Medikament für Krankheit/Anwendungsgebiet

Trimipramin für Schlafstörungen

Insgesamt haben wir 2353 Einträge zu Schlafstörungen. Bei 4% wurde Trimipramin eingesetzt.

Kreisdiagramm Bei 105 von 2353 Einträgen wurde Trimipramin für Schlafstörungen eingesetzt.

Wir haben 105 Patienten Berichte zu Schlafstörungen in Verbindung mit Trimipramin.

Prozentualer Anteil 72% 28%
Durchschnittliche Größe in cm 168 179
Durchschnittliches Gewicht in kg 72 88
Durchschnittliches Alter in Jahren 46 39
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 25,39 26,91

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Trimipramin für Schlafstörungen auftraten:

Gewichtszunahme (34/105)
32% Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 32%
keine Nebenwirkungen (17/105)
16% Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 16%
Müdigkeit (15/105)
14% Nebenwirkung Müdigkeit bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 14%
Benommenheit (14/105)
13% Nebenwirkung Benommenheit bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 13%
Medikamentenüberhang (10/105)
10% Nebenwirkung Medikamentenüberhang bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 10%
Mundtrockenheit (9/105)
9% Nebenwirkung Mundtrockenheit bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 9%
Appetitsteigerung (7/105)
7% Nebenwirkung Appetitsteigerung bei Trimipramin für Schlafstörungen zu 7%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Trimipramin für Schlafstörungen liegen vor:

 

Trimipramin für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Antriebsstörungen mit keine Nebenwirkungen

Depressionen und Soziale Isolation schleppe ich schon meine ganze Kindheit mit mir herum, vor einigen Wochen wurde es mir aber einfach zuviel, da ich selbst merkte, dass ich mir und meiner Umwelt so einfach nicht mehr gegenüber treten kann. Ich hatte vor der Einnahme der Medikamente in 1 Jahr 40 Kilo zugenommen. Es muss also ein Antidepressivum her, dass nicht dick machen soll. Bisher habe ich keine Probleme. Ich habe eher weniger Appetit, was mir gut tut. Mit 20-30 Tropfen Trimipramin ca 1h vor dem zu Bett gehen, kann ich super schlafen. Die morgendlichen 150mg Venlafaxin helfen mir bisher noch gering, aber dafür nehme ich sie aber noch zu kurze Zeit (erst 2 Wochen). Ich merke aber eine besserung des Antriebs und der Stimmung. Nebenwirkungen hatte ich bisher absolut keine. mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörungen (2 Nächte/Woche seit 5 Monaten) mit Müdigkeit, schlechte Stimmung, Verlangsamung

Ich leide seit etwa fünf Monaten an Schlafstörungen. Meistens zu Beginn der Woche und vor (vermeintlich) stessigen Tagen. Schlafhygienische Maßnahmen habe ich probiert. Allerdings ist es schwer, wenn man seinen Alltag nicht völlig umkrempeln will. Besispielsweise weiterhin Sport am Abend treiben möchte.
Baldrian, Trytptophan, Tyrosin (tagsüber) habe ich auch ausrobiert. Kann ich auch nur empfehlen, wenn man ab und zu mal schlecht schläft (etwa in Prüfungszeiten). Das nur am Rande.
Ich habe heute die erste Nacht und den ersten Tag mit Trimipramin hinter mir. Ich hatte vor dem Zubettgehen zwei Tropfen Lösung (entspricht wohl 2mg) eingenommen und anschließend noch eine halbe Stunde im Bett gelesen. Bis ich eingeschlafen bin, verging mindestens noch mal so viel Zeit.
Das ich eingeschlafen bin (ca. ein Uhr) lag meiner Meinung nach am Trimipramin. Denn für gewöhnlich schlafe ich nach einer solch langen Wachliegephase nicht so schnell wieder ein.
Denn Wecker hatte ich auf 7:35 gestellt. Als er klingelte war ich ziemlich müde. Ich machte den Wecker aus und dachte, ich drehe mich, wie immer, noch mal für fünf Minuten um. Ich bekam einen Schreck. Aus fünf Minuten wurde über eine Stunde.
Tagsüber war ich immernoch sehr müde und irgendwie nicht besonders gut drauf - aber ruhig.
Wie immer wollte ich fürs Staatsexamen lernen. Das tat ich, aufgrund der Müdigkeit, lieber zu Hause.
Ich musste mich schon ziemich an den Schreibtisch quälen. Das Lernen bzw. nachdenken und auch erinnern viel mir ziemlich schwer. Es war anders als sonst. Irgendwie langsamer.
Vorallem die Trägheit und das Gefühl nicht gut drauf zu sein war unangenehm.
Gegen 18:00 ließen die Symptome nach. Ich muss sagen, dass ich mich besser fühlte und gefreut habe.
Ab 19:00 bin ich dann, wie am Tag zuvor Laufen gewesen. Dabei konnte ich keine signifikanten Unterschiede zu anderen Tagen feststellen.
Fazit:
Ich habe das Medikament zwar erst einen Tag genommen - werde es aber heute Abend nicht wieder einnehmen. Der Überhang am Tag war mir einfach zu krass und steht nicht im Verhältnis zur Problematik.
Ich werde erstmal mit meinem Psychiater Rücksprache halten. Sollten sich diese Nebenwirkungen bei längerer Einnahme relativieren - würde ich nochmal darauf zurückgreifen. mehr…

