Schlafstörungen bei Cipralex

Nebenwirkung Schlafstörungen bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 2% ist Schlafstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Schlafstörungen berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Schlafstörungen bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm167182
Durchschnittliches Gewicht in kg6487
Durchschnittliches Alter in Jahren4442
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,8626,32

Cipralex wurde von Patienten, die Schlafstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 49 sanego-Benutzern, wo Schlafstörungen auftrat, mit durchschnittlich 6,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schlafstörungen bei Cipralex:

 

Cipralex für mittelschwere Depression, Major Depression mit Übelkeit, Magenbeschwerden, Appetitabnahme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen

Cipralex- der 3. Anlauf! Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran. Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation: Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung. Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal: Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der...

Cipralex bei mittelschwere Depression, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexmittelschwere Depression, Major Depression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex- der 3. Anlauf!

Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran.

Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation:
Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung.

Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal:
Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der Einnahme.

Drei Tage später Start mit Cipralex:
- Bereits nach 3 Tagen trat eine deutliche (!) und spürbare Besserung ein.
- Angstzustände wurden schwächer. Stimmung besser, klarer,gelassener.
- In den ersten Tage leichte Übelkeit, Magenprobleme. Größtenteils nach 7 Tagen abgeklungen.
- Zur Zeit noch anhaltend: geringerer Appetit, leichte Schlafstörung, Spannung primär im Kieferbereich (z.T. mit Zähneknirschen) und minimaler Kopfschmerz im Stirn-/ Haaransatzbereich. Intensive "reale" Traüme. Klingt aber alles täglich weiter ab.

Es sind mittlerweile "erst" ca. 3 Wochen rum - aber die bislang schon eingetretene Wirkung ist im Vergleich zu den vorherigen Erfahrungen wesentlich besser! Signifikant. Kein Vergleich zu vorher. Konzentrationsfähigkeit steigt wieder, Wohlgefühl kehrt langsam wieder ein, wieder die Fähigkeit Freude zu empfinden. Wieder eine ganz andere Wahrnehmung. Kontakte mit Freunden und Aktivitäten nehmen täglich wieder zu. Sowie die Fahigkeit wieder Nähe zuzulassen!

Alles in allem: Mehr als erträgliche Nebenwirkungen- für die Lebensqualität, die man Tag für Tag dank des Mittels nach Jahren zurückbekommt! Als wär man langsam "wieder da"! Nach 2 Jahren in einer düsteren Nebelwolke- die einem dadurch unwiederbringlich "gestohlen" worden sind!

Ein, zwei schlecht Tage waren auch hier dazwischen! Aber die Abstände werden größer- und noch lange nicht mehr so schlimm!

März 2010: Ich hoffe, die Besserung setzt sich weiterhin fort und dass es auch anderen Betroffenen so helfen kann!

Oktober 2010: Einnahme dauert noch an. Sicher. Nebenwirkungen sind bis Juni völlig abgeklungen. Juli bereits berufliche Wiedereingliederung. An bestimmten Tagen noch leichte Schwankungen gehabt - Mittlerweile völlig wieder im Leben. Geht es sehr gut. Lebensabschnitte und "Baustellen" können endlich klarer in Angriff genommen werden. Seit Jahren nicht mehr so "klar".

Cipralex, der Wille da raus zu kommen und eine gute lückenlose therapeutische Betreuung! Danke.

Eingetragen am  als Datensatz 23025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, psychische Labiliät mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Inkontinenz

Gewichtszunahme, ständig Hungergefühl, Durchschlafstörungen, Blasenschwäche, Gewichtszunahme trotz ständigen Sports!

Cipralex bei Depressionen, psychische Labiliät

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, psychische Labiliät10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, ständig Hungergefühl, Durchschlafstörungen, Blasenschwäche, Gewichtszunahme trotz ständigen Sports!

Eingetragen am  als Datensatz 1310
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, generalisierte Angststörung mit Unruhe, Schlafstörungen, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Kribbeln, Zittern, Benommenheit

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen. Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher - extreme Unruhe und Schlafstörungen - nachts wach liegen mit innerlicher Unruhe die sich bis zur Panik steigert - Gewichtsverlust - Appetitverlust - Übelkeit, Durchfall - Schwindel - Adreanalinschübe durch den Körper - Brennen / Kribbeln der Haut - Zittern des Körper ( insbesondere der Beine beim Laufen) - neben sich stehen - vermehrte Grübelneigung Ich hoffe,das Ganze gibt sich bald,da ich sonst absetzen muss. Will auch mal wieder arbeiten gehen, was aber so keinesefalls mgl. ist.

Cipralex bei Angststörungen, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, generalisierte Angststörung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen.

Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher
- extreme Unruhe und Schlafstörungen
- nachts wach liegen mit innerlicher Unruhe die sich bis zur Panik steigert
- Gewichtsverlust
- Appetitverlust
- Übelkeit, Durchfall
- Schwindel
- Adreanalinschübe durch den Körper
- Brennen / Kribbeln der Haut
- Zittern des Körper ( insbesondere der Beine beim Laufen)
- neben sich stehen
- vermehrte Grübelneigung

Ich hoffe,das Ganze gibt sich bald,da ich sonst absetzen muss. Will auch mal wieder arbeiten gehen, was aber so keinesefalls mgl. ist.

Eingetragen am  als Datensatz 41960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Endogene Depression mit Schlafstörungen, Schwitzen

Ich leide seit meiner Kindheit (wie auch viele Mitglieder meiner Familie) an Depressionen, die später immer mit Aponal behandelt wurden. Aponal machte mich aber immer extrem müde. Anfang Januar 2011 ging es mir dann so schlecht, dass ich nicht mehr in die Arbeit konnte. Ich bekam Cipralex Tropfen und fing mit 2 Tr für 3 Tage an, danach 5 Tr und nach 2 Wochen 10 Tr, jetzt die Tabletten mit 10mg. Es ging mir zunehmend besser und nach 2 Monaten hatte ich offenbar den Endzustand erreicht. Ich habe wieder Lust, meinen Hobbys nachzugehen und soziale Kontakte zu pflegen (was lange Zeit unmöglich war). Ich lache wieder und jeder, der mich jetzt sieht sagt, ich sei nicht wiederzuerkennen. Ich selbst fühle mich befreit, als ob ich vorher in einem Kerker gesessen hätte und jetzt raus kann. Auch meine Ängste sind nicht mehr so schlimm (ich hatte vor allem und jedem Angst bis hin zu Panikattacken). Als ich las, dass Cipralex auch gegen Tinitus eingesetzt wird, ist mir aufgefallen, dass mein Tinitus auch seit dieser Zeit deutlich besser ist (aber ob das jetzt vom Cipralex kommt??)...

