Sehstörungen bei Cipralex

Nebenwirkung Sehstörungen bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 2% ist Sehstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Sehstörungen berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Sehstörungen bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 56%44%
Durchschnittliche Größe in cm164180
Durchschnittliches Gewicht in kg6188
Durchschnittliches Alter in Jahren3838
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,5127,08

Cipralex wurde von Patienten, die Sehstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 28 sanego-Benutzern, wo Sehstörungen auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sehstörungen bei Cipralex:

 

Cipralex für Depressionen, Schlafstörungen, Antriebsstörungen, Angststörung mit Schwindel, Stechen in der Brust, Übelkeit, Durchfall, Sehstörungen, Libidoverlust, Ejakulationsprobleme

Ich erhielt Trittico um wieder durchschlafen zu können. Die ersten 3 Tage 25mg am Abend. Danach 50mg. Ich hatte leichte Nebenwirkungen in Form von Schwindel. Dies trat allerdings nur 2 mal auf und zum Glück nicht im Auto ^^ Der Schwindel hielt beide male ca 1h an. 2 Wochen nach der Ersteinnahme von Trittico, bekam ich Cipralex dazu um meine Antriebslosigkeit zu mindern. Die erste Woche hatte ich stechen in der Linken Brust, etwas Übelkeit, zeitweise verschwommen Sehen und Durchfall. Von einem auf den anderen Tag waren die Nebenwirkungen weg. Leider bemerkte ich dass sich meine Libido verringerte und die Ejakulation stark verzögert war bzw. kaum mehr möglich war. Nun erfolgt ein Umstieg auf Wellbutrin, welcher meine Antriebslosigkeit hoffentlich beendet und die Nebenwirkungen verringert.

Cipralex bei Depressionen, Antriebsstörungen, Angststörung; Trittico bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Antriebsstörungen, Angststörung3 Wochen
TritticoDepressionen, Schlafstörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt Trittico um wieder durchschlafen zu können.
Die ersten 3 Tage 25mg am Abend. Danach 50mg.
Ich hatte leichte Nebenwirkungen in Form von Schwindel. Dies trat allerdings nur 2 mal auf und zum Glück nicht im Auto ^^ Der Schwindel hielt beide male ca 1h an.

2 Wochen nach der Ersteinnahme von Trittico, bekam ich Cipralex dazu um meine Antriebslosigkeit zu mindern.
Die erste Woche hatte ich stechen in der Linken Brust, etwas Übelkeit, zeitweise verschwommen Sehen und Durchfall.
Von einem auf den anderen Tag waren die Nebenwirkungen weg.
Leider bemerkte ich dass sich meine Libido verringerte und die Ejakulation stark verzögert war bzw. kaum mehr möglich war.

Nun erfolgt ein Umstieg auf Wellbutrin, welcher meine Antriebslosigkeit hoffentlich beendet und die Nebenwirkungen verringert.

Eingetragen am  als Datensatz 43994
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Trauerbewältigung mit Sehstörungen, Albträume

Ich hatte 2006 einen Autounfall und leide seither an einem Schleudertrauma. Durch die Demütigungen und ständigen Existenzängste erlitt ich eine immer schwerere Depression. 2010 verstarb überraschend mein Vater, seit Mitte letztem Jahr erkrankte meine Mutter nun immer schlimmer an einer vaskulären Demenz. Der Zustand von ihr wurde so schlimm, dass ich mein Leben komplett aufgabe. Morgens arbeiten, nachmittags für und mit Mutter unterwegs, abends Anrufe entgegen nehmen usw. Seit ein paar Wochen ist sie im Spital. Keiner kann mir sagen, warum es ihr so schnell so schlecht ging. Sie spricht nur noch einzelne Worte, wenn überhaupt, trinkt und ist nichts mehr. Dieser Zustand geht mir so nahe, dass ich nicht mehr abschalten kann, kein Schlaf, ständige Weinattacken. So kam nun Cipralex und Temesta ins Spiel. Cipralex hat 4 Wochen gebraucht, bis ich eine Wirklung spürte. Starke Sehstörungen sind dort die schlimmsten Nebenwirkungen, die mich sehr einschränken. Temesta nehme ich nur, wenn ich nachts im Bett liege und nicht schlafen kann. Dann geht es ca. 1 Stunde und ich finde Schlaf. Da ich...

Temesta bei Depression; Cipralex bei Depression, Trauerbewältigung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaDepression30 Tage
CipralexDepression, Trauerbewältigung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte 2006 einen Autounfall und leide seither an einem Schleudertrauma. Durch die Demütigungen und ständigen Existenzängste erlitt ich eine immer schwerere Depression. 2010 verstarb überraschend mein Vater, seit Mitte letztem Jahr erkrankte meine Mutter nun immer schlimmer an einer vaskulären Demenz. Der Zustand von ihr wurde so schlimm, dass ich mein Leben komplett aufgabe. Morgens arbeiten, nachmittags für und mit Mutter unterwegs, abends Anrufe entgegen nehmen usw. Seit ein paar Wochen ist sie im Spital. Keiner kann mir sagen, warum es ihr so schnell so schlecht ging. Sie spricht nur noch einzelne Worte, wenn überhaupt, trinkt und ist nichts mehr. Dieser Zustand geht mir so nahe, dass ich nicht mehr abschalten kann, kein Schlaf, ständige Weinattacken. So kam nun Cipralex und Temesta ins Spiel. Cipralex hat 4 Wochen gebraucht, bis ich eine Wirklung spürte. Starke Sehstörungen sind dort die schlimmsten Nebenwirkungen, die mich sehr einschränken. Temesta nehme ich nur, wenn ich nachts im Bett liege und nicht schlafen kann. Dann geht es ca. 1 Stunde und ich finde Schlaf. Da ich Temesta nur bei Bedarf nehme, habe ich bis jetzt keine Abhängigkeit festgestellt. Ich habe oft Alpträume, die kann ich aber nicht dem Cipralex oder dem Temesta im Speziellen zuordnen.

Eingetragen am  als Datensatz 42227
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Zittern, Schwitzen, Schmerzen, Sehstörungen

Nachdem ich viele verschiedene Medikamente ausprobiert hatte - ohne Erfolg erhielt ich Cipralex 20 mg. Dazu für den Notfall Tafil 10 mg. Cipralex hat einige Zeit gewirkt aber die Krankheit habe ich nicht wirklich in den Griff bekommen. Jetzt habe ich das Gefühl das Cipralex ziemlich wirkungslos ist nur Nebenwirkungen habe ich jede Menge (zittern, schwitzen, Schmerzen, Sehstörungen usw). Tafil nehme ich 0,25 mg aber nicht jeden Tag nur wenn ich es nicht mehr aushalte und es hilft sofort. Wenn ich diese kleine Menge Tafil nehme geht es mir den ganzen Tag gut. Schade das man es nicht immer nehmen kann und alle anderen Medikamente schlimme Nebenwirkungen haben.

