Sehnenschmerzen bei Ciprofloxacin

Nebenwirkung Sehnenschmerzen bei Medikament Ciprofloxacin

Insgesamt haben wir 518 Einträge zu Ciprofloxacin. Bei 4% ist Sehnenschmerzen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 518 Erfahrungsberichten zu Ciprofloxacin wurde über Sehnenschmerzen berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Sehnenschmerzen bei Ciprofloxacin.

Prozentualer Anteil 62%38%
Durchschnittliche Größe in cm168183
Durchschnittliches Gewicht in kg6490
Durchschnittliches Alter in Jahren4040
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,3926,90

Ciprofloxacin wurde von Patienten, die Sehnenschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ciprofloxacin wurde bisher von 51 sanego-Benutzern, wo Sehnenschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sehnenschmerzen bei Ciprofloxacin:

 

Ciprofloxacin für Magen-Darm-Infekt mit Durchfall, Haarausfall, Schlafstörungen, Übelkeit, Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit, Angstzustände, Panikattacke, Herzrasen, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Atembeschwerden, Sehnenschmerzen, Gewichtabnahme, Gliederbeschwerden

BITTE NICH EINNEHMEN! Ich habe wegen eines Magen Darm İnfekts dieses Antibiotikum verschrieben bekommen. 2x taeglich 500mg. Anfaenglich hatte ich nur Sodbrennen, Übelkeit, Kopfschmerzen und war antriebslos. Leider dachte das diese Zustaende von meinem Infekt kommen. Leider habe ich da falsch gedacht. Am Tag der letzten Tablette bekam ich plötzlich Depressive Zustaende. Am naechsten Tag bekam ich dann meine erste Panikattacke. Es ging weiter mit Angstzustenden welche den ganzen Tag dauerten. In den ersten Wochen nach Absetzen nahm ich durch die Angst und Panikattacken rapide ab und konnte nichts mehr essen. Ich war sehr antriebslos und konnte nichts mehr erledigen und nur im Bett liegen. Wenn ich schlafen konnte, wachte ich bereits sehr früh am morgen mit schlimmen Herzrasen auf. Von den aufgeführten Nebenwirkungen sind bei mir die Angst und Panikattacken am schlimmsten. Es ist jetzt mittlerweile 6 Wochen her seitdem ich meine ersten Symptome bekam. Ich habe noch immer Angst und Panikattacken. Ich empfehle dieses Medikament keinem in keinster Weise. Es handelt sich um ein...

Cipro (Ciprofloxacin) bei Magen-Darm-Infekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipro (Ciprofloxacin)Magen-Darm-Infekt7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

BITTE NICH EINNEHMEN!
Ich habe wegen eines Magen Darm İnfekts dieses Antibiotikum verschrieben bekommen. 2x taeglich 500mg. Anfaenglich hatte ich nur Sodbrennen, Übelkeit, Kopfschmerzen und war antriebslos. Leider dachte das diese Zustaende von meinem Infekt kommen. Leider habe ich da falsch gedacht.
Am Tag der letzten Tablette bekam ich plötzlich Depressive Zustaende. Am naechsten Tag bekam ich dann meine erste Panikattacke. Es ging weiter mit Angstzustenden welche den ganzen Tag dauerten. In den ersten Wochen nach Absetzen nahm ich durch die Angst und Panikattacken rapide ab und konnte nichts mehr essen. Ich war sehr antriebslos und konnte nichts mehr erledigen und nur im Bett liegen. Wenn ich schlafen konnte, wachte ich bereits sehr früh am morgen mit schlimmen Herzrasen auf. Von den aufgeführten Nebenwirkungen sind bei mir die Angst und Panikattacken am schlimmsten. Es ist jetzt mittlerweile 6 Wochen her seitdem ich meine ersten Symptome bekam. Ich habe noch immer Angst und Panikattacken. Ich empfehle dieses Medikament keinem in keinster Weise. Es handelt sich um ein Ersatzantibiothikum welches nur in aeussersten Notfallen genommen werden sollte (wenn kein anderes Medikament mehr hilft).
Es gibt besonders auf englisch sprachigen Internetseiten Informationen über dieses Teufelsmedikament.

Eingetragen am  als Datensatz 56602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Bakterielle entzündung der Mandeln mit Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen, Nervenschmerzen, Schlaflosigkeit, Schüttelfrost, Juckreiz

Bisher das schlimmste medi überhaupt, das ich jemals bekam!!!! Nach der dritten Tablette, fing der Alptraum an!!! Meine ganzen nerven, muskeln, gelenke, jede einzelne faser schmerzte in meinem Körper. Mein linkes Handgelenk war fast steif, das rechte fast genauso schlimm. Hatte Krämpfe in arme und beine. Kurz und knapp jedes Körperteil war wie stark entzündet. Extremer Juckreiz am ganzen Körper, am schlimmsten an Beinen, füßen. Habe mir fast alles blutig gekratzt!!! Letzten endes landete ich im Krankenhaus, bekam für vier Tage Cetirizin und Prednisolin!!! Mein ganzer Körper reagierte hochgradig erlergisch auf den Mist. Ich darf das Medi nie nie wieder nehmen wurde mir gesagt!! Sonst komme Ich das nächste mal nicht so blinzig davon!!! Ps.: hatte nach der einnahme noch gut 3 monate lang schmerzen in Gelenke, nervenfasern usw! Hätte auch noch wesentlich länger sein können. Ich kenne einen Fall, der hat noch jahre später mit den Folgen zu Kämpfen,, er wird nie wieder schmerzfrei leben,,! Also bitte nicht nehmen, dass gehört einfach nur verboten das zeug!

Ciprofloxacin bei Bakterielle entzündung der Mandeln

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBakterielle entzündung der Mandeln3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bisher das schlimmste medi überhaupt, das ich jemals bekam!!!! Nach der dritten Tablette, fing der Alptraum an!!! Meine ganzen nerven, muskeln, gelenke, jede einzelne faser schmerzte in meinem Körper. Mein linkes Handgelenk war fast steif, das rechte fast genauso schlimm. Hatte Krämpfe in arme und beine. Kurz und knapp jedes Körperteil war wie stark entzündet. Extremer Juckreiz am ganzen Körper, am schlimmsten an Beinen, füßen. Habe mir fast alles blutig gekratzt!!! Letzten endes landete ich im Krankenhaus, bekam für vier Tage Cetirizin und Prednisolin!!! Mein ganzer Körper reagierte hochgradig erlergisch auf den Mist. Ich darf das Medi nie nie wieder nehmen wurde mir gesagt!! Sonst komme Ich das nächste mal nicht so blinzig davon!!! Ps.: hatte nach der einnahme noch gut 3 monate lang schmerzen in Gelenke, nervenfasern usw! Hätte auch noch wesentlich länger sein können. Ich kenne einen Fall, der hat noch jahre später mit den Folgen zu Kämpfen,, er wird nie wieder schmerzfrei leben,,! Also bitte nicht nehmen, dass gehört einfach nur verboten das zeug!

Eingetragen am  als Datensatz 63120
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Harnwegsentzündung mit Gelenkschmerzen, Sehnenschmerzen

Wer das liest: Nehmt dieses Medikament nicht, lasst euch etwas anderes verschreiben!!! Ich habe es 6 Tage genommen, nach 3 Tagen fing der Ärger an mit Pochen in den Achillessehnen. Nach dem Absetzen fingen die Beschwerden erst richtig an und halten bis jetzt (1 Woche später) an. Mir schmerzen und Zwicken die Achillessehnen und die Knie tun mir weh. Außerdem fühlen sich die Hände steif an und die Augen schmerzen auch. Ich humple durch die Gegend wie ein Greis. Aus meiner Sicht ist dieses Medikament nur noch auf dem Markt weil es vergleichsweise billig ist und die Pharmalobby gute Propagandaarbeit geleistet hat. Die Inzwischen bekannte Nebenwirkung der Netzhautablösung (siehe Deutsches Ärzteblatt) steht noch nichtmal im Beipackzettel!!! Und statt von Abbau und Irreversibler Schädigung der Sehnen und des Knorpels wird verharmlosend nur von Entzündungen gesprochen. Vielen Dank für gar nichts Bayer!!!