Cipralex bei Endogene Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexEndogene Depression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meiner Kindheit (wie auch viele Mitglieder meiner Familie) an Depressionen, die später immer mit Aponal behandelt wurden. Aponal machte mich aber immer extrem müde. Anfang Januar 2011 ging es mir dann so schlecht, dass ich nicht mehr in die Arbeit konnte. Ich bekam Cipralex Tropfen und fing mit 2 Tr für 3 Tage an, danach 5 Tr und nach 2 Wochen 10 Tr, jetzt die Tabletten mit 10mg.
Es ging mir zunehmend besser und nach 2 Monaten hatte ich offenbar den Endzustand erreicht. Ich habe wieder Lust, meinen Hobbys nachzugehen und soziale Kontakte zu pflegen (was lange Zeit unmöglich war). Ich lache wieder und jeder, der mich jetzt sieht sagt, ich sei nicht wiederzuerkennen. Ich selbst fühle mich befreit, als ob ich vorher in einem Kerker gesessen hätte und jetzt raus kann. Auch meine Ängste sind nicht mehr so schlimm (ich hatte vor allem und jedem Angst bis hin zu Panikattacken). Als ich las, dass Cipralex auch gegen Tinitus eingesetzt wird, ist mir aufgefallen, dass mein Tinitus auch seit dieser Zeit deutlich besser ist (aber ob das jetzt vom Cipralex kommt??)
Nebenwirkungen hatte ich zuerst keine, und weil ich die ersten Tage noch Aponal mit Tropfen ausschlich, konnte ich auch noch gut schlafen. Seit die Aponal nicht mehr wirken wache ich jede Nacht zwischen 3 und 4 Uhr auf und kann manchmal nicht mehr gut einschlafen. Zusätzlich schwitze ich vermehrt. Ich kann mich auch an sehr lebhafte Träume erinnern, finde das aber positiv, weil ich es immer bedauert habe, dass ich mich nie erinnerte. Andere Nebenwirkungen habe ich nicht. Und die, die ich habe, nehme gerne in Kauf. Ich habe mich noch nie so lange Zeit so stabil und wohl gefühlt.

Eingetragen am  als Datensatz 35087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Libidoverlust, Schlafstörungen, Schwitzen, Alpträume

Keine Lust mehr auf Sex, Schlafstörungen, starkes Schwitzen und Alpträume in der Nacht, werde sie absetzten (langsam, den schnelles Absetzen ist der Horror; Schwindel, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen, extreme Müdigkeit usw.....)und gegen die Schlafstörungen bekomme ich jetzt Trittico

Cypralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CypralexDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Lust mehr auf Sex, Schlafstörungen, starkes Schwitzen und Alpträume in der Nacht, werde sie absetzten (langsam, den schnelles Absetzen ist der Horror; Schwindel, Übelkeit, Gleichgewichtsstörungen, extreme Müdigkeit usw.....)und gegen die Schlafstörungen bekomme ich jetzt Trittico

Eingetragen am  als Datensatz 1814
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacken, Erschöpfung, Endogene Depression mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Durchfall, Schwindel, Müdigkeit, Schlafstörungen, Orgasmusstörungen

Ich habe Cipralex an meinem bisher absoluten Tiefpunkt verschrieben bekommen. Die kleinste Belastung artete in Stress aus, darauf folgten körperliche Beschwerden (Magen/Darm, Rückenprobleme, neurologische Ausfälle, Urtikaria) als Folge immer schneller wiederkehrende Panikattacken vor einer todbringenden Krankheit und dann irgendwann die totale Erschöpfung. Ich habe es jahrelang ohne Medikament versucht und mich aus Angst vor Abhängigkeit dagegen gewehrt - nun ging es mir so dreckig und die Belastung wurde für meine Familie immer größer - da war es den Versuch mehr als wert. In den ersten 4-5 Tagen habe ich mit 5ml (5 Tropfen) angefangen und einige der beschriebenen Nebenwirkungen verspürt, wobei ich aber auch den Eindruck habe, dass das Medikament meine damaligen Beschwerden anfangs verstärkt hat. Darunter waren mäßige Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, mittlerer Schwindel, Müdigkeit tagsüber, trockener Mund. Ich leide seitdem zwar nicht an Schlaflosigkeit, habe aber den Eindruck, dass mein Schlaf nicht mehr so erholsam ist. Wache morgens oft mit verquollenen Augen auf und...

Cipralex bei Panikattacken, Erschöpfung, Endogene Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikattacken, Erschöpfung, Endogene Depression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex an meinem bisher absoluten Tiefpunkt verschrieben bekommen. Die kleinste Belastung artete in Stress aus, darauf folgten körperliche Beschwerden (Magen/Darm, Rückenprobleme, neurologische Ausfälle, Urtikaria) als Folge immer schneller wiederkehrende Panikattacken vor einer todbringenden Krankheit und dann irgendwann die totale Erschöpfung. Ich habe es jahrelang ohne Medikament versucht und mich aus Angst vor Abhängigkeit dagegen gewehrt - nun ging es mir so dreckig und die Belastung wurde für meine Familie immer größer - da war es den Versuch mehr als wert.

In den ersten 4-5 Tagen habe ich mit 5ml (5 Tropfen) angefangen und einige der beschriebenen Nebenwirkungen verspürt, wobei ich aber auch den Eindruck habe, dass das Medikament meine damaligen Beschwerden anfangs verstärkt hat. Darunter waren mäßige Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, mittlerer Schwindel, Müdigkeit tagsüber, trockener Mund. Ich leide seitdem zwar nicht an Schlaflosigkeit, habe aber den Eindruck, dass mein Schlaf nicht mehr so erholsam ist. Wache morgens oft mit verquollenen Augen auf und fühle mich immer noch Müde. Da ich nach 4 Tagen wieder gearbeitet habe, war die erste Zeit nicht so einfach - meist hatte ich morgens einen Durchhänger und ab Mittag wurde ich wacher und fühlte mich gut.

