Sehstörungen bei Cetirizin

Nebenwirkung Sehstörungen bei Medikament Cetirizin

Insgesamt haben wir 322 Einträge zu Cetirizin. Bei 2% ist Sehstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 8 von 322 Erfahrungsberichten zu Cetirizin wurde über Sehstörungen berichtet.

Wir haben 8 Patienten Berichte zu Sehstörungen bei Cetirizin.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm166178
Durchschnittliches Gewicht in kg7177
Durchschnittliches Alter in Jahren4239
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,8124,23

Cetirizin wurde von Patienten, die Sehstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cetirizin wurde bisher von 7 sanego-Benutzern, wo Sehstörungen auftrat, mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sehstörungen bei Cetirizin:

 

Cetirizin für Allergie, Allergisches Asthma, Allergische Reaktion mit Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Empfindungsstörungen, Sehstörungen, Durst, Antriebslosigkeit

Nach der Einnahme rasche Besserung der Allergiesympthome. Nachlassen der Wirkung i.d.R. 15-24h nach der Einnahme. Bei zunehmender Allergenexposition reichte die Dosierung von 10mg nicht aus. Müdigkeit und Abgeschlagenheit gehen einher. Bei längerer Einnahmedauer (> 7d) reduzierte sich die Wirkungsdauer auf <5h, nach 10 Tagen nahe null, Dosiserhöhung (3x 10mg/d)ohne nennenswerten Effekt, allerdings Müdigkeit, Tunnelblick und Hautsensibilität gesteigert. Extrem gesteigertes Durstempfinden, zunehmende Antriebslosigkeit. Nach dem Absetzen und Wechsel zu Cetirizin rasches Nachlassen der Nebenwirkungen, allerdings verursacht Cetirizin wiederum ähnliche, die anfänglich als Linderung empfunden werden. Nach 7 bis 10 Tagen Cetirizineinnahme gleicher Effekt wie Loratadin, Nachlassen der Wirkung, Verkürzung der Wirkungsdauer, sich einstellende Passivität. Danach funktioniert allerdings Loratadin wieder.

Loratadin bei Allergie, Allergisches Asthma, Allergische Reaktion; Cetirizin bei Allergie, Allergisches Asthma, Allergische Reaktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LoratadinAllergie, Allergisches Asthma, Allergische Reaktion14 Tage
CetirizinAllergie, Allergisches Asthma, Allergische Reaktion14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Einnahme rasche Besserung der Allergiesympthome. Nachlassen der Wirkung i.d.R. 15-24h nach der Einnahme. Bei zunehmender Allergenexposition reichte die Dosierung von 10mg nicht aus. Müdigkeit und Abgeschlagenheit gehen einher. Bei längerer Einnahmedauer (> 7d) reduzierte sich die Wirkungsdauer auf <5h, nach 10 Tagen nahe null, Dosiserhöhung (3x 10mg/d)ohne nennenswerten Effekt, allerdings Müdigkeit, Tunnelblick und Hautsensibilität gesteigert. Extrem gesteigertes Durstempfinden, zunehmende Antriebslosigkeit. Nach dem Absetzen und Wechsel zu Cetirizin rasches Nachlassen der Nebenwirkungen, allerdings verursacht Cetirizin wiederum ähnliche, die anfänglich als Linderung empfunden werden. Nach 7 bis 10 Tagen Cetirizineinnahme gleicher Effekt wie Loratadin, Nachlassen der Wirkung, Verkürzung der Wirkungsdauer, sich einstellende Passivität. Danach funktioniert allerdings Loratadin wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 14601
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Loratadin, Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Allergie mit Schwindel, Benommenheit, Druckgefühl im Kopf, Sehstörungen

Habe das Medikament jahrelang ohne nennenswerte Nebenwirkungen genommen (anfängliche Müdigkeit verschwand relativ schnell). Dieses Jahr hab ich mit der Einnahme während eines grippalen Infektes begonnen und heftigste Nebenwirkungen verspürt, vor allem Schwindel, Benommenheit, starker Kopfdruck und Sehstörungen. Anfangs dachte ich, dass das der Infekt sei und habe das Cetirizin weitergenommen, aber der Infekt verschwand und die Nebenwirkungen blieben. Habe das Cetirizin daraufhin abgesetzt und nach 48 Stunden war dann eine leichte Besserung zu spüren. Jetzt nach drei Tagen ist noch der Kopfdruck bemerkbar, aber der Rest der Nebenwirkungen ist verschwunden. Jetzt brauch ich leider ein Ersatzmittel......Levocetirizin hilft nicht. Schätze ich werde Cetirizin nächstes Jahre wieder ausprobieren und hoffen, dass die heftigen Nebenwirkungen diesmal an dem begleitenden Infekt lagen.