Ciprofloxacin bei Harnwegsentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinHarnwegsentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wer das liest: Nehmt dieses Medikament nicht, lasst euch etwas anderes verschreiben!!! Ich habe es 6 Tage genommen, nach 3 Tagen fing der Ärger an mit Pochen in den Achillessehnen. Nach dem Absetzen fingen die Beschwerden erst richtig an und halten bis jetzt (1 Woche später) an. Mir schmerzen und Zwicken die Achillessehnen und die Knie tun mir weh. Außerdem fühlen sich die Hände steif an und die Augen schmerzen auch. Ich humple durch die Gegend wie ein Greis.

Aus meiner Sicht ist dieses Medikament nur noch auf dem Markt weil es vergleichsweise billig ist und die Pharmalobby gute Propagandaarbeit geleistet hat. Die Inzwischen bekannte Nebenwirkung der Netzhautablösung (siehe Deutsches Ärzteblatt) steht noch nichtmal im Beipackzettel!!! Und statt von Abbau und Irreversibler Schädigung der Sehnen und des Knorpels wird verharmlosend nur von Entzündungen gesprochen. Vielen Dank für gar nichts Bayer!!!

Eingetragen am  als Datensatz 52997
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Nierenbeckenentzündung mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Missempfindungen, Sehnenschmerzen, Hautausschlag, Augentrockenheit, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Schüttelfrost

Nach 2 erfolglos eingenommenen AB, habe ich Cipro verschrieben bekommen. Zunächst waren auch alle Symptome verschwunden. Es stellte sich jedoch während der Einnahme eine Müdigkeit und Schlappheit ein. Kribbeln in den Handinnenflächen, ziehen in den Beinen hinten (wie wenn man Gymnastik machen würde und die Sehnen und Bänder strecken würde) beim Gehen folgten. Ausschlag auf dem Kopf und starkes Jucken am Kopf. nach 8 Tabletten (250mg) abgesetzt. Da meine Nierenbeckenentzündung nicht ausgeheilt war kam ich eine Woche später ins Krankenhaus und die "Idioten" haben mir trotz meiner Mitteilung dass ich das Cipro nicht vertragen habe, dieses intravenös (400mg) gegeben. Da schon nach der ersten Gabe wieder die Symptome auftauchten habe ich gefragt was sie mir da geben und es wurde dann nach einer weiteren Gabe von 400mg abgesetzt. Jetzt bin ich zu Hause, habe weiterin meine Schmerzen im Nierenbereich und die Nebenwirkungen von Cipro werden täglich heftiger. Kann kaum aufstehen so müde und abgeschlagen bin ich. Augen sind trocken und ich kann sie nicht scharf stellen. Nackenmuskeln...

Ciprofloxacin bei Nierenbeckenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinNierenbeckenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 2 erfolglos eingenommenen AB, habe ich Cipro verschrieben bekommen. Zunächst waren auch alle Symptome verschwunden. Es stellte sich jedoch während der Einnahme eine Müdigkeit und Schlappheit ein. Kribbeln in den Handinnenflächen, ziehen in den Beinen hinten (wie wenn man Gymnastik machen würde und die Sehnen und Bänder strecken würde) beim Gehen folgten. Ausschlag auf dem Kopf und starkes Jucken am Kopf. nach 8 Tabletten (250mg) abgesetzt. Da meine Nierenbeckenentzündung nicht ausgeheilt war kam ich eine Woche später ins Krankenhaus und die "Idioten" haben mir trotz meiner Mitteilung dass ich das Cipro nicht vertragen habe, dieses intravenös (400mg) gegeben. Da schon nach der ersten Gabe wieder die Symptome auftauchten habe ich gefragt was sie mir da geben und es wurde dann nach einer weiteren Gabe von 400mg abgesetzt. Jetzt bin ich zu Hause, habe weiterin meine Schmerzen im Nierenbereich und die Nebenwirkungen von Cipro werden täglich heftiger. Kann kaum aufstehen so müde und abgeschlagen bin ich. Augen sind trocken und ich kann sie nicht scharf stellen. Nackenmuskeln schmerzen, Gelenke schmerzen. Wenn ich aufstehe bekomme ich Schüttelfrost und vor lauter Schwäche wird es mir schlecht. Meine Ärztin sagt, das AB sei doch schon aus dem Körper (nach 3 Tagen)...das können keine Nebenwirkungen sein....das ist das Schlimmste daran. Wer kennt Ärzte die diese "Vergiftung" ernst nehmen...bitte mir mitteilen (petra.fehrentz@web.de).

Eingetragen am  als Datensatz 63323
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Bronchitis (chronisch) mit Sehnenschmerzen

Wegen einer akuten Bronschitis wurde mir vom HNO Ciprofloxacin, Cipro 500 1A-Pharma, 20Tbl. verschrieben. Es gab - auch auf Nachfrage - keinerlei Hinweise seitens , zu möglichen Nebenwirkungen. Nach ca 5 Tagen erste Anzeichen von Schmerzen, insbesondere nach dem Aufstehen, in den Sehnen. Allerdings brachte ich das (noch) nicht mit dem Antibiotikum in Verbindung, da ich, auch nach genauem Studieren der Packungsbeilage, keinerlei Hinsweise diesbezüglich finden konnte... und somit die Packung (mit innerem Widerstand) zuende nahm. Die Beschwerden verstärkten sich weiter, so dass ich bald nach kurzem Sitzen, die Fersen nicht mehr zu Boden bringen konnte. Ein Gefühl von Steifigkeit und Schmerzen beim Absenken + Abrollen des Fußes. In diesen Momenten Befürchtung, dass Sehne reißen könnte. Medikament habe ich vor über 6 Wochen abgesetzt. Seitdem hat sich leider nicht viel verändert bzw. gebessert. Keine längeren Fußwege, Sport nur eingeschränkt möglich, an Joggen ist im Entferntesten nicht zu denken! Für jemanden, der zeitlebens viel Sport gemacht hat, eine starke Veminderung der...

Ciprofloxacin bei Bronchitis (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBronchitis (chronisch)10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer akuten Bronschitis wurde mir vom HNO Ciprofloxacin, Cipro 500 1A-Pharma, 20Tbl. verschrieben. Es gab - auch auf Nachfrage - keinerlei Hinweise seitens , zu möglichen Nebenwirkungen.
Nach ca 5 Tagen erste Anzeichen von Schmerzen, insbesondere nach dem Aufstehen, in den Sehnen. Allerdings brachte ich das (noch) nicht mit dem Antibiotikum in Verbindung, da ich, auch nach genauem Studieren der Packungsbeilage, keinerlei Hinsweise diesbezüglich finden konnte...
und somit die Packung (mit innerem Widerstand) zuende nahm.
Die Beschwerden verstärkten sich weiter, so dass ich bald nach kurzem Sitzen, die Fersen nicht mehr zu Boden bringen konnte. Ein Gefühl von Steifigkeit und Schmerzen beim Absenken + Abrollen des Fußes. In diesen Momenten Befürchtung, dass Sehne reißen könnte.
Medikament habe ich vor über 6 Wochen abgesetzt. Seitdem hat sich leider nicht viel verändert bzw. gebessert. Keine längeren Fußwege, Sport nur eingeschränkt möglich, an Joggen ist im Entferntesten nicht zu denken!
Für jemanden, der zeitlebens viel Sport gemacht hat, eine starke Veminderung der Lebensqualität ...

Eingetragen am  als Datensatz 73392
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Rachenentzündung mit Abgeschlagenheit, Sehnenschmerzen, Panikattacken

Kurz: 7x500mg Ciprofloxacin wg Rachenentzündung 1.Tag: starke Schwäche 2-3. Tag: starke Schwäche, nur Ausruhen möglich 3.: + Sehnenschmerzen, Abbruch der Behandlung 1.Woche danach: starke Schwäche, nur Ausruhen möglich, Lungen"gefühl", Sehenenschmerzeb, 1 x Panikattacke 2-3.Woche: Schwäche, Leben komplett eingeschränkt, nur nötigste Arbeiten möglich, 2 x Panikattacken, Lungengefühl, Sehenenschmerzen 4-6. Woche: Schwäche, nötigste Arbeiten ohne Probleme möglich, Leben eingeschränkt, Sehenschmerzen in Abhängigkeit der Belastung 7-8 Woche: Keine Schwäche mehr, Arbeiten und Leben wieder mölich, Sehenschmerzen nur noch an Achillessehnen nach starker Beanspruchung, zB. Sport, Gartenarbeit, langes Gehen & Stehen Lang: Mir wurden aufgrund einer leichten Rachenentzündung 10 x 500 mg Ciprofloxacin verschrieben, nach 7 Einnahmen brach ich die Behandlung ab. Nach der zweiten Tablette fühlte ich mich körperlich sehr schwach, nahm an, meine Grunderkrankung habe sich verschlimmert, und war gezwungen sämtliche körperliche Belastungen, und sei es auch "nur" Hausarbeit, zu...

