Völlegefühl bei Cefurax

Nebenwirkung Völlegefühl bei Medikament Cefurax

Insgesamt haben wir 68 Einträge zu Cefurax. Bei 1% ist Völlegefühl aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 68 Erfahrungsberichten zu Cefurax wurde über Völlegefühl berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Völlegefühl bei Cefurax.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1750
Durchschnittliches Gewicht in kg530
Durchschnittliches Alter in Jahren250
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,310,00

Cefurax wurde von Patienten, die Völlegefühl als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cefurax wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Völlegefühl auftrat, mit durchschnittlich 3,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Völlegefühl bei Cefurax:

 

Cefurax für Mandelentzündung mit Durchfall, Magendrücken, Blut im Stuhl, Völlegefühl

Ich war aufgrund von Halsschmerzen, die 2 Wochen anhielten beim Arzt, der mir sofort Cefurax verschrieb. Die ersten Tage merkte ich keinerlei an Nebenwirkungen, erst am 3. Tag bekam ich Durchfall, jedoch noch nicht wässrig und auch ohne Schmerzen, weshalb ich das Medikament weiternahm. Am 8. Tag bekam ich heftige Koliken, der Stuhl war noch immer dünner. Dazu kam, dass ich das Essen nicht mehr gut vertrug, was ich zB nach dem Essen bemerkte an Völlegefühl und Magendrücken. Hunger hatte ich jedoch immernoch wie sonst. Dann wurde es immer schlimmer, heftige Koliken, dass ich nicht mehr gehen konnte, der Durchfall wurde wässrig, Schleim war im Stuhl und später auch Blut. Ich setzte das Medikament vorzeitig nach 10 Tagen ab (ich sollte sie 12 Tage lang nehmen). Dann hatte ich einen 6 tägigen krankenhausaufenthalt, verlor trotz Untergewicht 2 Kilos und wurde am Tropf wieder aufgepäppelt. Pseudomatische Kolitis wurde nachgewisen und ich bekam ein neues Antibiotikum: Clont, welches ich am Tropf gut vertrug (bekam morgens noch Oprimazol 40 mg). Leider vertrag ich die Clont. Tabletten kaum.

cefurax bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
cefuraxMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war aufgrund von Halsschmerzen, die 2 Wochen anhielten beim Arzt, der mir sofort Cefurax verschrieb.
Die ersten Tage merkte ich keinerlei an Nebenwirkungen, erst am 3. Tag bekam ich Durchfall, jedoch noch nicht wässrig und auch ohne Schmerzen, weshalb ich das Medikament weiternahm. Am 8. Tag bekam ich heftige Koliken, der Stuhl war noch immer dünner. Dazu kam, dass ich das Essen nicht mehr gut vertrug, was ich zB nach dem Essen bemerkte an Völlegefühl und Magendrücken. Hunger hatte ich jedoch immernoch wie sonst. Dann wurde es immer schlimmer, heftige Koliken, dass ich nicht mehr gehen konnte, der Durchfall wurde wässrig, Schleim war im Stuhl und später auch Blut. Ich setzte das Medikament vorzeitig nach 10 Tagen ab (ich sollte sie 12 Tage lang nehmen). Dann hatte ich einen 6 tägigen krankenhausaufenthalt, verlor trotz Untergewicht 2 Kilos und wurde am Tropf wieder aufgepäppelt. Pseudomatische Kolitis wurde nachgewisen und ich bekam ein neues Antibiotikum: Clont, welches ich am Tropf gut vertrug (bekam morgens noch Oprimazol 40 mg). Leider vertrag ich die Clont. Tabletten kaum.

Eingetragen am  als Datensatz 47790
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]