Schmerzen bei Actos

Nebenwirkung Schmerzen bei Medikament Actos

Insgesamt haben wir 51 Einträge zu Actos. Bei 10% ist Schmerzen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 5 von 51 Erfahrungsberichten zu Actos wurde über Schmerzen berichtet.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Schmerzen bei Actos.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg1240
Durchschnittliches Alter in Jahren610
Durchschnittlicher BMIin kg/m245,050,00

Actos wurde von Patienten, die Schmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Actos wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Schmerzen auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schmerzen bei Actos:

 

Actos für Diabetes mellitus Typ II mit Atemnot, Gewichtszunahme, Herzrhythmusstörungen, Schmerzen, Wassereinlagerungen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

zu Actos: Endlich ist nach 5 Jahren Schluss damit dank meines neuen Diabetologen. Anfangs habe ich sie sehr gut vertragen... dachte ich zumindest !!! Heute rückblickend und mit Blick auf eure Beschreibungen war es fatal diese Tabletten zu nehmen ... Kurzatmigkeit,32 kg Gewichtszunahme, Herzstolpern,Schmerzen im Lendenwirbelbereich, Ödeme in den Füßen usw., das schlimmste aber war 04/2005 eine schwere Oberarmfraktur die mit Titanplatten durch eine schwierige OP behandelt werden musste, im selben Jahr 6 Monate später eine Fingerfraktur am selben Arm und weitere 2 Monate später wiederum am selbigen Arm einen Bruch des Speicherköpfchens im Ellenbogen .... diese Brüche entstanden alle durch ein ganz einfaches Stolpen und Hinfallen ... Heute weis ich durch Nachlesen, dass solche Frakturen 1es der vielen Nebenwirkungen von Actos sein können... Bin mal gespannt wie lange es dauern wird, bis dieses Mittel aus meinem Körper verschwinden wird ...zumindest sind nach 3 Wochen Absetzen schon 5 kg verschwunden... zu Meglucon: auf Grund einer OP vor 2 Wochen musste ich dieses Medikament 1...

actos 30 mg bei Diabetes mellitus Typ II; Meglucon 500 bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
actos 30 mgDiabetes mellitus Typ II5 Jahre
Meglucon 500Diabetes mellitus Typ II8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zu Actos: Endlich ist nach 5 Jahren Schluss damit dank meines neuen Diabetologen. Anfangs habe ich sie sehr gut vertragen... dachte ich zumindest !!! Heute rückblickend und mit Blick auf eure Beschreibungen war es fatal diese Tabletten zu nehmen ... Kurzatmigkeit,32 kg Gewichtszunahme, Herzstolpern,Schmerzen im Lendenwirbelbereich, Ödeme in den Füßen usw., das schlimmste aber war 04/2005 eine schwere Oberarmfraktur die mit Titanplatten durch eine schwierige OP behandelt werden musste, im selben Jahr 6 Monate später eine Fingerfraktur am selben Arm und weitere 2 Monate später wiederum am selbigen Arm einen Bruch des Speicherköpfchens im Ellenbogen .... diese Brüche entstanden alle durch ein ganz einfaches Stolpen und Hinfallen ... Heute weis ich durch Nachlesen, dass solche Frakturen 1es der vielen Nebenwirkungen von Actos sein können... Bin mal gespannt wie lange es dauern wird, bis dieses Mittel aus meinem Körper verschwinden wird ...zumindest sind nach 3 Wochen Absetzen schon 5 kg verschwunden...

zu Meglucon: auf Grund einer OP vor 2 Wochen musste ich dieses Medikament 1 Woche absetzen und fühlte mich erschreckend wohler ... als ich wieder damit begann hatte ich 4 Tage totale Übelkeit mit Bauchschmerzen, Gliederschmerzen, Antriebslosigkeit, Dauermüdigkeit. Wenn es nicht besser wird, werde ich über das Absetzen und einer Alternative zu diesem Medikament nachdenken.

