Tachykardie bei Citalopram

Nebenwirkung Tachykardie bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1344 Einträge zu Citalopram. Bei 0% ist Tachykardie aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 5 von 1344 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Tachykardie berichtet.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Tachykardie bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 20%80%
Durchschnittliche Größe in cm171179
Durchschnittliches Gewicht in kg091
Durchschnittliches Alter in Jahren5043
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0028,58

Citalopram wurde von Patienten, die Tachykardie als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Tachykardie auftrat, mit durchschnittlich 4,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Tachykardie bei Citalopram:

 

Citalopram für Depressionen mit Herzrhythmusstörungen, Tachykardie, Mundtrockenheit, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Verwirrtheit, Schwindel, Aggressivität

Erst mal zu mir, bin 28 Jahre alt und schwer Depressiv weil ich sehr viele Probleme mit mir habe! Mein Leben verlief bisher immer mit sehr vielen Veränderungen und damit oft verbunden auch mit Enttäuschungen und Ärger ab. Wenn man sehr schwere Depressionen hat dann helfen Medikamente auch nicht viel! Medikamente die ich vorher schon genommen habe: Seroxat (Paroxetin) ca. 8 Jahre lang / Kaum Wirkung / ÄUßERST heftige Nebenwirkung nach vergessen der Einnahme schon nach dem ersten Tag. Saroten (Amytriptilin) ca. 1 Jahr / Nutzlos hat überhaupt keinen Effekt gebracht hatte nur starke Verstopfungen und Tachykardie (schneller Pulsschlag) als Nebeneffekt Nun zur Wirkung, Befürchtungen, Gedanken und Sorgen sind nach einer Weile der Einnahme nicht mehr so nah bei mir, ich habe den Eindruck das Citalopram diese bei mir weiter wegschiebt denn ich denke und grüble sonst immer sehr intensiv über meine Sorgen nach und reflektiere den Tag für mich nach meinen Erlebnissen. Stimmungsaufhellend ist Citalopram bei mir aber nicht zumindest kommt nie ein Gefühl hoch wie Himmel...

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst mal zu mir, bin 28 Jahre alt und schwer Depressiv weil ich sehr viele Probleme mit mir habe! Mein Leben verlief bisher immer mit sehr vielen Veränderungen und damit oft verbunden auch mit Enttäuschungen und Ärger ab. Wenn man sehr schwere Depressionen hat dann helfen Medikamente auch nicht viel!

Medikamente die ich vorher schon genommen habe:

Seroxat (Paroxetin) ca. 8 Jahre lang / Kaum Wirkung / ÄUßERST heftige Nebenwirkung nach vergessen der Einnahme schon nach dem ersten Tag.

Saroten (Amytriptilin) ca. 1 Jahr / Nutzlos hat überhaupt keinen Effekt gebracht hatte nur starke Verstopfungen und Tachykardie (schneller Pulsschlag) als Nebeneffekt