Tafil bei Angststörungen; Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TafilAngststörungen7 Jahre
CipralexAngststörungen7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich viele verschiedene Medikamente ausprobiert hatte - ohne Erfolg erhielt ich Cipralex 20 mg.
Dazu für den Notfall Tafil 10 mg. Cipralex hat einige Zeit gewirkt aber die Krankheit habe ich nicht wirklich in den Griff bekommen. Jetzt habe ich das Gefühl das Cipralex ziemlich wirkungslos ist nur Nebenwirkungen habe ich jede Menge (zittern, schwitzen, Schmerzen, Sehstörungen usw).
Tafil nehme ich 0,25 mg aber nicht jeden Tag nur wenn ich es nicht mehr aushalte und es hilft sofort.
Wenn ich diese kleine Menge Tafil nehme geht es mir den ganzen Tag gut. Schade das man es nicht immer nehmen kann und alle anderen Medikamente schlimme Nebenwirkungen haben.

Eingetragen am  als Datensatz 34777
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Sehstörungen, Übelkeit

Ich hatte das Medikament zu nehmen begonnen, in einer Zeit recht schwerer, angstgetönter Depression, also Angst aufzustehen und auch sonst ziemlich schlimm (zufällig im Winter). Wirkungseintritt recht schnell mit 2 bis 3 Wochen, dann war das Schlimmste überstanden und ich wieder halbwegs funktionsfähig. In dieser Zeit verdanke ich dem Medi viel. Nebenwirkungen waren bei mir erträglich, Libido geht runter und Orgasmus ist schwerer zu erreichen (Mann). Das machen alle diese SSRIs und zwar nicht nur bei 15% der Patienten, sagt vielleicht nur nicht jeder. Gewichtszunahme ist vorhanden, aber nach der massiven Gewichtsabnahme in der Depression, weiss ich nicht ob das eine Nebenwirkung des Medikaments ist oder einfach normal, wenn man wieder Appetit hat. Aller paar Wochen bis Monate hatte ich eine Art angstgetönte Aura (einer sehr starken Sekundentraum am Tag), mit starken Adrenalinaustoß und Übelkeit. Das trat unter einem anderen SSRI auch schon auf und wird hier bisweilen beschrieben. Ingesamt kann man mit den Nebenwirkungen leben und wenn man wieder gesund ist, ist man nicht nur...

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte das Medikament zu nehmen begonnen, in einer Zeit recht schwerer, angstgetönter Depression, also Angst aufzustehen und auch sonst ziemlich schlimm (zufällig im Winter). Wirkungseintritt recht schnell mit 2 bis 3 Wochen, dann war das Schlimmste überstanden und ich wieder halbwegs funktionsfähig. In dieser Zeit verdanke ich dem Medi viel. Nebenwirkungen waren bei mir erträglich, Libido geht runter und Orgasmus ist schwerer zu erreichen (Mann). Das machen alle diese SSRIs und zwar nicht nur bei 15% der Patienten, sagt vielleicht nur nicht jeder. Gewichtszunahme ist vorhanden, aber nach der massiven Gewichtsabnahme in der Depression, weiss ich nicht ob das eine Nebenwirkung des Medikaments ist oder einfach normal, wenn man wieder Appetit hat. Aller paar Wochen bis Monate hatte ich eine Art angstgetönte Aura (einer sehr starken Sekundentraum am Tag), mit starken Adrenalinaustoß und Übelkeit. Das trat unter einem anderen SSRI auch schon auf und wird hier bisweilen beschrieben. Ingesamt kann man mit den Nebenwirkungen leben und wenn man wieder gesund ist, ist man nicht nur gesund, sondern etwas wie gedopt, also etwas euphorisch und angstfrei, die kreative Übertretheit macht ziemlich Spaß. Wenn ich wieder einmal so tief unten wäre, würde ich entweder wieder zu Cipralex greifen oder Cymbalta probieren, das sind wohl mit die neusten, besten und nebenwirkungsärmsten, die man bekommen kann. Nur für die Stimmungsmodulation (um sozial besser zu funktionieren) scheint es mir dennoch zu schwerwiegend (ich bin einige Zeit schon "clean"), da empfehle ich eine Stunde auf dem Stepper, Cola und evtl. mal Johanniskraut.

Eingetragen am  als Datensatz 30208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Rückenschmerzen, Müdigkeit, Unruhe, Sehstörungen, Bluthochdruck

Nach einer langen chronischen Erkrankung folgte die diagnose Depression und angststörung. Während einer teilstationären Psychotherapie habe ich mich überreden lassen cipralex einzunehmen. Ich nahm cipralex 5 tage lang 5mg. Die Nebenwirkungen waren gravierend!!!!! Kopfschmerzen,rücken schmerzen, Übelkeit, extreme Müdigkeit,trotzdem unruhig. .. sehstörung, blutdruck 180/120 ruhepuls 140 ....... die angst wurde noch viel schlimmer! !! Aufgrund des Blutdrucks kam ich ins Krankenhaus, wobei ich sagen muss, dass ich vorher überhaupt nicht über die Nebenwirkungen informiert wurde! !!!!!!! Stattdessen wurde mir gesagt es gäbe keine! !!! Also wusste ich überhaupt nicht was mit mir los war,bzw. Dass es von den Tabletten sein könnte! Im Krankenhaus wurde mir abgeraten es weiter zu nehmen. Mittlerweile sind 6 Wochen vergangen und ich habe immer noch kopfschmerzen,wie ein stechen an den schläfen,schlagartige Übelkeit mit rücken schmerzen,muskelschmerzen am ganzen Körper und starke schwäche und Müdigkeit! wobei ich mich frage ob es absetzerscheinungen oder einfach verwirrung des...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer langen chronischen Erkrankung folgte die diagnose Depression und angststörung. Während einer teilstationären Psychotherapie habe ich mich überreden lassen cipralex einzunehmen. Ich nahm cipralex 5 tage lang 5mg. Die Nebenwirkungen waren gravierend!!!!! Kopfschmerzen,rücken schmerzen, Übelkeit, extreme Müdigkeit,trotzdem unruhig. .. sehstörung, blutdruck 180/120 ruhepuls 140 ....... die angst wurde noch viel schlimmer! !! Aufgrund des Blutdrucks kam ich ins Krankenhaus, wobei ich sagen muss, dass ich vorher überhaupt nicht über die Nebenwirkungen informiert wurde! !!!!!!! Stattdessen wurde mir gesagt es gäbe keine! !!! Also wusste ich überhaupt nicht was mit mir los war,bzw. Dass es von den Tabletten sein könnte! Im Krankenhaus wurde mir abgeraten es weiter zu nehmen. Mittlerweile sind 6 Wochen vergangen und ich habe immer noch kopfschmerzen,wie ein stechen an den schläfen,schlagartige Übelkeit mit rücken schmerzen,muskelschmerzen am ganzen Körper und starke schwäche und Müdigkeit! wobei ich mich frage ob es absetzerscheinungen oder einfach verwirrung des serotoninhaushaltes ist.sowas nehme ich nie wieder.ich kann wirklich nur jeden davon abraten, es sei denn man möchte mal einen ausflug in die Hölle machen! Angst habe ich jetzt übrigens nicht mehr, also indem sinne hat es geholfen. ... denn wer einmal in der hölle war braucht keine angst mehr haben! !!! So ein scheiß zeug!!!! Mehr kann ich dazu nicht sagen! !! Nehmt es nicht! !!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 68680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Derealisation/Depersonalisation mit Schlafstörungen, Erschöpfung, Zittern, Sehstörungen, Unruhe, Depressive Verstimmungen

