Schweißausbrüche bei Cenipres

Nebenwirkung Schweißausbrüche bei Medikament Cenipres

Insgesamt haben wir 4 Einträge zu Cenipres. Bei 25% ist Schweißausbrüche aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 4 Erfahrungsberichten zu Cenipres wurde über Schweißausbrüche berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schweißausbrüche bei Cenipres.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1580
Durchschnittliches Gewicht in kg580
Durchschnittliches Alter in Jahren730
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,230,00

Cenipres wurde von Patienten, die Schweißausbrüche als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cenipres wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Schweißausbrüche auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schweißausbrüche bei Cenipres:

 

Cenipres für Bluthochdruck, Tachykardie mit Schweißausbrüche, Rötungen, Mundtrockenheit, Traumveränderungen, Angstzustände, Müdigkeit, Atemnot, Wirkungsverlust, Absetzerscheinungen

Habe beide Medikamente in Kombination, Cenipres 10/20mg (Enalapril 10, Nitredipin 20mg) morgens, und Seloken 47.5mg (Metroprolol) abends, wegen oben beschriebener Beschwerden verordnet bekommen. Es hat 2 Wochen gedauert bis ich einen annähernd normalen Blutdruck hatte. nach 6 Monaten stieg besonders abends der Blutdruck wieder auf 160 bis 180 an, der Arzt hat mir geraten die doppelte Dosis (also Seloken 95mg) zu nehmen, das klappte dann auch eine Weile, nach weiteren Monaten stieg der Blutdruck wieder an, leider hatte ich auch schon eine Weile Probleme beim Liegen genug Luft zu bekommen, also suchte ich einen Lungenfacharzt auf, der verschrieb mir diverse Inhalalatoren, welche aber den Blutdruck noch mehr ansteigen ließen. Der Lungenfacharzt erklärte mir, dass Metroprolol sich negativ auf die Atemwege auswirkt, also wurde mir das Seloken innerhalb von 4 tagen abgesetzt und durch ein anderes Medikament ersetzt. In der Folge hatte ich dann 4 Wochen lang täglich mit massiver Tachykardie zu kämpfen (Spitzen bis 140). Nebenwirkungen von Cenipres: sehr schneller Blutdruckabfall in...

Cenipres bei Bluthochdruck, Tachykardie; Seloken retard bei Bluthochdruck, Tachykardie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CenipresBluthochdruck, Tachykardie3 Jahre
Seloken retardBluthochdruck, Tachykardie10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe beide Medikamente in Kombination, Cenipres 10/20mg (Enalapril 10, Nitredipin 20mg) morgens, und Seloken 47.5mg (Metroprolol) abends, wegen oben beschriebener Beschwerden verordnet bekommen. Es hat 2 Wochen gedauert bis ich einen annähernd normalen Blutdruck hatte. nach 6 Monaten stieg besonders abends der Blutdruck wieder auf 160 bis 180 an, der Arzt hat mir geraten die doppelte Dosis (also Seloken 95mg) zu nehmen, das klappte dann auch eine Weile, nach weiteren Monaten stieg der Blutdruck wieder an, leider hatte ich auch schon
eine Weile Probleme beim Liegen genug Luft zu bekommen, also suchte ich einen Lungenfacharzt auf, der verschrieb mir diverse Inhalalatoren, welche aber den Blutdruck noch mehr ansteigen ließen. Der Lungenfacharzt erklärte mir, dass Metroprolol sich negativ auf die Atemwege auswirkt, also wurde mir das Seloken innerhalb von 4 tagen abgesetzt und durch ein anderes Medikament ersetzt. In der Folge hatte ich dann 4 Wochen lang täglich mit massiver Tachykardie zu kämpfen (Spitzen bis 140).

Nebenwirkungen von Cenipres: sehr schneller Blutdruckabfall in den ersten 2 Stunden nach Einnahme (unter 90 systolisch), Schwindel, Angst ohnmächtig zu werden, Tachykardie, Gesichtsröte.

Die Nebenwirkungen von Seloken waren: Schweißausbrüche Gesichtsröte Mundtrockenheit, wirre Träume, Angstzustände, ständige Müdigkeit und Atemnot, Wirkungsverminderung nach wenigen Monaten. Pulsfrequenz meistens knapp über 50/Min, Absetzerscheinungen.

Habe beide Medikamente abgesetzt, mein Blutdruck wurde neu eingestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 7565
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Enalapril, Nitrendipin, Metoprolol, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]