Nun zur Wirkung,

Befürchtungen, Gedanken und Sorgen sind nach einer Weile der Einnahme nicht mehr so nah bei mir, ich habe den Eindruck das Citalopram diese bei mir weiter wegschiebt denn ich denke und grüble sonst immer sehr intensiv über meine Sorgen nach und reflektiere den Tag für mich nach meinen Erlebnissen. Stimmungsaufhellend ist Citalopram bei mir aber nicht zumindest kommt nie ein Gefühl hoch wie Himmel hoch Jauchzend und Friede Freude Eierkuchen da bleibt man mit Citalopram wenigstens realistisch, allerdings hatte ich Abends mal ein enorm zu übertriebendes euphorisches Glücks Gefühl das ist aber sehr selten! Citalopram soll angeblich antriebssteigernd sein, bei mir ist genau das Gegenteil der Fall ich fühle mich im laufe des Tages Hunde müde und schlapp besonders auf der Arbeit beginnen zeitweise starke Müdigkeitsanfälle. Ich lege mich jeden Tag nach der Arbeit ab ca. 16:00 in mein Bett und dann ranze ich auch wenn ich meine Ruhe habe 2 Stunden oder länger durch, ich möchte den ganzen Tag nur meine Ruhe haben, selbst leichteste Haushaltsarbeiten wie aufräumen oder Wäsche machen ist schon eine Überforderung, ich schaffe da fast nichts mehr! Ich nehme das Medikament immer Morgens ein anfangs waren es 60 mg jetzt aktuell nehme ich 40mg ich möchte von dem Medikament auf Dauer wegkommen weil es für mich mehr Nachteile als Vorteile bietet. Die Zeit während der Reduktion von 60 auf 40 mg war die Hölle solche starken Nebenwirkungen hatte ich in meinem schlimmsten Träumen nicht erwartet ich war gereizt, desorientiert, planlos, verwirrt und ich deutete alles was an mich herangetragen wurde als Angriff meinen Arbeitskollegen war ich gegenüber auch sehr gereizt und launisch. Wenn man die Einnahme nach einigen Tagen vergessen hat fühlt man sich auch sehr schlecht, man wird gereizter und man hat eine Art Elektroschocks die durch den Körper gehen (kannte ich schon vom Seroxat nur da war es noch heftiger)


Nebenwirkungen bei mir mit diesem Medikament

- gelegentliche Herzrhythmusstörungen.
- Schnellerer Pulsschlag (Tachykardie) seit Beginn der Einnahme.
- Mundtrockenheit.
- Ab und an Heißhunger.
- Hohes Müdigkeitspontential (Nur Abends kann ich dafür gut schlafen)
- Man fühlt sich oft von der Rolle
- Verwirrtheit
- Planlosigkeit
- Schwindelgefühle
- Gereiztheit
- Aggressivität
- Ängstlichkeit


Also insgesamt kann ich es nicht empfehlen es sei denn man will Nachts sehr gut schlafen das kann man mit dem Medikament wirklich sehr gut, in allen anderen Punkten versagt es aber meiner Meinung nach!

Eingetragen am  als Datensatz 47087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Panikattacken, Brennen, Unruhe, Schlaflosigkeit, Angstzustände, Tachykardie

Habe Citalopram 20 mg genommen. Daraufhin hatte ich heftigste Nebenwirkungen wie Panikattacken, brennen am ganzen Körper, innere Unruhe, Schlaflosigkeit, drastische verstärkung der Angstzustände. Habe es dann nach 6 Tagen abgesetzt. Konnte 6 Wochen lang nicht schlafen, hatte heftigste Panikattacken, Tachykardie, konnte nichts mehr essen etc. Sollte in die Psychatrie eingewiesen werden. Habe heute, ein Jahr nach Einnahme, immer noch Probleme. Psychiater sagte, so eine heftige Reaktion ist selten, kann aber passieren. Ich werde das Zeug nie mehr anrühren!

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Citalopram 20 mg genommen. Daraufhin hatte ich heftigste Nebenwirkungen wie Panikattacken, brennen am ganzen Körper, innere Unruhe, Schlaflosigkeit, drastische verstärkung der Angstzustände. Habe es dann nach 6 Tagen abgesetzt. Konnte 6 Wochen lang nicht schlafen, hatte heftigste Panikattacken, Tachykardie, konnte nichts mehr essen etc. Sollte in die Psychatrie eingewiesen werden.
Habe heute, ein Jahr nach Einnahme, immer noch Probleme.
Psychiater sagte, so eine heftige Reaktion ist selten, kann aber passieren.
Ich werde das Zeug nie mehr anrühren!

Eingetragen am  als Datensatz 19168
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Pankattacken, Panikstörung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Tachykardie, Schwindel, Durchfall, Unruhe

beim citalopram kopfschmerzen,jetzt auch übelkeit.1-2 std. nach der einnahme,starke wirkung.herzjagen,gefühl umzufallen,schwindel....hatte dies auch bei der einnahme von sertalin jedoch noch starken wässerigen durchfall,habe ich bei diesem medikament nicht.manchmal unruhige beine besonders nachts mirtazephin kann ich sehr gut vertragen,schlafe gut damit. werde die medis jedoch weiter nehmen ,denn die panikaatacken waren sehr schlimm.

