Schlaflosigkeit bei Cipralex

Nebenwirkung Schlaflosigkeit bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 2% ist Schlaflosigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Schlaflosigkeit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Schlaflosigkeit bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 72%28%
Durchschnittliche Größe in cm168185
Durchschnittliches Gewicht in kg6291
Durchschnittliches Alter in Jahren4240
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,9426,58

Cipralex wurde von Patienten, die Schlaflosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 24 sanego-Benutzern, wo Schlaflosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schlaflosigkeit bei Cipralex:

 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen mit Schlaflosigkeit

Hallöchen zusammen, ich bekam auf Grund von massiven Angst -und Panikattacken Cipralex verschrieben. Ich muss sagen, ich habe schon viel (negatives) über dieses Medikament gehört, ich jedoch kann nur positives darüber berichten. Die erste Woche nach der Einnahme war die Hölle: ich konnte gar nix mehr machen, hatte nur Selbstmordgedanken. Dann aber nach eben einer Woche völlig plötzlich: ich fühlte mich immer besser. Am Anfang musste ich zum Schlafen ein Schlafmittel nehmen, weil Cipralex mich zu sehr aufbauschte. Dann nach 3 Wochen konnte ich das Schlafmittel absetzten und ich konnte es nicht glauben: ich schlief noch besser als zuvor. Meine Stimmung war wieder perfekt, keine Angst mehr nichts. Das absolute Wunder ist auch: ich hatte seit den ersten Wochen KEINE EINZIGE NEBENWIRKUNG!!!! Richtig gelesen: keine Übelkeit (eher krassen Appetit), kein Zittern, Schwindel, nichts! Sogar der gefürchtete Libidoverlust trat bei mir nicht ein, ich war zwar nicht mehr ganz so "rattig" wie vorher, aber Erektion etc. lief beim Sex einwandfrei, es dauerte nur etwas länger bis ich kam (das...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallöchen zusammen,

ich bekam auf Grund von massiven Angst -und Panikattacken Cipralex verschrieben. Ich muss sagen, ich habe schon viel (negatives) über dieses Medikament gehört, ich jedoch kann nur positives darüber berichten. Die erste Woche nach der Einnahme war die Hölle: ich konnte gar nix mehr machen, hatte nur Selbstmordgedanken. Dann aber nach eben einer Woche völlig plötzlich: ich fühlte mich immer besser. Am Anfang musste ich zum Schlafen ein Schlafmittel nehmen, weil Cipralex mich zu sehr aufbauschte. Dann nach 3 Wochen konnte ich das Schlafmittel absetzten und ich konnte es nicht glauben: ich schlief noch besser als zuvor. Meine Stimmung war wieder perfekt, keine Angst mehr nichts. Das absolute Wunder ist auch: ich hatte seit den ersten Wochen KEINE EINZIGE NEBENWIRKUNG!!!! Richtig gelesen: keine Übelkeit (eher krassen Appetit), kein Zittern, Schwindel, nichts! Sogar der gefürchtete Libidoverlust trat bei mir nicht ein, ich war zwar nicht mehr ganz so "rattig" wie vorher, aber Erektion etc. lief beim Sex einwandfrei, es dauerte nur etwas länger bis ich kam (das ist aber sehr geil :D). Das einzige, wenn man Kassenpatient ist, muss man das Medi selber zahlen und das ist teuer. Das Patent läuft erst demnächst ab. Ich kann es alles in allem empfehlen, sehr guter Stoff. Nächsten Monat werde ich es langsam absetzen.

Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 42986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Mundtrockenheit, verstopfte Nase, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche, Absetzerscheinungen

Leider sollte meine Depression damit besiegt werden, doch in diesem Fall hatte ich die Befürchtung eines Placeboeffektes. Dafür gab es täglich einen trockenen Mund, verstopfte Nase, Probleme beim Urinieren und schlaflose Nächte. Schweißausbrüche incl. doch wer denkt, dass das schon heftig ist, kann sich freuen wenn dieses Medikament mal wieder abgesetzt wird. Dabei traten an den ersten Tagen kaum Symtome auf aber dafür steigerte es sich darauf trastisch... Man traut sich nicht den Kopf zu bewegen. Ein gefühl als würden Stromstöße im Kopf das Gehirn zerbröseln lassen. Nachts im liegen Kopfschmerzen vom feinsten incl. Übelkeit. Zittern am ganzen Körper. Hitze und Kälteschübe, Schmerzen im Ohr. Gefühl das Gleichgewicht zu verlieren beim laufen. Alpträume von dem zuletzt mit denn Cipralex erlebten Situationen. Herzrythmusstörungen. Bluthochdruck. Herzrasen unangenehmes Kribbeln im ganzen Körper. Incl. einer "0" Bock Stimmung. Auch Konzentrationsstörungen sowie Agressive Stimmung und nervöses unkontrolliertes zucken. Ich kann nicht Verstehen das dieses Teufelszeug in...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider sollte meine Depression damit besiegt werden, doch in diesem Fall hatte ich die Befürchtung eines Placeboeffektes. Dafür gab es täglich einen trockenen Mund, verstopfte Nase, Probleme beim Urinieren und schlaflose Nächte. Schweißausbrüche incl. doch wer denkt, dass das schon heftig ist, kann sich freuen wenn dieses Medikament mal wieder abgesetzt wird.

Dabei traten an den ersten Tagen kaum Symtome auf aber dafür steigerte es sich darauf trastisch...

Man traut sich nicht den Kopf zu bewegen. Ein gefühl als würden Stromstöße im Kopf das Gehirn zerbröseln lassen. Nachts im liegen Kopfschmerzen vom feinsten incl. Übelkeit. Zittern am ganzen Körper. Hitze und Kälteschübe, Schmerzen im Ohr. Gefühl das Gleichgewicht zu verlieren beim laufen.
Alpträume von dem zuletzt mit denn Cipralex erlebten Situationen. Herzrythmusstörungen. Bluthochdruck. Herzrasen unangenehmes Kribbeln im ganzen Körper. Incl. einer "0" Bock Stimmung.
Auch Konzentrationsstörungen sowie Agressive Stimmung und nervöses unkontrolliertes zucken.