Ciprofloxacin bei Rachenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinRachenentzündung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz:
7x500mg Ciprofloxacin wg Rachenentzündung
1.Tag: starke Schwäche
2-3. Tag: starke Schwäche, nur Ausruhen möglich
3.: + Sehnenschmerzen, Abbruch der Behandlung
1.Woche danach: starke Schwäche, nur Ausruhen möglich, Lungen"gefühl", Sehenenschmerzeb, 1 x Panikattacke
2-3.Woche: Schwäche, Leben komplett eingeschränkt, nur nötigste Arbeiten möglich, 2 x Panikattacken, Lungengefühl, Sehenenschmerzen
4-6. Woche: Schwäche, nötigste Arbeiten ohne Probleme möglich, Leben eingeschränkt, Sehenschmerzen in Abhängigkeit der Belastung
7-8 Woche: Keine Schwäche mehr, Arbeiten und Leben wieder mölich, Sehenschmerzen nur noch an Achillessehnen nach starker Beanspruchung, zB. Sport, Gartenarbeit, langes Gehen & Stehen

Lang:
Mir wurden aufgrund einer leichten Rachenentzündung 10 x 500 mg Ciprofloxacin verschrieben, nach 7 Einnahmen brach ich die Behandlung ab. Nach der zweiten Tablette fühlte ich mich körperlich sehr schwach, nahm an, meine Grunderkrankung habe sich verschlimmert, und war gezwungen sämtliche körperliche Belastungen, und sei es auch "nur" Hausarbeit, zu unterlassen. Ich begab mich nicht weiter als vom Bett zur Couch und wieder zurück. Im Liegen oder Sitzen ging es mir in den folgenden Tagen gut, man konnte fast glauben, ich hätte nichts. Sowie ich aber anfing, mich zu bewegen, folgten Schwächeanfälle, Kraftlosigkeit gepaart mit Heulanfällen, die ich ausnahmslos auf die Schwäche zurückführe. Nach 3 Tagen begannen meine Achillessehnen zu schmerzen. Da ich den Beipackzettel zumindest überflogen hatte, gingen nun bei mir sämtliche Arlarmglocken an. Im Internet traf ich auf viele ähnliche Berichte, teilweise mit schweren Folgen, und ich brach die Behandlung ab.
Die Antibiotika-Behandlung war ausreichend, um die Rachenentzündung zu bekämpfen. Dies wurde von der Ärztin mittels Abstrich bestätigt. Dennoch ging es mir in den folgenden Wochen nur langsam besser. Die Sehnenschmerzen nahmen in dem Maß zu, in dem ich meine körperliche Tätigkeit steigerte. Dies war in den ersten drei Wochen noch immer aufs Allernötigste beschränkt. Jedesmal, wenn ich z.B. Einkaufen ging, oder meinte, es ginge nun zumindest so gut, um z.B. mal zu saugen, kamen derbe Rückschläge. Beim Einkaufen brannten meine Sehnen mit jedem Schritt, und auch die körperliche Schwäche wollte nicht recht zurückgehen. Mein Hausarzt ließ in den folgenden 5 Wochen zwei mal mein Blut untersuchen, doch es fand sich keine Erklärung. Während dieser Zeit begannen die Panikattacken, die ich zuvor nie hatte. Die erste hielt ich noch für einen Schwächeanfall, mir ging die Luft aus. Nach wenigen Minuten war alles vorbei, und ich besuchte meinen Hausarzt, der wiederrum nichts feststellen konnte. Eine solch ausgeprägte Schwäche ohne Fieber sei ungewöhnlich. Er riet mir, ins Krankenhaus zur Notaufnahme zu gehen, sollte es schlimmer werden. Das wurde es, ich hatte immer mehr das Gefühl, nicht ausreichend Luft zu bekommen, und konnte es mir nicht erklären. Doch auch im Krankenhaus konnte man nichts fesstellen. Seitdem hatte ich jede Woche einen Anfall. Teilweise am Tag, manchmal aber auch Nachts, direkt aus dem Tiefschlaf. In Seitenlage hatte ich während dieser Wochen das Gefühl, ich "fühle" meine Lunge. Es waren keine Schmerzen, es war aber auch nicht normal. Aus diesem Gefühl heraus, dass etwas mit meiner Lunge nicht stimme, kam es wahrscheinlich zu diesen Angstanfällen, dazu, dass ich tatsächlich keine Luft bekam. Ich hatte so etwas nie vorher und seitdem auch nie wieder. Sämtliche Ärzte, die ich auf die Sehnenschmerzen im Zusammenhang mit dem Antibiotika ansprach, reagierten, als sei das vollkommen abwegig. Tatsache ist, dass es seit der Einnahme so war/ist. Tatsache ist auch, dass ich keinerlei psychische Probleme habe, die man bei Panikattacken gewöhnlich hat.
Mittlerweile sind 8 Wochen um, und mein körperlicher Zustand hat sich sehr verbessert. Sport ist wieder möglich, wobei mir allerdings immernoch nach starker Belastung die Achillessehnen schmerzen. Dies hatte ich am Anfang auch an den Händen, den Unterarmen oder den Beinen allgemein, hat sich aber an diesen Stellen schnell gelegt.

Ich habe meine Nebenwirkungen auch an offizieller Stelle gemeldet - das ist seit Kurzem auch Patienten möglich, und sollte genutzt werden.

Allen Betroffenen wünsche ich gute Besserung - schont euch in dieser schlimmen Phase so gut es geht, euer Körper wird es euch danken. Alles Gute.

Eingetragen am  als Datensatz 61595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für häufiges Wasserlassen, Verdacht Blasenentzündung mit Gelenkschwellungen, Gelenkschmerzen, Hautbrennen, Depressive Verstimmungen, Suizidgedanken, Sehnenschmerzen

Mir wurde Ciprofloxacin in der Dosierung 2x500mg pro Tag AUF VERDACHT (!!!) verschrieben. Ich war wegen häufigem Wasserlassen beim Arzt gewesen, der mir dieses Teufelszeug mal eben so verschrieb, natürlich ohne ein einziges Wort der Warnung. Ebenso der Apotheker. Während der Einnahme spürte ich keine Nebenwirkungen bis auf ein minimales Ziehen im Ellenbogen. Das war am dritten Tag, leider habe ich das nicht als Nebenwirkung identifiziert. Ich nahm das Medikament 10 Tage durch und hatte keine großen Probleme. An Tag 2 nach Beendigung der Einnahme fing der Horror dann an: Meine Knie schwollen an und schmerzten so stark, dass ich drei Tage nicht laufen konnte. Die Haut meiner Arme und Beine fühlte sich an, als ob sie in Flammen stehen würde. 2 Tage später waren alle Gelenke meines Körpers leicht entzündet und schmerzten und ich erlebte schwerste Depressionen mit Selbstmordgedanken und zuhause rumflennen. Alle Gelenke knacken sehr laut, was sie vorher nicht gemacht haben. Heute, 41 Tage nach Einnahmeende ist das Brennen der Haut mittlerweile weg, ebenso wie die Depressionen. Die...

Ciprofloxacin bei häufiges Wasserlassen, Verdacht Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinhäufiges Wasserlassen, Verdacht Blasenentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde Ciprofloxacin in der Dosierung 2x500mg pro Tag AUF VERDACHT (!!!) verschrieben. Ich war wegen häufigem Wasserlassen beim Arzt gewesen, der mir dieses Teufelszeug mal eben so verschrieb, natürlich ohne ein einziges Wort der Warnung. Ebenso der Apotheker.

Während der Einnahme spürte ich keine Nebenwirkungen bis auf ein minimales Ziehen im Ellenbogen. Das war am dritten Tag, leider habe ich das nicht als Nebenwirkung identifiziert. Ich nahm das Medikament 10 Tage durch und hatte keine großen Probleme. An Tag 2 nach Beendigung der Einnahme fing der Horror dann an: Meine Knie schwollen an und schmerzten so stark, dass ich drei Tage nicht laufen konnte. Die Haut meiner Arme und Beine fühlte sich an, als ob sie in Flammen stehen würde. 2 Tage später waren alle Gelenke meines Körpers leicht entzündet und schmerzten und ich erlebte schwerste Depressionen mit Selbstmordgedanken und zuhause rumflennen. Alle Gelenke knacken sehr laut, was sie vorher nicht gemacht haben. Heute, 41 Tage nach Einnahmeende ist das Brennen der Haut mittlerweile weg, ebenso wie die Depressionen. Die Knie und Sehnen schmerzen immer noch, aber es hat sich etwas gebessert. Ich fühle mich absolut vergiftet durch dieses "Medikament" und es geht mir noch lange nicht wieder so gut wie es mir vor der Einnahme ging. Da eine leichte Besserungstendenz zu erkennen ist, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass ich vielleicht ohne bleibende Schäden und lebenslange Schmerzenaus der Sache rauskomme. Drückt mir die Daumen. Mal sehen wie es in 3 Monaten aussieht.

