Schwindel bei Atripla

Nebenwirkung Schwindel bei Medikament Atripla

Insgesamt haben wir 64 Einträge zu Atripla. Bei 22% ist Schwindel aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 14 von 64 Erfahrungsberichten zu Atripla wurde über Schwindel berichtet.

Wir haben 14 Patienten Berichte zu Schwindel bei Atripla.

Prozentualer Anteil 14%86%
Durchschnittliche Größe in cm158180
Durchschnittliches Gewicht in kg5684
Durchschnittliches Alter in Jahren4341
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,2425,65

Atripla wurde von Patienten, die Schwindel als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Atripla wurde bisher von 13 sanego-Benutzern, wo Schwindel auftrat, mit durchschnittlich 7,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwindel bei Atripla:

 

Atripla für HIV-Infektion mit Stimmungsschwankungen, Traumveränderungen, Schwindel, Benommenheit

Mit Beginn der Einnahme treten extreme Stimmungsschwankungen auf. Diese legen sich nach ca. 4 Monaten. Was bleibt, sind die ausergewönlichen Träume, die sehr realistisch erscheinen. Ab und zu hat man für sekundenbruchteile das Gefühl umzufallen - ein kurzer Schwindel (Vertigo) stellt sich ein so ca. 1 mal pro Woche. Das Medikament ist einfach einzunehmen, da nur eine Tablette pro Tag. Diese sollte man aber unbedingt erst kurz vor dem zu Bett gehen einnehmen. Der Bestandteil Sustiva (Efavirenz) macht einen stark benommen (Ähnlich leicht betrunken)- dieser Zustand setzt ca 1-2 Stunden nach Einnahme ein und dauert weitere 2 Stunden. Ich gehe davon aus, das dies den einfluss auf die Träume bewirkt. Ab und zu bin ich depressiv, aber da ich possitiv denkender Mensch bin, verkrafte ich das gut. Kann mir aber vorstellen, dass labile Menschen darunter leiden könnten. Meine Viruslast ist unter der Nachweisgrenze (war nach 4 Monaten soweit) - ich nehme das Medikament jetzt 18 Monate- Meine CD4 Zellen sind von 360 auf fast 900 gestiegen. Ich hoffe mkit dem Bericht weitergeholfen zu haben.

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Beginn der Einnahme treten extreme Stimmungsschwankungen auf. Diese legen sich nach ca. 4 Monaten. Was bleibt, sind die ausergewönlichen Träume, die sehr realistisch erscheinen. Ab und zu hat man für sekundenbruchteile das Gefühl umzufallen - ein kurzer Schwindel (Vertigo) stellt sich ein so ca. 1 mal pro Woche. Das Medikament ist einfach einzunehmen, da nur eine Tablette pro Tag. Diese sollte man aber unbedingt erst kurz vor dem zu Bett gehen einnehmen. Der Bestandteil Sustiva (Efavirenz) macht einen stark benommen (Ähnlich leicht betrunken)- dieser Zustand setzt ca 1-2 Stunden nach Einnahme ein und dauert weitere 2 Stunden. Ich gehe davon aus, das dies den einfluss auf die Träume bewirkt. Ab und zu bin ich depressiv, aber da ich possitiv denkender Mensch bin, verkrafte ich das gut. Kann mir aber vorstellen, dass labile Menschen darunter leiden könnten.
Meine Viruslast ist unter der Nachweisgrenze (war nach 4 Monaten soweit) - ich nehme das Medikament jetzt 18 Monate- Meine CD4 Zellen sind von 360 auf fast 900 gestiegen.
Ich hoffe mkit dem Bericht weitergeholfen zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 22694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Verwirrtheit, Angstgefühle, Unruhe, Sodbrennen

