Unruhe bei Brintellix

Nebenwirkung Unruhe bei Medikament Brintellix

Insgesamt haben wir 56 Einträge zu Brintellix. Bei 5% ist Unruhe aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 56 Erfahrungsberichten zu Brintellix wurde über Unruhe berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Unruhe bei Brintellix.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm168178
Durchschnittliches Gewicht in kg7293
Durchschnittliches Alter in Jahren4555
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,5829,35

Brintellix wurde von Patienten, die Unruhe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Brintellix wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Unruhe auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe bei Brintellix:

 

Brintellix für Depression mit Unruhe

Nach vielen anderen Antidepressiva habe ich jetzt das Gefühl, dass es mir besser geht. Allerdings nicht immer. Im ersten Monat nach Einschleichen 5 mg mit starken depressiven, teils suizidgefährdeten, Phasen. Kam morgens nicht in die Gänge. Starke Konzentrations- und Merkschwierigkeiten, die aber auch noch vom vorher ausgeschlichenen Elontril herrühren können. Häufig das Gefühl, das Hirn sei schaumig gerührt. Seit nunmehr 2 Wochen auf 10 mg erhöht. Die Anzahl depressiver Phasen nimmt ab. Es gibt, bisher noch nicht vorhersagbare, Momente, in denen ich mich super konzentrieren kann und tatsächlich auch meine Merkfähigkeit wieder funktioniert. Dafür gibt es aber neu auch Zeiten, in denen ich das Gefühl habe, mein Hirn rastet aus. So stelle ich mir die Vorstufe zum Wahnsinn vor. Ich spüre dann eine wahnsinnige Unruhe genau an dem Ort, der sich zuvor wie geschäumte Milch anfühlte. Abends ist meine kognitive Leistungsfähigkeit (auch veranlagungsgemäß) am höchsten. Einschlafen kann ich ohne Probleme. Schlimm ist, dass ich morgens z.T. noch kurz auf die Beine komme, um...

Brintellix bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach vielen anderen Antidepressiva habe ich jetzt das Gefühl, dass es mir besser geht. Allerdings nicht immer.
Im ersten Monat nach Einschleichen 5 mg mit starken depressiven, teils suizidgefährdeten, Phasen. Kam morgens nicht in die Gänge. Starke Konzentrations- und Merkschwierigkeiten, die aber auch noch vom vorher ausgeschlichenen Elontril herrühren können. Häufig das Gefühl, das Hirn sei schaumig gerührt.

Seit nunmehr 2 Wochen auf 10 mg erhöht. Die Anzahl depressiver Phasen nimmt ab. Es gibt, bisher noch nicht vorhersagbare, Momente, in denen ich mich super konzentrieren kann und tatsächlich auch meine Merkfähigkeit wieder funktioniert.

Dafür gibt es aber neu auch Zeiten, in denen ich das Gefühl habe, mein Hirn rastet aus. So stelle ich mir die Vorstufe zum Wahnsinn vor. Ich spüre dann eine wahnsinnige Unruhe genau an dem Ort, der sich zuvor wie geschäumte Milch anfühlte.

Abends ist meine kognitive Leistungsfähigkeit (auch veranlagungsgemäß) am höchsten.

Einschlafen kann ich ohne Probleme.

Schlimm ist, dass ich morgens z.T. noch kurz auf die Beine komme, um kurz darauf in eine komaähnliche Tiefschlafphase zu fallen, die selten unter 3 Stunden dauert.

Antrieb ist zeitweilig mal da. Dann am besten als gedämpft manischer Moment zu beschreiben.

Von der oberen Gesichtshälfte bis zum Nacken habe ich gelegentlich ein leichtes Taubheitsgefühl in der Kopfhaut.

Tinitus ist verstärkt präsent.

Die Libido ist nach ihrer Neutralisierung durch verschiedene Antidepressiva noch nicht wirklich wiedererwacht.

Versuche, Brintellix abends zu nehmen, um so die Müdigkeitsphase in die Nacht zu verlegen, haben nicht geklappt. Ich denke gerade über eine Aufteilung von ca 2/3 morgens und 1/3 spät abends nach.