Ich möchte alle Leser eindringlichst warnen. Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone werden häufig gegen Infektionen des Harntraktes durch Urologen verschrieben. Sollten Sie nur etwas empfindlicher als ich auf diese Medikamente reagieren, können Sie schon wenige Tabletten für den Rest ihres Lebens in einen Krüppel verwandeln. Ob ich mich komplett erholen werde, steht in den Sternen. Ich kann Ihnen nur raten, nehmen Sie !!!NIEMALS!!! ein Antibiotikum aus der Gruppe der Fluorchinolone bzw. Gyrasehemmer, wenn es nicht wirklich um Leben und Tod geht. Es gibt genug alternative Antibiotika, die auch im Harntrakt wirken und nicht diese lebenszerstörenden Nebenwirkungen haben.

Und bitte schenken sie ihrem Arzt und Apotheker keinen Glauben, wenn die Ihnen erzählen, dass Sie sich bitteschön nicht so anstellen sollen und brav ihr Ciprofloxacin nehmen sollen! Weder mein Arzt der mir das Medikament verschrieben hat, noch der Apotheker der es mir verkaufte hatten auch nur die geringste Ahnung von dem Nebenwirkungspotential von Fluorchinolonen! Ohne ein Wort der Warnung wurde ich mit einem Gift entlassen. Trotz Lesen des Beipackzettels hatte ich keine Chance den Nebenwirkungen zu entkommen, sie fingen ja erst richtig nach der beendeten Einnahme an!

FINGER WEG VON DIESEM TEUFELSZEUG!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 27020
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):117
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Kieferknochenentzündungen mit Gelenkschmerzen, Schwindel, Gangunsicherheit, Sehnenschmerzen

Ich möchte in diesem Bericht über meine Erfahrungen mit Ciprofloxacin schreiben. Mit Absicht verfasse ich den Bericht erst über ein Jahr nach der Einnahme. Der Grund ist, dass bei Opfern von Nebenwirkungen häufig Langzeiterfahrungen fehlen. Diese möchte ich hiermit geben. Die Dosierung: 2 mal 500 mg Ciprofloxacin pro Tag für 6 ½ Tage, danach Therapieabbruch aufgrund der Nebenwirkungen. Ursprünglicher Therapieplan: 7 Tage 2x500mg. Wirkung auf die Infektion (Infektion im Mundbereich nach Zahn-OP): keine Besserung feststellbar. Die Nebenwirkungen, welche ich auch so dem Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte gemeldet habe: - Starke Sehnenschmerzen, vor allem in der Achillessehne, beginnend an Tag 6 der Therapie. Gehen von mehr als 500 Metern nicht möglich. - Schmerzen in vielen Gelenken, vor allem im Kniegelenk, und zusätzlich schwächer im Hüftgelenk. Beginnend einige Tage nach Absetzen der Therapie. Stärke der Schmerzen: Weder Stehen, noch Sitzen, noch Liegen schmerzfrei möglich. Kniende Positionen unmöglich aufgrund sofortiger sehr starker Schmerzen. Bemerkung:...

Ciprofloxacin bei Kieferknochenentzündungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinKieferknochenentzündungen6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte in diesem Bericht über meine Erfahrungen mit Ciprofloxacin schreiben. Mit Absicht verfasse ich den Bericht erst über ein Jahr nach der Einnahme. Der Grund ist, dass bei Opfern von Nebenwirkungen häufig Langzeiterfahrungen fehlen. Diese möchte ich hiermit geben.

Die Dosierung: 2 mal 500 mg Ciprofloxacin pro Tag für 6 ½ Tage, danach Therapieabbruch aufgrund der Nebenwirkungen. Ursprünglicher Therapieplan: 7 Tage 2x500mg.

Wirkung auf die Infektion (Infektion im Mundbereich nach Zahn-OP): keine Besserung feststellbar.

Die Nebenwirkungen, welche ich auch so dem Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte gemeldet habe:

- Starke Sehnenschmerzen, vor allem in der Achillessehne, beginnend an Tag 6 der Therapie. Gehen von mehr als 500 Metern nicht möglich.
- Schmerzen in vielen Gelenken, vor allem im Kniegelenk, und zusätzlich schwächer im Hüftgelenk. Beginnend einige Tage nach Absetzen der Therapie. Stärke der Schmerzen: Weder Stehen, noch Sitzen, noch Liegen schmerzfrei möglich. Kniende Positionen unmöglich aufgrund sofortiger sehr starker Schmerzen. Bemerkung: vor Einnahme der Tabletten auch bei der Teilnahme an Staffelläufen keinerlei Probleme in irgendwelchen Gelenken. Körpergewicht 72 kg bei 179 cm.
- Schwindelgefühle und Gangunsicherheit während der Einnahme und bis mehrere Wochen nach der Therapie.
- Zentralnervöse Störungen: extreme Koffeinempfindlichkeit. Bereits kleine Dosen führen zu Psychose-artigen Zuständen über mehrere Stunden.

Leider sind dies Nebenwirkungen, die man im Netz nur allzu häufig für diese Medikamentenklasse findet. Die Nebenwirkungen und auch die biologischen Grundlagen ihrer Entstehung sind in klinischen Studien einwandfrei nachgewiesen. Trotzdem werden Patienten leider häufig nicht ernst genommen, wenn sie an entsprechenden Symptomen leiden.

Nun zum weiteren Verlauf. Hierzu die gute Nachricht: Es geht bergauf! Es dauert zwar, aber es lässt sich alles wieder in den Griff kriegen, also Kopf hoch!

Zu den einzelnen Nebenwirkungen:
- Sehnenschmerzen: In der Achillessehne ca. 1 Woche anhaltend, danach restlos verschwunden. Danach ein Ziehen in anderen Sehnen, vor allem am Ellenbogen beim Aufstützen auf den Tisch. Diese Beschwerden dauerten mindestens ein halbes Jahr an, waren aber erträglich. Seitdem sind sie auf ein Minimum reduziert, welches den Alltag nicht beeinträchtigt und eventuell nur aufgrund der gesteigerten Aufmerksamkeit auffällt.
- Gelenkschmerzen: Im Knie über mehrere Tage immer schlimmer werdend. Dann zirka zwei Wochen gleichbleibend, danach besser werdend. Ich habe die Gelenke monatelang geschont, also kein Laufen, kaum Sport. Bei ersten Versuchen nach etwa 4 Monaten schmerzten bereits kurzzeitige Versuche zu Joggen stark, so dass ich diese abgebrochen habe. Beintraining war in stark reduzierter Form möglich. Nach etwas über einem halben Jahr war relativ normales Training wieder möglich. Laufen habe ich aus Vorsicht auf 20 Minuten pro Einheit beschränkt. Etwa ein Jahr nach der Therapie habe ich mich wieder an 1-stündigen Lauf-Trainings versucht. Diese haben gut funktioniert. Zwar ziept es danach manchmal etwas, doch es ist erträglich. Ob sich das in Zukunft weiter verändert, bleibt abzuwarten. Ich habe heute noch phasenweise mittelstarke Schmerzen im Knie. Diese können mittlerweile aber den stark geänderten Lebensumständen geschuldet sein (Bürojob angefangen). Ob dies aufgrund von Schäden durch das Medikament verschuldet ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Festzuhalten ist, dass die Knieprobleme etwa ein Jahr nach der Therapie verschwunden waren und erst allmählich wieder leichte Beschwerden (bei wie gesagt geänderten Lebensumständen) auftauchten.
- Schwindel und Gangunsicherheit waren nach wenigen Wochen verschwunden.
- Die zentralnervösen Störungen wie Koffeinüberempfindlichkeit haben etwa ein halbes Jahr angedauert. Danach konnte ich mich langsam wieder an Kaffee gewöhnen (ob das nun sinnvoll ist oder nicht…). Jedoch beobachte ich auch heute noch eine Neigung zur Nervosität bei Kaffeegenuss. Dies kann ich aber nicht mehr sicher dem Medikament zuschreiben.