Ich kann nicht Verstehen das dieses Teufelszeug in Massen an fast alle ausgegeben wird die in der Klinik für Psychologie Mühlhausen als Patienten dort eintreffen. Sicher wegen den Verträgen mit dem Pharmazeut. Da wird nicht über die Folgen des Medikament aufgeklärt sondern einfach angeordnet und fertig.

Eingetragen am  als Datensatz 65024
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Symptomverstärkung, Hitzewallungen, Appetitlosigkeit, Unruhe, Gelenkschmerzen, unruhige Beine, Benommenheit, Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

Ich habe Cipralex wegen übermäßigen Krankheitsängsten und depressiven Verstimmungen verschrieben bekommen. Eingeschlichen wurde mit Tropfen, zwecks besserer Dosierung. Erst 3 mg mit zwei- bis dreitäglicher Steigerung um 1 mg bis auf 10 mg. Trotz der langsamen Einschleichungsphase hatte ich fast alle Nebenwirkungen, die im Beipackzettel standen. Davon waren Angstverstärkung, Hitzewallungen. Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, innere Unruhe, Nervosität, Gelenkschmerzen, unruhige Beine, Schlaflosigkeit und Benommenheit die Schlimmsten. Die ersten zwei Wochen waren so ziemlich schwierig. Einmal wollte ich Cipralex sogar absetzen, aber ich habe mich gezwungen durchzuhalten. Keine der Nebenwirkungen erschien mir besonders bedrohlich, trotz der Heftigkeit. Nach drei Wochen bemerkte ich, dass es mir vor allem Abends oft recht gut ging, ich sogar teilweise völlig angstlos war. Nach vier Wochen stellte ich auf Tabletten 10 mg um. Nach sechs Wochen waren die meisten Nebenwirkungen wieder verschwunden, nur eine leichte Nervösität und Unruhe blieb. Die Ängste waren swehr viel besser geworden....

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex wegen übermäßigen Krankheitsängsten und depressiven Verstimmungen verschrieben bekommen. Eingeschlichen wurde mit Tropfen, zwecks besserer Dosierung. Erst 3 mg mit zwei- bis dreitäglicher Steigerung um 1 mg bis auf 10 mg. Trotz der langsamen Einschleichungsphase hatte ich fast alle Nebenwirkungen, die im Beipackzettel standen. Davon waren Angstverstärkung, Hitzewallungen. Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, innere Unruhe, Nervosität, Gelenkschmerzen, unruhige Beine, Schlaflosigkeit und Benommenheit die Schlimmsten. Die ersten zwei Wochen waren so ziemlich schwierig. Einmal wollte ich Cipralex sogar absetzen, aber ich habe mich gezwungen durchzuhalten. Keine der Nebenwirkungen erschien mir besonders bedrohlich, trotz der Heftigkeit. Nach drei Wochen bemerkte ich, dass es mir vor allem Abends oft recht gut ging, ich sogar teilweise völlig angstlos war. Nach vier Wochen stellte ich auf Tabletten 10 mg um. Nach sechs Wochen waren die meisten Nebenwirkungen wieder verschwunden, nur eine leichte Nervösität und Unruhe blieb. Die Ängste waren swehr viel besser geworden. Nach acht Wochen war ich recht gut eingestellt, die Nebenwirkungen waren fast alle weg, meine Ängste verschwunden. Nach zehn Wochen bekam ich einen derben Rückfall und erhöhte meine Dosis auf 15 mg. Der Rückfall dauerte glücklicherweise nur wenige Tage und die Nebenwirkungen der Dosiserhöhung waren recht milde. Nach vier Monaten bin ich nun gut auf 15 mg eingestellt und angstfrei. Daher kann ich Cipralex trotz der Anfangsschwierigkeiten empfehlen. Mittlerweile musste ich auf ein Generikum namens "Escitalopram Zentiva" umstellen, wobei ich keinerlei Unterschied zum original Cipralex spüre. Die einzigen Nebenwirkungen, die ich momentan vermelden kann, sind Appetit- und Gewichtszunahme, sowie eine Art emotionelle Abgestumpftheit. Es kommt einem vor, als wenn keine großen Stimmungsschwankungen mehr auftreten können. Übermäßige Trauer, aber auch große Freude, können nicht mehr richtig empfunden werden. Trotzdem hilft es sehr gut gegen die Ängste, man fühlt sich "recht gut drauf", was auch meine Umwelt positiv bemerkt hat. Als Dauerlösung sehe ich Cipralex freilich nicht an. Ich werde nun mit Hilfe von aussen an meinen Problemen arbeiten und dann versuchen das Medikament wieder auszuschleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 63669
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörung mit Müdigkeit, Übelkeit, Schlaflosigkeit

Lediglich am Anfang in der ersten Woche hatte ich Probleme mit Müdigkeit und Übelkeit am Tag und Schlaflosigkeit in der Nacht. Diese waren aber aushaltbar und nach ca. 2 Wochen gänzlich verschwunden. Nach 2-3 stellte sich die Wirkung ein: ich wurde wieder wacher und aktiver, die Zwänge und Ängste minimierten sich. Ich nehme das Mittel jetzt seit 8 Monaten und habe keinerlei Nebenwirkungen mehr, insgesamt geht es mir besser (in Kombination mit Psychotherapie).

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen, Zwangsstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lediglich am Anfang in der ersten Woche hatte ich Probleme mit Müdigkeit und Übelkeit am Tag und Schlaflosigkeit in der Nacht. Diese waren aber aushaltbar und nach ca. 2 Wochen gänzlich verschwunden. Nach 2-3 stellte sich die Wirkung ein: ich wurde wieder wacher und aktiver, die Zwänge und Ängste minimierten sich. Ich nehme das Mittel jetzt seit 8 Monaten und habe keinerlei Nebenwirkungen mehr, insgesamt geht es mir besser (in Kombination mit Psychotherapie).

Eingetragen am  als Datensatz 25448
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Panikattacken mit Schlaflosigkeit, Tremor, Absetzerscheinungen

Ich begann mit 5Mg nach 2 Wochen rauf auf 10 Mg. Nach ca. 3-4 Wochen verschwanden die Angst sowie Panikattacken. Nach 2 Monaten bin ich wieder runter auf 5Mg da ich total überdreht wurde. Beim Einschleichen: - 1te Woche in der Nacht erwacht (Schlaflosigkeit) - Tremor in den Beinen - Verstärkung der Angst Beim Ausschleichen: - Zittern - Schwitzen - Verstärkte Wahrnehmung der Umwelt Cipralex hilft beim überwinden von Krisensituationen, den Filtern den man von Cipralex bekommt, ist jedoch sehr stark. Das merkt man dann beim Ausschleichen, wenn man aufeinmal alles wieder wahrnimmt.