 

Trimipramin für Panikattacken, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich nehme Trimipramin wegen Schlaflosigkeit und zur Eindämmung meiner Panikattacken nun schon seit 1,5 Jahren. Ich habe anfangs (innerhalb der ersten 6 Monate) schnell ca. 8 kg zugenommen und im letzten Jahr noch mal 4 kg dazu, also insgesamt 12 kg (von Kleidergröße 38 auf 44). Unter der Gewichtszunahme leide ich schon, andererseits geht es mir ganz gut damit. Ich schlafe sehr gut, die Panikattacken sind fast weg. Leider hatte ich ohne die Tabs schon ziemliche Konzentrationsschwierigkeiten und mit denen ist es noch schlimmer, bin total zerstreut. Hinzu kommt, wenn ich mal weniger geschlafen habe (abends aus war) dann wird es mir am nächsten Tag wenn die Müdigkeit kommt total schwindelig, das fühlt sich unheimlich an. Aber wenn ich in meinem Schlafrythmus bleibe ist es problemlos.
Gerne wäre ich wieder schlanker, aber meine psychische Stabilität ist mir momentan wichtiger, deshalb werde ich die Trimipramin auch noch mindestens 3 Monate nehmen. Dann wäre ich 9 Monate stabil gewesen und kann es wagen, es ohne Medi zu probieren. Obwohl mir davor irgendwie graut, denn es schläft sich wirklich toll mit dem Mittel! mehr…

 

Trimipramin für Depressionen, Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Trimipramin : Kurz nach Beginn der Einnahme von T. stellte sich eine deutliche Verbesserung der Schlafqualität ein; auch die depressiven Stimmungsschwankungen reduzierten sich.
Nach längerer Zeit ( ca. 6 Monate ) war die Wirkung von T. trotz Dosiserhöhung eher gering.
Schädliche Nebenwirkungen konnte ich nicht feststellen.

Opipramol : Nach dem Absetzen von T. konnte Opipramol als Folgepräparat nicht die gewünschte Wirkung bei mir hervorrufen. Auch eine höhere Dosierung war erfolglos.
Auch hier konnte ich keine neg. Nebenwirkungen verzeichnen.

Mirtazapin: Seit ca. 4 Wochen nehme ich nun Mirtazapin. Das Medikament wirkt sehr schnell sedierend und hilft somit bei der Einschlafphase. Sofern man sich nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen intensiv mit Problemen beschäftigt, wird auch ein " Durchschlafen " möglich.
Allerdings wirkt M. auch noch am nächsten Tag sedierend. Zumindest ist das meine Erfahrung in der Anfangsphase mit diesem Präparat.
Negative Nebenwirkungen konnte ich bisher bei mir nicht beobachten. mehr…

 

Trimipramin für Panikattacken, Schlafstörungen mit Mundtrockenheit

Seit ca. 2 Jahren nehme ich nun Trimipramin (25 mg. abends). Dieses Medikament wurde mir aufgrunde meiner Panikattacken bzw. meiner Einschlafstörungen verschrieben. Wobei ich vorab anzumerken gedenke, daß die Wirkung von Psychopharmaka von Patient zu Patient stark unterschiedlich ausfällt! Ich persönlich schätze Trimipramin sehr, die Müdigkeit setzt langsam und milde ein, ich bemerke richtig, wie ich ruhiger werde, die Gedanken weniger (vor allem das Grübeln, welches Angspatienten wohl wahrlich gut kennen) werden und eine angenehme "Bettschwere" langsam, aber sicher einsetzt! Die einzige Nebenwirkung, die ich feststellen konnte, ist eine gewisse Mundtrockenheit. mehr…

