Schluckbeschwerden bei Cetirizin

Nebenwirkung Schluckbeschwerden bei Medikament Cetirizin

Insgesamt haben wir 322 Einträge zu Cetirizin. Bei 0% ist Schluckbeschwerden aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 322 Erfahrungsberichten zu Cetirizin wurde über Schluckbeschwerden berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schluckbeschwerden bei Cetirizin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1570
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren250
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,310,00

Cetirizin wurde von Patienten, die Schluckbeschwerden als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cetirizin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Schluckbeschwerden auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schluckbeschwerden bei Cetirizin:

 

Cetirizin für Allergische Rhinitis mit Halsentzündung, Schluckbeschwerden, Atemnot

Ich nehme Ceterizin seit circa 4-5 Jahren jeweils im Frühling/Sommer während der Pollenflug-Saison. Leider hat sich meine Allergie im LAufe der Jahre verschlimmert und so musste ich von anfangs ab und zu mal eine Cetirizin an Tagen, wo es absolut nicht anders ging die Dosis steigern, bis ich in diesem Jahr seit März täglich eine Cetirizin nehmen musste. Erstmals im April diesen Jahres sind dann Schluckbeschwerden und eine Rachenentzündung aufgetreten, die sich nach Absetzen des Cetirizins sofort besserten. Nach erneutem Ansetzen traten dann asthmaähnliche Beschwerden mit angeschwollenem Rachen, Atemnot und Husten auf, die sich erst durch Prednisolon-Einnahme besserten. Zusätzlich muss ich leider feststellen, dass Cetirizin bei mir auch immer weniger wirkt: hatte ich anfangs noch den ganzen Tag Ruhe nach der Einnahme einer Tablette, so fangen jetzt die Beschwerden schon gegen abends wieder an. Die Einnahme ist sehr einfach, das Preis-Leistungs-Verhältnis okay und die Wirkung setzt rasch ein. Dennoch würde ich das Medikament nicht uneingeschränkt empfehlen. Ich habe es jetzt...

Cetirizin bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinAllergische Rhinitis4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Ceterizin seit circa 4-5 Jahren jeweils im Frühling/Sommer während der Pollenflug-Saison. Leider hat sich meine Allergie im LAufe der Jahre verschlimmert und so musste ich von anfangs ab und zu mal eine Cetirizin an Tagen, wo es absolut nicht anders ging die Dosis steigern, bis ich in diesem Jahr seit März täglich eine Cetirizin nehmen musste.
Erstmals im April diesen Jahres sind dann Schluckbeschwerden und eine Rachenentzündung aufgetreten, die sich nach Absetzen des Cetirizins sofort besserten. Nach erneutem Ansetzen traten dann asthmaähnliche Beschwerden mit angeschwollenem Rachen, Atemnot und Husten auf, die sich erst durch Prednisolon-Einnahme besserten.
Zusätzlich muss ich leider feststellen, dass Cetirizin bei mir auch immer weniger wirkt: hatte ich anfangs noch den ganzen Tag Ruhe nach der Einnahme einer Tablette, so fangen jetzt die Beschwerden schon gegen abends wieder an.

Die Einnahme ist sehr einfach, das Preis-Leistungs-Verhältnis okay und die Wirkung setzt rasch ein. Dennoch würde ich das Medikament nicht uneingeschränkt empfehlen. Ich habe es jetzt abgesetzt und werde mit meiner Allergologin besprechen, auf welches Präparat man umstellen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 68831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]