Cipralex bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Panikattacken8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann mit 5Mg nach 2 Wochen rauf auf 10 Mg. Nach ca. 3-4 Wochen verschwanden die Angst sowie Panikattacken. Nach 2 Monaten bin ich wieder runter auf 5Mg da ich total überdreht wurde.

Beim Einschleichen:
- 1te Woche in der Nacht erwacht (Schlaflosigkeit)
- Tremor in den Beinen
- Verstärkung der Angst

Beim Ausschleichen:
- Zittern
- Schwitzen
- Verstärkte Wahrnehmung der Umwelt

Cipralex hilft beim überwinden von Krisensituationen, den Filtern den man von Cipralex bekommt, ist jedoch sehr stark. Das merkt man dann beim Ausschleichen, wenn man aufeinmal alles wieder wahrnimmt.

Eingetragen am  als Datensatz 42372
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg. Dann verstärkten sich die Nebenwirkungen wieder. Am schlimmsten war für mich die Appetitlosigkeit, da ich eh sehr schlank bin. Ich nahm erschreckende 4 Kilo ab (von 56 auf 52 kg). Auch die innere Unruhe war zeitweise schwer erträglich. Nachts fühlte ich mich manchmal wie ans Stromnetz angeschlossen, obwohl ich abends zusätzlich schlafförderndes Antideppressivum einnahm (Valdoxan 50 mg). Ab Tag 13 ging es mir schlagartig besser. Keine Nebenwirkungen mehr. Der Appetit kehrte zurück. Die innere Unruhe blieb, aber nicht mehr so stark. Die Antidepressive Wirkung setzte erst ab Tag 32 ein. Ich bin morgens aufgewacht und habe sofort gemerkt, dass es wirkt. Die innere Unruhe verschwand mehr und mehr. Ich konnte gut aufstehen, und meine Stimmung war gut. Die Lebensfreude war plötzlich...

Cipralex bei Depression, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Burnoutsyndrom8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann die Einnahme von Escitalopram mit 5mg am Morgen. Die Nebenwirkungen begannen schon am ersten Abend: starke innere Unruhe und starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen hielten nur 2 Tage an. Als die Nebenwirkungen am 6. Tag etwas nachließen, erhöhte ich mutig an Tag 7 die Dosis auf 10mg. Dann verstärkten sich die Nebenwirkungen wieder. Am schlimmsten war für mich die Appetitlosigkeit, da ich eh sehr schlank bin. Ich nahm erschreckende 4 Kilo ab (von 56 auf 52 kg). Auch die innere Unruhe war zeitweise schwer erträglich. Nachts fühlte ich mich manchmal wie ans Stromnetz angeschlossen, obwohl ich abends zusätzlich schlafförderndes Antideppressivum einnahm (Valdoxan 50 mg).

Ab Tag 13 ging es mir schlagartig besser. Keine Nebenwirkungen mehr. Der Appetit kehrte zurück. Die innere Unruhe blieb, aber nicht mehr so stark.

Die Antidepressive Wirkung setzte erst ab Tag 32 ein. Ich bin morgens aufgewacht und habe sofort gemerkt, dass es wirkt. Die innere Unruhe verschwand mehr und mehr. Ich konnte gut aufstehen, und meine Stimmung war gut. Die Lebensfreude war plötzlich zurück, und ich hatte wieder Spaß an meinen Hobbies.

Zwischen Tag 13 und 32 war ich sehr verzweifelt, denn ich machte mir Sorgen, dass Escitalopram bei mr nicht wirken könnte und ich auf ein anderes Medikament umsteigen muss oder die Dosis weiter erhöhen muss und wieder diese Nebenwirkungen ertragen muss. Mein Denken war sehr depressiv: Ich spürte eine innere Leere, fragte mich nach dem Sinn des Lebens und hatte Zukunftsängste.

Zum Glück war ich geduldig. Ich blieb bei 10mg und komme sehr gut klar. Ich fühle mich wie vor der Erkrankung. Ich bin in verhaltenstherapeutischer Behandlung, arbeite an mir und meinem Lebenswandel/Alltag/Denk- und Verhaltensmustern und hoffe, dass ich in einem halben Jahr wieder ohne Medikamente klarkomme.

Meine Tipps an alle Leidensgenossen:
- Geduldig sein!
- Hilfe in Anspruch nehmen (Familie, Freunde, Therapeuten, Notdienst, Seelsorge)
- Mindestens 3 Wochen durchhalten, was die Nebenwirkungen angeht. Wenn sie zu stark sind, mit dem Psychiater sprechen.
- Mindestens 6 Wochen durchhalten, was die antidepressive und angstlösende Wirkung angeht
- Bei innerer Unruhe und Niedergeschlagenheit: Entspannungsübungen durchführen (Meditation, autogenes Training, progressive Muskelrelaxation) und Bewegung, Bewegung, Bewegung! Sich überwinden und aufraffen, auch wenn es sich noch so falsch anfühlt!
- Bei Appetitlosigkeit trotzdem gesundes Essen und Getränke zu sich nehmen.
- Bei Schlaflosigkeit/Schlafstörungen schlafförderne Mittel einnehmen (nichts, was süchtig macht!!!).

Eingetragen am  als Datensatz 74832
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panik, Angst mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit

Hallo, hatte schon berichtet das ich die Nebenwirkungen fast alle habe die auch auf dem Beipackzettel zu finden sind. Habe mit einem Tropfen angefangen und sollte dann auf einen zweiten nach 5 Tagen erhöhen. Nachdem die Nebenwirkungen aber so stark sind traue ich mich nicht. Habe schon 2 Kilo abgnommen, keinen Appetit mehr, Übelkeit und das Brennen im ganzen Körper und die Unruhe sind unerträglich. Auch würde ich gerne mal wieder schlafen und nachts nicht nur glühend im Bettliegen und manchmal auch richtige Schübe durch meinen Körper spüren. Bin kein Mensch mehr.

