Schwächegefühl bei Azithromycin

Nebenwirkung Schwächegefühl bei Medikament Azithromycin

Insgesamt haben wir 309 Einträge zu Azithromycin. Bei 1% ist Schwächegefühl aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 309 Erfahrungsberichten zu Azithromycin wurde über Schwächegefühl berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Schwächegefühl bei Azithromycin.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm172188
Durchschnittliches Gewicht in kg6690
Durchschnittliches Alter in Jahren3341
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,3125,46

Azithromycin wurde von Patienten, die Schwächegefühl als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azithromycin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Schwächegefühl auftrat, mit durchschnittlich 5,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwächegefühl bei Azithromycin:

 

Azithromycin für haemophilus Ducreyi mit Schweißausbrüche, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Schwächegefühl

Habe Azithromycin 2x500 mg nach Arztanordnung einmalig (Einmalsdosis) am Nachmittag so gegen 16.00 Uhr genommen. Nachts wachte Ich plötzlich mit einen noch nie gefühlten anhaltenden inneren Angst und Furcht auf, -was für mich kognitiv nicht erklaerbar war, da ich bisher zum Glück soweit ausgeglichen Lebe.- Ich hatte keine Erklaerung woher es kam... so google-te ich rum und sah mehere hundert! Eintragungen im englichsprachigem "www.askapatient.com" (unter Zithromax) mit aehnlichen anhaltenden Angsstörungen und Furchtgefühl als Nebenwirkung. Ich musste notfallmaessig zum Psychiater-Kumpel, da ich diese Angstgefühle nicht laenger durch Konzentration unterdrucken könnte (mit selbstgespraeche und relativierung des Problems). Es fühlte sich an, als ob mein Ich-gefühl in diesen Angst/Furchtgefühl schön langsam "auflösen" würde... Bis zum Medikament half notfallmaessig nur: Licht, Radio, Fernseher anmachen, und hektisch stressig etwas kognitives tuen, viel Denken, Grübeln was mich von diesen Angst/Furchtgefühl kuzzeitig immer ablenkte. Ruhe, alleinsein,dunkle, Stille staerkte...

Azithromycin bei haemophilus Ducreyi

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Azithromycinhaemophilus Ducreyi1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Azithromycin 2x500 mg nach Arztanordnung einmalig (Einmalsdosis) am Nachmittag so gegen 16.00 Uhr genommen. Nachts wachte Ich plötzlich mit einen noch nie gefühlten anhaltenden inneren Angst und Furcht auf, -was für mich kognitiv nicht erklaerbar war, da ich bisher zum Glück soweit ausgeglichen Lebe.- Ich hatte keine Erklaerung woher es kam... so google-te ich rum und sah mehere hundert! Eintragungen im englichsprachigem "www.askapatient.com" (unter Zithromax) mit aehnlichen anhaltenden Angsstörungen und Furchtgefühl als Nebenwirkung.

Ich musste notfallmaessig zum Psychiater-Kumpel, da ich diese Angstgefühle nicht laenger durch Konzentration unterdrucken könnte (mit selbstgespraeche und relativierung des Problems). Es fühlte sich an, als ob mein Ich-gefühl in diesen Angst/Furchtgefühl schön langsam "auflösen" würde...
Bis zum Medikament half notfallmaessig nur: Licht, Radio, Fernseher anmachen, und hektisch stressig etwas kognitives tuen, viel Denken, Grübeln was mich von diesen Angst/Furchtgefühl kuzzeitig immer ablenkte.
Ruhe, alleinsein,dunkle, Stille staerkte dieses Angstgefühl wieder erheblich.
Ich bekam Alprazolam 3x 0,5mg, damit schlaf Ich sofort ein, und schlaf ca. 1,5 Tag durch. Nach dem Aufwachen kam dieses Angst/Furchtgefühl in ca. 6 Stunden wieder, so dass ich erneute Alprazolam 0,5mg einnehmen müsste. Der Medikament löste alle meine Aengste innerhalb eine halbe Stunde auf,machte mich aber extrem müde. Mein Tag-Nacht Periodus kippte um, obwohl ich mit der Medikamenteinnahme immer bis zum letzten Moment wartete. ( bis der Angstgefühl kam und ich es dann nicht mehr fühlen wollte.)
Einschlafen könnte ich Abends dann garnicht mehr, auch wegen Angst von dieses Angst/Furchtgefühl, da Dunkelheit dieses Angst/Furcht auslöste. Es ging nur mit Einnahme von erneutem Alprazolam 0,5 mg vor dem Einschlafen.
Es ging 4 Tage lang so weiter, bis ich eine kleine Schwaechung dieses Angstgefühls fühlte. Ich ging ins Einkaufszentrum mit Begleitung, da Menschenmasse und gefühlte Hektik dieses Angststörung etwas unterdrückte. Abends zu Hause ging leider dann wieder los... Ich war schon Verzeifelt dass es so bleibt. Dann Schlug man mir vor viel mehr zu Trinken.
Ich trank 2,5 Liter Ice-Tea, was bei mir sofort etwaesserte.
Abends nahm ich dann Bromazepam 6mg anstatt Alprazolam ein (um Abhaengigkeit zu vermeiden). Bromazepam wirkt nicht so stark, trotzdem super Angstlösend. Tagsüber nahm ich morgens 2mg Bromazepam dazu um Angst/Furchtgefühle die manchmal auch Tagsüber losstarteten zu unterdrücken. Diese Angsgefühle gingen Tagsüber los, wenn ich mich auf diese Furchtgefühl konzentrierte, oder mich damit beschaeftigte.
Nach 6 Tagen fühle ich micht soweit wieder klar in meinen Ich-gefühl.
Dieses Angst/Furchtgefühl hat sich sehr abgeschwaecht. Ich kaempfe jetzt nur mit Schlaflosigkeit, wegen der umgekippte Tagesrythmus.
Angst habe ich aber noch, dass es evtl. irgedwann wiederkommen kann, deshalb habe ich eine Notfalltablette Alprazolam immer bei mir dabei :-))

