Tinnitus bei Bromocriptin

Nebenwirkung Tinnitus bei Medikament Bromocriptin

Insgesamt haben wir 42 Einträge zu Bromocriptin. Bei 2% ist Tinnitus aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 42 Erfahrungsberichten zu Bromocriptin wurde über Tinnitus berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Tinnitus bei Bromocriptin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg460
Durchschnittliches Alter in Jahren230
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,970,00

Bromocriptin wurde von Patienten, die Tinnitus als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Bromocriptin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Tinnitus auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Tinnitus bei Bromocriptin:

 

Bromocriptin für Hypophysentumor mit Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Tinnitus, Blutdruckabfall

Bekam die Tabletten zum ersten Mal vor ca. 9 Monaten aufgrund eines H.Tumors verschrieben. Die ersten 3 Tage mit einer halben Tablette waren schon gewöhnungsbedürftig. Immer wieder Schwindel und Übelkeit. Am 4. Tag dann zum ersten Mal die ganze Tablette. Die Folge war ein kompletter Kollaps. Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht, Schwindel, Tinnitus, Blutdruck im Keller usw. Seit dem Tag wurden die Tabletten erstmal für einen Monat abgesetzt. Der Arzt meinte es wäre nicht von der Tablette gekommen, ich bin mir aber sicher, dass es davon kam. Habe den Arzt nun gewechselt und nehme seitdem lediglich 1/4 der Tablette. Werte sinken trotz der geringen Dosis.

Bromocriptin bei Hypophysentumor

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BromocriptinHypophysentumor9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam die Tabletten zum ersten Mal vor ca. 9 Monaten aufgrund eines H.Tumors verschrieben. Die ersten 3 Tage mit einer halben Tablette waren schon gewöhnungsbedürftig. Immer wieder Schwindel und Übelkeit. Am 4. Tag dann zum ersten Mal die ganze Tablette. Die Folge war ein kompletter Kollaps. Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht, Schwindel, Tinnitus, Blutdruck im Keller usw. Seit dem Tag wurden die Tabletten erstmal für einen Monat abgesetzt. Der Arzt meinte es wäre nicht von der Tablette gekommen, ich bin mir aber sicher, dass es davon kam. Habe den Arzt nun gewechselt und nehme seitdem lediglich 1/4 der Tablette. Werte sinken trotz der geringen Dosis.

Eingetragen am  als Datensatz 74819
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromocriptin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]