Unruhe bei Bespar

Nebenwirkung Unruhe bei Medikament Bespar

Insgesamt haben wir 2 Einträge zu Bespar. Bei 50% ist Unruhe aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 2 Erfahrungsberichten zu Bespar wurde über Unruhe berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Unruhe bei Bespar.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1780
Durchschnittliches Gewicht in kg630
Durchschnittliches Alter in Jahren540
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,880,00

Erfahrungsberichte über Unruhe bei Bespar:

 

Bespar für generalisierte Angststörung, leichte Depressionen mit Durst, Sehstörungen, Herzrasen, Unruhe

ständiges Durstgefühl, seitdem ich beide Medikamente nehme, ist: 1. die innere Unruhe (+ Herzrasen) so gut wie verschwunden, 2. die Sehstörung (1-2mal im Monat), in diesem Monat nicht aufgetreten, 3. das Gefühl, "neben sich zu stehen" (alles ist unwirklich), fast verschwunden, Ich hatte das Opipramol bereits vor etwa 1 Jahr schonmal für einen Zeitraum von 4 Monaten genommen. Hatte aber das Gefühl, dass sich mein Zustand zwar verbessert hatte, aber ich irgendwie "genesungsmäßig" stehengeblieben bin. Habe daraufhin 7 Monate "Bespar" (Buspiron) bekommen, das mir auch weiterhalf, aber ich immernoch nicht ganz auf die Füße kam. Seit einem Monat nehme ich beide Medikamente und habe jetzt das Gefühl, das es gesundheitlich voran geht. Aus Erfahrung kann ich sagen, das man sich durch einige Nebenwirkungen "beißen" muss. Diese klingen aber irgendwann ab und es tritt die gewünschte Wirkung ein. Man muss etwas Geduld haben, nur nicht aufgeben ...... es wird wieder besser.

Opipramol bei generalisierte Angststörung, leichte Depressionen; Bespar bei generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramolgeneralisierte Angststörung, leichte Depressionen4 Wochen
Bespargeneralisierte Angststörung32 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ständiges Durstgefühl,
seitdem ich beide Medikamente nehme, ist:
1. die innere Unruhe (+ Herzrasen) so gut wie verschwunden,
2. die Sehstörung (1-2mal im Monat), in diesem Monat nicht aufgetreten,
3. das Gefühl, "neben sich zu stehen" (alles ist unwirklich), fast verschwunden,


Ich hatte das Opipramol bereits vor etwa 1 Jahr schonmal für einen Zeitraum von 4 Monaten genommen. Hatte aber das Gefühl, dass sich mein Zustand zwar verbessert hatte, aber ich irgendwie "genesungsmäßig" stehengeblieben bin.
Habe daraufhin 7 Monate "Bespar" (Buspiron) bekommen, das mir auch weiterhalf, aber ich immernoch nicht ganz auf die Füße kam.
Seit einem Monat nehme ich beide Medikamente und habe jetzt das Gefühl, das es gesundheitlich voran geht.
Aus Erfahrung kann ich sagen, das man sich durch einige Nebenwirkungen "beißen" muss. Diese klingen aber irgendwann ab und es tritt die gewünschte Wirkung ein.
Man muss etwas Geduld haben, nur nicht aufgeben ...... es wird wieder besser.

Eingetragen am  als Datensatz 1892
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol, Buspiron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]