Ich leide seit 13 Jahren an Depersonalisation/Derealisation nach einem Horror Trip beim Kiffen. Ich bekam soviele Medikamente und Therapien wo alle samt leider nie den Erfolg brachten wie gewünscht. War in der Psychiatrie sowie 2x in Kur und hatte Alternative Behandlungen wie Akupunktur, Hypnose, Heilpraktiker, EMDR Therapie. Es gelang mir 2x aus diesen Extremen Zuständen raus zu kommen, und jeweils immer erst ohne Medikamente komischer weise. Auf einmal ging es wieder und ich wusste nie wieso..beim 1x hielt es 8 Jahre an das ich normal damit Leben konnte bis es ab 2008 wieder verstärkt auftrat und ich seitdem massive Probleme habe wieder damit. Ich bekam damals wie heute verschiedene Antidepressiva oder Neuroleptika aber wurde nie Gesund dadurch(insg. 20 verschiedene Medis). Als letztes nahm ich Cipralex womit ich etwas besser schlief aber mehr auch nicht.. Derzeit nehme ich Lasea welches aber auch keinerlei positive Wirkung zeigt. Laut Arzt solle ich eine Angst/Panikstörung haben.. Meine beschwerden sind...

Cipralex bei Derealisation/Depersonalisation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDerealisation/Depersonalisation2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit 13 Jahren an Depersonalisation/Derealisation nach einem Horror Trip beim Kiffen.
Ich bekam soviele Medikamente und Therapien wo alle samt leider nie den Erfolg brachten wie gewünscht.
War in der Psychiatrie sowie 2x in Kur und hatte Alternative Behandlungen wie Akupunktur, Hypnose, Heilpraktiker, EMDR Therapie.
Es gelang mir 2x aus diesen Extremen Zuständen raus zu kommen, und jeweils immer erst ohne Medikamente komischer weise.
Auf einmal ging es wieder und ich wusste nie wieso..beim 1x hielt es 8 Jahre an das ich normal damit Leben konnte bis es ab 2008 wieder verstärkt auftrat und ich seitdem massive Probleme habe wieder damit.
Ich bekam damals wie heute verschiedene Antidepressiva oder Neuroleptika aber wurde nie Gesund dadurch(insg. 20 verschiedene Medis).
Als letztes nahm ich Cipralex womit ich etwas besser schlief aber mehr auch nicht..
Derzeit nehme ich Lasea welches aber auch keinerlei positive Wirkung zeigt.
Laut Arzt solle ich eine Angst/Panikstörung haben..
Meine beschwerden sind Schlafstörungen,Energiemangel,Erschöpfung,Zittern,Sehstörungen,Unruhe,Depressive Verstimmung und manches mehr noch..

Denke das Problem ansich ist nicht durch Medis zu lösen, da es den Ausweg gibt auch ohne.

Eingetragen am  als Datensatz 30506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Benommenheit, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Blutdruckabfall

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann. Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen. Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten. Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle)....

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Imipramin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Cipralex bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Panikattacken2 Jahre
ImipraminDepression, Angststörungen, Panikattacken4 Monate
CipralexDepression, Angststörungen, Panikattacken1 Jahre
MirtazapinDepression, Angststörungen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann.
Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen.

Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten.
Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle).

Aus unterschiedlichen persönlichen Gründen bin ich mit 21 in ein tiefes Loch gefallen mit wieder Anststörungen-und Panik sowie mittelgradiger Depression.
Daraufhin habe ich Cipralex bekommen. Mein Psychiater meinte es wäre besser verträglich als Citalopram. Ich bin sehr zufrieden mit Cipralex. Ich fühle mich noch sehr natürlich und nicht so emotionslos. Am Anfang hatte ich leichte Probleme mit den Nebenwirkungen wie z.B. Benommenheit. Nur die Traumveränderung ist geblieben und manchmal bin ich morgens etwas benommen, aber sonst ist die Verträglichkeit echt gut und solange ich kein Stress habe auch die Wirkung. Bei Stress hat mir allerdings Citalopram besser geholfen, kann aber auch daran liegen, dass die Krankheit damals noch nicht so schlimm war.
Allgemein wirken Cipralex und Citalopram sehr antriebsfördernt was sehr toll ist. Meine Angst-und Panikstörungen sind viel viel schwächer. Nur die Depression ist noch etwas stärker da. Abends stört es manchmal, dass man nicht einschlafen kann. Demnach bin ich oft erschöpft den nächsten Tag.
Dagegen habe ich Mirtazipin genommen. Ich schlaf zwar besser damit, aber viel mehr bringt es auch nicht und es ist bei mir ein totaler Dickmacher. Ich habe vor 2 Monaten noch 53 kg gewogen und nun wiege ich 60 kg. Und es hört einfach nicht auf, obwohl ich Sport mache und meine Ernährung schon umgestellt habe. War heute wieder beim Arzt und er meinte ich solle es dann mal lieber mit Doxepin (zusätzlich zu Cipralex) veruschen. Hoffe es zeigt gute Wirkung und das ich nicht mehr so schnell erschöpft bin (liegt an der Depression).

Zwischenzeitlich habe ich auch Imipramin genommen. Das har mir garnicht gefallen. Ich hatte ständig einen niedrigen Blutdruck und mir war somit schwingilig und ich konnte schon um 6 uhr abends schlafen und war allgemein total verpennt. Habe es dann nach ca. 4 Monaten wieder abgesetzt.

Fazit: Meine Erfahrung:
Citalopram und Cipralex Daumen hoch, Mirtazipin eher mittelmäßig, Imipramin Daumen runter

Ich hoffe ich konnte einigen etwas helfen und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Eines ist mir noch wichtig. AD sind garnicht so schlimm wie oft gesagt wird. Sie können das Leben wieder viel lebenswerter machen. Es lohnt sich wirklich. Wenn man erstmal das richtige Medi gefunden hat, was etwas Gelduld erfordert, kann man das Leben wieder mehr genießen.

