetragen am  als Datensatz 30579
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch
Gewicht (kg):40
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bonviva für beginnende Osteopenie mit Gelenkschmerzen, Schüttelfrost

Hatte gestern, am Dienstag den 26.07.2016 zum 1. Mal die Bonviva 3 mg Injektionslösung vom Orthopäden um 15.20 Uhr erhalten. Am nächsten Morgen ging es mir absolut schlecht - Stiche und merkwürdiges Gefühl in der Herzgegend - Stiche in Kiefer, Ohren und Kopfschmerzen. Starke Bewegungsschmerzen und Einschränkung des Gehapparates, vorallem in der rechten Hüfte. Schwere Knochen und Beine. Gelenkschmerzen im gesamten Körper. Den ganzen Tag Schüttelfrost. Ich mußte eine Krücke zum laufen verwenden. Sowohl das gehen als auch bücken war sehr schmerzhaft. Rückenschmerzen. Vor der Injektion hatte ich all diese Beschwerden nicht. Zeugen vorhanden. Desweiteren wollte ich eigentlich von meinem Orthopäden lediglich ein Calciumpräparat zum lutschen, was ich einst erhielt und auch gut vertrug. Ich bin 53 Jahre alt und habe eine beginnende Osteopenie. Warum mir der Arzt plötzlich solch einen Hammerschlag versetzt, kann ich nur so erklären: Versuchskaninchen - obwohl mein Orthopäde von meinem geschwächten Immunsystem Kenntnis hatte - Pankreasentfernung und Diabetes, verabreichte...

Bonviva 3 mg Injektionslösung bei beginnende Osteopenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bonviva 3 mg Injektionslösungbeginnende Osteopenie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte gestern, am Dienstag den 26.07.2016 zum 1. Mal die Bonviva 3 mg Injektionslösung vom Orthopäden um 15.20 Uhr erhalten.

Am nächsten Morgen ging es mir absolut schlecht - Stiche und merkwürdiges Gefühl in der Herzgegend - Stiche in Kiefer, Ohren und Kopfschmerzen. Starke Bewegungsschmerzen und Einschränkung des Gehapparates, vorallem in der rechten Hüfte. Schwere Knochen und Beine. Gelenkschmerzen im gesamten Körper.
Den ganzen Tag Schüttelfrost.
Ich mußte eine Krücke zum laufen verwenden. Sowohl das gehen als auch bücken war sehr schmerzhaft. Rückenschmerzen.

Vor der Injektion hatte ich all diese Beschwerden nicht. Zeugen vorhanden.

Desweiteren wollte ich eigentlich von meinem Orthopäden lediglich ein Calciumpräparat zum lutschen, was ich einst erhielt und auch gut vertrug.

Ich bin 53 Jahre alt und habe eine beginnende Osteopenie.

Warum mir der Arzt plötzlich solch einen Hammerschlag versetzt, kann ich nur so erklären: Versuchskaninchen - obwohl mein Orthopäde von meinem geschwächten Immunsystem Kenntnis hatte - Pankreasentfernung und Diabetes, verabreichte er mir die Bonviva Injektionlösung trotz alledem.

Ich bin maßlos enttäuscht, nicht nur von diesem behandelnden Arzt, welcher mich schon jahrelang kennt, sondern auch von der EU, daß dieses Medikament nach nur 2 Jahren Forschung schon zugelassen wird.

Die Ärzte werden wohl weiter experimentieren - jedoch in Zukunft ohne mich, mein Vertrauen habe ich gänzlich nun auf Eis gelegt.

Ich bleibe nun bei der Naturheilkunde.
Ade Schulmedizin - alea i acta est.

Eingetragen am  als Datensatz 73950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bonviva für Hochgradig Osteoperose mit Kopfschmerzen, Magenschleimhautentzündung, Schüttelfrost, Grippesymptome, Gelenkschmerzen

Nach mehreren ausprobieren von Osteoperose Medikament(Unverträglichkeit von Evita Protelos Alendronsäure usw)kann ich berichten das Bonviva ein gutes Medikament ist.Jedoch habe ich nun nach längeren gebrauch(alle 3 Monate)immer mehr Nebenwirkungen davon.Am Anfang war alles soweit ok..vertrug es gut,doch es wurde von Monat zu Monat schlimmer.Ich bin ein Mensch der viel wegstecken kann,doch diese Nebenwirkungen werden von mal zu mal schlimmer.Nach der Infusion bekomme ich akute Kopfschmerzen Magenschmerzen Schüttelfrost Grippe ähnliche Symptome..und neuerdings auch Gelenkschmerzen die ich ohne hin schon täglich habe.Ich brauche dieses Medi aber ,da ich es ohne nicht schaffen werde meine Knochendichte bei zu behalten..Im ersten Jahr 2009-2010 bin ich stehen geblieben,im zweiten Jahr 2010-2011 habe ich wieder Knochendichte verloren .Nun im kommenden November bekomme ich meine neuen Werte nach einem KDM mitgeteilt .Ich wünsche mir das ich nicht wieder an werte verloren habe,denn mein Doc sagte mir das es dann nicht gut aussieht und die Behandlung dann abgebrochen werden muß.Calcium...

Bonviva 3mg Infusion bei Hochgradig Osteoperose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bonviva 3mg InfusionHochgradig Osteoperose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach mehreren ausprobieren von Osteoperose Medikament(Unverträglichkeit von Evita Protelos Alendronsäure usw)kann ich berichten das Bonviva ein gutes Medikament ist.Jedoch habe ich nun nach längeren gebrauch(alle 3 Monate)immer mehr Nebenwirkungen davon.Am Anfang war alles soweit ok..vertrug es gut,doch es wurde von Monat zu Monat schlimmer.Ich bin ein Mensch der viel wegstecken kann,doch diese Nebenwirkungen werden von mal zu mal schlimmer.Nach der Infusion bekomme ich akute Kopfschmerzen Magenschmerzen Schüttelfrost Grippe ähnliche Symptome..und neuerdings auch Gelenkschmerzen die ich ohne hin schon täglich habe.Ich brauche dieses Medi aber ,da ich es ohne nicht schaffen werde meine Knochendichte bei zu behalten..Im ersten Jahr 2009-2010 bin ich stehen geblieben,im zweiten Jahr 2010-2011 habe ich wieder Knochendichte verloren .Nun im kommenden November bekomme ich meine neuen Werte nach einem KDM mitgeteilt .Ich wünsche mir das ich nicht wieder an werte verloren habe,denn mein Doc sagte mir das es dann nicht gut aussieht und die Behandlung dann abgebrochen werden muß.Calcium 1500 mg neheme ich täglich noch zu mir laut Verordnung meines Docs.Sport ist auch ein großer bestandteil bei dieser Krankheit.Muskelaufbau ist das A&O
Auch wenn bei mir diese Bonvivainfusion nicht mehr anschlägt,so würde ich Sie aber weiter empfehlen,denn mit Alendronsäure und CO bin ich durch die Hölle gegangen und das xxx mal.
Lg Angelblack

Eingetragen am  als Datensatz 46240
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):43
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]