Cipralex bei Panik, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanik, Angst-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, hatte schon berichtet das ich die Nebenwirkungen fast alle habe die auch auf dem Beipackzettel zu finden sind. Habe mit einem Tropfen angefangen und sollte dann auf einen zweiten nach 5 Tagen erhöhen. Nachdem die Nebenwirkungen aber so stark sind traue ich mich nicht. Habe schon 2 Kilo abgnommen, keinen Appetit mehr, Übelkeit und das Brennen im ganzen Körper und die Unruhe sind unerträglich. Auch würde ich gerne mal wieder schlafen und nachts nicht nur glühend im Bettliegen und manchmal auch richtige Schübe durch meinen Körper spüren. Bin kein Mensch mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 41215
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Persönlichkeitsstörrung/Schwere Depression mit Muskelverspannungen, Unruhe, Schlaflosigkeit

Hat ca 19 Wochen gedauert bis eine einigermaßen verträgliche Wirkung eintrat, die Nebenwirkungen zuvor waren fast unerträglich: Muskelverkrampfungen im Nacken, Schultern, große Unruhe, kaum Schlaf, Depressionen werden dadurch am Anfang noch schlimmer für ca etwa 3-4 Wochen, muss man ertragen!!! Verstärkte Selbstmordgedanken(Sofort zum Arzt!!!) und es natürlich nicht!!! tun! Sehr, sehr viel Geduld ist erforderlich! Man glaubt kaum noch daran, das es besser wird. Aber es wird irgendwann besser!!!!!!!!!! Bei einem eher, beim anderen dauert es länger. Niemals aufgeben, wenn man wieder einigermaßen erträglich leben will!!! Das ist ein Medikament aus der Gruppe der SSRis >Selektive Serotoninwiederaufnahme-Hemmer< gegen Angstzustände jeglicher Art, Zwangsstörungen, Panikstörungen, schweren Depressionen(Major Depression).

Cipralex 10mg/Escitalopram bei Persönlichkeitsstörrung/Schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10mg/EscitalopramPersönlichkeitsstörrung/Schwere Depression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hat ca 19 Wochen gedauert bis eine einigermaßen verträgliche Wirkung eintrat, die Nebenwirkungen zuvor waren fast unerträglich: Muskelverkrampfungen im Nacken, Schultern, große Unruhe, kaum Schlaf, Depressionen werden dadurch am Anfang noch schlimmer für ca etwa 3-4 Wochen, muss man ertragen!!! Verstärkte Selbstmordgedanken(Sofort zum Arzt!!!) und es natürlich nicht!!! tun! Sehr, sehr viel Geduld ist erforderlich! Man glaubt kaum noch daran, das es besser wird. Aber es wird irgendwann besser!!!!!!!!!! Bei einem eher, beim anderen dauert es länger. Niemals aufgeben, wenn man wieder einigermaßen erträglich leben will!!! Das ist ein Medikament aus der Gruppe der SSRis >Selektive Serotoninwiederaufnahme-Hemmer< gegen Angstzustände jeglicher Art, Zwangsstörungen, Panikstörungen, schweren Depressionen(Major Depression).

Eingetragen am  als Datensatz 54615
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Anpassungsstörung mit Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche, Absetzerscheinungen

Die depressive Anpassungsreaktion war zeitnah behoben, es traten Nebenwirkungen auf wie: Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit ohne Schlafbedürfnis, erhöhte Alkoholtoleranz, ins submanische verschobene Stimmungslage, Schweißausbrüche. Insgesamt waren diese Nebenwirkungen fast schon wünschenswert. Nach dem Absetzen waren 3 Wochen lang unangenehme Effekte wie Schwindel und Kopfschmerz zu beobachten.

Cipralex bei Anpassungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAnpassungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die depressive Anpassungsreaktion war zeitnah behoben, es traten Nebenwirkungen auf wie: Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit ohne Schlafbedürfnis, erhöhte Alkoholtoleranz, ins submanische verschobene Stimmungslage, Schweißausbrüche. Insgesamt waren diese Nebenwirkungen fast schon wünschenswert.
Nach dem Absetzen waren 3 Wochen lang unangenehme Effekte wie Schwindel und Kopfschmerz zu beobachten.

Eingetragen am  als Datensatz 37871
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Panikattacken mit Müdigkeit, Benommenheit, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen, Nasenbluten, Aggressivität, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Zittern, Schlaflosigkeit

Anfangs starke Übelkeit, Müdigkeit über den ganzen Tag, wie benebelt, aber die Ängste gingen mit der Zeit zurück, jedoch gleichzeitig das Interesse an der Außenwelt. Häufige Sinusitis, Gewichtszunahme von über 10 kg. Geblieben ist die Müdigkeit und das Desinteresse an allem, abhängig von der Dosierung (bis zu 40 mg/Tag). Ich habe funktioniert, mehr auch nicht. Bin dabei die Tabletten abzusetzen und habe sehr starke Absetzerscheinungen. Z.B. Stromschläge im Kopf, Nasenbluten, Aggressivität, häufiges Weinen, starker Schwindel, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Zittern usw.

Cipralex bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs starke Übelkeit, Müdigkeit über den ganzen Tag, wie benebelt, aber die Ängste gingen mit der Zeit zurück, jedoch gleichzeitig das Interesse an der Außenwelt. Häufige Sinusitis, Gewichtszunahme von über 10 kg.
Geblieben ist die Müdigkeit und das Desinteresse an allem, abhängig von der Dosierung (bis zu 40 mg/Tag). Ich habe funktioniert, mehr auch nicht.
Bin dabei die Tabletten abzusetzen und habe sehr starke Absetzerscheinungen. Z.B. Stromschläge im Kopf, Nasenbluten, Aggressivität, häufiges Weinen, starker Schwindel, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Zittern usw.