 

Trimipramin für Depression, Schlaflosigkeit, CHRONISCHE SCHMERZEN, innere Unruhe, Angststörung, Essstörung mit Gewichtszunahme

Ich habe Trimipramin 100 über 6 Jahre morgens (in Verbindung mit Cymbalta) und abends genommen. Mir hats geholfen. Nachts konnte ich zumindest ca. 6 Stunden (ohne Medikament ca. 4 Stunden) schlafen und ich war ruhiger und gelassener am Tag. Die Ausprägungen meiner Krankheiten waren viel geringer als ohne Medikamente. Ich hatte auch wieder viel mehr Lebensqualität. Außer einer leichten Gewichtszunahme (ca. 4 kg; was aber kein Problem war, da ich untergewichtig war), habe ich keine Nebenwirkungen wahrgenommen. Zuerst wurde die Therapie mit einer niedrigeren Dosierung begonnen, was aber keine Wirkung zeigte. Am Ende war die obige Dosierung und Kombination am wirksamsten. Seit ca. 1 Jahr benötige ich keine Medikamente mehr. Das langsame Ausschleichen lassen geschah unter Aufsicht des Therapeuten und war kein Problem. Heute geht es mir gut. mehr…

 

Trimipramin für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Hangover, Heißhunger, starkes Träumen, Wassereinlagerungen

Mirtazapin 30 mg: eigentlich sehr gut vertragen man war in der früh fit und nicht müde, jedoch Gewichtszunahme von 7 kg innerhalb kurzer Zeit. Heißhunger nach Süßem, besonders am Abend. Ebenso nach kurzer Zeit leider schlechte Leberwerte und sehr starke Wasseransammlung in den Beinen, daher erfolgte Umstellung auf Trimipramin

Trimipramin 50 mg: eigentlich sehr gut verträglich bis auf die Gewichtszunahme von 5 kg innerhalb 3 Monaten. Leider morgens ziemlich down man kommt schwer aus den Federn. Die Wirkung nach Einnahme tritt ca. 1 Std. später so langsam ein. Wirre Träume zum Teil sogar sehr realistische Träume.

Citalopram 20 mg: gut verträglich

Aber dies ist das kleinere Übel gegen die Depressionen und extremen Schlafstörungen. mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörungen mit Konzentrationsschwierigkeiten, Wirkungsverlust

Hallo,
ich finde das Medikament ganz gut, da ich mit der einnahme von Trimipramin zum Schlaffen gekommen bin.
Die ersten 2 Wochen waren bisschen komisch war durcheinander und Unkonzentriet.
Nach den 2 Wochen hat es sich aber wieder gelegt.
Aber die Wirkung wurde von Monat zu Monat Schwächer, darauf ich die Dosierung
erhöhen musste, die Nebenwirkungen wurden Stärker, ich war ziemlich den ganzen Tag müde und Kaputt.
So das ich das Medikament schließlich absetzen musste.
Trimiparmin ist ganz gut für kurze Behandlungen nicht für längere zeit . mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörung mit keine Nebenwirkungen