Ich nehme jetzt seit 10 Monaten treu und regelmäßig ohne Pause Atripla, die ersten sechs Wochen begann meine Therapie mit Truvada und Sustiva (in Atripla sind die Wirkstoffe der anderen beiden Medikamente vereint, also nur noch eine Pille am Abend). In dem ersten Monat treten Nebenwirkungen wie lebhafte, reale, sehr skurrile, abstruse Träume, Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Verwirrtheit, Angstgefühl, innere Unruhe, erhöhter Blutdruck, Sodbrennen auf. Nach 10 Monaten klage ich immer noch über Sodbrennen, ist fast täglich der Fall. Schwindel und Verwirrtheit treten ab und zu auf. hinzugekommen sind Gewichtsschwankungen von ca. 5-8 Kg/Quartal, erst runter dann wieder drauf. Dieser Zustand hält bei gleichbleibender Essgewohnheit an. Sonst war ich zufrieden die Virenlast hat sich stark verringer, was zeigt das es Wirkt. Vor einem Monat die böse Überraschung! Anfänglich leichte Konzentrationsprobleme dann anhaltende Müdigkeit mit leichten Bauchbeschwerden und Durchfall (dachte erst liegt an der Zeitumstellung Sommer-Winterzeit soll ja bei wenigen Menschen den...

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit 10 Monaten treu und regelmäßig ohne Pause Atripla, die ersten sechs Wochen begann meine Therapie mit Truvada und Sustiva (in Atripla sind die Wirkstoffe der anderen beiden Medikamente vereint, also nur noch eine Pille am Abend).
In dem ersten Monat treten Nebenwirkungen wie lebhafte, reale, sehr skurrile, abstruse Träume, Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Verwirrtheit, Angstgefühl, innere Unruhe, erhöhter Blutdruck, Sodbrennen auf.

Nach 10 Monaten klage ich immer noch über Sodbrennen, ist fast täglich der Fall. Schwindel und Verwirrtheit treten ab und zu auf. hinzugekommen sind Gewichtsschwankungen von ca. 5-8 Kg/Quartal, erst runter dann wieder drauf. Dieser Zustand hält bei gleichbleibender Essgewohnheit an.
Sonst war ich zufrieden die Virenlast hat sich stark verringer, was zeigt das es Wirkt.
Vor einem Monat die böse Überraschung!
Anfänglich leichte Konzentrationsprobleme dann anhaltende Müdigkeit mit leichten Bauchbeschwerden und Durchfall (dachte erst liegt an der Zeitumstellung Sommer-Winterzeit soll ja bei wenigen Menschen den Biorhythmus stören) nach 1 Woche Abends bekam ich starke Bauchschmerzen im linken oberen Bauchbereich und Druck auf der Brust, die Beschwerden verlagerten sich nach drei Tagen in den linken Nierenbereich und treten gelegentlich wieder auf.

habe einen Termin bei meinen Facharzt vereinbart dieser veranlasste gleich eine Reihe von Untersuchungen Ultraschall, CT, MRT, im Bereich Bauch und Wirbelsäule um Tumore auszuschließen ohne auffälligen Befund. eine ausführliche Blutuntersuchung brachte das Ergebnis.
Ergebnis vom 11.11.2009 Normalwert
GOT über 300 < 50
GPT über 720 < 50
Gamma-GT über 250 < 60
AP(alk. Phosphatase) über 210 40-130

Diese erhöhten Leberwerte veranlassten den Verdacht auf Medikamenten-Unverträglichkeit. Diagnose „erhöhte Transaminasen unter Atripla-Therapie. Autoimmunhepatitis“ Hepatitis A, B & C getestet wird ausgeschlossen -->(medizinischer Fachbegriff mit Endung ___itis steht für Entzündung mit verschiedenen Ursachen z.B. bakteriell, virologisch oder durch körpereigene Störungen)<-- Das Medikament wurde seit dem 11.11 abgesetzt und die Leberwerte normalisieren sich.


Ergebnis vom 03.12.09
GOT 230
GPT 583
Gamma-GT 89

einige Untersuchungen stehen noch aus die genauere Ergebnisse Bringen sollen 11.12 erneute Blutuntersuchung (Medikamentenresistenztest Leberwerte)und am 22.12 Leberpunktion (Entnahme von Lebergewebe für das Labor) Danach wird eine neue Therapie Vorgeschlagen.