Wünsche euch allen alles Gute

Corinna

Eingetragen am  als Datensatz 33680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörung, Major Depression, Angststörungen mit Kreislaufstörungen, Herzrasen, Zittern, Sehstörungen, Verstopfung, Gewichtszunahme, Medikamentenüberhang, Haarausfall, Schwitzen, Unruhe

Doxepin machte zu Beginn der Einnahme( langsames Aufdosieren auf bis zu 100 mg) ziemliche Kreislaufprobleme, (Schwindel beim Aufstehen aus der Hocke), zeitweise Herzrasen, Zittern der Hände.Verschwommensehen in der Ferne,Verstopfung,starke Gewichtszunahme (10 kg), Vergesslichkeit, sowie Überhang der dämpfenden Wirkung noch am nächsten Morgen waren Nebenwirkungen die auch nach der Eindosierung geblieben sind. Cipralex(20 mg) relativ gut verträglich, aber auch an der Gewichtszunahme schuld. Weiterhin trat verstärktes Schwitzen und Haarausfall auf. Lamotrigin (200mg)vertrage ich ebenfalls gut, hatte beim Aufdosieren jedoch eine ziemliche innere Unruhe verursacht. Diese ist dann aber komplett verschwunden. Zusammenfassend sind durch diese Medikamentenkombination meine Depression und auch die Symptome meiner Angsterkrankung fast völlig weg, seit ca. 6 Monaten reduziere ich jetzt das Doxepin, was bei mir nur in ganz kleinen Schritten möglich ist.

Doxepin bei Angststörungen, Major Depression; Cipralex bei Angststörung, Major Depression; Lamotrigin bei Angststörung, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinAngststörungen, Major Depression2 Jahre
CipralexAngststörung, Major Depression2 Jahre
LamotriginAngststörung, Major Depression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Doxepin machte zu Beginn der Einnahme( langsames Aufdosieren auf bis zu 100 mg) ziemliche Kreislaufprobleme, (Schwindel beim
Aufstehen aus der Hocke), zeitweise Herzrasen, Zittern der Hände.Verschwommensehen
in der Ferne,Verstopfung,starke Gewichtszunahme (10 kg), Vergesslichkeit, sowie
Überhang der dämpfenden Wirkung noch am nächsten Morgen waren Nebenwirkungen die auch nach der Eindosierung geblieben sind.
Cipralex(20 mg) relativ gut verträglich, aber auch an der Gewichtszunahme schuld.
Weiterhin trat verstärktes Schwitzen und Haarausfall auf.
Lamotrigin (200mg)vertrage ich ebenfalls gut, hatte beim Aufdosieren jedoch eine ziemliche
innere Unruhe verursacht. Diese ist dann aber komplett verschwunden.
Zusammenfassend sind durch diese Medikamentenkombination meine Depression und auch die Symptome meiner Angsterkrankung fast völlig weg, seit ca. 6 Monaten reduziere ich jetzt das Doxepin, was bei mir nur in ganz kleinen Schritten möglich ist.

Eingetragen am  als Datensatz 8864
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin, Escitalopram, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Konzentrationsschwierigkeiten, Sehstörungen, Libidoverlust, Schwitzen

Das Medikament nahm ich früh Morgens ein. Sehstörungen und Konzentrations Probleme sowie diese Blitze während des Schlafens wie aus anderen Berichten nahm ich in Kauf. Hauptsache es hilft. Und das tat es auch, ich konnte wieder richtig schlafen. Und lief nicht mehr auf 200%.Auch wie es vielen mit dem zunehmen geht war für mich als Sportler kein Problem. Nach ca. vier bis fünf Wochen haben die positiven Wirkungen des Medikamentes eingesetzt .Habe auf 20mg erhöht und war sehr zufrieden.Da einzige das mich nach dieser Zeit, störte war der Rückgang der Libido. Irgendwann, wenn man mit der positive Wirkung, zufrieden ist .Fehlt dann doch etwas zum leben. Habe jetzt gewechselt zu Elontril wegen der doch zunehmender Libido Abstinenz. Ansonsten kann ich Cipralex empfehlen.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression14 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament nahm ich früh Morgens ein. Sehstörungen und Konzentrations Probleme sowie diese Blitze während des Schlafens wie aus anderen Berichten nahm ich in Kauf. Hauptsache es hilft. Und das tat es auch, ich konnte wieder richtig schlafen. Und lief nicht mehr auf 200%.Auch wie es vielen mit dem zunehmen geht war für mich als Sportler kein Problem. Nach ca. vier bis fünf Wochen haben die positiven Wirkungen des Medikamentes eingesetzt .Habe auf 20mg erhöht und war sehr zufrieden.Da einzige das mich nach dieser Zeit, störte war der Rückgang der Libido. Irgendwann, wenn man mit der positive Wirkung, zufrieden ist .Fehlt dann doch etwas zum leben. Habe jetzt gewechselt zu Elontril wegen der doch zunehmender Libido Abstinenz. Ansonsten kann ich Cipralex empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 62956
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen, Zwänge mit Traumveränderungen, Schlafstörungen, Herzrasen, Durchfall, Übelkeit, Augentrockenheit, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Sehstörungen, Absetzerscheinungen

Ich habe aufgrund von Kontrollzwängen und Angststörungen, die sich im Laufe meines Lebens stetig verschlimmert haben, mit der Einnahme von Cipralex begonnen. Meine Ärztin verschrieb mir 10mg pro Tag. Nebenwirkungen zu Beginn: fantasiereiche und langanhaltende Träume plötzliches Aufwachen mitten in der Nacht Herzrasen Durchfall Übelkeit stete Nebenwirkungen: (aus diesem Grund nach 3 Monaten wieder abgesetzt!!!) ständig trockene Augen (dadurch Sehstörungen) Orgasmusstörungen kein sexuelles Interesse Wirkung von Cipralex: man ist entspannt man ist froh, aber nicht high oder überdreht man wird nicht aggressiv man ist belastbar man wird nicht krank man ist gelassen, aber es ist einem nicht alles egal Entzugserscheinungen nach dem Absetzen: (ausgeschlichen, erst 5mg eine Woche lang) starker Schwindel bei Augen- oder Kopfbewegungen - etwa 2 Wochen lang hämmernde Kopfschmerzen - 2 Tage lang Durchfall - 4 Tage lang Übelkeit - 3 Tage lang Nach 2 Wochen war ich wie vor dem Medikament: aggressiv perfektionistisch lautstärkeempfindlich geruchsempfindlich...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Zwänge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen, Zwänge3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund von Kontrollzwängen und Angststörungen, die sich im Laufe meines Lebens stetig verschlimmert haben, mit der Einnahme von Cipralex begonnen. Meine Ärztin verschrieb mir 10mg pro Tag.