Nach ca. einer Woche habe ich, nach Rücksprache mit meinem Arzt, entschieden das Medikament abends zu nehmen, da ich neuerdings immer sehr früh wach wurde. Die nächsten Tage haben gezeigt, dass ich dann tagsüber richtig platt war - und seitdem nehme ich es wieder morgens. Mittlerweile 10 mg/Tag.
Eine Gewichtszunahme konnte ich bisher zum Glück noch nicht feststellen - da ich schon seit einigen Jahren Übergewicht mit mir rumschleppe, wäre das auch wirklich nicht lustig. Ich hoffe es bleibt dabei.
In punkto Libido kann ich bestätigen, dass es schwieriger ist, bzw. länger dauert einen Orgasmus zu bekommen. Wenn es vorher jedoch manches mal zu schnell ging, ist das aber gar kein übler Nebeneffekt ;-)

Mir hat Cipralex bisher (nach 4 Wochen!) sehr gut geholfen - es hat mich wieder zurück in die Spur gebracht und ich kann meinem Job nachgehen und für meine Frau und Kinder da sein, ohne ständig mit meinem Ängsten vor einer schlimmen Krankheit beschäftigt zu sein. Ich fühle mich körperlich viel besser und sehe die positive Wendung, welche ich ohne das Medikament so nicht geschafft hätte. Die Nebenwirkungen sind in meinem Fall bisher erträglich - die Stimmungsspitzen (positiv und negativ) werden grundsätzlich abgeflacht - man wird cooler - man könnte fast schon sagen gleichgültiger. Über Krankheiten denke ich immer noch nach, aber ich bekomme keine Panik mehr. Oft wird von Konzentrationsstörungen berichtet, welche ich aber nicht bestätigen kann! Bis auf einen Durchfall ab und zu fühle ich mich völlig normal! Ich werde berichten, wie es weitergeht!

Eingetragen am  als Datensatz 35068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Übelkeit, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall, Unruhe

Übelkeit, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall, innere Unruhe- das alles dauete etwas mehr als 2 Wochen an ohne Eintreten der Wirkung. Jetzt kaum noch Nebenwirkungen, stimmungsaufhellende Wirkung setzt ein.

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall, innere Unruhe-
das alles dauete etwas mehr als 2 Wochen an ohne Eintreten der Wirkung. Jetzt kaum noch Nebenwirkungen, stimmungsaufhellende Wirkung setzt ein.

Eingetragen am  als Datensatz 2877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressive Episoden mit Erektionsstörungen, Blutdruckabfall, Schlafstörungen, Müdigkeit

Erektionsstörungen,niedriger Blutdruck,Schlafstörungen,Müdigkeit,

Cipralex bei Depressive Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Episoden15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erektionsstörungen,niedriger Blutdruck,Schlafstörungen,Müdigkeit,

Eingetragen am  als Datensatz 1128
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Migräne, Schwindel, herzrasen, Menopause und Wechseljahrsbeschwerden vertragen sich nicht mit dem Climavita Forte, Oedeme in den Beinen, Bluthochdruck 112 auf 198, Schwere Überforderungsdeppression mit Borderlein und akuten Rückenschmerzen mit Libidoverlust, Müdigkeit, Schwindel, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Schlafstörungen, Absetzerscheinungen

Ich hatten vor drei Jahren einen Zusammenbuch nach einer schweren Rückenopeeration, Arbeitsverlust. Ich war 18 Jahre allein erziehende Mutter von drei Kindern und arbeitete als Religionsleherin 20% und 60% als Behindertenbetreuerin, da ich vollkommen finanziell auf mein Einkommen angewiesen war und die Kinderalimenten....lief ich in all den Jahren auf eine Überforderung zu. Der Zusammenbruch kam und ich ging freiwillig für 4 Monate in das Sanatorium Kilchberg. Da bekam ich das Cipralex verschrieben und gute Psychotherapie und ich wurde allgemein wider aufgebaut. Am Anfang vertrug ich das Medikament sehr gut. Was mich störte ist der Libidoverlust und die dauernde Müdigkeit. Ich arbeite wider, lebe in einer wunderbaren Partnerschaft, die Kinder sind ausgeflogen, nun kam die Menopause und seit dem habe ich enorme Probleme mit Cipralex....Schwindelanfälle, Herzrasen, dauernd BD Schwankungen und Schlafstörungen obwohl ich sehr müde bin. Da ich durch die Menopause ein pflanzliches Hormonpräparat nehme....vertragen sich diese beiden Präperate nicht zusammen. Meine Hausärztin und...

Cipralex bei Schwere Überforderungsdeppression mit Borderlein und akuten Rückenschmerzen; Am Anfang sehr gut bei Migräne, Schwindel, herzrasen, Menopause und Wechseljahrsbeschwerden vertragen sich nicht mit dem Climavita Forte, Oedeme in den Beinen, Bluthochdruck 112 auf 198

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexSchwere Überforderungsdeppression mit Borderlein und akuten Rückenschmerzen-
Am Anfang sehr gutMigräne, Schwindel, herzrasen, Menopause und Wechseljahrsbeschwerden vertragen sich nicht mit dem Climavita Forte, Oedeme in den Beinen, Bluthochdruck 112 auf 198-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatten vor drei Jahren einen Zusammenbuch nach einer schweren Rückenopeeration, Arbeitsverlust. Ich war 18 Jahre allein erziehende Mutter von drei Kindern und arbeitete als Religionsleherin 20% und 60% als Behindertenbetreuerin, da ich vollkommen finanziell auf mein Einkommen angewiesen war und die Kinderalimenten....lief ich in all den Jahren auf eine Überforderung zu. Der Zusammenbruch kam und ich ging freiwillig für 4 Monate in das Sanatorium Kilchberg. Da bekam ich das Cipralex verschrieben und gute Psychotherapie und ich wurde allgemein wider aufgebaut. Am Anfang vertrug ich das Medikament sehr gut. Was mich störte ist der Libidoverlust und die dauernde Müdigkeit. Ich arbeite wider, lebe in einer wunderbaren Partnerschaft, die Kinder sind ausgeflogen, nun kam die Menopause und seit dem habe ich enorme Probleme mit Cipralex....Schwindelanfälle, Herzrasen, dauernd BD Schwankungen und Schlafstörungen obwohl ich sehr müde bin. Da ich durch die Menopause ein pflanzliches Hormonpräparat nehme....vertragen sich diese beiden Präperate nicht zusammen. Meine Hausärztin und Frauenärztin raten mir dringend das Medikament abzusetzen unter Beobachtung des Psychiaters. Ich habe nun von 20mg auf 10 mg reduziert, was bis jetzt nicht schlecht geht. Mir ist einfach am Morgen Übel und ich habe Kopfschmerzen, mein Blutdruck fällt oder schnellt in die Höhe, meine Verdauung spielt verrückt. Ich muss nun sehen wie es weiter geht ich muss nun 1en Monat 10mg nehmen danach 1en Monat 5mg und dann 5 Tage keine Tablette dann 1 Tag 5mg, dann 10Tage keine Tablette usw. bis 30 Tage und dann beenden.
Sollte ich dann immer noch ein Medikament brauchen würde auf Fluctine umgesetzt..Hohe Verträglichkeit mit Wechseljahrspräperaten.