WICHTIG: Bei Schädigungen durch Ciprofloxacin (und andere Chinolone=Gyrasehemmer) ist im Falle einer Schädigung durch das Medikament das Verhalten des Patienten EXTREM WICHTIG. Natürlich hat der Körper die Fähigkeit zur Regeneration, aber aufgrund der Art der Schädigung sind wissenschaftlich fundierte, persönliche Gegenmaßnahmen MÖGLICH und WICHTIG.

Eingetragen am  als Datensatz 58696
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für harnwegsinfekt, Nierenbeckenentzündung mit Halsschmerzen, Sehnenschmerzen, Knieschmerzen

Ich habe Ciprofloxacin 250mg 2mal täglich für 5 Tage vom meinem Internisten verschrieben bekommen. Ich erkundigte mich sowohl bei meinem Arzt, als auch bei der Apothekerin, ob dieses Medikament auffallende, oder häufig vorkommende Nebenwirkungen hat. Da ich sowieso auch ein Orthopädisches Problem habe. Nein, dieses Medikament wird super vertragen und es ist ein sehr tolles Antibiotika! Wurde mir vor allem von der Apothekerin gesagt! Nach einer Einnahme (abends), wachte ich am darauffolgenden Morgen mit extremen Halsschmerzen (und sehr stark geschwollenen Lympfknoten am Hals) auf. Ich las im Beipackzettel NOCHMALS nach und sah, dass bei Hals-Mund-Rachenschmerzen der Arzt kontaktiert werden soll und das Medi. abgesetzt werden soll. Daraufhin rief ich meinen Internisten an, und die Dame an der Rezeption fragte nach. "Der Herr Dr. sagt, sie sollen das Medi. unbedingt weiter nehmen!" Ok. Das Tat ich! Bis am 3. Tag der Einnahme sich immer häufiger Schmerzen an dem vor allem rechten Knie und den Sehnen an den Beinen zeigten. Das war gestern, Freitag Abend. Die Schmerzen haben sich...

Ciprofloxacin bei harnwegsinfekt, Nierenbeckenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinharnwegsinfekt, Nierenbeckenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Ciprofloxacin 250mg 2mal täglich für 5 Tage vom meinem Internisten verschrieben bekommen. Ich erkundigte mich sowohl bei meinem Arzt, als auch bei der Apothekerin, ob dieses Medikament auffallende, oder häufig vorkommende Nebenwirkungen hat. Da ich sowieso auch ein Orthopädisches Problem habe. Nein, dieses Medikament wird super vertragen und es ist ein sehr tolles Antibiotika! Wurde mir vor allem von der Apothekerin gesagt! Nach einer Einnahme (abends), wachte ich am darauffolgenden Morgen mit extremen Halsschmerzen (und sehr stark geschwollenen Lympfknoten am Hals) auf. Ich las im Beipackzettel NOCHMALS nach und sah, dass bei Hals-Mund-Rachenschmerzen der Arzt kontaktiert werden soll und das Medi. abgesetzt werden soll. Daraufhin rief ich meinen Internisten an, und die Dame an der Rezeption fragte nach. "Der Herr Dr. sagt, sie sollen das Medi. unbedingt weiter nehmen!" Ok. Das Tat ich! Bis am 3. Tag der Einnahme sich immer häufiger Schmerzen an dem vor allem rechten Knie und den Sehnen an den Beinen zeigten. Das war gestern, Freitag Abend. Die Schmerzen haben sich verschlimmert. Ich kann kaum noch steigen. Vor allem die Treppen machen mir zu schaffen. Nehme jetzt 3mal täglich auf grund dessen starke Schmerzen. Die Einnahme von Ciprofloxacin habe ich natürlich von selbst am 3. Tag (nach 6 eingenommenen Tabletten) beendet. Arzt erreich ich am WE natürlich keinen-Krankenhaus wäre im schlimmsten Fall noch eine Option. Auf alle Fälle finde ich es traurig, wie wenig einem von den vielen Fällen dieser vor allem oft auch irreparablen Nebenwirkungen gesagt wird! Es ist ja nicht so, als wären die Nebenwirkungen nach Beendigung der Einnahme verschwunden-Sie verschlimmern sich noch! Und wie ich gelesen habe nicht nur bei mir! Ich werde mich mit Sicherheit an den PatientenAnwalt wenden! Ich rate jedem ab dieses Antibiotika zu nehmen! Denn mit etwas, was nach Beendigung verschwunden wäre kann man leben, aber dass Nervenschäden, Sehnenrisse, etc... nur möglich sind-und auch des öfteren vorkommen, empfehle ich jedem zuerst nach Alternativen zu suchen und nur im letzten Ausweg dieses Zeug zu nehmen. Ich nehme es NIE WIEDER!!!

Eingetragen am  als Datensatz 53972
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für harnwegsinfekt mit Unruhe, Durchschlafstörungen, Angstzustände, Depression, Magen-Darm-Beschwerden, Sehnenschmerzen, Muskelschmerzen, Pilzinfektion

Habe dieses Medikament im März diesen Jahres von meinem Hausarzt wegen eines Harnwegsinfektes verschrieben bekommen. Erst habe ich 5 Tage lang 2mal täglich 500mg genommen, dann wurde die Behandlung um weitere 5 Tage verlängert. Bereits während der Einnahme zeigten sich erste Nebenwirkungen : innere Unruhe, Durchschlafprobleme, Angstzustände, Depressionen, Magen und Darmeschwerden ( Schleim und Blut im Stuhl ). Habe die Behandlung aber nicht abgerochen ( was ich aber besser hätte tun sollen ) . Nach Beendigung der Einnahme kam es dann erst richtig dick ! Meine Depressionen wurden noch schlimmer war schon fast in Endzeitstimmung und das mit 36 Jahren, hinzu kamen Muskel und Sehnenschmerzen ( konnte nicht mal mehr einen Rucksack auf den Schulter tragen ) . Die Magen und Darmbeschwerden entpuppten sie nach einer Spiegelung als ausgewachsene Gastritis (hatte vorher keine Probleme in diesem Bereich ) und auf der Zunge habe ich mir eine schöne Pilzinfektion dadurch auch noch eingefangen. Nun 3 Monate später und 200 € ärmer ( die ich gegen die Pilzinfektion und zum Aufbau meiner kaputten...

Ciprofloxacin bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinharnwegsinfekt10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe dieses Medikament im März diesen Jahres von meinem Hausarzt wegen eines Harnwegsinfektes verschrieben bekommen. Erst habe ich 5 Tage lang 2mal täglich 500mg genommen, dann wurde die Behandlung um weitere 5 Tage verlängert. Bereits während der Einnahme zeigten sich erste Nebenwirkungen : innere Unruhe, Durchschlafprobleme, Angstzustände, Depressionen, Magen und Darmeschwerden ( Schleim und Blut im Stuhl ). Habe die Behandlung aber nicht abgerochen ( was ich aber besser hätte tun sollen ) . Nach Beendigung der Einnahme kam es dann erst richtig dick ! Meine Depressionen wurden noch schlimmer war schon fast in Endzeitstimmung und das mit 36 Jahren, hinzu kamen Muskel und Sehnenschmerzen ( konnte nicht mal mehr einen Rucksack auf den Schulter tragen ) . Die Magen und Darmbeschwerden entpuppten sie nach einer Spiegelung als ausgewachsene Gastritis (hatte vorher keine Probleme in diesem Bereich ) und auf der Zunge habe ich mir eine schöne Pilzinfektion dadurch auch noch eingefangen. Nun 3 Monate später und 200 € ärmer ( die ich gegen die Pilzinfektion und zum Aufbau meiner kaputten Darmflora aufwenden durfte ) bin ich immer noch nicht ganz nebenwirkungsfrei. Wegen den Depressionen und Angstzuständen suche ich nun seit einiger Zeit einen Therapeuten . Für die Muskel und Gelenkschmerzen gehen ich seit 2 Monaten zur Massage und Physiotherapie. Kann Jedem nur raten sich vorher genau zu informieren ob dieses Medikament für ihn das richtige ist, für mich kommen diese Sorte Medikamente nicht mehr in Frage da ist mir mein Leben und meine Gesundheit doch zu wichtig. Habe früher andere Antibiotika aber gut vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 54972
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Verdacht auf Prostatitis mit Gelenkschmerzen, Taubheitsgefühle, Sehnenschmerzen, Muskelschwäche

Habe Ciprofloxacin aufgrund eines Prostatitisverdachtes verschrieben bekommen. Die Wirkung kann ich nicht beurteilen, da sich herausgestellt hat (leider viel zu spät), das ich gar keine Prostatitis hatte. Während der Einnahme keine Nebenwirkungen. Nach der 14 tägigen Einnahme kamen dann starke Sehnenschmerzen, Gelenkschmerzen, Schwäche in den Oberarmen und Taubheitsgefühl dazu. Ich habe früher regelmäßig Sport getrieben und mich gesund ernährt. Es sind jetzt 3 Wochen vorbei und ich kann nur eine leichte Verbesserung feststellen. Ich kann nur sagen Finger weg von diesem Antibiotikum !!!!!!!!!!