Eingetragen am  als Datensatz 22092
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Durchfall, Schwindel, Schlaflosigkeit

Ich nehme seit einem dreiviertel Jahr das Medikament Cipralex, 10mg. Die anfänglichen Nebenwirkungen waren sehr schlimm, worauf ich kurz davor war, das Medikament wieder abzusetzen. Die Nebenwirkungen waren folgende: sehr arge Verschlimmerung der Angstzustände-ich dachte ich werde wahnsinnig, Selbstentfremdung "stand irgendwie neben mir" womit ich dann mit "Tavor" dagegengesteuern musste . Durchfall, Schwindel, Schlaflosigkeit. Habe aber zum Glück die ersten 2 schlimmen Wochen durchgehalten und es wurde besser. Die Nebenwirkungen sind verschwunden. Ab und zu noch ein bisschen Schwindel beim zu schnellen Aufstehen. Ansonsten ist alles prima. Ich habe sogar weniger Apettit als vorher, was sich sehr positiv auf mein Gewicht ausgewirkt hat. Ich habe fast 20kg abgenommen.Indirekt hab ich den Gewichtsverlst dem Cipralex zu verdanken, denn wenn es wirkt wird man wieder aktiver, geht raus und hat wieder Lust sich zu bewegen. Noch eine positive Wirkung des Medikament ist die, das mein Blutdruck niederer wurde. Er liegt jetzt im Bereich von 120/75, vor der Cipralex-Einnahme war er meistens...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit einem dreiviertel Jahr das Medikament Cipralex, 10mg. Die anfänglichen Nebenwirkungen waren sehr schlimm, worauf ich kurz davor war, das Medikament wieder abzusetzen. Die Nebenwirkungen waren folgende: sehr arge Verschlimmerung der Angstzustände-ich dachte ich werde wahnsinnig, Selbstentfremdung "stand irgendwie neben mir" womit ich dann mit "Tavor" dagegengesteuern musste . Durchfall, Schwindel, Schlaflosigkeit. Habe aber zum Glück die ersten 2 schlimmen Wochen durchgehalten und es wurde besser. Die Nebenwirkungen sind verschwunden. Ab und zu noch ein bisschen Schwindel beim zu schnellen Aufstehen. Ansonsten ist alles prima. Ich habe sogar weniger Apettit als vorher, was sich sehr positiv auf mein Gewicht ausgewirkt hat. Ich habe fast 20kg abgenommen.Indirekt hab ich den Gewichtsverlst dem Cipralex zu verdanken, denn wenn es wirkt wird man wieder aktiver, geht raus und hat wieder Lust sich zu bewegen. Noch eine positive Wirkung des Medikament ist die, das mein Blutdruck niederer wurde. Er liegt jetzt im Bereich von 120/75, vor der Cipralex-Einnahme war er meistens bei ca. 155/100. Die Depression ist so gut wie verschwunden, die Tiefs kommen zwar noch, aber nicht mehr in dem Ausmass als vor der Cipralex-Einnahme. Auch die Angstzustände sind nun kontrollierbar, bzw. treten ganz selten auf-sollte doch mal die Angst aufkommen, reagiert man gelassener und braucht nicht gleich wieder einen Notarzt oder das nächste Krankenhaus ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 18937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom, Erschöpfungsdepression mit Schwindel, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Angstzustände, Nachtschweiß, Benommenheit, Kohlenhydratappetit, Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

nach längerem ärztemarathon wurde bei mir nach 1,5 jahren eine erschöpfungsdepression bzw. ein burnout festgestellt. ich entschied mich für eine kombinierte behandlung durch den hausarzt und eine psychaterin. da mein serotoninspiegel bei 20 war, riet mir die psychaterin unbedingt psychopharmaka (Cipralex in tropfenform) zu nehmen. um die schlafschwierigkeiten zu beheben erhielt ich stilnox 12,5. parallel dazu habe ich in 8 sitzungen meine verhaltensweisen im job analysiert und die sicht der dinge geändert. man wird sehen, ob ich meine neuen verhaltensweisen auch in zukunft halten kann. mit den medikamenten hatte ich allerdings grosse mühe. cipralex habe ich über wochen eingeschlichen. 1 tropfen pro woche, bis ich bei 10mg war. anschliessend dosierung bis auf 25mg gesteigert. das cipralex hat mir mehr schwierigkeiten bereitet, als es die depression gelindert hat. nebenwirkungen waren: schwindel, schlimme muskelschmerzen, nacken- und rückenschmerzen, angstzustände in der nacht, extremes nachtschwitzen, benommenheit, schwindel, kohlenhydratehunger, schlaflosigkeit,...

Cipralex bei Burnoutsyndrom, Erschöpfungsdepression; Stilnox bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBurnoutsyndrom, Erschöpfungsdepression90 Tage
StilnoxSchlafstörungen90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach längerem ärztemarathon wurde bei mir nach 1,5 jahren eine erschöpfungsdepression bzw. ein burnout festgestellt. ich entschied mich für eine kombinierte behandlung durch den hausarzt und eine psychaterin. da mein serotoninspiegel bei 20 war, riet mir die psychaterin unbedingt psychopharmaka (Cipralex in tropfenform) zu nehmen. um die schlafschwierigkeiten zu beheben erhielt ich stilnox 12,5. parallel dazu habe ich in 8 sitzungen meine verhaltensweisen im job analysiert und die sicht der dinge geändert. man wird sehen, ob ich meine neuen verhaltensweisen auch in zukunft halten kann. mit den medikamenten hatte ich allerdings grosse mühe. cipralex habe ich über wochen eingeschlichen. 1 tropfen pro woche, bis ich bei 10mg war. anschliessend dosierung bis auf 25mg gesteigert. das cipralex hat mir mehr schwierigkeiten bereitet, als es die depression gelindert hat. nebenwirkungen waren: schwindel, schlimme muskelschmerzen, nacken- und rückenschmerzen, angstzustände in der nacht, extremes nachtschwitzen, benommenheit, schwindel, kohlenhydratehunger, schlaflosigkeit, unkonzentriertheit, etc. alle symptome der depression waren verstärkt da. hinzu kam das schlechte gefühl bei der einnahme des mittels, da ich psycheverändernde dinge (drogen) eigentlich ablehne. ich hatte zu beginn der therapie die psychaterin gebeten, dass ich nichts nehmen möchte, von dem ich abhängig werde. das sein kein problem, ich käme ohne weiteres von beiden medikamenten wieder los. per zufall habe ich verschiedene berichte im tv gesehen und das gegenteil erfahren. bereits nach 5 wochen ist man von stilnox abhängig - psychopharmaka sind noch schwieriger wieder loszuwerden, wie sie einzuschleichen. da die psychaterin 6 wochen in den ferien ist (arzt sollte man sein...) und ich ein mentales problem mit den medikamenten habe, habe ich meinen hausarzt über meinen entschluss informiert, die beiden medikamente abzusetzen. cipralex habe ich innerhalb von 4 tagen runter auf 0mg dosiert. stilnox von heute auf morgen abgesetzt. da ich weder suizidgedanken hatte/habe und mein umfeld äusserst stützend und stabil ist, habe ich auf ein langwieriges ausschleichen der medikamente verzichtet. nun bin ich seit 10 tagen "clean", mental gehts mir herrlich, kein schwindel, keine benommenheit, keine gedrückte stimmung, wieder energie und kraft. mein schlaf ist schlecht, unruhig, obwohl ich nichts denke, arbeitet mein kopf. gebe mir noch viel zeit, um wieder in den früheren tritt zu kommen. nebenbei: habe meinen job gekündigt und das glück, nicht arbeiten zu müssen. in diesem körperlichen zustand arbeiten zu gehen, ist unvorstellbar. sobald ich wieder ganz die alte bin und einen normalen tag-nacht rhytmus - auch ohne medikamente - gefunden habe, werde ich mich wieder um eine neue arbeitsstelle bemühen.