Nebenwirkungen zu Beginn:
fantasiereiche und langanhaltende Träume
plötzliches Aufwachen mitten in der Nacht
Herzrasen
Durchfall
Übelkeit

stete Nebenwirkungen: (aus diesem Grund nach 3 Monaten wieder abgesetzt!!!)
ständig trockene Augen (dadurch Sehstörungen)
Orgasmusstörungen
kein sexuelles Interesse

Wirkung von Cipralex:
man ist entspannt
man ist froh, aber nicht high oder überdreht
man wird nicht aggressiv
man ist belastbar
man wird nicht krank
man ist gelassen, aber es ist einem nicht alles egal

Entzugserscheinungen nach dem Absetzen: (ausgeschlichen, erst 5mg eine Woche lang)
starker Schwindel bei Augen- oder Kopfbewegungen - etwa 2 Wochen lang
hämmernde Kopfschmerzen - 2 Tage lang
Durchfall - 4 Tage lang
Übelkeit - 3 Tage lang

Nach 2 Wochen war ich wie vor dem Medikament:
aggressiv
perfektionistisch
lautstärkeempfindlich
geruchsempfindlich
geschwindigkeitsängstlich
höhenängstlich
Ich kaute wieder Fingernägel, fing nachts an den Kühlschrank zu plündern, hatte Angst beim Autofahren, bemängelte jeden "Fehler" an den Menschen, die mir nah stehen, wurde unausstehlich und dadurch wieder depressiv...

ABER
Ich spürte diese Kraft, diese Energie in mir, auch mein sexuelles Interesse (körperliche Lust) kam zurück. Ich begann Sport zu machen - joggen, turnen, walken, shoppen (auch dabei läuft man meilenweit), Treppen laufen, Seil springen, Yoga/Pilates - wann immer ich die Aggression kommen sah...

Ich kämpfe gegen die Ängste und Zwänge, indem ich ihnen nicht nachgebe. Ich fahre Auto und ich schlate die Küchengeräte bewusst aus, ich kontrolliere meine Familie, aber ich sage ihnen ihre "Fehler" nicht ständig. Ich sehe meinen Hang zur Perfektion und mein Organisationstalent als Gabe.

SPORT ist besser als CIPRALEX !!! Solange ich mich bewege, werde ich nicht depressiv und auch nicht aggressiv. Ich sehe auch besser aus und ich habe ein erfülltes Liebesleben und damit eine funktionierende Ehe. :-)

Ich hätte auch gern noch ein Kind... und das soll auf keinen Fall die Nebenwirkungen von Cipralex spüren und gesund zur Welt kommen!!!

Liebe Grüße an alle Leidensgenossen und -genossinnen. Kopf hoch, ihr habt eine Bestimmung. Es gibt etwas, wo euch eure "Probleme" zugute kommt. Ihr müsst dieses Etwas nur finden.

Eingetragen am  als Datensatz 11742
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörung mit Erbrechen, Übelkeit, Zittern, Sehstörungen, Angstzustände, Anorgasmie, Suizidgedanken

Erbrechen, Uebelkeit, Zittern, Sehstörungen, Schweissausbrüche, Angst- und Panikzustände, Anorgasmie, Selbstmordgedanken

Cipralex bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erbrechen, Uebelkeit, Zittern, Sehstörungen, Schweissausbrüche, Angst- und Panikzustände, Anorgasmie, Selbstmordgedanken

Eingetragen am  als Datensatz 2387
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Symptomverstärkung, Sehstörungen

Zu Beginn starke Nebenwirkung : vermehrt Panikattacken, starke Angstzustände den ganzen Tag, extreme Sehstörung, brennen im Körper, Summen im Kopf, scheinbare Derealisierung. Habe durchgehalten, es wurde mit der Zeit besser und besser. Komme jetzt sehr gut mit dem Medikament klar muss jetzt aber wechseln zu citalopram. Habe angst davor das ganze wieder durchmachen zu müssen.

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn starke Nebenwirkung : vermehrt Panikattacken, starke Angstzustände den ganzen Tag, extreme Sehstörung, brennen im Körper, Summen im Kopf, scheinbare Derealisierung. Habe durchgehalten, es wurde mit der Zeit besser und besser. Komme jetzt sehr gut mit dem Medikament klar muss jetzt aber wechseln zu citalopram. Habe angst davor das ganze wieder durchmachen zu müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 36642
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Schmerzen (chronisch) mit Übelkeit, Darmkrämpfe, Durchfall, Erbrechen, Schwindel, Sehstörungen, Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, Müdigkeit

Ich leider seit mehreren Jahren an einer Darmerkrankung.Da die schmerzen aber mittlerweile unerträglich wurden ließ ich mich in eine Psychiatrie einweisen.Dort sollten sie herausfinden wie viel Anteil die Psyche dort mitwirkt...Nach 2Wochen Aufenthalt fing ich mit dem Medikament Cipralex an.Am ersten Tag wa noch alles ok doch ab dem zweiten Tag bekam ich dolle Magen- Darmbeschwerden (Übelkeit,Erbrechen,Darmkrämpfe und Durchfall) und ich wa immer sehr viel müde.Ich fing an immer sehr doll zu schwitzen ohne Anstrengung und mir wurde sehr schwindelig...Ab den 5Tag konnte ich nur noch sehr schlecht sehn und bekam starke kopfschmerzen...Schnelle Bewegungen konnte ich garnich mehr wahrnehmen.Ab der zweiten woche bekam ich dazu dann noch starke Muskelkrämpfe in den Armen und Hals- Nackenbreich. Ich war den ganzen Tag über müde aber konnte kaum noch schlafen. Kurz gesagt es ging mir unglaublich schlecht und ich wollt garnich mehr aus dem Haus. Nach drei Wochen Tabletteneinnahme brach ich die Behandlung ab, da die Nebenwirkungen von Tag zu Tag schlimmer wurden. Danach ließen die...

Cipralex bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexSchmerzen (chronisch)3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leider seit mehreren Jahren an einer Darmerkrankung.Da die schmerzen aber mittlerweile unerträglich wurden ließ ich mich in eine Psychiatrie einweisen.Dort sollten sie herausfinden wie viel Anteil die Psyche dort mitwirkt...Nach 2Wochen Aufenthalt fing ich mit dem Medikament Cipralex an.Am ersten Tag wa noch alles ok doch ab dem zweiten Tag bekam ich dolle Magen- Darmbeschwerden (Übelkeit,Erbrechen,Darmkrämpfe und Durchfall) und ich wa immer sehr viel müde.Ich fing an immer sehr doll zu schwitzen ohne Anstrengung und mir wurde sehr schwindelig...Ab den 5Tag konnte ich nur noch sehr schlecht sehn und bekam starke kopfschmerzen...Schnelle Bewegungen konnte ich garnich mehr wahrnehmen.Ab der zweiten woche bekam ich dazu dann noch starke Muskelkrämpfe in den Armen und Hals- Nackenbreich. Ich war den ganzen Tag über müde aber konnte kaum noch schlafen. Kurz gesagt es ging mir unglaublich schlecht und ich wollt garnich mehr aus dem Haus. Nach drei Wochen Tabletteneinnahme brach ich die Behandlung ab, da die Nebenwirkungen von Tag zu Tag schlimmer wurden. Danach ließen die Nebenwirkungen spürbar schnell nach bis sie nach einer Woche ganz weg waren

