Tagesmüdigkeit bei Azathioprin

Nebenwirkung Tagesmüdigkeit bei Medikament Azathioprin

Insgesamt haben wir 174 Einträge zu Azathioprin. Bei 1% ist Tagesmüdigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 174 Erfahrungsberichten zu Azathioprin wurde über Tagesmüdigkeit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Tagesmüdigkeit bei Azathioprin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1770
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren360
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,430,00

Azathioprin wurde von Patienten, die Tagesmüdigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azathioprin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Tagesmüdigkeit auftrat, mit durchschnittlich 4,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Tagesmüdigkeit bei Azathioprin:

 

Azathioprin für Morbus Crohn mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Fieber, Kopfschmerzen, Nachtschweiß, Schüttelfrost, Tagesmüdigkeit

Ich habe Azathiopron im Rahmen der Morbus Crohn Therapie erhalten. In der ersten Woche habe ich 50mg eingenommen und hatte keinerlei Nebenwirkungen. Ab Woche 2 habe ich die Dosis auf 100mg erhöhen müssen. Ab dem 10. Tag habe ich zuerst Übelkeit und Kopfschmerzen sowie Appetitlosigkeit bekommen. Das war ja noch zu tolerieren. In der darauf folgenden Nacht ging es dann los mit Schüttelfrost und Fieber bis 39° C. Mit ein 1g Paracetamol sank das Fieber tagsüber wieder runter. Leider ging es gegen abend wieder los mit Schüttelfrost. Auch mein Allgemeinzustand war nicht mehr der Beste. Da wir die Nebenwirkungsbeschreibung des Azathioprins noch im Hinterkopf hatten, sind wir in der Nacht in die Klinik gefahren, wo ich auch prompt stationär aufgenommen wurde. Die Ärzte wollten allerdings das Fieber nicht sofort auf das Aza schieben, und führten erstmal etliche Tests durch (Malaria, Dengue-Fieber und tausend andere Infektionskrankheiten). Nach 4 weiteren fiebrigen Nächten (bis 41° C) waren alle Tests negativ und meine Leber- und Pankreaswerte erhöht. Noch ein Grund mehr, das Aza...

Azathioprin bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzathioprinMorbus Crohn2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Azathiopron im Rahmen der Morbus Crohn Therapie erhalten.
In der ersten Woche habe ich 50mg eingenommen und hatte keinerlei Nebenwirkungen.
Ab Woche 2 habe ich die Dosis auf 100mg erhöhen müssen.
Ab dem 10. Tag habe ich zuerst Übelkeit und Kopfschmerzen sowie Appetitlosigkeit bekommen.
Das war ja noch zu tolerieren. In der darauf folgenden Nacht ging es dann los mit Schüttelfrost und Fieber bis 39° C.
Mit ein 1g Paracetamol sank das Fieber tagsüber wieder runter.
Leider ging es gegen abend wieder los mit Schüttelfrost. Auch mein Allgemeinzustand war nicht mehr der Beste. Da wir die Nebenwirkungsbeschreibung des Azathioprins noch im Hinterkopf hatten, sind wir in der Nacht in die Klinik gefahren, wo ich auch prompt stationär aufgenommen wurde.
Die Ärzte wollten allerdings das Fieber nicht sofort auf das Aza schieben, und führten erstmal etliche Tests durch (Malaria, Dengue-Fieber und tausend andere Infektionskrankheiten).
Nach 4 weiteren fiebrigen Nächten (bis 41° C) waren alle Tests negativ und meine Leber- und Pankreaswerte erhöht. Noch ein Grund mehr, das Aza abzusetzen. Und siehe da....kaum abgesetzt, war auch in der folgenden Nacht vom Fieber keine Spur mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 30282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azathioprin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]