befolge jetzt den ratschlag meines hausarztes, der zusätzlich auch chinesische medizin anwendet: esse viel sojaprodukte, wenig kuhmilchprodukte, viele nüsse, viel fisch, viel grünes gemüse, kein rotes fleisch, keine vorproduzierten lebensmittel. koche alles selbst und kaufe bioprodukte. keine geschmacksverstärker. gönne mir täglich etwas schönes und geniesse kleinigkeiten. mache zur entspannung yoga und atemübungen. mal sehen, ob es hilft.

vielleicht gehöre ich zu den menschen, wo das psychopharmaka nicht hilft - vielleicht auch deshalb, weil ich es für mich ablehne und mühe mit medikamenten habe, die einen in eine abhängigkeit führen. ich freue mich auf meinen nächsten besuch bei der psychaterin, um sie zu fragen, weshalb sie mir ein rezept über 5 monate für ein abhängigmachendes schlafmittel ausstellt und mich nicht im vorfeld über das langwierige prozedere beim absetzen von cipralex informiert hat.

langsam komme ich mit dem zustand der depression zurecht - aber es ist schon schwer zu akzeptieren, dass man etwas hat, von dem man immer glaubte, das bekommen nur die anderen....

herzgruss
r

Eingetragen am  als Datensatz 28572
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Zolpidem

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Symptomverstärkung, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Angstzustände, Schwindel, Absetzerscheinungen

Nach der Diagnose einer mittelschweren Depression mit extremen Erschöpfungszuständen (Schmerzen und Ziehen in den Beinen, stundenlanges Weinen ohne Grund, Treffen von Entscheidungen unmöglich, subtile Suizidgedanken) wurde mir Cipralex 10mg verschrieben. Zu Beginn der Einnahme kam es zur Verstärkung der bereits bestehenden Symptome sowie zu neuen/anderen Nebenwirkungen: -) das Gehen fiel mir schwer, ich konnte die Beine nur schlecht heben (Verstärkung von bei mir bereits Vorhandenem, das ist wohl keine Nebenwirkung von Cipralex!!) -) Schlaflosigkeit -) Panikattacken (hatte ich vor Cipralex noch nie) -) Angst die Wohnung zu verlassen (hatte ich vor Cipralex noch nie) -) Schwindel (Es fühlt sich an, als ob sich nur das Gehirn im Kopf drehen würde, während alles andere an derselben Position bleibt. Kannte ich vor Cipralex auch nicht.) Nach ca. 10 Tagen spürte ich eine erste Verbesserung meines emotionalen und körperlichen Zustandes, nach ungefähr 4 Wochen kam ich emotional langsam wieder im "grünen Bereich" an. Ab da schlief ich auch wieder recht gut, was für mich ein...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Diagnose einer mittelschweren Depression mit extremen Erschöpfungszuständen (Schmerzen und Ziehen in den Beinen, stundenlanges Weinen ohne Grund, Treffen von Entscheidungen unmöglich, subtile Suizidgedanken) wurde mir Cipralex 10mg verschrieben.

Zu Beginn der Einnahme kam es zur Verstärkung der bereits bestehenden Symptome sowie zu neuen/anderen Nebenwirkungen:
-) das Gehen fiel mir schwer, ich konnte die Beine nur schlecht heben (Verstärkung von bei mir bereits Vorhandenem, das ist wohl keine Nebenwirkung von Cipralex!!)
-) Schlaflosigkeit
-) Panikattacken (hatte ich vor Cipralex noch nie)
-) Angst die Wohnung zu verlassen (hatte ich vor Cipralex noch nie)
-) Schwindel (Es fühlt sich an, als ob sich nur das Gehirn im Kopf drehen würde, während alles andere an derselben Position bleibt. Kannte ich vor Cipralex auch nicht.)
Nach ca. 10 Tagen spürte ich eine erste Verbesserung meines emotionalen und körperlichen Zustandes, nach ungefähr 4 Wochen kam ich emotional langsam wieder im "grünen Bereich" an. Ab da schlief ich auch wieder recht gut, was für mich ein echter Segen war.
2 Monate später begann ich (obwohl ein Sportmuffel) mit täglichem Joggen, da ich gelesen hatte, dass körperliche Betätigung den Körper dabei unterstützt, den Serotoninspiegel oben zu halten. In Verbindung mit Cipralex fühlte ich mich dadurch sehr gut, kam in der Therapie gut voran und konnte auch einer möglichen Gewichtszunahme vorbeugen. Ich muss hier aber klar sagen, dass ich mein Gewicht lediglich halten konnte, Abnehmen war trotz täglichen Laufens nicht möglich.