Cetirizin bei Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinAllergie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament jahrelang ohne nennenswerte Nebenwirkungen genommen (anfängliche Müdigkeit verschwand relativ schnell). Dieses Jahr hab ich mit der Einnahme während eines grippalen Infektes begonnen und heftigste Nebenwirkungen verspürt, vor allem Schwindel, Benommenheit, starker Kopfdruck und Sehstörungen. Anfangs dachte ich, dass das der Infekt sei und habe das Cetirizin weitergenommen, aber der Infekt verschwand und die Nebenwirkungen blieben.
Habe das Cetirizin daraufhin abgesetzt und nach 48 Stunden war dann eine leichte Besserung zu spüren. Jetzt nach drei Tagen ist noch der Kopfdruck bemerkbar, aber der Rest der Nebenwirkungen ist verschwunden. Jetzt brauch ich leider ein Ersatzmittel......Levocetirizin hilft nicht.
Schätze ich werde Cetirizin nächstes Jahre wieder ausprobieren und hoffen, dass die heftigen Nebenwirkungen diesmal an dem begleitenden Infekt lagen.

Eingetragen am  als Datensatz 60913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Heuschnupfen mit Müdigkeit, Verstopfung, Darmkrämpfe, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit

Bei "Erstkontakt" erstreckte sich die Einnahme über zwei Tage, aufgrund starker Heuschnupfensymptome. Gegen Heuschnupfen half das Mittel schnell und gut. Jedoch waren extreme Müdigkeit und eine hartnäckige Verstopfung die Folgen. Wochen später nahm ich noch einmal eine halbe Tablette. Eine halbe Stunde später bekam ich Darmkrämpfe, etwa vier bis sechs Stunden später begannen Sehstörungen, Genickschmerzen, Kopfschmerzen und zeitweise wurde mir übel. Die hielt mehrere Stunden an. Fazit: Lieber ertrage ich den Heuschnupfen, oder nehme andere Mittel, die nicht ganz so gut gegen Heuschnupfen helfen, als das ich das noch mal durch mache.

Cetirizin bei Heuschnupfen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinHeuschnupfen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei "Erstkontakt" erstreckte sich die Einnahme über zwei Tage, aufgrund starker Heuschnupfensymptome. Gegen Heuschnupfen half das Mittel schnell und gut. Jedoch waren extreme Müdigkeit und eine hartnäckige Verstopfung die Folgen.
Wochen später nahm ich noch einmal eine halbe Tablette. Eine halbe Stunde später bekam ich Darmkrämpfe, etwa vier bis sechs Stunden später begannen Sehstörungen, Genickschmerzen, Kopfschmerzen und zeitweise wurde mir übel. Die hielt mehrere Stunden an.
Fazit: Lieber ertrage ich den Heuschnupfen, oder nehme andere Mittel, die nicht ganz so gut gegen Heuschnupfen helfen, als das ich das noch mal durch mache.

Eingetragen am  als Datensatz 45714
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Heuschnupfen, Allergie mit Schwindel, Sehstörungen, Übelkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich nehme das Medikament seit 2 Jahren in den Monaten der Gräser. Symptome sind weg, aber jetzt seit zwei Wochen habe ich Schwindel, Sehstörung, Übelkeit und Unkonzentriertheit. Ausserdem starke Blähungen! Hoffe es geht schnell weg nach dem Absetzen!

Cetirizin bei Heuschnupfen, Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinHeuschnupfen, Allergie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament seit 2 Jahren in den Monaten der Gräser. Symptome sind weg, aber jetzt seit zwei Wochen habe ich Schwindel, Sehstörung, Übelkeit und Unkonzentriertheit.
Ausserdem starke Blähungen!

Hoffe es geht schnell weg nach dem Absetzen!

Eingetragen am  als Datensatz 67689
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Heuschnupfen mit Übelkeit, Sehstörungen, Atemnot, Ohnmachtsanfall

Ich habe das Medikament abends genommen und schlecht geschlafen. Am nächsten Morgen hatte ich zuerst starke Sehstörungen und Übelkeit. Dann bin ich in Ohnmacht gefallen und hatte starke Atemnot. Möglich das ich auf den Wirkstoff überempfindlich reagiere, habe aber das vertrauen zu diesem Medikament verloren. Würde Cetirizin aufgrund der starken Nebenwirkungen nicht empfehlen.