Ich bin wohl der eine von Tausend Patienten bei dem, diese Medikamente Schäden verursacht und die Lebensqualität einschränkt.

aber ich gebe die Hoffnung nicht auf

Eingetragen am  als Datensatz 20626
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV mit Kopfschmerzen, Schwindel

Hallo... nun hab ich mich hier nach dem ich so viel gelesen habe auch mal angemeldet. Nehme nun seit genau einer Woche Atripla. Im übrigen als Einstieg. Wundere mich auch da in der Packungsbeilage was anderes steht aber ich vertraue meiner Ärztin. Bis auf 2-3 Stunden Dauerkarussell fahren und leichten Kopfschmerzen geht es bis jetzt aber wer weiß was da noch kommt. Ich hoffe nur das dieses Schwindelgefühl eines Tages wieder nachlässt denn so versau ich mir immer den ganzen Mittag. Muss die Pille 11 Uhr nehmen da ich am Abend immer arbeite und es da gar nicht geht. Nach 2 Monaten habe ich nun keine spürbaren Nebenwirkungen... also alles super

Atripla bei HIV

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo... nun hab ich mich hier nach dem ich so viel gelesen habe auch mal angemeldet. Nehme nun seit genau einer Woche Atripla. Im übrigen als Einstieg. Wundere mich auch da in der Packungsbeilage was anderes steht aber ich vertraue meiner Ärztin. Bis auf 2-3 Stunden Dauerkarussell fahren und leichten Kopfschmerzen geht es bis jetzt aber wer weiß was da noch kommt. Ich hoffe nur das dieses Schwindelgefühl eines Tages wieder nachlässt denn so versau ich mir immer den ganzen Mittag. Muss die Pille 11 Uhr nehmen da ich am Abend immer arbeite und es da gar nicht geht.

Nach 2 Monaten habe ich nun keine spürbaren Nebenwirkungen... also alles super

Eingetragen am  als Datensatz 33769
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Müdigkeit, Schwindel, Traumveränderungen, Akne, Stimmungsschwankungen, Libidostörungen, Gewichtszunahme, Aggressivität, Konzentrationsstörungen, verstopfte Nase

1.Woche: Schläfrigkeit; Schwindel; seltsame+sehr aufregende Träume; Pickel im Hals-u.Schulter-Brustbereich (wie leichte Akne); schnelle Stimmungsschwankungen; erste 3 Tage Libidoanstieg 2.+3.Woche: aufregende Träume (aber keine Alpträume); Benommenheit nur noch nachts (wenn mal mal raus muss); Pickel der 1.Woche verlagern sich auf den Rücken insbes. die Seiten; starke Aggressivität u.Intoleranz anderen gegenüber; leichte Gewichtszunahme; Libidoverlust ab 4.Woche: Pickel im Rückenbereich bleiben (kommen und gehen und kommen...); starke Aggressivität; Konzentrationsprobleme; mässige Gewichtszunahme (bisher 8kg); verstopfte Nase (Allergietests ohne Befund, daher wohl eher Nebenwirkung); kompletter Libidoverlust Auf Grund der Hautprobleme auf dem Rücken und der ständig, verstopften Nase sowie der hohen Aggressivität und Konzentrationsprobleme werde ich wohl wieder zurück-wechseln zu Combivir+Kaletra (da hatte ich keine nennenswerten Nebenwirkungen)

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1.Woche: Schläfrigkeit; Schwindel; seltsame+sehr aufregende Träume; Pickel im Hals-u.Schulter-Brustbereich (wie leichte Akne); schnelle Stimmungsschwankungen; erste 3 Tage Libidoanstieg
2.+3.Woche: aufregende Träume (aber keine Alpträume); Benommenheit nur noch nachts (wenn mal mal raus muss); Pickel der 1.Woche verlagern sich auf den Rücken insbes. die Seiten; starke Aggressivität u.Intoleranz anderen gegenüber; leichte Gewichtszunahme; Libidoverlust
ab 4.Woche: Pickel im Rückenbereich bleiben (kommen und gehen und kommen...); starke Aggressivität; Konzentrationsprobleme; mässige Gewichtszunahme (bisher 8kg); verstopfte Nase (Allergietests ohne Befund, daher wohl eher Nebenwirkung); kompletter Libidoverlust

Auf Grund der Hautprobleme auf dem Rücken und der ständig, verstopften Nase sowie der hohen Aggressivität und Konzentrationsprobleme werde ich wohl wieder zurück-wechseln zu Combivir+Kaletra (da hatte ich keine nennenswerten Nebenwirkungen)