Eingetragen am  als Datensatz 12132
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pioglitazon, Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):135
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Actos für diabetes typ1 mit Schlafstörungen, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Schmerzen, Muskelschmerzen, Atemnot

Nach 9 monatiger Einnahme setze ich das Medikament heute ab. Bin seit 6 Monaten auf der Suche, was ist mit mir los. Schlafstörungen (3-Stündiger Rhytmus zwischen schlafen und wachsein), Wassereinlagerungen in den Beinen, sehr hohe Gewichtszunahme (30kg), Schmerzen im Rücken-Lendenbereich, Muskelschmerzen und Kurzatmigkeit. Ich bin ein sehr agiler Mensch, habe ein großes Grundstück(4000m2) zu bewirtschaften, also mit phlegmatismus ist nicht. Aber seit November vergangenem Jahr ist es mir regelrecht aufgefallen, das ich sehr Kurzatmig wurde, mir alle Muskeln und Knochen weh taten. Seit Januar starke Fußknöchelschwellung. Schlafstörungen seit September07. keiner der konsultierenden Ärzte konnte mir etwas dazu sagen. Weder der Diabetesarzt, noch andere. Herz-Ekg-Langzeit o.B. Ich wollte mich aber nun damit nicht abfinden. Bin auf dieses Forum gestoßen, habe nachgelesen und nun ist Schluß mit lustig. Ab sofort höre ich damit auf, dieses Medikament zu nehmen. Wenn es daran lag, wird sich ja eine Besserung einstellen. Vielen Dank für das lesen dieses Forums, war sehr hilfreich.

actos 15mg bei diabetes typ1

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
actos 15mgdiabetes typ19 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 9 monatiger Einnahme setze ich das Medikament heute ab. Bin seit 6 Monaten auf der Suche, was ist mit mir los. Schlafstörungen (3-Stündiger Rhytmus zwischen schlafen und wachsein), Wassereinlagerungen in den Beinen, sehr hohe Gewichtszunahme (30kg), Schmerzen im Rücken-Lendenbereich, Muskelschmerzen und Kurzatmigkeit.
Ich bin ein sehr agiler Mensch, habe ein großes Grundstück(4000m2) zu bewirtschaften, also mit phlegmatismus ist nicht. Aber seit November vergangenem Jahr ist es mir regelrecht aufgefallen, das ich sehr Kurzatmig wurde, mir alle Muskeln und Knochen weh taten. Seit Januar starke Fußknöchelschwellung. Schlafstörungen seit September07. keiner der konsultierenden Ärzte konnte mir etwas dazu sagen. Weder der Diabetesarzt, noch andere. Herz-Ekg-Langzeit o.B. Ich wollte mich aber nun damit nicht abfinden. Bin auf dieses Forum gestoßen, habe nachgelesen und nun ist Schluß mit lustig. Ab sofort höre ich damit auf, dieses Medikament zu nehmen. Wenn es daran lag, wird sich ja eine Besserung einstellen.
Vielen Dank für das lesen dieses Forums, war sehr hilfreich.

Eingetragen am  als Datensatz 7829
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pioglitazon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Actos für Diabetes mellitus mit Schmerzen, Gewichtszunahme, Schwindel

Schmerzen im rechten Oberbauch und Rücken - vermutet wurde evtl. Gürtelrose. Gewichtszunahme 15 kg - beginnender leichter Schwindel. Nach Absetzen von Actos 45 sind die wochenlangen Beschwerden verschwunden. Actos 45 hilft zwar hervorragend die Blutzuckerwerte zu senken, jedoch zu starke Nebenwirkungen.

Actos 45 bei Diabetes mellitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Actos 45Diabetes mellitus8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmerzen im rechten Oberbauch und Rücken - vermutet wurde evtl. Gürtelrose.
Gewichtszunahme 15 kg - beginnender leichter Schwindel. Nach Absetzen von Actos 45 sind die wochenlangen Beschwerden verschwunden. Actos 45 hilft zwar hervorragend die Blutzuckerwerte zu senken, jedoch zu starke Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 6276
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pioglitazon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Actos für Diabetes mellitus Typ II mit Schmerzen, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme

Führ die Anwendung bei Diabetes mel. Typ 2 zeigt das Medikament eine gute bis tolle Wirkung bei mir. Allerdings begannen nach ca. 3 Wochen die ersten Nebenwirkungen: Schmerzen die vorher immer wieder Sporadisch kamenen wie Arthrose, Rückenschmerzen wurden zu Dauerschmerzen (nur viel stärker).Eine 30 cm Narbe die immer wieder weh tat wurde zu einem Schreckgespenst.Auf einmal traten Schmerzen auf die von den Haaren die bis zu den Zehen reichten. Diese Schmerzen wurden Zeitweise so schlimm das Oxycardon ,Gabapentin(nahm ich vorher schon)Valoron Tropfen (für akute Schübe) Diclophenac(für die Arthrose Schübe) durch die Einnahme der ganzen Schmerzmittel mußte ich Omeprazol erst 1 Tabl. dann eine zweite Tabl. Abends genommen werden Magen und Reflux Beschwerden auftraten.Dazu kamen noch Zeitweise MCP Magentropfen. Durch die Schmrzen in den Beinen die immer schlimmer wurden mußte erst ein Stock benutzt werden und an schließend ein Rollator, das gehen fiel immer schwerer, es war fast mehr ein hinschleppen.Irgend wann in der Mitte der Einnahme von Actos bekamm ich Wassereinlagerungen in den...

Actos bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ActosDiabetes mellitus Typ II19 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Führ die Anwendung bei Diabetes mel. Typ 2 zeigt das Medikament eine gute bis tolle Wirkung bei mir.
Allerdings begannen nach ca. 3 Wochen die ersten Nebenwirkungen: Schmerzen die vorher immer wieder Sporadisch kamenen wie Arthrose, Rückenschmerzen wurden zu Dauerschmerzen (nur viel stärker).Eine 30 cm Narbe die immer wieder weh tat wurde zu einem Schreckgespenst.Auf einmal traten Schmerzen auf die von den Haaren die bis zu den Zehen reichten. Diese Schmerzen wurden Zeitweise so schlimm das Oxycardon ,Gabapentin(nahm ich vorher schon)Valoron Tropfen (für akute Schübe) Diclophenac(für die Arthrose Schübe) durch die Einnahme der ganzen Schmerzmittel mußte ich Omeprazol erst 1 Tabl. dann eine zweite Tabl. Abends genommen werden Magen und Reflux Beschwerden auftraten.Dazu kamen noch Zeitweise MCP Magentropfen. Durch die Schmrzen in den Beinen die immer schlimmer wurden mußte erst ein Stock benutzt werden und an schließend ein Rollator, das gehen fiel immer schwerer, es war fast mehr ein hinschleppen.Irgend wann in der Mitte der Einnahme von Actos bekamm ich Wassereinlagerungen in den Fußgelegenken.Zum guten Schluß führte die Einnahme zu einer Gewichtzunahme von 30 kg. in kurzer Zeit. Nach absetzen fing eine Verbesserung der Beschwerden an, ab der 1 Woche an nach 3 Wochen konnte der Stock wenigstens teilweise in die Ecke gestellt werden....die Gelenkschmerzen ließen Rapiede nach.
Heute (jetzt haben wir mitte April )arbeite ich immer noch an den ganzen Begleiterscheinungen .Ich muß sehen das die ganzen Schmzermittel abgebaut werden was wohl noch einige Monate dauert...den Stock werde ich wohl weiter zumindest draußen brauchen...aber ich bin jetzt wieder so fröhlich wie früher....denn hätte die Therapie weiter gedauert, ich glaube ich hätte mir kein Jahr mehr gegeben .......ich war an einem Punkt angekomen an dem ich nicht mehr konnte.
Übrigens bekam ca 3 Wochen vor meinem Absetzen mein Brüder das selbe Medikament....dieser ist von seinem Diabetologen Ausreichend aufgeklärt worden...dies erzählt er mit...daraufhin habe ich erstmals den Beipackzettel gelesen( sollte man eigentlich immer tun nur bei manchen Menschen führt es dazu das sie das Medikament gar nicht mehr nehmen wollen),nach dem Lesen bin sofort zu meinem Arzt und habe darauf bestanden das Actos abgesetzt wird....das gefiel ihm zwar nicht...aber meine Lebensqualität ist wieder fast normal.Mein Bruder mußte wegen der Nebenwirkungen nach 2 Monaten das Medikament auch absetzen. Ich glaube das dieses Medikament bei machen Menschen gute Dienste leistet....aber nicht bei mir und meinem Bruder....bei mir war das die Hölle. Übrigens ich habe bis jetzt 12 Kg wenigstens abgenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 14706
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pioglitazon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):119
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Actos für Diabetes mellitus Typ II mit Schmerzen, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Suizidgedanken