Eingetragen am  als Datensatz 45924
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacken mit Unwohlsein, Schwäche, Zittern, Emotionslosigkeit, Schlafstörungen

Am Anfang der Einnahme Unwohlsein, Schwäche und Zittern. Nach mehreren Wochen Emotionslosigkeit und Schlafstörungen. Meine Emotionen waren wie abgeschaltet. Nach Absetzen des Medikaments blieb die Emotionslosigkeit. Ich kann nur davon abraten. Ich denke das Medikament verändert den Menschen langfristig. Es nimmt die Ängste durch Abschaltung der Emotionen. Ist es das Wert?

Cipralex bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikattacken300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme Unwohlsein, Schwäche und Zittern.
Nach mehreren Wochen Emotionslosigkeit und Schlafstörungen.
Meine Emotionen waren wie abgeschaltet. Nach Absetzen des Medikaments blieb die Emotionslosigkeit.
Ich kann nur davon abraten. Ich denke das Medikament verändert den Menschen langfristig. Es nimmt die Ängste durch Abschaltung der Emotionen. Ist es das Wert?

Eingetragen am  als Datensatz 31365
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Derealisation/Depersonalisation mit Schlafstörungen, Erschöpfung, Zittern, Sehstörungen, Unruhe, Depressive Verstimmungen

Ich leide seit 13 Jahren an Depersonalisation/Derealisation nach einem Horror Trip beim Kiffen. Ich bekam soviele Medikamente und Therapien wo alle samt leider nie den Erfolg brachten wie gewünscht. War in der Psychiatrie sowie 2x in Kur und hatte Alternative Behandlungen wie Akupunktur, Hypnose, Heilpraktiker, EMDR Therapie. Es gelang mir 2x aus diesen Extremen Zuständen raus zu kommen, und jeweils immer erst ohne Medikamente komischer weise. Auf einmal ging es wieder und ich wusste nie wieso..beim 1x hielt es 8 Jahre an das ich normal damit Leben konnte bis es ab 2008 wieder verstärkt auftrat und ich seitdem massive Probleme habe wieder damit. Ich bekam damals wie heute verschiedene Antidepressiva oder Neuroleptika aber wurde nie Gesund dadurch(insg. 20 verschiedene Medis). Als letztes nahm ich Cipralex womit ich etwas besser schlief aber mehr auch nicht.. Derzeit nehme ich Lasea welches aber auch keinerlei positive Wirkung zeigt. Laut Arzt solle ich eine Angst/Panikstörung haben.. Meine beschwerden sind...

Cipralex bei Derealisation/Depersonalisation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDerealisation/Depersonalisation2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit 13 Jahren an Depersonalisation/Derealisation nach einem Horror Trip beim Kiffen.
Ich bekam soviele Medikamente und Therapien wo alle samt leider nie den Erfolg brachten wie gewünscht.
War in der Psychiatrie sowie 2x in Kur und hatte Alternative Behandlungen wie Akupunktur, Hypnose, Heilpraktiker, EMDR Therapie.
Es gelang mir 2x aus diesen Extremen Zuständen raus zu kommen, und jeweils immer erst ohne Medikamente komischer weise.
Auf einmal ging es wieder und ich wusste nie wieso..beim 1x hielt es 8 Jahre an das ich normal damit Leben konnte bis es ab 2008 wieder verstärkt auftrat und ich seitdem massive Probleme habe wieder damit.
Ich bekam damals wie heute verschiedene Antidepressiva oder Neuroleptika aber wurde nie Gesund dadurch(insg. 20 verschiedene Medis).
Als letztes nahm ich Cipralex womit ich etwas besser schlief aber mehr auch nicht..
Derzeit nehme ich Lasea welches aber auch keinerlei positive Wirkung zeigt.
Laut Arzt solle ich eine Angst/Panikstörung haben..
Meine beschwerden sind Schlafstörungen,Energiemangel,Erschöpfung,Zittern,Sehstörungen,Unruhe,Depressive Verstimmung und manches mehr noch..

Denke das Problem ansich ist nicht durch Medis zu lösen, da es den Ausweg gibt auch ohne.

Eingetragen am  als Datensatz 30506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression Angst mit Schlafstörungen, Alpträume, Appetitlosigkeit, Unruhe

Finger weg ! Schlafstörungen panische Träume ,Unruhe,Appetitlosigkeit ..... Wie kann so ein Medikament für deppressionen verordnet werden ,mein ärtzr wird sich nächste Woche von mir was anhören müssen....dieses Medikament gehört sofort vom Markt genommen. Mir kommt es langsam so vor als wenn man zum ärtzr geht wegen einer Krankheit man noch Kranker therapiert wird um das Geld Säckchen der Pharma Konzerne zu füllen. Denn an gesunden Menschen verdient der Arzt und Pharma Konzerne kein Geld .

Cipralex bei Depression Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression Angst1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Finger weg ! Schlafstörungen panische Träume ,Unruhe,Appetitlosigkeit .....
Wie kann so ein Medikament für deppressionen verordnet werden ,mein ärtzr wird sich nächste Woche von mir was anhören müssen....dieses Medikament gehört sofort vom Markt genommen.
Mir kommt es langsam so vor als wenn man zum ärtzr geht wegen einer Krankheit man noch Kranker therapiert wird um das Geld Säckchen der Pharma Konzerne zu füllen.
Denn an gesunden Menschen verdient der Arzt und Pharma Konzerne kein Geld .

Eingetragen am  als Datensatz 30560
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken mit Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Unruhe, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit

Hallo, ich habe Cipralex über 4 Jahre genommen mit einer Unterbrechung von einem halben Jahr. 2006 wurde ich im stationären Rahmen auf das Medikament Cipralex eingestellt. Anfänglich hatte ich unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen (Migräneartig fühlte sich an wie krämpfe im Kopf), Mundtrockenheit, Unruhe, Schlafstörungen wodurch ich den ganzen Tag dann müde war, ich hatte dass Gefühl schlechter zu sehen (Ärzte sagen dies könne nicht sein). Diese Nebenwirkugen haben die Angst natürlich verstärkt wodurch ich dann mehr körperliche Symptome von der Angst bekamm. Mir wurde dazu dann Tavor gegeben, was die Angst auf ein Null reduzierte. Da es abhänig macht nahm ich es nur zwei Mal. Zusätzlich wurde mir Remergil verordnet da dies Abend genommen wird und für einen erholsamen schlaf sorgen soll. Leider funktionierte dies bei mir überhaupt nicht. Ich war trotz disem Medikament die ganze Nacht wach schlief vieleicht 3-4 Stunden und morgens war ich verwirrt und kam mir vor wie wenn ich auf Watte laufen würde. Dieser Zustan hielt meist eine Stunde an bis er abklingte. Durch dieses...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken; Tavor; Remergil