Eingetragen am  als Datensatz 7738
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Schwindel, Schlafstörungen, Depression, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Antriebslosigkeit, Leberwerterhöhunh

starker Schwindel, Schlafstörungen, Depressionen, Gewichtszunahme (ca. 25 kg in 7 Jahren), Libidoverlust, Antriebslosigkeit, deutliche Verschlechterung der Leberwerte nach Langzeiteinnahme Mit dem Schwindel konnte ich mich soweit arrangieren - musste bei Einnahme eben zu Hause sein (Einschränkung der Lebensqualität) und konnte kein Auto mehr fahren. Auch die anderen Nebenwirkungen waren störend aber erträglich. Grundsätzlich ist Atripla eine unkomplizierte und sehr gut wirkende Therapie (seit Jahren unter Nachweis und Helfer 900 - 1200), die ich gern auch weiter genommen hätte. Besorgniserregend ist aber eine akute Verschlechterung der Leberwerte (Gamma GT und Gewebewerte), verbunden mit einer Vergrößerung der Leber - diese Verschlechterung hält seit ca. 9 Monaten an. Laut meiner Ärztin bin ich innerhalb kurzer Zeit der dritte langzeitbehandelte Atripla-Patient, bei dem eine akute Verschlechterung der Leberwerte aufgetreten ist (bei einem hat es zu einem akuten Leberversagen geführt). Das hat uns veranlasst, die Therapie umgehend auf Truvada und Tivicay umzustellen, da ein...

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starker Schwindel, Schlafstörungen, Depressionen, Gewichtszunahme (ca. 25 kg in 7 Jahren), Libidoverlust, Antriebslosigkeit, deutliche Verschlechterung der Leberwerte nach Langzeiteinnahme

Mit dem Schwindel konnte ich mich soweit arrangieren - musste bei Einnahme eben zu Hause sein (Einschränkung der Lebensqualität) und konnte kein Auto mehr fahren. Auch die anderen Nebenwirkungen waren störend aber erträglich. Grundsätzlich ist Atripla eine unkomplizierte und sehr gut wirkende Therapie (seit Jahren unter Nachweis und Helfer 900 - 1200), die ich gern auch weiter genommen hätte.

Besorgniserregend ist aber eine akute Verschlechterung der Leberwerte (Gamma GT und Gewebewerte), verbunden mit einer Vergrößerung der Leber - diese Verschlechterung hält seit ca. 9 Monaten an. Laut meiner Ärztin bin ich innerhalb kurzer Zeit der dritte langzeitbehandelte Atripla-Patient, bei dem eine akute Verschlechterung der Leberwerte aufgetreten ist (bei einem hat es zu einem akuten Leberversagen geführt). Das hat uns veranlasst, die Therapie umgehend auf Truvada und Tivicay umzustellen, da ein Zusammenhang mit dem Medikament nicht ausgeschlossen wird.

Neue Therapie vertrage ich sehr gut, Schlafstörungen sind derzeit nicht mehr vorhanden - jetzt muss nur die Leber wieder auf die Beine kommen, dann passt das schon wieder. Wäre natürlich auch schön, wenn nach und nach die anderen Nebenwirkungen wieder verschwinden.

Eingetragen am  als Datensatz 68368
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Traumveränderungen, Schwindel

Seit mehr als einem Jahr nehme ich Atripla. Die ersten Wochen hatte ich ständig Schwindelgefühle und sehr lebhafte Träume. Die Nebenerscheinung sind sehr bald abgeklungen. Den darauf folgenden Wochen sank die Viruslast deutlich. Nach einem halben Jahr war HIV nicht mehr nachweisbar. Für eine kurze Zeit darauf wurden die Nierenwerte schlechter. Mittlerweile ist auch das wieder im Normalbereich. Nach über einem Jahr merke ich nichts mehr nach der Tabletteneinnahme und meine Blutwerte sind sehr gut.

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit mehr als einem Jahr nehme ich Atripla. Die ersten Wochen hatte ich ständig Schwindelgefühle und sehr lebhafte Träume. Die Nebenerscheinung sind sehr bald abgeklungen. Den darauf folgenden Wochen sank die Viruslast deutlich. Nach einem halben Jahr war HIV nicht mehr nachweisbar. Für eine kurze Zeit darauf wurden die Nierenwerte schlechter. Mittlerweile ist auch das wieder im Normalbereich. Nach über einem Jahr merke ich nichts mehr nach der Tabletteneinnahme und meine Blutwerte sind sehr gut.