Ein halbes Jahr später startete ich den Versuch, die Tabletten abzusetzen, auf Anraten meiner Psychiaterin sollte ich das Medikament innerhalb einer Woche mit 5 mg täglich ausschleichen. Die Nebenwirkungen waren enorm:
-) extremer Schwindel (auch im Liegen, Sitzen, Stehen)
-) unkontrolliertes Weinen, das ich nicht stoppen konnte
-) emotionales Befinden: Richtung Kellerabteil
-) Schlaflosigkeit
Mein Zustand war für mich und meinen Partner nur schwer zu ertragen, so entschloss ich mich, nach 8 Tagen die Einnahme von Cipralex wieder aufzunehmen, diesmal mit 5 mg am Tag. Nach zwei Tagen ging es mir deutlich besser, ich hatte das Gefühl, runder zu laufen. Das Ausschleichen von 10 mg auf 0 mg innerhalb einer Woche ging für mich und meinen Körper wohl einfach zu schnell. Heute weiß ich, dass der Zeitpunkt meines Absetzens auch aus psychotherapeutischer Sicht noch nicht der richtige war.

Jetzt, 3 Monate später, habe ich den zweiten Absetzversuch gestartet. Aus meiner Erfahrung erleichtert es das Ausschleichen, wenn man langsam vorgeht, auch bei 5 mg (z.B. die Tabletten zwei Tage nehmen, dann einen Tag nicht, danach die Zeit der tablettenfreien Zeit ausdehnen: z.B. Cipralex 1 Tag nehmen 2 Tage nicht usw.). Auch diesmal zeigten sich Nebenwirkungen, die aber in der Intensität nicht so erdrückend waren wie beim ersten Mal:
-) Schwindel
-) Schlaflosikgeit
Emotional bin ich diesmal weitaus stabiler, man nimmt die Nebenwirkungen in Kauf, wenn man sich psychisch besser fühlt.
Nach 10 Tagen ging der Schwindel bei mir recht langsam, aber doch merklich, zurück, er bereitet(e) mir aber noch Schwierigkeiten, weil er für mein persönliches Empfinden einfach so unangenehm ist. Auch die Schlaflosigkeit zeigte sich als eine hartnäckige Begleiterin (zu Beginn nur 3-5 Stunden Schlaf pro Nacht), die sich bei mir nur langsam besserte.

Ich möchte aus meiner Erfahrung DRINGLICH darauf hinweisen, dass Cipralex nur dann sinnvoll ist, wenn parallel dazu eine Psychotherapie in Anspruch genommen wird. Ich spreche dabei von einer professionellen Therapie, die wöchentlich oder im 14-tägigen Rhythmus erfolgt. Cipralex hilft dabei, eine gewisse emotionale Stabilität zu entwickeln, die ein erfolgreiches Arbeiten an psychischen Konflikten erleichtert. Ich sehe dieses Antidepressivum lediglich als einen "emotionalen Steigbügel", um an den Kern eines Problems vordringen zu können, ohne dabei emotional zu zerbrechen. Zu diesem Zweck ist Cipralex gut geeignet und ermöglicht einen etwas klareren Blick auf die eigene Seele - mehr leistet Cipralex aber dann auch schon wieder nicht.
Wenn man des Pudels Kern erst einmal gefunden hat und - vor allem - Lösungsstrategien für das seelische Problem erarbeitet und verinnerlicht hat, erst dann ist ein Absetzversuch wirklich sinnvoll. Vorher nicht.
Weiters sollte das Absetzen meiner Meinung nach gut vorbereitet werden (z.B. sich dafür einige Tage frei nehmen) und im besten Fall auch therapeutisch begleitet werden, damit man die Nebenwirkungen besprechen kann und sich immer im Klaren ist, ob man nun einen Rückfall erleidet oder die körperlichen/emotionalen Zustände mit dem Wegfallen des Medikaments zusammenhängen.

Tabletten ALLEIN helfen bei einer psychischen Erkrankung NICHT! Mir ist es deswegen so wichtig darauf hinzuweisen, da man bei den vielen (sehr hilfreichen!) Beiträgen den Eindruck bekommen könnte, dass lediglich die Einnahme von Cipralex eine Lösung bietet. Meiner Meinung nach hängt aber ein erfolgreiches und erträgliches Absetzen von Cipralex hochgradig mit einer erfolgreichen Psychotherapie zusammen.

Eingetragen am  als Datensatz 40954
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Zähneknirschen, Schlaflosigkeit

Ich bekam Cipralex aufgrund einer Depression bzw. leide ich schon mein Leben lang immer wieder unter Depressionen und Angstanfällen. Das Einschleichen war problemlos mit 5 mg 2 Wochen, dann 10 mg Nach ca. 4 Wochen ging es mir psychisch immer besser. Nebenwirkungen: Nach 3 Stunden Schlaf aufgewacht und nicht mehr viel geschlafen. Drang zum extremen Nägelkauen (hatte ich vorher nie und auch nicht danach). Zähneknirschen, bzw. habe ich den Ober- und Unterkiefer ständig aufeinander gepresst. Nach 5 Monaten habe ich mit Zustimmung meines Arztes die Dosis wieder auf 5 mg rediziert. Es ging mir dann noch besser, ich konnte auch wieder schlafen. Leider ließ nach 1 Jahr die Wirkung ziemlich plötzlich nach. Ich habe dann ausgeschlichen und bin auf ein anderes Medikament umgestellt worden. Die Ausstieg war problemlos.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Cipralex aufgrund einer Depression bzw. leide ich schon mein Leben lang immer wieder unter Depressionen und Angstanfällen.
Das Einschleichen war problemlos mit 5 mg 2 Wochen, dann 10 mg
Nach ca. 4 Wochen ging es mir psychisch immer besser.
Nebenwirkungen: Nach 3 Stunden Schlaf aufgewacht und nicht mehr viel geschlafen. Drang zum extremen Nägelkauen (hatte ich vorher nie und auch nicht danach). Zähneknirschen, bzw. habe ich den Ober- und Unterkiefer ständig aufeinander gepresst.
Nach 5 Monaten habe ich mit Zustimmung meines Arztes die Dosis wieder auf 5 mg rediziert. Es ging mir dann noch besser, ich konnte auch wieder schlafen.
Leider ließ nach 1 Jahr die Wirkung ziemlich plötzlich nach. Ich habe dann ausgeschlichen und bin auf ein anderes Medikament umgestellt worden. Die Ausstieg war problemlos.