Ciprofloxacin bei Verdacht auf Prostatitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinVerdacht auf Prostatitis14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Ciprofloxacin aufgrund eines Prostatitisverdachtes verschrieben bekommen. Die Wirkung kann ich nicht beurteilen, da sich herausgestellt hat (leider viel zu spät), das ich gar keine Prostatitis hatte. Während der Einnahme keine Nebenwirkungen. Nach der 14 tägigen Einnahme kamen dann starke Sehnenschmerzen, Gelenkschmerzen, Schwäche in den Oberarmen und Taubheitsgefühl dazu. Ich habe früher regelmäßig Sport getrieben und mich gesund ernährt. Es sind jetzt 3 Wochen vorbei und ich kann nur eine leichte Verbesserung feststellen. Ich kann nur sagen Finger weg von diesem Antibiotikum !!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 59566
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Speicheldrüsenentzündung mit Müdigkeit, Benommenheit, Sehnenschmerzen

Mir wurde das Medikament (2x 500g - Dauer 5 Tage) auf Grund einer lang anhaltenden Ohrspeicheldrüsenentzündung (5Wochen) verschrieben. Am 2 Tag verspürte ich leichte Schmerzen in den Knien und Ansatz Oberschenkel bzw. unterhalb der Knie an den Waden und zusätzlich auftretende Sehnenschmerzen im Nacken, Schultergurt.Zusätzlich auftretende Benommenheit bzw. Müdigkeit. Habe mir noch nicht so viel dabei gedacht, da dies auch am Beipackzettel gestanden hat und als Nebenwirkung 1-10 von 10.000 aufgeführt worden ist und gemeint habe das dies durch die Bakterien hervor gerufen werden können. Zusätzlich auftretende Benommenheit bzw. Müdigkeit Beim weiteren Arztbesuch (Tag 4, diesmal HNO) wurde mir weitere 2x500g verschrieben, da die Schwellung noch nicht vollständig zurückgegangen war und ich auf 10 Tage verlängern sollte. Habe am 8 Tag die Einnahme abgebrochen, da die Schmerzen stärker wurden und ich auch beim Schlafen verspürte. Bisher kein Durchfall, Magenproblem oder Appetitlosigkeit.

Ciprofloxacin bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinSpeicheldrüsenentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde das Medikament (2x 500g - Dauer 5 Tage) auf Grund einer lang anhaltenden Ohrspeicheldrüsenentzündung (5Wochen) verschrieben.
Am 2 Tag verspürte ich leichte Schmerzen in den Knien und Ansatz Oberschenkel bzw. unterhalb der Knie an den Waden und zusätzlich auftretende Sehnenschmerzen im Nacken, Schultergurt.Zusätzlich auftretende Benommenheit bzw. Müdigkeit.
Habe mir noch nicht so viel dabei gedacht, da dies auch am Beipackzettel gestanden hat und als Nebenwirkung 1-10 von 10.000 aufgeführt worden ist und gemeint habe das dies durch die Bakterien hervor gerufen werden können. Zusätzlich auftretende Benommenheit bzw. Müdigkeit
Beim weiteren Arztbesuch (Tag 4, diesmal HNO) wurde mir weitere 2x500g verschrieben, da die Schwellung noch nicht vollständig zurückgegangen war und ich auf 10 Tage verlängern sollte.

Habe am 8 Tag die Einnahme abgebrochen, da die Schmerzen stärker wurden und ich auch beim Schlafen verspürte.
Bisher kein Durchfall, Magenproblem oder Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 57817
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für harnwegsinfekt mit Gelenkentzündung, Sehnenschmerzen

Mein Sohn erhielt Ciprofloxacin bei einem Harnwegsinfekt. Am Tag der ersten Einnahme machten sich Schmerzen im Fuß (Ferse) bemerkbar. Diese verschlimmerten sich. Am 4. Tag haben wir das Medikament abgesetzt. Der Harnwegsinfekt ist weg, es blieb eine schlimme Gelenkentzündung mit Schmerzen in den Sehnen und den Bändern des Fußgelenks. Nach Untersuchuchung durch einen Orthopäden/Chirurg (Chefarzt eines Krankenhauses) versuchte dieser uns klar zu machen, dass nicht das Medikament Ciprofloxacin dieses ausgelöst hat, sondern man könne auch nur mal so eine Gelenkentzündung bekommen. Das dieses jetzt zeitlich zusammen fiele, sei Zufall. Da mein Sohn bisher nie an einer Gelenkentzündung erkrankt sei, interessierte nicht. Für mich ist ganz klar Auslöser für diese Gelenkentzündung das Medikament Ciprofloxacin und es ist eine bodenlose Frechheit als Patient nicht ernst genommen zu werden. Mein Sohn liegt jetzt flach, weil er seinen Fuß absolut nur unter starken Schmerzen bewegen kann. Das Verhalten des Arztes katastrophal. Es ist bekannt, dass dieses Medikament starke Nebenwirkungen hat und...

Ciprofloxacin bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacinharnwegsinfekt4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Sohn erhielt Ciprofloxacin bei einem Harnwegsinfekt. Am Tag der ersten Einnahme machten sich Schmerzen im Fuß (Ferse) bemerkbar. Diese verschlimmerten sich. Am 4. Tag haben wir das Medikament abgesetzt. Der Harnwegsinfekt ist weg, es blieb eine schlimme Gelenkentzündung mit Schmerzen in den Sehnen und den Bändern des Fußgelenks. Nach Untersuchuchung durch einen Orthopäden/Chirurg (Chefarzt eines Krankenhauses) versuchte dieser uns klar zu machen, dass nicht das Medikament Ciprofloxacin dieses ausgelöst hat, sondern man könne auch nur mal so eine Gelenkentzündung bekommen. Das dieses jetzt zeitlich zusammen fiele, sei Zufall. Da mein Sohn bisher nie an einer Gelenkentzündung erkrankt sei, interessierte nicht. Für mich ist ganz klar Auslöser für diese Gelenkentzündung das Medikament Ciprofloxacin und es ist eine bodenlose Frechheit als Patient nicht ernst genommen zu werden. Mein Sohn liegt jetzt flach, weil er seinen Fuß absolut nur unter starken Schmerzen bewegen kann. Das Verhalten des Arztes katastrophal. Es ist bekannt, dass dieses Medikament starke Nebenwirkungen hat und es wird dennoch verordnet. Den Harnwegsinfekt hätte man auch mit einem anderen Antibiotikum behandeln können.

Eingetragen am  als Datensatz 53237
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Wirbelentzündung mit Sehnenschmerzen

ich habe durch einen autounfall einen fixateur an der wirbelsäule. ich habe damit von anfang an probleme und sollte erst tatsächlich berentet werden, habe dann nach zwei jahren aber eine umschulung beginnen können, allerdings nur mit dem schmerzmittel temgesic. vor 2 monaten habe ich unglaubliche schmerzen bekommen und bin in die notaufnahme und auch gleich aufgenommen worden. ich wurde komplett untersucht und es fand sich ein astronomisch hoher entzündungswert von 241 (crp) und eine lockerung des fixateurs an zwei stellen. es begann eine antibiotika-behandlung mit cipro 500 und nach einer woche war der crp-wert auf 60 gesunken und ich wurde entlassen. ich mußte weitere 7 wochen das cipro 500 nehmen, bevor die entzündung weg war. nach 6 wochen fingen schmerzen im knie und im ellenbogen an, aber ich habe keine verbindung zu dem antibiotika gezogen. im knie ist es nicht so schlimm, ich bin bißher dreimal nachts aufgewacht mit schmerzen und dem gefühl, das ich es nicht mehr bewegen kann. aber im ellenbogen tut es so höllisch weh, besonders auf den knöcheln, wo die sehnen ansetzen....