Cetirizin bei Heuschnupfen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinHeuschnupfen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament abends genommen und schlecht geschlafen.
Am nächsten Morgen hatte ich zuerst starke Sehstörungen und Übelkeit.
Dann bin ich in Ohnmacht gefallen und hatte starke Atemnot.
Möglich das ich auf den Wirkstoff überempfindlich reagiere, habe aber das vertrauen zu diesem Medikament verloren.
Würde Cetirizin aufgrund der starken Nebenwirkungen nicht empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 43865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Schwellungen, Heuschnupfen, Nesselsucht, Quincke Ödeme, Wasserkissen mit Sehstörungen, Wahrnehmungsstörungen, Schwindel, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Verdauungsstörungen, Schmerzen

Zu Beginn Sehprobleme, Wahrnehmungsstörungen und Schwindelgefühle. Außerdem Gewichtszunahme und Verdauungsprobleme, Starke Müdigkeit und schwache schmerzende Beine

Cetirizin bei Schwellungen, Heuschnupfen, Nesselsucht, Quincke Ödeme, Wasserkissen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinSchwellungen, Heuschnupfen, Nesselsucht, Quincke Ödeme, Wasserkissen7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn Sehprobleme, Wahrnehmungsstörungen und Schwindelgefühle. Außerdem Gewichtszunahme und Verdauungsprobleme, Starke Müdigkeit und schwache schmerzende Beine

Eingetragen am  als Datensatz 7080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Pollenallergie gegen Gräser mit Abgeschlagenheit, Herzrasen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Müdigkeit

Leide in den Sommermonaten unter starkem Heuschnupfen mit Augen- Nasen- Ohren und Rachenjucken. Habe so weit es geht auf die Einnahme von Cetirizin verzichtet. Habe nun jedoch 3 Tage hintereinaner eine Tablette am Abend genommen. Die ersten beiden Tage hatte ich keinerlei Nebenwirkungen. Das Jucken war bis auf das nervige Rachenjucken verschwunden. Am 3. Tag hatte ich nach dem Aufstehen jedoch starke Nebenwirkungen: Herzrasen, Abgeschlagenheit, leicht Übelkeit, Seh- und Konzentrationsstörungen, starken Schwindel und Müdigkeit. Habe danach aufgehört die Tabletten zu nehmen. Dann verschwanden die Nebenwirkungen. Ich nehme Cetirizin nur im äußersten Notfall. Vorm Autofahren nicht zu empfehlen, da die Nebenwirkungen sehr plötzlich und intensiv auftreten können.

Cetirizin bei Pollenallergie gegen Gräser

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinPollenallergie gegen Gräser3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide in den Sommermonaten unter starkem Heuschnupfen mit Augen- Nasen- Ohren und Rachenjucken.
Habe so weit es geht auf die Einnahme von Cetirizin verzichtet. Habe nun jedoch 3 Tage hintereinaner eine Tablette am Abend genommen. Die ersten beiden Tage hatte ich keinerlei Nebenwirkungen. Das Jucken war bis auf das nervige Rachenjucken verschwunden. Am 3. Tag hatte ich nach dem Aufstehen jedoch starke Nebenwirkungen: Herzrasen, Abgeschlagenheit, leicht Übelkeit, Seh- und Konzentrationsstörungen, starken Schwindel und Müdigkeit. Habe danach aufgehört die Tabletten zu nehmen. Dann verschwanden die Nebenwirkungen. Ich nehme Cetirizin nur im äußersten Notfall. Vorm Autofahren nicht zu empfehlen, da die Nebenwirkungen sehr plötzlich und intensiv auftreten können.

Eingetragen am  als Datensatz 25243
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Allergie mit Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Empfindungsstörungen, Verdauungsstörungen, Blähungen

Ich habe Cetirizin jetzt 3 x genommen, um zu testen, ob ich es vertrage. Die Nebenwirkung Müdigkeit war bei mir nicht so vorrangig, hielt sich in Grenzen. Die allergischen Beschwerden waren komplett weg, auch der Druck auf der Lunge war verschwunden. Allerdings hatte ich eine Reihe von anderen Nebenwirkungen: Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Augenflimmern, Taubheit im rechten Arm von der Schulter bis zur Hand, Kribbeln in der rechten Hand ("eingeschlafene Hand"), Verdauungsstörungen (die Verdauung kam fast zum Stillstand), stark übelriechende Blähungen, aufgedunsener Bauch. Ich hab mir dann mit Magen-Darm-Tee geholfen. Die Übelkeit dauerte ca. 2 Tage an.

Cetirizin bei Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinAllergie3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cetirizin jetzt 3 x genommen, um zu testen, ob ich es vertrage. Die Nebenwirkung Müdigkeit war bei mir nicht so vorrangig, hielt sich in Grenzen.
Die allergischen Beschwerden waren komplett weg, auch der Druck auf der Lunge war verschwunden.
Allerdings hatte ich eine Reihe von anderen Nebenwirkungen: Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Augenflimmern, Taubheit im rechten Arm von der Schulter bis zur Hand, Kribbeln in der rechten Hand ("eingeschlafene Hand"), Verdauungsstörungen (die Verdauung kam fast zum Stillstand), stark übelriechende Blähungen, aufgedunsener Bauch.
Ich hab mir dann mit Magen-Darm-Tee geholfen. Die Übelkeit dauerte ca. 2 Tage an.

Eingetragen am  als Datensatz 15904
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]