Eingetragen am  als Datensatz 19097
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Übelkeit, Abgeschlagenheit, Einschlafstörungen, Appetitlosigkeit, Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Bei mir traten während der Behandlung zahlreiche Nebenwirkungen auf, aufgrund welcher ich die Behandlung abbrach. Folgende nebenwirkungen traten auf: Übelkeit, tagsüber leichte Abgeschlagenheit, nachts Einschlafschwierigkeiten, Appetitlosigkeit, verändertes Sehen, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensänderung, Hemmungen gegenüber meinem sozialen Umfeld (Handeln/Sprechen)

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir traten während der Behandlung zahlreiche Nebenwirkungen auf, aufgrund welcher ich die Behandlung abbrach. Folgende nebenwirkungen traten auf: Übelkeit, tagsüber leichte Abgeschlagenheit, nachts Einschlafschwierigkeiten, Appetitlosigkeit, verändertes Sehen, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensänderung, Hemmungen gegenüber meinem sozialen Umfeld (Handeln/Sprechen)

Eingetragen am  als Datensatz 21688
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Da bei Cipralex kein wirkliches Weiterkommen war, Depression, zwangsverhalten, Seit ca. 7 Jahren Mundbrennen, bleierne Müdigkeit mit Verstopfung, Mundbrennen, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Muskelverspannungen, Absetzerscheinungen

Venlafaxin hilft wirklich gut! Aber Vorsicht! Ich habe einen sehr harten Absetzversuch hinter mir! Wenn man schon einen Tag Venlafaxin vergisst, hat man Absetzerscheinungen. Also hab ich von Venlafaxin ersteinmal auf mein altes Präparat Cipralex gewechselt, da ich die Tabletten eher teilen konnte, als die Retardkapsel von Venlafaxin. Denn das gestaltete sich etwas schwieriger :-) Gut, hab einige Zeit 5 mg Cipralex genommen und dann auf 0. Ca. 1,5 Wochen hatte ich die üblichen Absetzsymptomatiken, wie z. B. stromartige Stöße im Kopf.... kann man aber aushalten. Dann ging es richtig los. Heftigste Übelkeit den ganzen Tag, sehr starke Benommenheit und Schwindel. War kaum in der Lage Auto zu fahren oder zu arbeiten, hab kaum die kleinsten Aufgaben erfüllen können, selbst das Fernsehenschauen war furchtbar. Ich hatte auch das Gefühl, als hätte ich auch Wasser im Ohr. Anstatt besser wurde es immer schlimmer. Dann hab ich nach 1 Monat nach Absetzen wieder mit Cipralex 5 mg angefangen, half nicht. Danach 10 mg, wurde etwas besser, aber kaum. Dann wieder auf Venlafaxin 75 mg gegangen....

Cipralex bei Depression, zwangsverhalten, Seit ca. 7 Jahren Mundbrennen, bleierne Müdigkeit; Venlafaxin bei Da bei Cipralex kein wirkliches Weiterkommen war

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, zwangsverhalten, Seit ca. 7 Jahren Mundbrennen, bleierne Müdigkeit4 Jahre
VenlafaxinDa bei Cipralex kein wirkliches Weiterkommen war3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin hilft wirklich gut! Aber Vorsicht! Ich habe einen sehr harten Absetzversuch hinter mir! Wenn man schon einen Tag Venlafaxin vergisst, hat man Absetzerscheinungen. Also hab ich von Venlafaxin ersteinmal auf mein altes Präparat Cipralex gewechselt, da ich die Tabletten eher teilen konnte, als die Retardkapsel von Venlafaxin. Denn das gestaltete sich etwas schwieriger :-) Gut, hab einige Zeit 5 mg Cipralex genommen und dann auf 0. Ca. 1,5 Wochen hatte ich die üblichen Absetzsymptomatiken, wie z. B. stromartige Stöße im Kopf.... kann man aber aushalten. Dann ging es richtig los. Heftigste Übelkeit den ganzen Tag, sehr starke Benommenheit und Schwindel. War kaum in der Lage Auto zu fahren oder zu arbeiten, hab kaum die kleinsten Aufgaben erfüllen können, selbst das Fernsehenschauen war furchtbar. Ich hatte auch das Gefühl, als hätte ich auch Wasser im Ohr. Anstatt besser wurde es immer schlimmer. Dann hab ich nach 1 Monat nach Absetzen wieder mit Cipralex 5 mg angefangen, half nicht. Danach 10 mg, wurde etwas besser, aber kaum. Dann wieder auf Venlafaxin 75 mg gegangen. Keine Veränderung. Dann auf 150 mg. Endlich half es. Mein Körper hat sage und schreibe ein komplett halbes Jahr gebraucht, bis er sich wieder erholt hat! Es war eine grausame Zeit! Ich werde wohl nie mehr von den Tabletten los kommen. Ich kann allen nur raten, sie nicht länger als 1 Jahr zu nehmen! Man sollte es wirklich Abwägen ob man Antidepressiva braucht oder nicht. Es ist nicht ungefährlich...auch wenn immer gesagt wird, die machen nicht abhängig. Ich hätte es auch niemals gedacht und leider die Erfahrung gemacht, dass sie doch körperlich abhängig machen.

Eingetragen am  als Datensatz 31643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):44
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressive Episode mit Entzugserscheinungen, Händezittern, Müdigkeit, Denkstörungen, Schwitzen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Milcheinschuss, Unruhe, Sehstörungen

Alles chemisubstanzen pur damit die kassen auch schön gefüllt werden können. meine einstellung zu all den medikamenten,nie wieder solche chemie keulen. cipralex hatte ich die nebenwirkung des milch einschusses(harmlos),mit tavor zugabe, damit man schön den mund hält und auch schön ruhig bleibt. tavor nach drei wochen, wurde woche für woche eine tablette abgesetzt. nach der letzten tablette entzugserscheinungen, zitternde Hände, müdigkeit, muss man sich aber nicht wundern bei der droge Valium. danach erst mal weiter cipralex genommen, wegen der nebenwirkung milcheinschuss, war das noch harmlos gegen das was ich danach bekam. körper, eingeschränkte denk und handlungsfähigkeit, geschmack geht verloren und ist niVenlafaxin 75 mg und zeitweise auf 150mg erhöht. das medikament ist nach mehrmaliger umbenennung immer noch auf den markt. es ist ein grenzwertiges Medikament das grade noch auf den markt gehalten wird. Bei mir war es so das sogar schon bei der einnahme der ersten tabletten die nebenwirkungen anfingen,wie schwitzen, zittrige Hände, stimmungsschwankungen schlimmer alles...