Eingetragen am  als Datensatz 52485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Zittern, Muskelkrämpfe, Zähneknirschen, Schlaflosigkeit, Libidoverlust, Absetzerscheinungen, Gewichtszunahme

Ich habe Cipralex über einen relativ kurzen Zeitraum genommen und hatte trotz nur 5mg zu Beginn starke Nebenwirkungen: Starkes Zittern, Kieferklappern und Verkrampfung plus Zähneknirschen, akute Schlaflosigkeit über Wochen, komisches Hautgefühl, Libido gegen null und Gewichtszunahme. Nachdem ich nach ca einem Monat einigermaßen eingestellt war, ging es mir auch immer besser. Ich habe das Medikament eigenmächtig ausgeschichen und hatte heftige Entzugserscheinungen, sog. „Zaps", das fühlt sich an als wenn man Stromschläge kriegt, und zwar durch den ganzen Körper und naja, schlechte Laune. Das Absetzen hat sich für mich angefühlt wie ein zweites Mal mit dem Rauchen aufzuhören. Ich denke für den Moment war das Medikament richtig. Ich habe ziemliche Rügen bekommen dass ich das Zeug einfach so abgesetzt habe und man wollte es mir erneut aufschwatzen. Ich glaube nicht dass ich mich nochmal von so einem Zeug beeinflussen lassen will und schon garnicht von Ärzten die es einem auch noch aufschwatzen wollen. Das Absetzen ist jetzt ca. 4 Monate her und ich habe die überflüssigen Kilos...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex über einen relativ kurzen Zeitraum genommen und hatte trotz nur 5mg zu Beginn starke Nebenwirkungen: Starkes Zittern, Kieferklappern und Verkrampfung plus Zähneknirschen, akute Schlaflosigkeit über Wochen, komisches Hautgefühl, Libido gegen null und Gewichtszunahme. Nachdem ich nach ca einem Monat einigermaßen eingestellt war, ging es mir auch immer besser. Ich habe das Medikament eigenmächtig ausgeschichen und hatte heftige Entzugserscheinungen, sog. „Zaps", das fühlt sich an als wenn man Stromschläge kriegt, und zwar durch den ganzen Körper und naja, schlechte Laune. Das Absetzen hat sich für mich angefühlt wie ein zweites Mal mit dem Rauchen aufzuhören.
Ich denke für den Moment war das Medikament richtig. Ich habe ziemliche Rügen bekommen dass ich das Zeug einfach so abgesetzt habe und man wollte es mir erneut aufschwatzen. Ich glaube nicht dass ich mich nochmal von so einem Zeug beeinflussen lassen will und schon garnicht von Ärzten die es einem auch noch aufschwatzen wollen. Das Absetzen ist jetzt ca. 4 Monate her und ich habe die überflüssigen Kilos beinahe wieder runter. Leider habe ich immer noch keine Lust auf Sex. Weiss nicht ob das noch Nachwirkungen sind oder auf meine Pille zurückzuführen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 15893
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressive Episode mit Durchfall, Zittern, Schlaflosigkeit

Nehme jetzt den zweiten Tag Cipralex und habe mit den Nebenwirkungen stark zu kämpfen. Habe stark vergrößerte Pupillen, Durchfall, Zittern, kann nicht schlafen, höre und sehe irgendwie schärfer, auch der Geruchssinn ist oder scheint verstärkt. Dies fällt wohl unter eine leicht halluzinogene Wirkung. Momentan muss ich sagen, ich würd´s nicht wieder nehmen, aber die Nebenwirkungen sollen ja mit der Zeit nachlassen. Will´s mal hoffen! :-)

Cipralex bei Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Episode2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme jetzt den zweiten Tag Cipralex und habe mit den Nebenwirkungen stark zu kämpfen. Habe stark vergrößerte Pupillen, Durchfall, Zittern, kann nicht schlafen, höre und sehe irgendwie schärfer, auch der Geruchssinn ist oder scheint verstärkt. Dies fällt wohl unter eine leicht halluzinogene Wirkung. Momentan muss ich sagen, ich würd´s nicht wieder nehmen, aber die Nebenwirkungen sollen ja mit der Zeit nachlassen. Will´s mal hoffen! :-)

Eingetragen am  als Datensatz 20561
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Durchfall, Verstopfung, Missempfindungen, Übelkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit

Habe cipralex 20 mg in der Psychiatrie bekommen. Es war einfach noch grausamer als vorher. Durchfall, Verstopfung, missempfindungen im ganzen Körper, brechreiz, schwitzige Hände, innere Unruhe, nicht mehr schlafen können, ich war noch deppresiver als vorher. Ich habe es nun zu hause abgesetzt. Meine schwere körperlichen Symptome nehmen jetzt nach 2 Tagen ab. Ich würde cipralex keinen empfehlen.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe cipralex 20 mg in der Psychiatrie bekommen. Es war einfach noch grausamer als vorher. Durchfall, Verstopfung, missempfindungen im ganzen Körper, brechreiz, schwitzige Hände, innere Unruhe, nicht mehr schlafen können, ich war noch deppresiver als vorher. Ich habe es nun zu hause abgesetzt. Meine schwere körperlichen Symptome nehmen jetzt nach 2 Tagen ab. Ich würde cipralex keinen empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 72023
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression / Panikattacken mit Libidoverlust, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Appetitsverlust, schmerzhafte Schluckbeschwerden

fast alle NW bereits nach der 1. oder 2. Einnahme: Libidoverlust, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Appetitsverlust, Schluckbeschwerden die Schmerzen verursachen

Cipralex bei Depression / Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression / Panikattacken2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

fast alle NW bereits nach der 1. oder 2. Einnahme: Libidoverlust, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität, Appetitsverlust, Schluckbeschwerden die Schmerzen verursachen

Eingetragen am  als Datensatz 56194
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression dogensucht mit Schlaflosigkeit, Gereiztheit, Aggressivität, Müdigkeit

Schlaflosigkeit. Gereizt. Aggressiv. Müdigkeit .

cipralex10mg bei Depression dogensucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
cipralex10mgDepression dogensucht-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schlaflosigkeit. Gereizt. Aggressiv. Müdigkeit .

Eingetragen am  als Datensatz 72017
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Gewichtsabnahme, Schlaflosigkeit

Gewichtsabnahme, Schlaflosigkeit,

Abilify bei Depressionen; Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepressionen-
CipralexDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtsabnahme, Schlaflosigkeit,

Eingetragen am  als Datensatz 7903
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Schlaflosigkeit bei Cipralex

[]