Sprachstörungen bei Sertralin

Nebenwirkung Sprachstörungen bei Medikament Sertralin

Insgesamt haben wir 479 Einträge zu Sertralin. Bei 1% ist Sprachstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 4 von 479 Erfahrungsberichten zu Sertralin wurde über Sprachstörungen berichtet.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Sprachstörungen bei Sertralin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167190
Durchschnittliches Gewicht in kg6482
Durchschnittliches Alter in Jahren4543
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,3122,71

Sertralin wurde von Patienten, die Sprachstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Sertralin wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Sprachstörungen auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sprachstörungen bei Sertralin:

 

Sertralin für Depression mitSprachstörungen, Schluckbeschwerden, Durst, Benommenheit, Zittern, Konzentrationsschwierigkeiten, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Der Einnahmebeginn war Horror! Ich hatte 2 Wochen massive Sprach- und Schluckstörungen. Konnte kaum essen. Hatte unmäßigen Durst. Bis zu 5 Liter waren in dieser Zeit keine Hürde für mich. Unerträglich war, dass ich kaum sprechen konnte, mich wie im Nebel befand, zitterte, Frieranfälle bekam, von Konzentrationstörungen nicht zu reden. Nach 2 Wochen ging es allmählich bergauf.
Ohne Frage- ohne dieses Medikament hätte ich die wohl schwerste Zeit meines Lebens nicht überlebt!
Ich musste in meinen Augen eine relativ hohe Dosis einnehmen - 150mg/Tag_ und zusätzlich Opipramol.
Opipramol habe ich sehr schnell eigenmächtig abgesetzt, weil ich Halluzinationen bekam.
Mit Sertralin war ich gleichbleibend "nett", jedoch nahm ich in diesem Zeitraum schleichend über 10 kg zu.
Absetzen von Sertralin:
Heute ist Tag 10 des Horrortrips!
- massivste Kreislaufprobleme (legen sich zum Glück jetzt allmählich)
- Kribbeln und Missempfindungen im ganzen Körper, elektische Stöße im Körper
- Schwindel
- übelste Magenschmerzen, Übelkeit
- Konzentrationsstörungen
- Koordinationsprobleme
- Schüttelfrost, Muskelschmerzen u.- krämpfe, Gliederschmerzen
- tränende Augen, laufende Nase
- Ungeduld
- starke körperliche Schwäche, keinerlei Belastbarkeit
- Gefühl bereits 120 Jahre zu sein

ABER: ich muss und will da jetzt durch, was solche Nebenwirkungen hat, kann doch nicht gut sein.

Übrigens habe ich es ohne meinen Arzt zu informieren abgesetzt. Da ich mich immer mehr davor geekelt habe, es zu schlucken.mehr…

 

Sertralin für Müdigkeit, Manie, Verlangsamung mitVerlangsamung, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Sprachstörungen, Schluckbeschwerden

Beim Quetiapin merkte ich, dass ich sehr schnell müde geworden bin. Ich bin selbst in meiner Lehrzeit (an den Arbeitstagen) eingeschlafen in stehen. Ich konnte mich nicht wach halten. Überdosierung würde ich nicht versuchen zu wagen !

Verlangsamte Wahrnehmung (alles bewegte sich Zeitlupenmäßig).
Schwäche in den Beinen.
Müdigkeit (schwere Augenlider, selbst bei einen wichtigen Gespräch... hab dann eine ganze Stunde sehr leicht geschlafen [War immer wieder ansprechbar]).
Keine Konzentration, fixieren mit den Augen schaffte ich nicht, mein Blick schwankte unbewusst immer wieder nach rechts und links.
Sprachstörung (es hörte sich an als ob ich betrunken gewesen wäre).
Schluckbeschwerden (konnte nicht mehr schlucken, hatte dadurch Panik zu ersticken)mehr…

 

Sertralin für Depression mitAppetitlosigkeit, Gleichgewichtsstörungen, Sprachstörungen, Schwindelanfälle, Zittern, Übelkeit, Magenschmerzen

Den ganzen Tag kein Appetit. Gleichgewichtsstörungen. Sprachstörungen. Nachts wache ich aus traumlosem Schlaf auf. Zuerst Schwindelanfall. Paar Minuten später fühlt sich mein Körper so an als ob heisses Öl durch Ihn fliesst. Zittern am ganzen Körper. Mein Kiefer hat sich verselbstständigt. Ich lege mich auf dem eiskalten Boden um den Körper zu kühlen. Die Sanitäter treffen ein. Kein Blutdruckabfall laut Sanitätern. Kein Fieber. Veränderung der Lage verschlimmert sofort die Nebenwirkungen. Da keine Gegenmittel in dem Fall vorhanden sind muss ich die ganze Nacht mit den Nebenwirkungen verbringen. Ein schliessen der Augen führte sofort zu Schwindel und Übelkeit. Brennen im Magen. Alle Fenster sind offen. Jegliche art von Wärme die ganze Nacht unverträglich. Fühle mich wie Drogenabhängige beim Entzug. Nach einer einzigen 50 mg Tablette. mehr…

alles über Sprachstörungen
alles über das Medikament Sertralin

[]