Cipralex bei Depressive Episode; Venlafaxin bei Depressive Episode; Tavor bei Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Episode2 Monate
VenlafaxinDepressive Episode6 Wochen
TavorDepressive Episode3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alles chemisubstanzen pur damit die kassen auch schön gefüllt werden können.
meine einstellung zu all den medikamenten,nie wieder solche chemie keulen.
cipralex hatte ich die nebenwirkung des milch einschusses(harmlos),mit tavor zugabe, damit man schön den mund hält und auch schön ruhig bleibt. tavor nach drei wochen, wurde woche für woche eine tablette abgesetzt. nach der letzten tablette entzugserscheinungen, zitternde Hände, müdigkeit, muss man sich aber nicht wundern bei der droge Valium. danach erst mal weiter cipralex genommen, wegen der nebenwirkung milcheinschuss, war das noch harmlos gegen das was ich danach bekam.

körper, eingeschränkte denk und handlungsfähigkeit, geschmack geht verloren und ist niVenlafaxin 75 mg und zeitweise auf 150mg erhöht. das medikament ist nach mehrmaliger umbenennung immer noch auf den markt. es ist ein grenzwertiges Medikament das grade noch auf den markt gehalten wird. Bei mir war es so das sogar schon bei der einnahme der ersten tabletten die nebenwirkungen anfingen,wie schwitzen, zittrige Hände, stimmungsschwankungen schlimmer alles als vorher.
habe dann im inet recherchiert, das diese mittel eigentlich gar nicht mehr auf den markt sein dürfte, aber die ärzte verschreiben es ja gerne. man könnte es als legale droge auf rezept nennen!!!!!
alle nebenwirkungen die drinne stehen kann man bekommen je nachdem wie der körper damit arbeitet^^. ich habe dieses präparat nun abgesetzt, und habe entzug erscheinungen ohne ende. den es müsste auch anders gehen ohne chemiekeule.
die entzugerscheinungen: Kopfschmerzen, stimmungschwankungen, schlimmer suizid gefahr wie vorher, libido verlust, sehr reizbar, unruhe, kann sogar bis zu leber schädigung gehen, schmerzen im magen bereich bei entzug, stromschläge durch den köper, die sicht von den augen ist arg eingeschränkt,verschwommene sichtweise,reaktionsvermögen ist eingeschränkt(strassenverkehr),warnvorstellungen, gliederschmerzen, entzug kann von 14 tagen bis 2 monate wall weise auftreten, innerliche unruhe, vergesslichkeit,mundtrockenheit,wahnvorstellungen,übelkeit, durst,mundtrockenheit, stellen weise atemnot bei mir, alpträume, krampfartiges zusammenziehen des körpers,
brechreiz,juckreiz am ganzen körper.
ich nehme das mittel heute seit 6 tagen nicht mehr ein,und ich finde das man so was nicht braucht.
ausserdem habe ich mich nach einem pflanzichen produkt, im internet recherchiert und werde mir dies auch bestellen (http://www.neurotosan.com/). den meiner meinung nach habe ich in einer kur schon mal mit homäopatischen mittel gearbeitet, und ich war schneller wieder im normalen leben drinne, als mit solch unseriösen produkten.
alles wofür das mittel gedacht ist tritt dann wieder nach absetzen des medikaments wieder ein. auch wenn dieses mittel langsam abgesetzt wird, treten diese beschwerden trotz allem noch auf. ich weiss nicht wie es bei anderen ist,aber ich habe die ganze packung auf einmal an neben wirkungen bekommen und immer noch,ich mache drei kreuze wenn dieser zauber von nebenwirkungen endlich vorbei ist.

ich finde solche medikamenten sollten alle vom markt verschwinden, weil das ist fast wie ein entzug von drogen, und so was dürfte gar nicht auf den markt erscheinen.
namensumbenennung diese medikamentes beim recherchieren heraus bekommen:Trevilor vllt auch efoxor mit kleinen passenden abgeänderten zusammen setzungen, sowie man auch hier lesen kann:
Erfahrungen mit Genrika (billigere Nachahmer) mit dem Wirkstoff Venlafaxin (Original: Trevilor)!!!!
meines erachtens würde ich sagen homäopathie, weil da am wenigsten nebenwirkungen drinne sind...dazu ordentliche gesprächstherapien!!!!
weil die chemiekeulen unterdrücken alle normalen regungen eines menschen, wenn man einen guten arzt hat der einem hilft ander sichtweisen und wege, die sich öffnen können, würde man nach meiner sicht weise auch schneller gesunden!
ich werde mich melden wenn ich mit dem naturmittel eine bessere wirkung erzielt haben sollte als mit diesen medikamenten
lg nicki

Eingetragen am  als Datensatz 20288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Venlafaxin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Schwitzen, Koordinationsstörungen, Übelkeit, Sehstörungen, Unruhe

kribbeln am ganzen Körper, extrem starkes Schwitzen, Koordinationsstörungen, fühle mich stark benebelt (Arbeit ist nur mit Mühe möglich),leichte Uebelkeit, Sehstörungen, starker Schwindel, starke Müdigkeit, Gefühl von innerlichem Zittern.

Cipralex 10 mg bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10 mgDepression10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kribbeln am ganzen Körper, extrem starkes Schwitzen, Koordinationsstörungen, fühle mich stark benebelt (Arbeit ist nur mit Mühe möglich),leichte Uebelkeit, Sehstörungen, starker Schwindel, starke Müdigkeit, Gefühl von innerlichem Zittern.

Eingetragen am  als Datensatz 1898
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst- und Panikattacken, Depression mit Übelkeit, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Traumveränderungen

Übelkeit,Sehstörung,Derealisation, kopfschmerzen, seltsame Träume, Angst verstärkend am Anfang

Cipralex bei Depression, Angst- und Panikattacken; Opipram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angst- und Panikattacken7 Monate
OpipramAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit,Sehstörung,Derealisation, kopfschmerzen, seltsame Träume,
Angst verstärkend am Anfang

Eingetragen am  als Datensatz 71995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Empfängnisverhütung, Dysmenorrhoe, Akne, bipolare Störung mit Libidoverlust, Anorgasmie, Medikamentenwechselwirkungen, Sehstörungen, Blutbildveränderung, Kopfschmerzen

Von dem Cipralex war ich anfangs total begeistert (und das bei nur 5mg), bis ich merkte, dass mein sexuelles Verlnagen total abnahm und schließlich bis hin zur Anorgasmie führte. Es stabilisierte meinen Antrieb toll und ich war endlich in der Lage mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, aber die Trauer um den Verlust meiner Sexualität war am Ende so groß, dass ich eines Tages heulend im Bad zusammengebrochen bin. Da hab ich es nicht mehr ausgehalten und hab es in Absprache mit meinem Therapeuten abgesetzt. Wer mit dem Verlust seiner Sexualität leben kann, der findet das Medikament sicher toll. Für mich war es mit 24 Jahren allerdings die Vollkatastrophe. Das Lamotrigin muss man leider auf viele Dosen am Tag aufteilen, vor allem, wenn man es zusammen mit einem oralen Kontrazeptivum einnimmt, weil es dadurch leider doppelt so schnell abgebaut wird. Diese Wechselwirkung ist echt schwieirg. Es beeinflusst andersherum leider die anscheinend die empfängnisverhütende Wirkung der Pille und dadurch wird das Hautbild auch leider wieder etwas schlechter (falls man die Pille wegen der...