Ciprofloxacin bei Wirbelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinWirbelentzündung8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe durch einen autounfall einen fixateur an der wirbelsäule. ich habe damit von anfang an probleme und sollte erst tatsächlich berentet werden, habe dann nach zwei jahren aber eine umschulung beginnen können, allerdings nur mit dem schmerzmittel temgesic.
vor 2 monaten habe ich unglaubliche schmerzen bekommen und bin in die notaufnahme und auch gleich aufgenommen worden. ich wurde komplett untersucht und es fand sich ein astronomisch hoher entzündungswert von 241 (crp) und eine lockerung des fixateurs an zwei stellen. es begann eine antibiotika-behandlung mit cipro 500 und nach einer woche war der crp-wert auf 60 gesunken und ich wurde entlassen. ich mußte weitere 7 wochen das cipro 500 nehmen, bevor die entzündung weg war. nach 6 wochen fingen schmerzen im knie und im ellenbogen an, aber ich habe keine verbindung zu dem antibiotika gezogen. im knie ist es nicht so schlimm, ich bin bißher dreimal nachts aufgewacht mit schmerzen und dem gefühl, das ich es nicht mehr bewegen kann. aber im ellenbogen tut es so höllisch weh, besonders auf den knöcheln, wo die sehnen ansetzen. ich hab mir blut abnehmen lassen, ohne befund. ich war im krankenhaus und werde am rücken operiert, soll allerdings erst klären was ich am ellenbogen habe. es findet aber niemand etwas ! und ich bin ganz sicher das überhaupt nichts passiert ist, kein sturz, nichts. es fing einfach während der einnahme des cipro 500 an und ich nehme das seit zwei wochen nicht mehr, die schmerzen gehen aber nicht weg noch werden sie besser. kann mir jemand einen tip geben, was ich tun kann, nach was die ärzte suchen sollen ?

Eingetragen am  als Datensatz 47094
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Blasenentzündung mit Zittern der Hände, Schwächegefühl, Müdigkeit, Lähmungserscheinungen, Schwindel, Haarausfall, Kopfschmerzen, Angstzustände, Tachykardie, Muskelzuckungen, Sehnenschmerzen

Nach 10 Tagen Einnahme von 1.000 mg Ciprofloxacin begannen extreme Nebenwirkungen mit Zittern in den Händen, Schwächegefühl, Müdigkeit, Lähmungserscheinungen. Ich habe das Medikament sofort abgesetzt. In den darauf folgenden Monaten kamen unzählige andere Symptome dazu, vor allem Herz-Kreislauf-Probleme (Tachykardien, Herzrhythmus-Störungen, Bluthochdruck), Müdigkeit, Angstzustände, Sehstörungen, Schmerzen in Sehnen, Haarausfall, Kloßgefühl im Hald, Engegefühl im Brustkorb, Ohrgeräusche, Muskelzucken. Mit Hilfe von Infusionen und Magnesium sowie einigen Nahrungsergänzungsmitteln habe ich das nach rund 10 MOnaten in den Griff bekommen. Meine Erfahrungen habe ich unter ciprohilfe.wordpress.com veröffentlicht.

Ciprofloxacin bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBlasenentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 10 Tagen Einnahme von 1.000 mg Ciprofloxacin begannen extreme Nebenwirkungen mit Zittern in den Händen, Schwächegefühl, Müdigkeit, Lähmungserscheinungen. Ich habe das Medikament sofort abgesetzt. In den darauf folgenden Monaten kamen unzählige andere Symptome dazu, vor allem Herz-Kreislauf-Probleme (Tachykardien, Herzrhythmus-Störungen, Bluthochdruck), Müdigkeit, Angstzustände, Sehstörungen, Schmerzen in Sehnen, Haarausfall, Kloßgefühl im Hald, Engegefühl im Brustkorb, Ohrgeräusche, Muskelzucken. Mit Hilfe von Infusionen und Magnesium sowie einigen Nahrungsergänzungsmitteln habe ich das nach rund 10 MOnaten in den Griff bekommen. Meine Erfahrungen habe ich unter ciprohilfe.wordpress.com veröffentlicht.

Eingetragen am  als Datensatz 55362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Nierenbeckenentzündung mit Gelenkschmerzen, Sehnenschmerzen, Schwächegefühl, Schwindel, Übelkeit, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Herzrasen, Schweißausbrüche, Brustenge

Am letzten Tag der Einnahme traten unerträgliche Schmerzen im Rücken/Bauch/Unterleib/Hüfte /Flanken und Po auf. Zunächst dachte ich, die Nierenbeckenentzündung sei nicht ausgeheilt, was sich nach Abklärung durch verschiedene Fachärzte nicht bestätigte. Kein Schmerzmedikament konnte die Schmerzen lindern. Teilweise litt ich unter Angstzuständen. Erst nach Internetrecherche bin darauf gekommen, dass es sich um Nebenwirkungen vom AB handelt. Mit der Einnahme von Magnesium und Vitamin D konnte ich die Beschwerden lindern, allerdings traten noch weitere NW hinzu: Schmerzen in den Fußgelenken, Knien, Unterarmen, Daumensehne allgemeines Schwächgefühl, teilweise verbunden mit Schwindel und Übelkeit Nahrungsmittelunverträglichkeiten (hatte vorher nie Probleme) Lautes Knacken sämtlicher Gelenke Abklärung durch verschiedene Ärzte ist erfolgt, alle Befunde und Werte ok, Ausnahme Magnesium und Vitamin D ...... Mangel trotz zusätzl. Einnahme seit Februar ! Dieses Medikament hatte ich schon einmal genommen (2011), damals hatte ich folgende NW: Kribbeln der linken...

Ciprofloxacin bei Nierenbeckenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinNierenbeckenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am letzten Tag der Einnahme traten unerträgliche Schmerzen im Rücken/Bauch/Unterleib/Hüfte /Flanken und Po auf. Zunächst dachte ich, die Nierenbeckenentzündung sei nicht ausgeheilt, was sich nach Abklärung durch verschiedene Fachärzte nicht bestätigte.

Kein Schmerzmedikament konnte die Schmerzen lindern. Teilweise litt ich unter Angstzuständen.

Erst nach Internetrecherche bin darauf gekommen, dass es sich um Nebenwirkungen vom AB handelt. Mit der Einnahme von Magnesium und Vitamin D konnte ich die Beschwerden lindern, allerdings traten noch weitere NW hinzu:

Schmerzen in den Fußgelenken, Knien, Unterarmen, Daumensehne

allgemeines Schwächgefühl, teilweise verbunden mit Schwindel und Übelkeit

Nahrungsmittelunverträglichkeiten (hatte vorher nie Probleme)

Lautes Knacken sämtlicher Gelenke

Abklärung durch verschiedene Ärzte ist erfolgt, alle Befunde und Werte ok, Ausnahme Magnesium und Vitamin D ...... Mangel trotz zusätzl. Einnahme seit Februar !

Dieses Medikament hatte ich schon einmal genommen (2011), damals hatte ich folgende NW:

Kribbeln der linken Gesichtshälfte, später auch an Armen und Beinen

ausgeprägte Kieferschmerzen

halbseitigen Kopf-und Ohrendruck

Schwindel

Schmerzen in beiden Waden

Herzrasen, Schweißausbrüche und Engegefühl in der Brust

Schmerzen im Bereich der Brustwirbwlsäule und unter beiden Rippenbögen

Leider brachte ich die Symptome überhaupt nicht in Verbindung mit Cipro. Erst seit der letzten Einnahme im Januar und der Nachfrage bei meiner Ärztin, welches AB ich 2011 bekommen habe, ist mir bewußt, dass das NW waren

Eingetragen am  als Datensatz 73490
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Blasenentzündung mit Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen, Nervenschmerzen, Kältegefühl

Habe Cipro 1 A Pharma 500 mg nach Abgabe einer Urinprobe und -untersuchung und ohne ein Arztgespräch von der Sprechstundenhilfe über den Thresen geschoben bekommen. Dosierung: 2 mal tgl. 500 mg, Beginn der Therapie am 11.10.2013. Sofort nach der 3. Tablette bekam ich Muskelschmerzen in den Oberschenkeln. Habe das Medikament sofort abgesetzt. Dann habe ich im Internet recherchiert und voller Entsetzen gelesen, welche fatalen Wirkungen dieses Gift hat und ich bin fassungslos, wie man dieses Medikament überhaupt ohne Warnung und dann noch bei einer läppischen Blasenentzündung verschreiben kann. Hätte ich doch vor der 1. Einnahme recherchiert! In den folgenden Tagen kamen dann Muskelschwäche an den Beinen, Sensibilitätsstörungen der Nerven bis hin zu Nervenschmerzen an Füßen, Händen und Beinen sowie im Gesicht, Gelenkschmerzen (Fußgelenke, Kniegelenke und Fingergelenke), Sehnenschmerzen (vor allem Achillessehnen), Muskelschmerzen am ganzen Bein, manchmal Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Harndrang, Gefühl schwerer Beine, Frieren/Schauer hinzu. Jeden Tag ein wenig mehr. Ich habe das Gift...