Eingetragen am  als Datensatz 45945
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit starkes Träumen, Rauschzustand, Schwindel

Ich nehme jetzt seit knappen 2 Monaten Atripla. Nach Anfangs sehr intensiven träumen und täglicher Rauschzustand nach der Einnahme, ist soweit alles normal. Manchmal habe ich ca 90 min nach Einnahme einen SChwindel. Macht aber nichts, da ich die Tablette abends nehme und dann schlafe. Von der Wirksamkeit bin ich einfach erstaunt. In den knappen 2 Monaten der Einnahme ist meine Virenlast von 154 000 auf 580 gesunken. Die T-Helfer haben sich auch um 2% vermehrt. Kann das Medikament nur jedem empfehlen.

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit knappen 2 Monaten Atripla. Nach Anfangs sehr intensiven träumen und täglicher Rauschzustand nach der Einnahme, ist soweit alles normal. Manchmal habe ich ca 90 min nach Einnahme einen SChwindel. Macht aber nichts, da ich die Tablette abends nehme und dann schlafe. Von der Wirksamkeit bin ich einfach erstaunt. In den knappen 2 Monaten der Einnahme ist meine Virenlast von 154 000 auf 580 gesunken. Die T-Helfer haben sich auch um 2% vermehrt. Kann das Medikament nur jedem empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 38919
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV mit Traumveränderungen, Schwindel, Übelkeit, Appetitsteigerung, Verwirrtheit, Sodbrennen, Juckreiz

Ziemlich viele momentan: 1. Tag / Nacht: lebhafte Träume, Schwindel, Übelkeit, permanentes Hungergefühl 2. Tag / Nacht: Träume dauern an und sind sehr skurril, abstrus. Schwindel, Übelkeit, Verwirrtheit, starkes Kälteempfinden. 3. Tag / Nacht: Träume dauern an. Erhöhter Zuckerspiegel im Blut. Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Sodbrennen (sehr stark), Kälteempfinden, Verwirrtheit, Juckreiz 4. Tag / Nacht: Träume dauern an. Erhöhter Zuckerspiegel im Blut, Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Sodbrennen (sehr stark), Kälteempfinden, Verwirrtheit, Juckreiz 5. Tag: Träume immer noch total skurriles Zeut. Erhöhter Zuckerspiegel, Schwindel, starkes Sodbrennen, Juckreiz,... Nach einem guten halben Jahr klage ich immer noch über Sodbrennen, ist fast täglich der Fall. Schwindel und Verwirrtheit treten ab und zu auf. Sonst bin ich zufrieden! Nach zwei Monaten war ich unter der Nachweisgrenze und bin es immer noch konsequent!

Atripla bei HIV

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ziemlich viele momentan:

1. Tag / Nacht: lebhafte Träume, Schwindel, Übelkeit, permanentes Hungergefühl

2. Tag / Nacht: Träume dauern an und sind sehr skurril, abstrus. Schwindel, Übelkeit, Verwirrtheit, starkes Kälteempfinden.

3. Tag / Nacht: Träume dauern an. Erhöhter Zuckerspiegel im Blut. Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Sodbrennen (sehr stark), Kälteempfinden, Verwirrtheit, Juckreiz

4. Tag / Nacht: Träume dauern an. Erhöhter Zuckerspiegel im Blut, Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Sodbrennen (sehr stark), Kälteempfinden, Verwirrtheit, Juckreiz

5. Tag: Träume immer noch total skurriles Zeut. Erhöhter Zuckerspiegel, Schwindel, starkes Sodbrennen, Juckreiz,...


Nach einem guten halben Jahr klage ich immer noch über Sodbrennen, ist fast täglich der Fall. Schwindel und Verwirrtheit treten ab und zu auf.

Sonst bin ich zufrieden!

Nach zwei Monaten war ich unter der Nachweisgrenze und bin es immer noch konsequent!