Eingetragen am  als Datensatz 72070
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Brintellix für Depression, Angststörungen mit Übelkeit, Unruhe, Appetitsteigerung

Nach vierwöchiger Einnahme von Brintellix morgens (zunächst 1 Woche 5mg danach Steigerung auf 10mg) in Kombination mit Doxepin 25mg abends stabilisiert sich nach anfänglichen Schwankungen (Wechsel von guten und schlechten Tagen) mein Gemütszustand. Meine Niedergeschlagenheit hat spürbar nachgelassen auch die Angststörung hat sich in Richtung Normalität entwickelt. Die Nebenwirkungen waren gering ausgeprägt: Leichte Übelkeit in den ersten 2 Wochen und morgentliche Unruhe, die sich aber tagsüber und zum Abend legte. Die Kombination mit Doxepin 25mg besserte meine Schlafstörung. Ich kann heute fast wieder durchschlafen und fühle mich morgens wieder ausgeschlafen. Da ich auch schon Erfahrung mit Cipralex habe, kann ich sagen, dass die Nebenwirkungen bei mir unter Brintellix deutlich weniger ausgeprägt waren und die stimmungsaufhellende Wirkung schneller eintrat (bereits nach 2 Wochen) unter Cipralex benötigte ich die doppelte Zeit. Für eine Langzeitbewrtung ist es noch zu früh, aber ich hoffe, dass sich mein Zustand weiter bessert. Mittlerweile ist die Übelkeit verschunden auch der...

Brintellix bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixDepression, Angststörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach vierwöchiger Einnahme von Brintellix morgens (zunächst 1 Woche 5mg danach Steigerung auf 10mg) in Kombination mit Doxepin 25mg abends stabilisiert sich nach anfänglichen Schwankungen (Wechsel von guten und schlechten Tagen) mein Gemütszustand. Meine Niedergeschlagenheit hat spürbar nachgelassen auch die Angststörung hat sich in Richtung Normalität entwickelt. Die Nebenwirkungen waren gering ausgeprägt: Leichte Übelkeit in den ersten 2 Wochen und morgentliche Unruhe, die sich aber tagsüber und zum Abend legte. Die Kombination mit Doxepin 25mg besserte meine Schlafstörung. Ich kann heute fast wieder durchschlafen und fühle mich morgens wieder ausgeschlafen. Da ich auch schon Erfahrung mit Cipralex habe, kann ich sagen, dass die Nebenwirkungen bei mir unter Brintellix deutlich weniger ausgeprägt waren und die stimmungsaufhellende Wirkung schneller eintrat (bereits nach 2 Wochen) unter Cipralex benötigte ich die doppelte Zeit. Für eine Langzeitbewrtung ist es noch zu früh, aber ich hoffe, dass sich mein Zustand weiter bessert. Mittlerweile ist die Übelkeit verschunden auch der Appetit hat wieder zugenommen, ich hatte durch die Depression ca. 5 kg in kurzer Zeit verloren.

Eingetragen am  als Datensatz 70108
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Brintellix für Depression mit Aggressivität, Unruhe

Ich habe Brintellix ca. sechs Tage lang genommen, angefangen hatte ich mit glaub zehn mg, bin dann aber auf 20 mg hoch, da die antidepressive Wirkung nicht gereicht hat. Der Antrieb mit 20 mg war in Ordnung, jedoch fiel mir auf, dass ich sehr aggressiv und unsozial wurde; meinem Umfeld fiel eine gesteigerte Unruhe auf. Deshalb setzte ich es wieder ab.

Brintellix bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Brintellix ca. sechs Tage lang genommen, angefangen hatte ich mit glaub zehn mg, bin dann aber auf 20 mg hoch, da die antidepressive Wirkung nicht gereicht hat. Der Antrieb mit 20 mg war in Ordnung, jedoch fiel mir auf, dass ich sehr aggressiv und unsozial wurde; meinem Umfeld fiel eine gesteigerte Unruhe auf. Deshalb setzte ich es wieder ab.

Eingetragen am  als Datensatz 71525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]