Ciprofloxacin bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBlasenentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cipro 1 A Pharma 500 mg nach Abgabe einer Urinprobe und -untersuchung und ohne ein Arztgespräch von der Sprechstundenhilfe über den Thresen geschoben bekommen. Dosierung: 2 mal tgl. 500 mg, Beginn der Therapie am 11.10.2013. Sofort nach der 3. Tablette bekam ich Muskelschmerzen in den Oberschenkeln. Habe das Medikament sofort abgesetzt. Dann habe ich im Internet recherchiert und voller Entsetzen gelesen, welche fatalen Wirkungen dieses Gift hat und ich bin fassungslos, wie man dieses Medikament überhaupt ohne Warnung und dann noch bei einer läppischen Blasenentzündung verschreiben kann. Hätte ich doch vor der 1. Einnahme recherchiert! In den folgenden Tagen kamen dann Muskelschwäche an den Beinen, Sensibilitätsstörungen der Nerven bis hin zu Nervenschmerzen an Füßen, Händen und Beinen sowie im Gesicht, Gelenkschmerzen (Fußgelenke, Kniegelenke und Fingergelenke), Sehnenschmerzen (vor allem Achillessehnen), Muskelschmerzen am ganzen Bein, manchmal Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Harndrang, Gefühl schwerer Beine, Frieren/Schauer hinzu. Jeden Tag ein wenig mehr. Ich habe das Gift vor 3,5 Wochen abgesetzt und habe immer noch vorgenannte Beschwerden. Wenn ich mir die Seite www.fluorchinolone.org ansehe, kann ich nur beten, dass es dabei bleibt und es nicht noch schlimmer kommt. Dass die meisten Ärzte noch nie von solchen Nebenwirkungen, vor allem solche, die erst Tage, Wochen oder Monate nach Absetzen des Medikamentes entstehen und fatale, sogar tödliche Folgen haben können, gehört haben wollen, ist unglaublich, aber Vogel-Strauß-Politik gehört wohl auch dazu.
Meine Therapie: Vitamin B-Komplex, Magnesium, Vitamin E, Calcium + D3, Nahrungsergänzungsmittel für Gelenke, ob dies alles mir irgendwie und irgendwann hilft, weiß ich nicht, mir bleibt nur die Hoffnung.

Eingetragen am  als Datensatz 57410
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Blasenentzündung mit Sehnenschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Magenschmerzen, Darmstörungen, Schleimhauttrockenheit

Nach Einnahme von 2x500mg tgl Ciprofloxacin starke Sehnen- Gelenk- Muskelschmerzen die bis heute (5 Monate später) anhalten. Brennende ziehende Schmerzen fast überall am stärksten in den Hüft (Lende) - Schultergürtel - und Knien. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich seit 3 Monaten arbeitsunfähig bin - kein Sport mehr machen kann - kaum noch laufen kann. Habe das Medikament schon mehrfach genommen, da waren die Nebenwirkung allerdings nicht so schlimm. Mittlerweile ist es unumstritten, dass die Häufigkeit und die Dosis die Wahrscheinlichkeit erhöht Knorpel und Gelenkschäden davon zu tragen. Ich rate jeden davon ab dieses Medikament einzunehmen.

Ciprofloxacin bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBlasenentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme von 2x500mg tgl Ciprofloxacin starke Sehnen- Gelenk- Muskelschmerzen die bis heute (5 Monate später) anhalten.
Brennende ziehende Schmerzen fast überall am stärksten in den Hüft (Lende) - Schultergürtel - und Knien. Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich seit 3 Monaten arbeitsunfähig bin - kein Sport mehr machen kann - kaum noch laufen kann. Habe das Medikament schon mehrfach genommen, da waren die Nebenwirkung allerdings nicht so schlimm. Mittlerweile ist es unumstritten, dass die Häufigkeit und die Dosis die Wahrscheinlichkeit erhöht Knorpel und Gelenkschäden davon zu tragen. Ich rate jeden davon ab dieses Medikament einzunehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 45784
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Gelenkebeschwerden mit Sehnenschmerzen, Gelenkschmerzen

Nach vier Tagen 250mg Ciprofloxacin habe ich jetzt schon seit drei Wochen Gelenk- und Sehnenschmerzen am ganzen Körper. Die Schmerzen traten innerhalb von Stunden der Einahme ein. Kein Arzt konnte mir bis jetzt helfen. Linderung der Schmerzen gibt es nur wenn ich mich nicht bewege, d.h. den ganzen Tag im Bett liegen. Sobald ich dann aber wieder gehe habe ich nach einer halben Stunde schon Schmerzen. Auch beim längerm Schreiben am Computer schmerzen mir die Finger und Handgelenke. Mir wurde gesagt dass dies anscheinend nur bei einer Person von 10.000 vorkommt, doch nach all den Einträgen von denen ich shcon im Internet gelesen habe scheint das nicht zu stimmen. In Großbritannien verschreiben Ärzte dieses Medikament nur ungern wegen der häufigen Nebenwirkungen.

Ciprofloxacin bei Gelenkebeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinGelenkebeschwerden4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach vier Tagen 250mg Ciprofloxacin habe ich jetzt schon seit drei Wochen Gelenk- und Sehnenschmerzen am ganzen Körper. Die Schmerzen traten innerhalb von Stunden der Einahme ein. Kein Arzt konnte mir bis jetzt helfen. Linderung der Schmerzen gibt es nur wenn ich mich nicht bewege, d.h. den ganzen Tag im Bett liegen. Sobald ich dann aber wieder gehe habe ich nach einer halben Stunde schon Schmerzen. Auch beim längerm Schreiben am Computer schmerzen mir die Finger und Handgelenke.
Mir wurde gesagt dass dies anscheinend nur bei einer Person von 10.000 vorkommt, doch nach all den Einträgen von denen ich shcon im Internet gelesen habe scheint das nicht zu stimmen. In Großbritannien verschreiben Ärzte dieses Medikament nur ungern wegen der häufigen Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 45712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):44
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Blasenentzündung mit Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Herzrasen, Panikattacken, Schweißausbrüche, Zittern

Nach der Einnahme haben sich bei mir folgende Symptome gezeigt: Schmerzen in Muskulatur, Sehnen, Gelenken Ameisenlaufen Stechende Schmerzen Kopfschmerzen Herzrasen Panik Schweißausbrüche Frieren Zittern Zusammenfassend, es ist die Hölle!!! Ich leide an Fibromyalgie und diversen anderen Schmerzerkrankungen, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt! All diese Symptome kenne ich, lebe ich damit, aber die Intensität in der sie auftaten nach der Einnahme, war mir völlig fremd. Ich hatte schon sehr geschluckt, als ich den Beipackzettel las, aber sonst habe ich noch nie so auf ein Antibiotikum reagiert, deshalb habe ich es versucht. Ich kann nur jedem raten sich zu informieren und sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen. Ärzte sind auch nur Menschen und machen Fehler.

Ciprofloxacin bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinBlasenentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Einnahme haben sich bei mir folgende Symptome gezeigt:
Schmerzen in Muskulatur, Sehnen, Gelenken
Ameisenlaufen
Stechende Schmerzen
Kopfschmerzen
Herzrasen
Panik
Schweißausbrüche
Frieren
Zittern

Zusammenfassend, es ist die Hölle!!!
Ich leide an Fibromyalgie und diversen anderen Schmerzerkrankungen, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt! All diese Symptome kenne ich, lebe ich damit, aber die Intensität in der sie auftaten nach der Einnahme, war mir völlig fremd.
Ich hatte schon sehr geschluckt, als ich den Beipackzettel las, aber sonst habe ich noch nie so auf ein Antibiotikum reagiert, deshalb habe ich es versucht.
Ich kann nur jedem raten sich zu informieren und sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen. Ärzte sind auch nur Menschen und machen Fehler.

Eingetragen am  als Datensatz 73438
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sehnenschmerzen bei Ciprofloxacin

[]