Eingetragen am  als Datensatz 15713
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Antriebslosigkeit, Schwindel, Aggressivität, Schlafstörungen

Antriebslosigkeit,Schwindel gelg.Aggresiv geleg.Schlafstörrungen,geleg.Plus Punkt,seit der Einahme von Atripla benötige ich kein Diazepam mehr.Zugenommen von 53kg,auf jetzt 60,05 kg.Lebenselbstwertgefühl gestiegen.

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Antriebslosigkeit,Schwindel gelg.Aggresiv geleg.Schlafstörrungen,geleg.Plus Punkt,seit der Einahme von Atripla benötige ich kein Diazepam mehr.Zugenommen von 53kg,auf jetzt 60,05 kg.Lebenselbstwertgefühl gestiegen.

Eingetragen am  als Datensatz 11117
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Albträume, Abgeschlagenheit, Schwindel, Aggressivität, Müdigkeit

Aufgrund der Einnahme vor dem Schlafen gehen, schränkt das Medikament den Lebensrhythmus stark ein. Nach der Einnahme wirkte es bei mir fast einschläfernd. Da wurde auch mal der Wecker am morgen nicht gehört. Alpträume in der Nacht, Schwindel am Tag sowie Agressives Verhalten Freunden gegenüber haben mich zu einem Therapiewechsel gebracht. Seitdem nehme ich Stribild.

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund der Einnahme vor dem Schlafen gehen, schränkt das Medikament den Lebensrhythmus stark ein.
Nach der Einnahme wirkte es bei mir fast einschläfernd. Da wurde auch mal der Wecker am morgen nicht gehört.
Alpträume in der Nacht, Schwindel am Tag sowie Agressives Verhalten Freunden gegenüber haben mich zu einem Therapiewechsel gebracht. Seitdem nehme ich Stribild.

Eingetragen am  als Datensatz 60081
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV+ mit Kopfschmerzen, Schwindel, Depressive Verstimmungen, Hautausschlag, Antriebslosigkeit

Meine Nebenwirkungen: ab und zu Kopfschmerzen, Schwindel ca 45. min nach der Einnahme für 2-3 Stunden, immer öfter treten Depressionen nach der Einnahme auf, kleiner Ausschlag im Gesicht, Lustlosigkeit ist leider ein Dauerzustand seit ich Atripla nehme. Einnahme ist natürlich sehr einfach mit einer Tablette pro Tag. Zu Beginn der Therapie mit Atripla (3-5 Tage) fühle ich mich wie besoffen. Merke wenn ich aktiv bin und nach der Einnahme nicht schlafen gehe die Nebenwirkungen etwas leichter sind.

Atripla bei HIV+

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV+1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Nebenwirkungen: ab und zu Kopfschmerzen, Schwindel ca 45. min nach der Einnahme für 2-3 Stunden, immer öfter treten Depressionen nach der Einnahme auf, kleiner Ausschlag im Gesicht, Lustlosigkeit ist leider ein Dauerzustand seit ich Atripla nehme.

Einnahme ist natürlich sehr einfach mit einer Tablette pro Tag.

Zu Beginn der Therapie mit Atripla (3-5 Tage) fühle ich mich wie besoffen.

Merke wenn ich aktiv bin und nach der Einnahme nicht schlafen gehe die Nebenwirkungen etwas leichter sind.

Eingetragen am  als Datensatz 47813
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Schwindel, Kopfschmerzen, Allergische Hautreaktion

Hallo zusammen ! habe zunächst Sustiva und Truvada einzeln genommen, dann nach 2 Monaten Atripla mit den identischen Wirkstoffen. Meine HIV-Infektion ist seid April 2008 bekannt. Seid Anfang Dezember 2008 nehme ich diese Medikamente, hatte vorher noch nie welche. Die erste Nacht war ein ganz schöner Horror. Nach 1,5 h bekam ich so ein merkwürdiges Gefühl, ähnlich wie Schwindel aber viel stärker. In dieser Nacht war mir zeitweise nich bewusst ob ich schlafe oder wach war. In den nächsten Tagen wurde es aber besser, die Nebenwirkungen halten aber auch nach nun fast einem halben Jahr an, sind aber nicht immer gleich stark, scheinen auch unmittelbar mit dem Essen und allgemeinen Gemütszustand im Zusammenhang zu stehen. Wenn man sich dran hält , vor und nach der Einnahme nichts sehr fettes zu essen, dann geht es meist ganz gut. Abnorme Träume treten kaum noch auf. Am Tage aber oft starke Kopfschmerzen und Abends dann nach der Einnahme oft schwindelig. Die Wirkung ist sonst ausgezeichnet, bin unter Nachweisgrenze. Es gab einige Zeit auch Pickel an den merkwürdigsten...