Nach einnahme 3 Tage lang ein super Ergebnis. Ich schlief durch, und war am anderen morgen ausgeruht. Aber immer wieder mal so nach 4 Tagen ist die Wirkung gleich null.Dann wurde meistens die Dosierung erhöht, nun auf 100mg. Nebenwirkungen habe ich selbst noch nicht festgestellt.
Bin gespannt wie es weitergeht. mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Eine schlimme Erscheinung der Depression ist u.a die ständige Schlaflosigkeit. Der Tag ist eigentlich schon gelaufen, wenn man nach mühsamen Einschlafversuchen völlig fertig seinen Alltag meistern muss. Zunächst versuchte ich es mit Remergil (Mirtazapin). Die Wirkung war überzeugend. Nach einer Stunde( nach der Einnahme) war eine Durchschlafphase garantiert. Aber dann kam eine nicht mehr kontrollierende "Fresssucht". Ich nahm in wenigen Monaten etlliche Kilo zu. Ich musste also nach einer Alternative suchen. Dann kam ich auf Trimipramin. Und hier kann ich nur sagen für mich ein "Wundermittel". Bereits eine Tablette (100mg) ist für mich so schlafanstoßend, dass eine gute traumreiche Nachtruhe garantiert ist. Natürlich sollte man die tägliche Sedierung nicht unterschätzen.
Deshalb setze ich bei wichtigen Terminen Trimipramin ab. Trotz Unterbrechung (manchmal mehrere Tage) tritt nach erneuter Einnahme sofort wieder der schlaffördernde Effekt ein. Eine Gewichtszunahme konnte ich nicht beobachten. mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörungen mit Hangover, Mundtrockenheit

Ich nehme Trimipramin seit zirka drei jahren ein. Ich finde es nicht schlecht aber die Wirkung lässt nach. Ich muss an manchen Tagen zwei Tabletten einnehmen ansonsten komme ich nicht in den Schlaf. Mundtrockenheit liegt auch vor. Ich arbeite in Schichten. In der Frühschicht habe ich erhebliche Probleme. Ich bin bis 10:00 Uhr/ 11:00 Uhr Totmüde. Setze ich die Dosis ab oder reduziere sie, dann komme ich nicht in den Schlaf. Ich werde demnächst wieder einen Arzt aufsuchen müssen. Das Liebensleben hat auch nachgelassen durch die Einnahme von Trim.!! mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörungen, Angstzustände mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme seit vier Tagen das Trimipramin und ich kann sagen das es bei mir sehr gut anschlägt.ich hatte Schlafstörungen und Angstzustände ,manchmal auch ganz schlimm,so das ich auch an magenkrämpfe litt.
Ich wollte erst nicht glauben das Psychopharmaka richtig helfen würden und ließ mir lieber Beruhigungsmittel verschreiben,von den man allerdings auch abhängig werden kann,besonders bei labilen Menschen.Jedenfalls kann ich sagen,dass ich ohne Angst ins Bett gehe und auch wieder aufstehe und schlafen kann ich auch besser.das einzige wovor ich Angst habe ist,dass ich zunehme.Aber damit kann man leben. mehr…

 

Trimipramin für Tinnitus, Schlafstörungen, Angstzustände mit Blähbauch, Durchfall, Gastritis, Gewichtszunahme, Heißhunger, Herzbeschwerden, Müdigkeit, Rauschzustand, Schwindelanfälle

Ich nehme Trimipramin nun das dritte Jahr, als ich anfing wog ich 100kg nun wiege ich 130kg. Trimipramin wurde mir ursprünglich gegen meinen Tinnitus verschreiben wo es auch half, des weiteren schlief ich nicht mehr ich konnte nicht normal schlafen.

Je nach Dosierung am Anfang 25mg was mich von den Socken haute, ich war den ganzen Tag high. Mittlerweile 75mg und ich spüre die Wirkung nicht mehr. Es war am Anfang eine Wohltat zu schlafen nur leider 12-14 Stunden um die 25mg auszuschleichen. Ich war den ganzen Tag wie in einer anderen Welt.

Gegen Angst hilft es 0% ist meine Erfahrung da gibt es bessere Mittel, Trimipramin ist ein Schlafmittel mit erheblichen Nebenwirkungen, extreme Müdigkeit, es ist nicht ratsam das zu nehmen wenn man einer Arbeit nachgeht. Durchfall, Gastritis oder Blähbauch. Und ein perverser Heißhunger, in den drei Jahren habe ich 30 Kg zugenommen. Nach dem einnehmen von Trimipramin habe ich schon Hunger, was Abends passiert dann wird gefuttert und ich verfalle in einen komatösen Schlaf.

Problem bei mir im dritten Jahr mein Tag/Nacht Rhythmus ist komplett durcheinander ich schlafe am Tag und bin wach in der Nacht auch eine folge von Trimipramin. Nach drei Jahren haben sich Herzprobleme eingestellt, aussetzen des Herzschlags ect. nun bin ich am auschleichen jedoch schlafe ich wieder nicht und habe Herzstolperer oder Herzaussetzer verbunden mit einer heißen Welle und Angstzuständen.