Cipralex bei bipolare Störung; Lamotrigin bei bipolare Störung; Yasmin bei Empfängnisverhütung, Dysmenorrhoe, Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexbipolare Störung5 Wochen
Lamotriginbipolare Störung2 Jahre
YasminEmpfängnisverhütung, Dysmenorrhoe, Akne2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Von dem Cipralex war ich anfangs total begeistert (und das bei nur 5mg), bis ich merkte, dass mein sexuelles Verlnagen total abnahm und schließlich bis hin zur Anorgasmie führte. Es stabilisierte meinen Antrieb toll und ich war endlich in der Lage mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, aber die Trauer um den Verlust meiner Sexualität war am Ende so groß, dass ich eines Tages heulend im Bad zusammengebrochen bin. Da hab ich es nicht mehr ausgehalten und hab es in Absprache mit meinem Therapeuten abgesetzt. Wer mit dem Verlust seiner Sexualität leben kann, der findet das Medikament sicher toll. Für mich war es mit 24 Jahren allerdings die Vollkatastrophe.

Das Lamotrigin muss man leider auf viele Dosen am Tag aufteilen, vor allem, wenn man es zusammen mit einem oralen Kontrazeptivum einnimmt, weil es dadurch leider doppelt so schnell abgebaut wird. Diese Wechselwirkung ist echt schwieirg. Es beeinflusst andersherum leider die anscheinend die empfängnisverhütende Wirkung der Pille und dadurch wird das Hautbild auch leider wieder etwas schlechter (falls man die Pille wegen der Haut einnimt). Nach 2,5 Jahren Einnahme hat sich durch das Lamotrigin aber mein Blutbild negative verändert --> Leberenzymwert erhöht. Die antidepressive Wikrung ist leider mitlerweile auch so gut wie weg (Toleranzentwicklung bei mir). Außerdem verursacht es Sehstörungen, sodass ich meine Kontaktlinsen seither mit -4,0 Dioptrien brauche (also ne ganze Dipotrie mehr). Man sieht auch immer bisschen verschwommen. Außerdem bekommt man scheußliche Kopfschmerzen, wenn man mal ne Dosis vergisst.

Die Yasmin vertrage ich sehr gut. Leider ist sie nicht ganz billig und leider geht sie auch diese Wechselwikrung mit dem Lamotrigin ein. Es könnte auch sein, dass ich durch sie etwas mehr Hunger habe. Aber ich kann das nicht mit absoluter Gewissheit auf sie zurückführen. Die Schmerzen und Krämpfe, die ich während der Menstruation vor der Einnahme der Yasmin immer hatte, sind fast verschwunden. Außerdem ist die Menstruation jetzt um ein paar Tage kürzer. Das Hautbild hat sie auch sehr verbessert.

Eingetragen am  als Datensatz 17496
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lamotrigin, Drospirenon, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressive Episode mit Appetitlosigkeit, Verwirrtheit, Euphorie, Sehstörungen, Benommenheit, Libidoverlust, Orgasmusstörung, verstopfte Nase, Schlafstörungen, Müdigkeit

Mir wurde wegen einer langanhaltenden depressiven Episode 10mg Cipralex täglich verschrieben. Die Einnahme ist denkbar einfach (einfach Tablette schlucken). Seit dem ich das Medikament nehme, hab ich so gut wie keine depressiven Abstürze (Weinkrämpfe, Antriebslosigkeit, Selbstmordgedanken, permanente Traurigkeit etc.)mehr. Allerdings hatte ich vor allem zu Beginn der Einnahme(die ersten 3-4 Wochen) eine Menge Nebenwirkungen. Appetitlosigkeit Verwirrtheit (z.B.:sich wundern warum Schlüssel nicht passt, bis man mekrt, dass man vor dem flaschem Haus steht) Übermut ( Einfach mal was verrücktes tun: z.B.: Ohne Grund sich in den Zug setzen weil man da gerade zu Lust hat) Lachanfälle (alles ist auf einmal witzig) Sehstörungen Gefühl von leicht Betrunken sein Gesunkene Libido Orgasmusschwierigkeiten Leichtes verschnupft sein Schlafrythmusstörungen / Müdigkeitsattacken Die meisten dieser Nebenwirkungen klangen relativ schnell ab innherhalb der ersten Wochen. Etwas läger dauerte es mit der gesunkenen Libido und den Orgasmusschwierigkeiten. "Rumärgern" tu ich mich...

Cipralex bei Depressive Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Episode5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde wegen einer langanhaltenden depressiven Episode 10mg Cipralex täglich verschrieben. Die Einnahme ist denkbar einfach (einfach Tablette schlucken).

Seit dem ich das Medikament nehme, hab ich so gut wie keine depressiven Abstürze (Weinkrämpfe, Antriebslosigkeit, Selbstmordgedanken, permanente Traurigkeit etc.)mehr.

Allerdings hatte ich vor allem zu Beginn der Einnahme(die ersten 3-4 Wochen) eine Menge Nebenwirkungen.

Appetitlosigkeit
Verwirrtheit (z.B.:sich wundern warum Schlüssel nicht passt, bis man mekrt, dass man vor dem flaschem Haus steht)
Übermut ( Einfach mal was verrücktes tun: z.B.: Ohne Grund sich in den Zug setzen weil man da gerade zu Lust hat)
Lachanfälle (alles ist auf einmal witzig)
Sehstörungen
Gefühl von leicht Betrunken sein
Gesunkene Libido
Orgasmusschwierigkeiten
Leichtes verschnupft sein
Schlafrythmusstörungen / Müdigkeitsattacken

Die meisten dieser Nebenwirkungen klangen relativ schnell ab innherhalb der ersten Wochen. Etwas läger dauerte es mit der gesunkenen Libido und den Orgasmusschwierigkeiten.

"Rumärgern" tu ich mich nur noch mit dem leichten Verschnupft sein und den Schlafrythmusstörungen /Müdigkeitsattacken.

Eingetragen am  als Datensatz 17063
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sehstörungen bei Cipralex

[]