Schwächegefühl bei Cipralex

Nebenwirkung Schwächegefühl bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 0% ist Schwächegefühl aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Schwächegefühl berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Schwächegefühl bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg570
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,940,00

Cipralex wurde von Patienten, die Schwächegefühl als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Schwächegefühl auftrat, mit durchschnittlich 8,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwächegefühl bei Cipralex:

 

Cipralex für Depressionen, Borderline mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Schwächegefühl, Kribbeln, Orgasmusstörungen, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen. Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer schlimmer, so dass ich die Dosis nach 4 Tagen für den Rest der Woche auf 5 mg absenkte. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit waren so stark, dass ich in der ersten Behandlungswoche kaum etwas essen konnte. Ich fühlte mich ständig schwach und kraftlos. als am unangenehmsten jedoch habe ich das Kribbeln und die Schmerzen in den Beinen empfunden, die vor Allem nachts auftraten. Die Schmerzen ließen nur bei Bewegung nach, so dass ich die ersten Nächte hauptsächlich damit verbrachte, herumzulaufen. Schlafmangel und Mangel an Essen haben meine schlechte Stimmung und Unruhe zunächst weiter verstärkt. Ab Beginn der zweiten Woche ließen die Nebenwirkungen nach und ab der dritten Woche begann die Wirkung einzusetzen. Meine Stimmung hat sich relativ schnell verbessert und vor Allem die Antriebslosigkeit...

Cipralex bei Depressionen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Borderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen.
Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer schlimmer, so dass ich die Dosis nach 4 Tagen für den Rest der Woche auf 5 mg absenkte. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit waren so stark, dass ich in der ersten Behandlungswoche kaum etwas essen konnte. Ich fühlte mich ständig schwach und kraftlos. als am unangenehmsten jedoch habe ich das Kribbeln und die Schmerzen in den Beinen empfunden, die vor Allem nachts auftraten. Die Schmerzen ließen nur bei Bewegung nach, so dass ich die ersten Nächte hauptsächlich damit verbrachte, herumzulaufen. Schlafmangel und Mangel an Essen haben meine schlechte Stimmung und Unruhe zunächst weiter verstärkt. Ab Beginn der zweiten Woche ließen die Nebenwirkungen nach und ab der dritten Woche begann die Wirkung einzusetzen. Meine Stimmung hat sich relativ schnell verbessert und vor Allem die Antriebslosigkeit verschwand fast gänzlich. Nebenwirkungen hatte ich jedoch während der gesamten Behandlungsdauer, manchmal war mir morgens noch übel, ich konnte nur noch sehr kleine Portionen essen und ich hatte Orgasmusstörungen.
Da meine Symptome beinahe weg waren und die Nebenwirkungen mich sehr störten, setze ich die Tabletten nach ca. 6 Monaten ab. Die ersten zwei Tage spürte ich keinen Unterschied, danach begannen die Absetzerscheinungen sehr plötzlich. Dazu gehörten Übelkeit, starker Schwindel vor Allem bei Augenbewegungen, verschwommenes Sehen, das eigenartige Gefühl kurzer "Stromstöße" im Kopf, Kreislaufprobleme, Stimmungsschwankungen und verstärkt nächtliche Angstzustände. Im Moment warte ich noch darauf, dass die Absetzerscheinungen nachlassen und nach einigen Wochen wird sich dann zeigen, ob das Absetzen die richtige Entscheidung war. Ich für meinen Teil bin jedoch alles andere als überzeugt von Cipralex. Die Wirkung war gut, jedoch nicht besser als bei anderen Antidpressiva, die ich genommen habe. Ich habe vorher bisher Fluoxetin, Opipramol, Trimipramin, Valdoxan und Moclobemid genommen und muss sagen, dass Cipralex von der Wirkung her im oberen Drittel einzuordnen ist, ich jedoch noch nie vorher so starke Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 48912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Burnout, Angststörung mit Müdigkeit, Schwindel, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwächegefühl, Benommenheit

Ich nehme nun seit 11 Tagen Cipralex. Seit heute spüre ich eine leichte Besserung. Am Anfang fühlte ich mich sehr gedämpft, müde und es waren nach wie vor die kreisenden Gedanken, aber keine so starken Ängste mehr. Ich fühlte mich nur total leer oder hohl- gefühllos. Wobei ich sagen muss, am ersten Tag fühlte ich gar nichts, aber am 2 und 3 setzten dann die Nebenwirkungen ein. Ich begann mit 5mg zum einschleichen und erhöhte nach einer Woche auf 10. Da ging es mir erst noch schlechter, deshalb nahm ich in der Früh 5mg und mittags 5mg. gestern hatte ich noch so ein Kribbeln im Körper aber heute geht es mir besser. Hab heute zum ersten mal seit Monaten so etwas wie eine leichte Freude empfunden und bin auch nicht mehr so leicht reizbar!

Cipralex bei Depressionen, Burnout, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Burnout, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit 11 Tagen Cipralex. Seit heute spüre ich eine leichte Besserung. Am Anfang fühlte ich mich sehr gedämpft, müde und es waren nach wie vor die kreisenden Gedanken, aber keine so starken Ängste mehr. Ich fühlte mich nur total leer oder hohl- gefühllos. Wobei ich sagen muss, am ersten Tag fühlte ich gar nichts, aber am 2 und 3 setzten dann die Nebenwirkungen ein. Ich begann mit 5mg zum einschleichen und erhöhte nach einer Woche auf 10. Da ging es mir erst noch schlechter, deshalb nahm ich in der Früh 5mg und mittags 5mg.
gestern hatte ich noch so ein Kribbeln im Körper aber heute geht es mir besser. Hab heute zum ersten mal seit Monaten so etwas wie eine leichte Freude empfunden und bin auch nicht mehr so leicht reizbar!

Eingetragen am  als Datensatz 54745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]