Citalopram bei Panikstörung; Mirtazapin bei Pankattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikstörung10 Tage
MirtazapinPankattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

beim citalopram kopfschmerzen,jetzt auch übelkeit.1-2 std. nach der einnahme,starke wirkung.herzjagen,gefühl umzufallen,schwindel....hatte dies auch bei der einnahme von sertalin jedoch noch starken wässerigen durchfall,habe ich bei diesem medikament nicht.manchmal unruhige beine besonders nachts mirtazephin kann ich sehr gut vertragen,schlafe gut damit. werde die medis jedoch weiter nehmen ,denn die panikaatacken waren sehr schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 4323
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Panikattacken, Depression mit Durchfall, Mundtrockenheit, Tachykardie, Blutdruckabfall, Schock, Erbrechen

Durch Citalopram zu Anfang der Behandlung Durchfall, Mundtrockenheit und Herzrasen. Nach ca. 2 Wochen Libidosteigerung. Nach 2 Jahren abgesetzt und nach 3 Monaten ohne Behandlung wieder aufgenommen - jezt absolut unverträglich. NW: Hypotonie, Synkopen, Schocksymptomatik, Durchfall/Erbrechen.

Citalopram bei Depression; Insidon bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression2 Jahre
InsidonPanikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch Citalopram zu Anfang der Behandlung Durchfall, Mundtrockenheit und Herzrasen. Nach ca. 2 Wochen Libidosteigerung. Nach 2 Jahren abgesetzt und nach 3 Monaten ohne Behandlung wieder aufgenommen - jezt absolut unverträglich. NW: Hypotonie, Synkopen, Schocksymptomatik, Durchfall/Erbrechen.

Eingetragen am  als Datensatz 1081
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Bluthochdruck, Herzrhythmusstörung, Unruhe, Übelkeit, Depressionen, Panikstörungen mit Tachykardie

Schneller kräftiger Plus den ganzen Tag über mit ca.100 bis 130 Schlägen in der Minute ( Ruhepuls). Hatte nie zu schnellen Puls erst nach dem wechsel auf Citalopram ( ggf. Wechselwirkung ). Vomex 150 mg hab ich abgesetzt und meine Beschwerden wurden na 2 Tagen weniger seit einer Woche hab jetzt normalen Puls und auch keine Übelkeit mehr.Denke ich hab dieses Medikament zu lange genommen auch wegen seiner Beruhigenden Wirkung.Nehme jetzt die oben genannten Medikamente und es geht mir sehr gut.

Citalopram bei Depressionen, Unruhe, Panikstörungen; Vomex 150 mg bei Unruhe, Übelkeit; BisoLich comp bei Bluthochdruck, Herzrhythmusstörung; Exforge 10 -160 bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Unruhe, Panikstörungen2 Wochen
Vomex 150 mgUnruhe, Übelkeit7 Monate
BisoLich compBluthochdruck, Herzrhythmusstörung5 Jahre
Exforge 10 -160Bluthochdruck10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schneller kräftiger Plus den ganzen Tag über mit ca.100 bis 130 Schlägen in der Minute ( Ruhepuls).
Hatte nie zu schnellen Puls erst nach dem wechsel auf Citalopram ( ggf. Wechselwirkung ).
Vomex 150 mg hab ich abgesetzt und meine Beschwerden wurden na 2 Tagen weniger seit einer Woche hab jetzt normalen Puls und auch keine Übelkeit mehr.Denke ich hab dieses Medikament zu lange genommen auch wegen seiner Beruhigenden Wirkung.Nehme jetzt die oben genannten Medikamente und es geht mir sehr gut.

Eingetragen am  als Datensatz 7168
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Dimenhydrinat, Bisoprolol, Hydrochlorothiazid, Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]