Atripla bei HIV-Infektion; Sustiva bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion-
SustivaHIV-Infektion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen !

habe zunächst Sustiva und Truvada einzeln genommen, dann nach 2 Monaten Atripla mit den identischen Wirkstoffen.

Meine HIV-Infektion ist seid April 2008 bekannt.

Seid Anfang Dezember 2008 nehme ich diese Medikamente, hatte vorher noch nie welche.

Die erste Nacht war ein ganz schöner Horror. Nach 1,5 h bekam ich so ein merkwürdiges Gefühl, ähnlich wie Schwindel aber viel stärker. In dieser Nacht war mir zeitweise nich bewusst ob ich schlafe oder wach war. In den nächsten Tagen wurde es aber besser, die Nebenwirkungen halten aber auch nach nun fast einem halben Jahr an, sind aber nicht immer gleich stark, scheinen auch unmittelbar mit dem Essen und allgemeinen Gemütszustand im Zusammenhang zu stehen. Wenn man sich dran hält , vor und nach der Einnahme nichts sehr fettes zu essen, dann geht es meist ganz gut. Abnorme Träume treten kaum noch auf. Am Tage aber oft starke Kopfschmerzen und Abends dann nach der Einnahme oft schwindelig. Die Wirkung ist sonst ausgezeichnet, bin unter Nachweisgrenze.

Es gab einige Zeit auch Pickel an den merkwürdigsten Körperstellen. Ich habe im Moment auch an beiden Augen Gerstenkörner bekommen (4 Stück), da bin ich in Behandlung - ob es im Zusammenhang steht kann ich natürlich nicht sagen. Einen Hautausschlag habe ich im Moment auch (helle Flecken) - auch noch nicht bekannt ob im Zusammenhang.

Ich werde sie weiternehmen. Habe ja auch noch keine Erfahrung mit anderen.

Gruss

Guido

Eingetragen am  als Datensatz 15421
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV mit Benommenheit, Schwindel, Taubheit, Geschmacksverlust, Sehstörungen, Traumveränderungen, Schlafstörungen, Libidoverlust, Empfindungsstörungen

ca. 1 Stunde nach der Einnahme Benommenheit, Schwindelgefühl, Beeinträchtigung des Gleichgewichtssinns, Taubheit und Geschmacklosigkeit an den Zungenrändern, Einschränkung des Sehfeldes (Tunnelblick) kurze intensive Träume (sonst nie) danach Wachphasen mit Einschlafstörungen. Empfindlichkeitsverlust der Haut und Libidoverlust. Merkwürdiger Weise nicht täglich und nicht immer in gleicher Intensität.

Atripla bei HIV

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ca. 1 Stunde nach der Einnahme Benommenheit, Schwindelgefühl, Beeinträchtigung des Gleichgewichtssinns, Taubheit und Geschmacklosigkeit an den Zungenrändern, Einschränkung des Sehfeldes (Tunnelblick) kurze intensive Träume (sonst nie) danach Wachphasen mit Einschlafstörungen. Empfindlichkeitsverlust der Haut und Libidoverlust.

Merkwürdiger Weise nicht täglich und nicht immer in gleicher Intensität.

Eingetragen am  als Datensatz 10745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atripla für HIV-Infektion mit Kribbeln, Antriebslosigkeit, Schwindel, Geschmacksverlust

starkes kribbeln im Gesicht, geschmacklos, antriebsschwäche,leichte schwindelgefühle

Atripla bei HIV-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtriplaHIV-Infektion2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starkes kribbeln im Gesicht, geschmacklos, antriebsschwäche,leichte schwindelgefühle

Eingetragen am  als Datensatz 40408
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tenofovir, Emtricitabin, Efavirenz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):152 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]