Vom Arzt nich aufgeklärt. Duch Zufall...sind Krankheitsbilder erst mit Actos in Verbindung gebracht worden. Leichte Sporadische Schmerzen weden nach Kurzer Zeit zu Dauerschmerzen die stärker werden als jede die vorher da waren...zum Schluß Schmerzzustände am ganzen Körper.Extreme Gelenkschmerzen die zu Schluß so schlimm waren das erst der Stock als Hilfsmittel ...kurz danach ein Rollator gebraucht wurde.Eine Gewichtszunahme in den ca 1,5 Jahren von ca 30 Kilogramm, man wird unbeweglich...kann kaum laufen , sich nicht mehr bücken, braucht hilfe bei Strümpfen und Schuhe..ich bin gefallen und war leider allein und brauchte fast 1 Stunde um in der Wohnung wieder aufzustehen...man fühlt sich nur noch hilflos.Wasseransammlung in den Fußgelenken ...trotz Wassertabl. keine Besserung erst nach absetzen von Actos..Schmerztabl..... wurden nach ca 3 Monaten bis zu Opiaten gesteigert...laufend beim Orthopäden...dort Spritzen...die nur Bedingt halfen.Odysee von Arzt zu Arzt...keiner konnte sich die Schmerzen und Wasseransammlungen erklären.... Hinzu kamen noch Stimmungsschwankungen die bis an...

Actos 30mg bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Actos 30mgDiabetes mellitus Typ II18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vom Arzt nich aufgeklärt. Duch Zufall...sind Krankheitsbilder erst mit Actos in Verbindung gebracht worden. Leichte Sporadische Schmerzen weden nach Kurzer Zeit zu Dauerschmerzen die stärker werden als jede die vorher da waren...zum Schluß Schmerzzustände am ganzen Körper.Extreme Gelenkschmerzen die zu Schluß so schlimm waren das erst der Stock als Hilfsmittel ...kurz danach ein Rollator gebraucht wurde.Eine Gewichtszunahme in den ca 1,5 Jahren von ca 30 Kilogramm, man wird unbeweglich...kann kaum laufen , sich nicht mehr bücken, braucht hilfe bei Strümpfen und Schuhe..ich bin gefallen und war leider allein und brauchte fast 1 Stunde um in der Wohnung wieder aufzustehen...man fühlt sich nur noch hilflos.Wasseransammlung in den Fußgelenken ...trotz Wassertabl. keine Besserung erst nach absetzen von Actos..Schmerztabl..... wurden nach ca 3 Monaten bis zu Opiaten gesteigert...laufend beim Orthopäden...dort Spritzen...die nur Bedingt halfen.Odysee von Arzt zu Arzt...keiner konnte sich die Schmerzen und Wasseransammlungen erklären.... Hinzu kamen noch Stimmungsschwankungen die bis an Selbstmordgedanken reichen weil man einfach nicht mehr konnte durch die Dauerschmerzen.Erkennung erst durch Zufall weil jemand von seinem Diabetologen auf bestimmte Nebenwirkungen hingewiesen wurde....darauf hin habe ich mir den Beipackzettel vorgenommen und mehr als die hälfte der Nebenwirkungen auf mich zutrafen.Sofort das Medikament abgesetzt nach Arztbesuch der kein verständnis zeigte.Nach Befragen des Arztes....wußte dieser um die Nebenwirkungen es kam ihm nur darauf an das der Zucker besser eingestellt war ....was zum Schluß hin auch nicht mehr der Fall war bei einer Gewichtszunahme von mind.30 Kg.Nach absetzen innerhalb von 2 Monaten Gewichtsabnahme ohne eigene Zutun von 11 Kilogramm.....Mittlerweile kann ich besser laufen ...die Stimmung ist besser geworden...die Schmerzen sind eingedämmt...jetzt beginnt das schwer absetzen der Opiate( gewöhnung)bis alle Nebenwirkungen fort sind wird wohl noch dauern...allerdings schon kurz nach dem absetzen trat eine erhenliche Besserung ein...was zu Euphorischen Zuständen führt....aber aus diesem Himmel plumst man zwar nicht mehr so weit...aber bis alle Nebenwirkungen fort sind...dauert es halt.
Übrigens der jenige der mir vom Rat seines Diabetologen erzählt hat...mußte selbst wegen starker Nebenwirkung nach 3 Monaten das Medikament absetzen...er hatte zum Schluß hin die Kombination Actos/Metformin

Eingetragen am  als Datensatz 14404
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pioglitazon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]