Azithromycin 1000mg hat einen Halbwertszeit von 60+ Stunden !!! deshalb diese langsame besserung.

Ich wünsche sogar nichtmal meine schlimmsten Feinde diese Angst/Furchtgefüle!!!

Dieses Antibiotikum sollte vom Markt genommen werden!!!

Eingetragen am  als Datensatz 38653
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Arzt
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Azithromycin für Sinusitis, Bronchitis (akut) mit Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Atembeschwerden, Schwindel, Gesichtsrötung, Schwächegefühl, Angstgefühle, Hauttrockenheit, Appetitlosigkeit, Durst

Azithromycin 500mg habe ich für 3 Tage aufgrund einer Sinusitis und einer Bronchitis (und zur Pneumonieprophylaxe bei bestehendem Asthma) bekommen. Dieses Medikament wurde mir bereits früher für derartige Infekte verordnet und es hat damals bei mir keinerlei Nebenwirkungen hervorgerufen. Diesmal ist es leider anders verlaufen: Ca. 2 Stunden nach Einnahme der ersten Tablette Magenkrämpfe, die in einer abgeschwächten Form bis zur nächsten Einnahme am darauf folgenden Tag andauerten. Am zweiten Tag der Einnahme kamen zu den Magenkrämpfen auch Darmkrämpfe und Durchfall (1x, wieder ca. 2 Std. nach der Einnahme) hinzu. Die dritte Einnahme wurde begleitet von leichter Atemnot. Ein Tag nach der dritten Einnahme bekam ich eine Art Flush, begleitet von Schwindel und plötzlichem Schwächegefühl, sodass mein Gesicht mehrere Stunden warm und gerötet war und ich mich aufgrund der Schwäche hinlegen musste. Einschlafstörungen und nächtliche Angstattacken habe ich in zwei Nächten während der Einnahme bemerkt. Hinzu kommt eine massive Austrocknung der Haut und Schleimhaut, die sich insbesondere...

Azithromycin bei Sinusitis, Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinSinusitis, Bronchitis (akut)3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Azithromycin 500mg habe ich für 3 Tage aufgrund einer Sinusitis und einer Bronchitis (und zur Pneumonieprophylaxe bei bestehendem Asthma) bekommen. Dieses Medikament wurde mir bereits früher für derartige Infekte verordnet und es hat damals bei mir keinerlei Nebenwirkungen hervorgerufen. Diesmal ist es leider anders verlaufen: Ca. 2 Stunden nach Einnahme der ersten Tablette Magenkrämpfe, die in einer abgeschwächten Form bis zur nächsten Einnahme am darauf folgenden Tag andauerten. Am zweiten Tag der Einnahme kamen zu den Magenkrämpfen auch Darmkrämpfe und Durchfall (1x, wieder ca. 2 Std. nach der Einnahme) hinzu. Die dritte Einnahme wurde begleitet von leichter Atemnot. Ein Tag nach der dritten Einnahme bekam ich eine Art Flush, begleitet von Schwindel und plötzlichem Schwächegefühl, sodass mein Gesicht mehrere Stunden warm und gerötet war und ich mich aufgrund der Schwäche hinlegen musste. Einschlafstörungen und nächtliche Angstattacken habe ich in zwei Nächten während der Einnahme bemerkt. Hinzu kommt eine massive Austrocknung der Haut und Schleimhaut, die sich insbesondere durch Abschuppung und Einreißen der Gesichts- und Lippenhaut äußert sowie durch eine Verdickung des Nasenschleims und Sputums. Darüber hinaus habe ich vermehrt Durst, sodass eine ich auf eine Flüssigkeitsaufnahme von 4,5 Liter Wasser täglich komme. Dieser enorme Durst bleibt auch heute, zwei Tage nach Beendigung der Einnahme, bestehen. Ebenso wie die massive Trockenheit der Haut und Schleimhäute. Weiter leide ich seit der Einnahme unter Appetitlosigkeit und teilweise unter plötzlicher Übelkeit sowie einer Gewichtsabnahme von 1,5kg. Die geschilderten Nebenwirkungen bzw. Symptome beschreiben lediglich meine persönlichen Erfahrungen mit dem Medikament. Da jeder Mensch anders auf Medikamente reagiert und dies zudem von vielerlei Faktoren abhängt, werde ich von Empfehlungen für oder gegen Azithromycin Abstand nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 61445
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]