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen, Panikattacken4 Jahre
Tavor-
Remergil-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe Cipralex über 4 Jahre genommen mit einer Unterbrechung von einem halben Jahr.
2006 wurde ich im stationären Rahmen auf das Medikament Cipralex eingestellt. Anfänglich hatte ich unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen (Migräneartig fühlte sich an wie krämpfe im Kopf), Mundtrockenheit, Unruhe, Schlafstörungen wodurch ich den ganzen Tag dann müde war, ich hatte dass Gefühl schlechter zu sehen (Ärzte sagen dies könne nicht sein). Diese Nebenwirkugen haben die Angst natürlich verstärkt wodurch ich dann mehr körperliche Symptome von der Angst bekamm. Mir wurde dazu dann Tavor gegeben, was die Angst auf ein Null reduzierte. Da es abhänig macht nahm ich es nur zwei Mal. Zusätzlich wurde mir Remergil verordnet da dies Abend genommen wird und für einen erholsamen schlaf sorgen soll. Leider funktionierte dies bei mir überhaupt nicht. Ich war trotz disem Medikament die ganze Nacht wach schlief vieleicht 3-4 Stunden und morgens war ich verwirrt und kam mir vor wie wenn ich auf Watte laufen würde. Dieser Zustan hielt meist eine Stunde an bis er abklingte. Durch dieses Unangenehme gefühl setzte ich dieses Medikament nach 1 Woche ab. Die Nebenwirkungen des Cipralex hielten bei mir ca.14 Tag an. Ich war in dieser Zeit nicht in der Lage etwas zu tun. Lag nur rum und schaute Fernseh. Die Nebenwirkungen blieben eines Tages einfach weg und mir ging es von da an Tag für Tag besser. Konnte wieder gut schlafen, Ängste waren zwar nicht weg aber ich war in der Lage mit Begleitung wieder raus zu gehen. Ich konnte mich wieder über Erfolge freuen und meine Stimmung stieg von Tag zu Tag. Ich gewann neues Selbstbewusstsein und die grübbelei hatte auch ein ende. Trotz den Nebenwirkungen die bei mir wohl etwas heftiger zum Vorschein kamen war ich sher zufrieden mit diesem Medikament. Nach 2 Jahren wurde das Medikament abgesetzt mir ging es noch etwa ein halbes Jahr danach gut dann kammen die Ängste und Depprissionen in vollen Zügen zurück. Da das Medikament schon einmal gute Ziele erreicht hatte setzte mein Arzt es wieder an. Die heftigen Nebenwirkungen bekam ich auch beim zweiten Mal. Ich empfand sie noch unangenehmer. Versteckte mich Zuhause war ncht mehr in der Lage etwas zu tun. Hatte immer das Gefühl kein Teil mehr von der Welt zu sein und nicht mehr aktiv an ihr Teil zu nehmen andauernd Tunnelblick, Kopfschmerzen, Zittern am ganzen Körper, Panikattacken. So dass ich es irgendwann nicht mehr aushielt und mich stationär Behandlung noch mal eingelassen habe. Auch hier verschwanden die Nebenwirkungen nach ca.14 Tagen. Leider erziehlte das Cipralex nicht mehr so eine gute Wirkung wie am Anfang. Meine Stimmung blieb schwankend und der Antrieb kam nicht mehr ganz zurück. Ein hochsetzen der Dosis war nicht mehr Möglich da ich weit über die angegebene Höchstdosis schon einnahm. Ich wurde damals entlassen hatte zwar die Ängste im Griff und konnte wieder vor die Tür gehen aber meine Stimmung war noch nicht gut. Zuhause verbrachte ich ca.3 Wochen auf der Couch da ich andauernd müde war und mich so Antriebslos fühlte. Nach dieser Zeit kam noch einmal ein Hoch das es mir ermöglichte am Leben normal teil zu nehmen. Mir wurde mitgeteilt, dass das Cipralex kaum in meinem Blut ankommt und vorm Körper einfach verstoffwechselt wird. Durch die schon hohe Dosies war ein heraufsetzen der Dosies nicht mehr Möglich. Also wurde es wieder abgesetzt auch hier ging es genau ein halbes Jahr gut bis ich wieder einen Rückfall erlitt. Leider ist es aber so, dass ich nach Meinung meiner Therapeutin und dies ist auch meine Meinung noch nicht so weit bin es ohne ein Medikament zu schaffen. Also bekam ich von meinem Neurologen das Medikament Jatrosom verschrieben. Die Einnahme verweigere ich da dieses Medikament mir sehr kommisch vor kommt. strenge Diät sonst Blutdruckkollaps, es ist ein Medikament gege starke Depprissionen und eigentlich bekommt man es wenn kein anderes Antideppressiver mehr wirkt. Da bei mir aber noch überhaupt nicht viele Ausprobiert wurden sehe ich es eigentlich nicht ein mein Leben so umzustellen und auf Schokolade, Käse, Salami und co. zu verzichten, dies wäre auch aus Beruflicher sicht nur schwer Möglich. Momentan versuche ich meinen Arzt zu erreichen um ein anderes Medikament zu bekommen leider warte ich jetzt schon seid Tagen auf einen Rückruf wenn ich anruf ist er nicht zu sprechen. Es macht mir etwas Sorgen zuschauen zu müssen wie es mir Tag für Tag schlechter geht.

Eingetragen am  als Datensatz 30677
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lorazepam, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Burnoutsyndrom mit Harndrang, Unruhe, Schlafstörungen, Schwitzen, Schwindel, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit

Dosierung: 14 Tage 5 mg 14 Tage 10 mg 60 Tage 20 mg jetzt 10 mg Nebenwirkungen sind bei mir nur in den ersten 12 Tagen aufgetreten: - starker Harndrang - starke Unruhe, Schlafstörungen - starkes Schwitzen - Schwindel, Abgeschlagenheit - Appetitlosigkeit Die antidepressive Wirkung hat erst nach ca. 6 Wochen eingesetzt, deshalb wurde die Dosis zwischendurch auf 20mg erhöht - eine Reduktion von 20 auf 10 mg hat bei mir keinerlei Auswirkung gezeigt, nachdem sich eine allg. Ausgeglichenheit stabilisiert hatte. Einen eigenmächtigen Absetzversuch habe ich emotional nicht durchgehalten - geduldiges Ausschleichen scheint hier Pflicht und wird zu einem passenderen Zeitpunkt unter ärztlicher Anleitung noch einmal in Angriff gemnommen! Bewußt geworden ist mir dadurch aber wieder wie unauffällig die ausgleichende Wirkung von Cipralex für mich ist: Ich fühl mich wach, konzentriert und zufrieden (ja sogar überwiegend optimistisch) -besonderes in Stress- und Belastungssituationen reagiere ich deutlich gelassener und Konsens-orientierter ohne gleichgültig zu sein - ich...