Bei Aus schleichen zunehmend Magenprobleme.

Ideales Mittel gegen Liebeskummer, man fühlt nix mehr. Und für Leute die nur schlafen wollen. Tiefer langer Schlaf von bis zu 20 Stunden am Tag, nur vom Tag hat man dann nichts mehr.

Am Anfang passiert folgendes man kann sich nicht bücken ohne das es einem Schwarz vor den Augen wird. Bis hin zum Kreislaufkollaps. Wird man während der Schlafphase geweckt ohne das Mittel "auszuschlafen" ist man nicht zu gebrauchen. Man bekommt nichts mit. mehr…

 

Trimipramin für Depressionen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Medikamentenüberhang

Nehme seit ca. 1,5 Jahren Trimipramin (zwischen 50 - und 100 mg abends) gegen Schlafstörungen. Das Medikament wirkt sehr gut und ermöglicht ein gutes Ein- und Durchschlafen. Anfangs hatte ich noch einen morgendlichen Hang-Over, dieses Problem hat sich aber mit Dauer der Einnahme verringert und schließlich ganz gelöst. In den ersten Monaten der Behandlung habe ich ca. 8 Kg zugenommen. Die Hungerattacken und die Gewichtszunahme haben sich aber nach ca. 1 Jahr erledigt, der Körper hat sich dann offensichtlich an das Medikament gewöhnt. Mit einfacher Trennkost-Diät habe ich die 8 Kg dann innerhalb weniger Monate wieder runterbekommen und wiege inzwischen weniger als vor Behandlungsbeginn. Fazit: Das Thema "Gewichtszunahme" sollte man nicht überbewerten, insbesondere zu Behandlungsbeginn. Wenn es einem wieder besser geht und sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat, kriegt man das meiner Erfahrung nach schnell wieder in den Griff. mehr…

 

Trimipramin für Schlafstörungen, Panik, Depressionen und Unrhe in der Nacht, Nervenschmerzen, schmerzen (neuropathische) mit Absetzerscheinungen

Ich versuche aufgrund rapider Zunahme, das Trimi auszuschleichen. Pro 25mg 3 Wochen..uff
als Ersatz bei Bedarf habe ich das Promethazin bekommen. Ich war stündlich wach und wußte nicht warum. Es war wirklich zum heulen..müde aber nicht durch schlafen können..nun hoffe ich das dass Prom.
Wirkung zeigt und mich durchschlafen läßt. Ehrlich gesagt: ich glaube nicht so sehr an den Erfolg mehr…

Trimipramin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Trimipramin-neuraxpharm, Trimipramin, Trimpramin, 12,5mg Trimipramin, Timipramin, Trimipramin neuraxpharm Tr., Trimipramin 50mg, Trimipramin AL 25mg, Trimipramin neurax., Trimipramin 25mg, Trimipramin 100 mg, Trimipramin 100mg, Trimipramin 60mg, Trimipraminramin, Trimipramin 75 mg, Trimidurapramin, Trimipramin 25 mg - 1A-Pharma, Trimipramin 25 mg, trimipramin 12,5 mg, Trimipramin 25, Trimipramin neuraxpharm, Trimiparmin 100mg, Trimipramin 75mg, Trimipramin 10 Tropfen, trimiparmin, Trimipraminn, Trimipramininmesilat, Trimipramin 100, Trimipramin (stangyl), Trimipramin neuraxpharm 50, trimmiparamin 100 mlg, Trimrparmin, Trimipramin 100mg, Trimipramin,, Trimipamin, trimipramin 50, Trimipramin-neurax, trimipramin25 mg, Trimipramin 50 mg, Trimipramin 50ml, Trimmipramin, Trimipramin-Biomo, Trimipramin AL, Trimipramin,sandoz, Trimipramin-CT 25 mg, Trimipramin 1/2 morgens, Trimipramin /25mg, trimipramin 25mg, Trimipramin Tropfen, Trimipramin 40mg, Trimipramin AL 40mg, Trimipramin 125mg, Trimipramin AL 40 mg / ml, Trimipramin 20mg

Schlafstörungen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Chronische Einschlafstörung, Durchschlafstörung, Einschlaftörungen, Hypersomnie, Idiopathische Hypersomnie, Insomnie, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen

alles über Schlafstörungen
alles über das Medikament Trimipramin

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.