Schilddrüsenüberfunktion bei Acaroid

Nebenwirkung Schilddrüsenüberfunktion bei Medikament Acaroid

Insgesamt haben wir 2 Einträge zu Acaroid. Bei 50% ist Schilddrüsenüberfunktion aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 2 Erfahrungsberichten zu Acaroid wurde über Schilddrüsenüberfunktion berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schilddrüsenüberfunktion bei Acaroid.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0186
Durchschnittliches Gewicht in kg088
Durchschnittliches Alter in Jahren072
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,44

Acaroid wurde von Patienten, die Schilddrüsenüberfunktion als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Acaroid wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Schilddrüsenüberfunktion auftrat, mit durchschnittlich 1,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schilddrüsenüberfunktion bei Acaroid:

 

Acaroid für Milbenallergie mit Schilddrüsenüberfunktion, Morbus Basedow

Nach einer Hyposensibilisierungsbehandlung gegen Hausstaubmilben mit 10 Injektionen ACAROID, wurde das Mittel nach der Zweiten von weiteren 10 Injektionen vom Hersteller „wegen falscher Mischung“ zurückgezogen. Bei ACAROID handelt es sich um eine speziell auf den Patienten abgestimmte, individuelle Mischung entsprechend der allergischen Reaktion auf die verschiedenen Milbenarten. Danach traten diverse Beschwerden auf, die innerhalb von ca. fünf Monaten zu einer massiven Schilddrüsenüberfunktion mit Morbus Basedow führten. Es folgten zwei Schilddrüsen-OP’s zur totalen Entfernung der Schilddrüse. Morbus Basedow ist geblieben und verursacht durch die Anwendung von XALATAN Augentropfen inzwischen erhebliche Probleme, vor allem Schmerzen im Muskel- und Gelenkbereich. Unabhängig von der Tatsache, dass mir das Präparat auf Grund der aufgeführten Kontraindikationen gar nicht hätte verabreicht werden dürfen, bin ich auch noch mit dem „falsch“ gemischten Präparat behandelt worden. Nach der (beweisbar) zweiten Behandlung wurde ACAROID vom Hersteller zurückgezogen und ich habe...

Acaroid bei Milbenallergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AcaroidMilbenallergie12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Hyposensibilisierungsbehandlung gegen Hausstaubmilben mit 10 Injektionen ACAROID, wurde das Mittel nach der Zweiten von weiteren 10 Injektionen vom Hersteller „wegen falscher Mischung“ zurückgezogen.
Bei ACAROID handelt es sich um eine speziell auf den Patienten abgestimmte, individuelle Mischung entsprechend der allergischen Reaktion auf die verschiedenen Milbenarten.
Danach traten diverse Beschwerden auf, die innerhalb von ca. fünf Monaten zu einer massiven Schilddrüsenüberfunktion mit Morbus Basedow führten.
Es folgten zwei Schilddrüsen-OP’s zur totalen Entfernung der Schilddrüse.
Morbus Basedow ist geblieben und verursacht durch die Anwendung von XALATAN Augentropfen inzwischen erhebliche Probleme, vor allem Schmerzen im Muskel- und Gelenkbereich.

Unabhängig von der Tatsache, dass mir das Präparat auf Grund der aufgeführten Kontraindikationen gar nicht hätte verabreicht werden dürfen, bin ich auch noch mit dem „falsch“ gemischten Präparat behandelt worden.
Nach der (beweisbar) zweiten Behandlung wurde ACAROID vom Hersteller zurückgezogen und ich habe die weitere Behandlung abgebrochen.
Sowohl von der behandelnden Ärztin, als auch vom Hersteller wird später behauptet, ich sei nie mit Injektionen aus der zweiten Staffel behandelt worden.

Ich suche Patienten, bei denen nach Behandlungen mit ACAROID ebenfalls diverse Beschwerden, wie Beklemmungen im Brustbereich, Sandgefühl in den Augen, Schwitzen, Schlafstörungen, Durchfälle oder sonstige Auffälligkeiten auftraten, bei denen man nicht ohne Weiteres auf den Gedanken kommt, dass sie mit der ACAROID-Behandlung zusammenhängen könnten.

An näheren Informationen wäre ich schon deshalb sehr interessiert, weil ACAROID im Medikamentenverzeichnis nicht aufgeführt ist. Für Informationen etc. danke ich im Voraus.

Eingetragen am  als Datensatz 33647
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Allergen-Extrakt Hausstaubmilben

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]