Cipralex 10 mg bei Depressionen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10 mgDepressionen, Burnoutsyndrom12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dosierung:
14 Tage 5 mg
14 Tage 10 mg
60 Tage 20 mg
jetzt 10 mg

Nebenwirkungen sind bei mir nur in den ersten 12 Tagen aufgetreten:
- starker Harndrang
- starke Unruhe, Schlafstörungen
- starkes Schwitzen
- Schwindel, Abgeschlagenheit
- Appetitlosigkeit

Die antidepressive Wirkung hat erst nach ca. 6 Wochen eingesetzt, deshalb wurde die Dosis zwischendurch auf 20mg erhöht - eine Reduktion von 20 auf 10 mg hat bei mir keinerlei Auswirkung gezeigt, nachdem sich eine allg. Ausgeglichenheit stabilisiert hatte.

Einen eigenmächtigen Absetzversuch habe ich emotional nicht durchgehalten - geduldiges Ausschleichen scheint hier Pflicht und wird zu einem passenderen Zeitpunkt unter ärztlicher Anleitung noch einmal in Angriff gemnommen!

Bewußt geworden ist mir dadurch aber wieder wie unauffällig die ausgleichende Wirkung von Cipralex für mich ist:

Ich fühl mich wach, konzentriert und zufrieden (ja sogar überwiegend optimistisch) -besonderes in Stress- und Belastungssituationen reagiere ich deutlich gelassener und Konsens-orientierter ohne gleichgültig zu sein - ich fühle mich alles in Allem dem Leben einfach besser gewachsen ohne meine Persönlichkeit oder mein Temperament verloren zu haben.

Ich hab während der Behandlung mein Übergewicht abgebaut (ca. 12 kg - habe aber auch leider wieder angefangen zu rauchen),
mich beruflich endlich neu orientiert,
lebe das erste Mal in meinem Leben mit einem Mann zusammen,
habe wieder Kontakt zu meiner Familie aufgenommen,
finanziell Tritt gefasst und
(entgegen aller Warnungen) genieße ich mit meinem Liebsten ein leidenschaftliches Sexualleben ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 9276
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für ADS mit Durchfall, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Magenbeschwerden, Muskelsteifigkeit, Verdauungsprobleme

Ich nehme Cipralex Tropfen seit 7 Wochen gegen ADS und Depressionen. Zuvor Cymbalta, das ich aber wegen massiver Nebenwirkungen wieder absetzen musste. Der fliegende Wechsel von Cymbalta zu Cipralex ohne vorheriges Ausschleichen ging erstaunlich gut! Ich war eine Woche etwas müder als sonst, hatte sonst aber keine Probleme. Die Wirkung von Cipralex ist gut. Ich fühle mich deutlich wacher und aktiver als ohne Medikament. Bei der niedrigen Dosierung von z.Z. 14 Tropfen = 7mg sind die Nebenwirkungen erträglich. Zu Beginn hatte ich nachts extreme Schlafprobleme! Jede Nacht lag ich wach bis morgens um 4 Uhr! Das verschwand zum Glück nach einer Ernährungsumstellung. Cipralex scheint stark mit Teein (vermutlich auch Koffein) zu interagieren! Wenn ich nach dem Nachtessen auf Schwarztee und Schokolade verzichte, kann ich normal schlafen, sonst aber liege ich hell wach im Bett! Auch am Morgen zeigt sich diese Interaktion; wenn ich einen Tee trinke, bin ich mit Cipralex gut wach. Trinke ich hingegen etwas anderes als Schwarztee, falle ich ab ca. 10 Uhr in eine handfeste depressive...

Cipralex bei ADS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexADS7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex Tropfen seit 7 Wochen gegen ADS und Depressionen.
Zuvor Cymbalta, das ich aber wegen massiver Nebenwirkungen wieder absetzen musste. Der fliegende Wechsel von Cymbalta zu Cipralex ohne vorheriges Ausschleichen ging erstaunlich gut! Ich war eine Woche etwas müder als sonst, hatte sonst aber keine Probleme.

Die Wirkung von Cipralex ist gut. Ich fühle mich deutlich wacher und aktiver als ohne Medikament. Bei der niedrigen Dosierung von z.Z. 14 Tropfen = 7mg sind die Nebenwirkungen erträglich.

Zu Beginn hatte ich nachts extreme Schlafprobleme! Jede Nacht lag ich wach bis morgens um 4 Uhr! Das verschwand zum Glück nach einer Ernährungsumstellung.

Cipralex scheint stark mit Teein (vermutlich auch Koffein) zu interagieren! Wenn ich nach dem Nachtessen auf Schwarztee und Schokolade verzichte, kann ich normal schlafen, sonst aber liege ich hell wach im Bett!
Auch am Morgen zeigt sich diese Interaktion; wenn ich einen Tee trinke, bin ich mit Cipralex gut wach. Trinke ich hingegen etwas anderes als Schwarztee, falle ich ab ca. 10 Uhr in eine handfeste depressive Verstimmung! Ich weiss nicht, ob das an der niedrigen Medikamentendosierung liegt, dass ich da vielleicht in einem Grenzbereich bin?

Auf die Kombination von Teein/Koffein mit Cipralex sollte man aber ein Auge haben!

Extrem nervig sind die Verdauungsstörungen! Seit ich Cipralex nehme, leider ich jeden Mittag unter heftigem Durchfall! Dafür habe ich noch keine Lösung gefunden.

Eine weitere Nebenwirkung ist ein leicht erhöhter Muskeltonus. Das beeinträchtigt die Feinmotorik, sowohl der Hände beim Schreiben am Computer, als auch der Gesichtsmuskulatur. So habe ich mir schon ein paar Mal auf die Zunge gebissen! Auch die Reaktionsfähigkeit scheint mir etwas eingeschränkt zu sein. Aufpassen im Strassenverkehr!
Die Libido hingegen normal.

Die Lebensqualität ist durch Cipralex besser geworden, aber die Nebenwirkungen sind nicht zu unterschätzen. Unter dem Strich ergibt sich ein leichtes Plus zugunsten des Medikaments.

