Schwindelanfälle bei Blopress

Nebenwirkung Schwindelanfälle bei Medikament Blopress

Insgesamt haben wir 95 Einträge zu Blopress. Bei 1% ist Schwindelanfälle aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 95 Erfahrungsberichten zu Blopress wurde über Schwindelanfälle berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schwindelanfälle bei Blopress.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0178
Durchschnittliches Gewicht in kg078
Durchschnittliches Alter in Jahren072
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,62

Blopress wurde von Patienten, die Schwindelanfälle als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Blopress wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Schwindelanfälle auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwindelanfälle bei Blopress:

 

Blopress für Bluthochdruck mit Schwindelanfälle, Hauttrockenheit

In der ca. 2-wöchigen Umstellungsphase von Contarex (mit Valsartan) auf Blopress (mit Candesartan) kam es vermehrt zu Schwindelattacken, in den bisher ca. sechs Folgewochen jedoch nicht mehr. Im Unterschied zu den zuvor eingesetzten Präparaten Exforge und Codiovan/Contarex traten bei Blopress keine muskulären Probleme (wie zB. gehäuft Zerrungen - vereinzelt auch Krämpfe - in den Oberschenkeln) auf, worauf ich als Jogger und Bergsteiger stark angewiesen war. Die Blutdruck-senkende Wirkung von Blopress kam bei mir nicht ganz an die Wirkung von Exforge heran, dafür kann ich jetzt wieder problemfrei joggen, was die etwas geringere Medikamentwirkung mehr als nur wett macht Schwindelanfälle erfolgten übrigens bei den beiden Produkten mit Valsartan während der gesamten Einnahmezeit, wenn auch nur sporadisch. Möglicherweise begünstigt die Wirkstoffgruppe der Sartane generell bei mir trockene Haut (Gesicht, Hände).

Blopress bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BlopressBluthochdruck2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In der ca. 2-wöchigen Umstellungsphase von Contarex (mit Valsartan) auf Blopress (mit Candesartan) kam es vermehrt zu Schwindelattacken, in den bisher ca. sechs Folgewochen jedoch nicht mehr. Im Unterschied zu den zuvor eingesetzten Präparaten Exforge und Codiovan/Contarex traten bei Blopress keine muskulären Probleme (wie zB. gehäuft Zerrungen - vereinzelt auch Krämpfe - in den Oberschenkeln) auf, worauf ich als Jogger und Bergsteiger stark angewiesen war. Die Blutdruck-senkende Wirkung von Blopress kam bei mir nicht ganz an die Wirkung von Exforge heran, dafür kann ich jetzt wieder problemfrei joggen, was die etwas geringere Medikamentwirkung mehr als nur wett macht
Schwindelanfälle erfolgten übrigens bei den beiden Produkten mit Valsartan während der gesamten Einnahmezeit, wenn auch nur sporadisch.
Möglicherweise begünstigt die Wirkstoffgruppe der Sartane generell bei mir trockene Haut (Gesicht, Hände).

Eingetragen am  als Datensatz 23932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]