Eingetragen am  als Datensatz 42293
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für bipolare Störung, Depressionen mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Muskelschwäche, Müdigkeit

gewichtszunahme von 13 kilo in 2 monaten trotz intensivem ausdauertraining und gleichbleibendem essverhalten. danach keine gewichtsabnahme trotz diät und sport.habe mit 15 mg angefangen und habe nach 4 wochen auf 30 mg erhöhen müssen.seitdem nicht mehr depressiv gewesen.habe seit 2 wochen auf 15mg wieder reduziert.immer noch stabil. muss erwähnen das ich noch 5 mg cipralex nehme...die\\\"fress-attacken\\\" haben sich nach der reduzierung auch was gemildert...waren unerträglich!!!träume immer noch sehr intensiv aber posiv.schlafe leider jetzt mit 15 mg nich4 mehr so schnell ein,bin aber alltags nicht mehr so extrem müde.die starke muskelschwäche hat sich auch gebessert.grundsätzlich würde ich mirtazapin nicht verteufeln,mit den nebenwirkungen muss man nur umzugehen wissen.am schlimmsten ist der aussichtslose kampf mit dem gewicht...:-(

Mirtazapin bei Depressionen; Cipralex bei Depressionen; Ergenyl chrono bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen9 Monate
CipralexDepressionen9 Monate
Ergenyl chronobipolare Störung9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

gewichtszunahme von 13 kilo in 2 monaten trotz intensivem ausdauertraining und gleichbleibendem essverhalten. danach keine gewichtsabnahme trotz diät und sport.habe mit 15 mg angefangen und habe nach 4 wochen auf 30 mg erhöhen müssen.seitdem nicht mehr depressiv gewesen.habe seit 2 wochen auf 15mg wieder reduziert.immer noch stabil. muss erwähnen das ich noch 5 mg cipralex nehme...die\\\"fress-attacken\\\" haben sich nach der reduzierung auch was gemildert...waren unerträglich!!!träume immer noch sehr intensiv aber posiv.schlafe leider jetzt mit 15 mg nich4 mehr so schnell ein,bin aber alltags nicht mehr so extrem müde.die starke muskelschwäche hat sich auch gebessert.grundsätzlich würde ich mirtazapin nicht verteufeln,mit den nebenwirkungen muss man nur umzugehen wissen.am schlimmsten ist der aussichtslose kampf mit dem gewicht...:-(

Eingetragen am  als Datensatz 1454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Escitalopram, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen, Zwänge mit Traumveränderungen, Schlafstörungen, Herzrasen, Durchfall, Übelkeit, Augentrockenheit, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Sehstörungen, Absetzerscheinungen

Ich habe aufgrund von Kontrollzwängen und Angststörungen, die sich im Laufe meines Lebens stetig verschlimmert haben, mit der Einnahme von Cipralex begonnen. Meine Ärztin verschrieb mir 10mg pro Tag. Nebenwirkungen zu Beginn: fantasiereiche und langanhaltende Träume plötzliches Aufwachen mitten in der Nacht Herzrasen Durchfall Übelkeit stete Nebenwirkungen: (aus diesem Grund nach 3 Monaten wieder abgesetzt!!!) ständig trockene Augen (dadurch Sehstörungen) Orgasmusstörungen kein sexuelles Interesse Wirkung von Cipralex: man ist entspannt man ist froh, aber nicht high oder überdreht man wird nicht aggressiv man ist belastbar man wird nicht krank man ist gelassen, aber es ist einem nicht alles egal Entzugserscheinungen nach dem Absetzen: (ausgeschlichen, erst 5mg eine Woche lang) starker Schwindel bei Augen- oder Kopfbewegungen - etwa 2 Wochen lang hämmernde Kopfschmerzen - 2 Tage lang Durchfall - 4 Tage lang Übelkeit - 3 Tage lang Nach 2 Wochen war ich wie vor dem Medikament: aggressiv perfektionistisch lautstärkeempfindlich geruchsempfindlich...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Zwänge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen, Zwänge3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund von Kontrollzwängen und Angststörungen, die sich im Laufe meines Lebens stetig verschlimmert haben, mit der Einnahme von Cipralex begonnen. Meine Ärztin verschrieb mir 10mg pro Tag.

Nebenwirkungen zu Beginn:
fantasiereiche und langanhaltende Träume
plötzliches Aufwachen mitten in der Nacht
Herzrasen
Durchfall
Übelkeit

stete Nebenwirkungen: (aus diesem Grund nach 3 Monaten wieder abgesetzt!!!)
ständig trockene Augen (dadurch Sehstörungen)
Orgasmusstörungen
kein sexuelles Interesse

Wirkung von Cipralex:
man ist entspannt
man ist froh, aber nicht high oder überdreht
man wird nicht aggressiv
man ist belastbar
man wird nicht krank
man ist gelassen, aber es ist einem nicht alles egal

Entzugserscheinungen nach dem Absetzen: (ausgeschlichen, erst 5mg eine Woche lang)
starker Schwindel bei Augen- oder Kopfbewegungen - etwa 2 Wochen lang
hämmernde Kopfschmerzen - 2 Tage lang
Durchfall - 4 Tage lang
Übelkeit - 3 Tage lang

Nach 2 Wochen war ich wie vor dem Medikament:
aggressiv
perfektionistisch
lautstärkeempfindlich
geruchsempfindlich
geschwindigkeitsängstlich
höhenängstlich
Ich kaute wieder Fingernägel, fing nachts an den Kühlschrank zu plündern, hatte Angst beim Autofahren, bemängelte jeden "Fehler" an den Menschen, die mir nah stehen, wurde unausstehlich und dadurch wieder depressiv...

ABER
Ich spürte diese Kraft, diese Energie in mir, auch mein sexuelles Interesse (körperliche Lust) kam zurück. Ich begann Sport zu machen - joggen, turnen, walken, shoppen (auch dabei läuft man meilenweit), Treppen laufen, Seil springen, Yoga/Pilates - wann immer ich die Aggression kommen sah...

Ich kämpfe gegen die Ängste und Zwänge, indem ich ihnen nicht nachgebe. Ich fahre Auto und ich schlate die Küchengeräte bewusst aus, ich kontrolliere meine Familie, aber ich sage ihnen ihre "Fehler" nicht ständig. Ich sehe meinen Hang zur Perfektion und mein Organisationstalent als Gabe.

SPORT ist besser als CIPRALEX !!! Solange ich mich bewege, werde ich nicht depressiv und auch nicht aggressiv. Ich sehe auch besser aus und ich habe ein erfülltes Liebesleben und damit eine funktionierende Ehe. :-)

Ich hätte auch gern noch ein Kind... und das soll auf keinen Fall die Nebenwirkungen von Cipralex spüren und gesund zur Welt kommen!!!

Liebe Grüße an alle Leidensgenossen und -genossinnen. Kopf hoch, ihr habt eine Bestimmung. Es gibt etwas, wo euch eure "Probleme" zugute kommt. Ihr müsst dieses Etwas nur finden.

Eingetragen am  als Datensatz 11742
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, SVV, Suizidale Gedanken mit Schwindel, Übelkeit, Zittern, Müdigkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität

Bei mir sind die Nebenwirkungen stark und braucht bei mir seine Zeit bis es Wirkung zeigt. Ich hatte mit einer kleinen Dosis laut Arzt begonnen und damit haben Nebenwirkungen wie Schwindel und Übelkeit und Zittern angefangen. Nach einer Woche wurde die Dosis wie mit dem Arzt abgesprochen erhöht. Die Übelkeit und Zittern treten nur noch selten auf, aber das Schwindelgefühl bliebt. Vor allem Müdigkeit und Schalfprobleme machen mir zu schaffen. Wenn das nciht besser wird, habe ich Beruhigende Arznei verschrieben bekommen. Innere Unruhe oder Nervosität treten auf. Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl, was das Medikament angeht. In Therapie bin ich jedoch (noch) nicht. Nach einem heftigen Zusammenbruch,geht es mir im Moment einigermaßen gut, hoffe es hält an und sammelt sich nicht wieder bis es nicht mehr auszuhalten ist. Doch jedes Medikament hat seine Nebenwirklungen und es ist für mich bis jetzt im Rahmen der Erträglichkeit. Nicht schockieren lassen... Auf jeden wirkt das anders! Aufgrund von körperlicher Verfassung, psychischer Probleme, Vergangheit und Körperbau.

Cipralex bei Depression, SVV, Suizidale Gedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, SVV, Suizidale Gedanken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir sind die Nebenwirkungen stark und braucht bei mir seine Zeit bis es Wirkung zeigt.
Ich hatte mit einer kleinen Dosis laut Arzt begonnen und damit haben Nebenwirkungen wie Schwindel und Übelkeit und Zittern angefangen. Nach einer Woche wurde die Dosis wie mit dem Arzt abgesprochen erhöht. Die Übelkeit und Zittern treten nur noch selten auf, aber das Schwindelgefühl bliebt. Vor allem Müdigkeit und Schalfprobleme machen mir zu schaffen. Wenn das nciht besser wird, habe ich Beruhigende Arznei verschrieben bekommen. Innere Unruhe oder Nervosität treten auf.
Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl, was das Medikament angeht. In Therapie bin ich jedoch (noch) nicht.
Nach einem heftigen Zusammenbruch,geht es mir im Moment einigermaßen gut, hoffe es hält an und sammelt sich nicht wieder bis es nicht mehr auszuhalten ist.
Doch jedes Medikament hat seine Nebenwirklungen und es ist für mich bis jetzt im Rahmen der Erträglichkeit. Nicht schockieren lassen... Auf jeden wirkt das anders! Aufgrund von körperlicher Verfassung, psychischer Probleme, Vergangheit und Körperbau.

Eingetragen am  als Datensatz 36042
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Zwänge, generalisierte Angststörung, Borderline-Störung, Sozialphobie, Dissoziative Störung mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Verstärkung der Symptome

Ich nehme Cipralex jetzt seit Mitte August. Vorher hatte ich Citalopram, das hat nach einem halben Jahr aber aufgehört zu wirken. Der Cipralexhersteller verspricht eine starke und schnelle Wirkung. Das kann ich nicht bestätigen. Ich musste von 5 auf 10 auf 20 mg steigern, um einen positiven Effekt zu erzielen. Jetzt nehme ich 20 mg. Auf die depressive Symptomatik wirkt es mittlerweile einigermaßen (nicht optimal!). Ängste/ Zwänge/ Sozialphobie sind so schlimm wie immer. :-( Ich will nicht schon wieder wechseln, daher bleibe ich jetzt dabei. Überzeugen tut mich das Medikament jedoch nicht besonders. Anfängliche Nebenwirkungen: Verstärkung der Suizidalität Müdigkeit kurzzeitige Schlafstörungen (alle behoben)

Cirpalex bei Depression, Zwänge, generalisierte Angststörung, Borderline-Störung, Sozialphobie, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CirpalexDepression, Zwänge, generalisierte Angststörung, Borderline-Störung, Sozialphobie, Dissoziative Störung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex jetzt seit Mitte August. Vorher hatte ich Citalopram, das hat nach einem halben Jahr aber aufgehört zu wirken. Der Cipralexhersteller verspricht eine starke und schnelle Wirkung. Das kann ich nicht bestätigen. Ich musste von 5 auf 10 auf 20 mg steigern, um einen positiven Effekt zu erzielen. Jetzt nehme ich 20 mg. Auf die depressive Symptomatik wirkt es mittlerweile einigermaßen (nicht optimal!). Ängste/ Zwänge/ Sozialphobie sind so schlimm wie immer. :-( Ich will nicht schon wieder wechseln, daher bleibe ich jetzt dabei. Überzeugen tut mich das Medikament jedoch nicht besonders.

Anfängliche Nebenwirkungen:
Verstärkung der Suizidalität
Müdigkeit
kurzzeitige Schlafstörungen
(alle behoben)

Eingetragen am  als Datensatz 19641
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Schwitzen, Unruhe, Schlafstörungen, Erektionsstörungen

In den ersten 3 Tagen starkes Schwitzen, innere Unruhe und Schlafstörungen. Nach einer Woche trat dann der stimmungsaufhellende Effekt ein, die Panikattacken wurden deutlich weniger, ich fühlte mich sehr deutlich wohler. Seitdem habe ich bis auf leichte Erektionsstörungen keine Nebenwirkungen mehr verspürt. Ich habe früher schonmal Citalopram genommen und kann sagen das Cipralex deutlich besser wirkt und vor allem nicht annähernd so viele unangenehme Nebenwirkungen hat, der antidepressive Effekt ist vielfach besser. Der einzige große Minuspunkt ist, das die Krankenkasse es momentan nicht bezahlt und das Mittel ist leider sehr teuer (100St. etwa 220€) aber das ist es mir trotzdem wert.

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 3 Tagen starkes Schwitzen, innere Unruhe und Schlafstörungen. Nach einer Woche trat dann der stimmungsaufhellende Effekt ein, die Panikattacken wurden deutlich weniger, ich fühlte mich sehr deutlich wohler.
Seitdem habe ich bis auf leichte Erektionsstörungen keine Nebenwirkungen mehr verspürt. Ich habe früher schonmal Citalopram genommen und kann sagen das Cipralex deutlich besser wirkt und vor allem nicht annähernd so viele unangenehme Nebenwirkungen hat, der antidepressive Effekt ist vielfach besser. Der einzige große Minuspunkt ist, das die Krankenkasse es momentan nicht bezahlt und das Mittel ist leider sehr teuer (100St. etwa 220€) aber das ist es mir trotzdem wert.

Eingetragen am  als Datensatz 39137
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Schlafstörungen bei Cipralex

[]